Ber­lin – Sa­ti­ri­sches Rei­se­ge­päck

Ein Buch für Rei­sen­de, die einen fri­schen, ein­sei­ti­gen und un­ge­rech­ten Blick auf die Haup­stadt haben wol­len

Berlin - Satirisches ReisegepäckTil­man Birr, preis­ge­krön­ter Poe­try-Slam­mer und Ka­ba­ret­tist, wohn­haft seit vie­len Jah­ren in Fried­richs­hain, stellt Ber­li­ner Ört­lich­kei­ten vor, die man so noch nicht ge­se­hen hat. Dabei rich­tet er den sub­jek­ti­ven Blick eines Mitt­drei­ßi­gers auf seine Wahl­hei­mat und deren Be­woh­ner – un­voll­stän­dig, wer­tend, aber immer poin­tiert und mit einer Prise Humor.

Berlin - Satirisches ReisegepäckVi­el­leicht hät­ten Sie lie­ber den Blick eines sech­zig­jäh­ri­gen Char­lot­ten­bur­gers ge­habt, der Ihnen einen »net­ten« Ita­lie­ner am Sa­vi­gny­platz und die »auf­re­gen­den« Ins­ze­nie­run­gen eines jun­gen Re­gis­seurs in der Schau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz emp­fiehlt. Oder den eines Di­gi­talbo­he­mi­en aus Mitte, der hier sei­nen Blog in ge­druck­ter Form vor­legt, aber lei­der nicht viel mehr als einen Kaf­fee­la­den auf der Tor­stra­ße emp­feh­len kann. Nun ja.

Berlin - Satirisches ReisegepäckHören Sie doch ein­fach mal rein: In »Mein Block – Die Ber­li­ner und ihr Stadt­teil­pa­trio­tis­mus« kom­men­tiert Til­man Birr das sehr spe­zi­el­le Ver­hält­nis des Ber­li­ners zu sei­nem Wohn­ort – selbst­ver­ständ­lich schöpft er dabei aus sei­nem ei­ge­nen, sehr sub­jek­ti­ven Er­fah­rungs­schatz.

»Der Ber­li­ner legt sehr viel Wert dar­auf, wo er wohnt. Er und sein Wohn­ort sind un­trenn­bar mit­ein­an­der ver­bun­den und er be­greift sein nächs­tes räum­li­ches Um­feld als Er­wei­te­rung sei­ner Per­son. Eine Denk­wei­se, die man sonst nur bei Na­tur­völ­kern und Cam­ping­platz­war­ten fin­det…«

  1. Mein Block – Die Ber­li­ner und ihr Stadt­teil­pa­trio­tis­mus (MP3)


Unser akus­ti­sches Zu­satz­an­ge­bot:

Berlin - Satirisches ReisegepäckIns­ge­samt 6 Ka­pi­tel hat der Autor und Ka­ba­ret­tist ein­ge­le­sen. Die QR-Codes, die zu den Audio-Files füh­ren, fin­den Sie al­le­samt im Buch – immer am Ende des Ka­pi­tels.

Und weil wir halt doch ein Rei­se­buch­ver­lag sind, konn­ten wir es nicht las­sen: Ein paar ganz ge­hei­me In­si­der-Tipps sind auch im Buch ver­steckt.

Üb­ri­gens: Ber­lin – Sa­ti­ri­sches Rei­se­ge­päck ist das idea­le Ge­schenk­buch für Ber­lin-Lieb­ha­ber und -ent­de­cker.