Gscheit­gut

Eine Gala für eine Neu­auf­la­ge

Gscheitgut - Franken isst besser. Das Beste aus Band 1 und Band 2An­fang No­vem­ber er­scheint unser mehr­fach prä­mier­tes Reise-Koch­buch »Gscheit­gut – Fran­ken isst bes­ser« als »Best-of-Band«. An­lass für uns, am 19. No­vem­ber um 19 Uhr (Ein­lass ab 18 Uhr) eine Gscheit­gut-Gala auf der Burg Feu­er­stein in der Frän­ki­schen Schweiz zu fei­ern. Damit stel­len wir nicht nur un­se­re Neu­er­schei­nung vor, son­dern wür­di­gen auch das 7-jäh­ri­ge Be­ste­hen un­se­rer »gscheit­gu­ten« Ko­ope­ra­ti­on mit en­ga­gier­ten frän­ki­schen Gas­tro­no­men.



Foto: Emil Bezold
Foto: Emil Be­zold
Gast­ge­ber der 1. Gscheit­gut-Gala ist die Burg Feu­er­stein. Mit viel Liebe zum De­tail wer­den hier aus­ge­wähl­te Gast­wir­te sowie die Haus­her­ren der Burg Feu­er­stein einen ku­li­na­ri­schen Streif­zug durch die Re­gi­on un­ter­neh­men. Der Ein­tritt pro Per­son be­trägt 85 Euro, im Ein­tritts­preis in­be­grif­fen ist ein 10-Gang-Menü mit kor­re­spon­die­ren­den Wei­nen vom Wein­gut Sauer, Pretz­fel­der Säf­ten und re­gio­na­lem Bier der Braue­rei Pfis­ter, eine Le­sung von Hel­mut Ha­ber­kamm, Musik vom Sunny Side Dance Orches­tra sowie ein Frei­ex­em­plar der 1. Auf­la­ge des Gscheit­gut-Rei­se­koch­buchs, das jetzt als »Best-of-Band« er­scheint.

Logo Profi MietLogo SchamelEin gro­ßer Dank geht an un­se­re Spon­so­ren: Scha­mel-Meer­ret­tich sowie Profi-Miet-Ge­schirr­ver­leih aus Fürth.


Gscheit­gut – das Re­gio­na­lia-Pro­jekt für ku­li­na­ri­sche Kul­tur in Fran­ken

Foto: Emil Bezold
Foto: Emil Be­zold
2009 be­gann alles mit einem Pro­jekt der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Er­lan­gen-Nürn­berg. In Zu­sam­men­ar­beit mit dem Er­lan­ger Ver­le­ger Micha­el Mül­ler grün­de­ten fünf Geo­gra­phie-Stu­den­ten eine gas­tro­no­mi­sche Initia­ti­ve. Ihr Ziel: die Auf­wer­tung der frän­ki­schen Koch­kul­tur durch Re­gio­nal­pro­duk­te. Da Micha­el Mül­ler (selbst ein in Eber­mann­stadt auf­ge­wach­se­nes »Re­gio­nal­pro­dukt«) zeit­gleich sei­nen Rei­se­füh­rer »Frän­ki­sche Schweiz« ak­tua­li­sier­te, pass­te vie­les von An­fang an sehr gut zu­sam­men. Denn: Bei sei­nen Re­cher­chen be­merk­te Mül­ler, dass viele Orte vom Gast­hofster­ben be­trof­fen sind. Au­ßer­dem ver­miss­te der Ver­le­ger und Rei­se­buch­au­tor die Ge­rich­te, die er aus sei­ner Kind­heit kann­te: Gan­ge­ne Klöß zum Bei­spiel oder Täub­chen, Ap­fel­kräpf­la und Feu­er­spotzn. Es wurde Zeit, die­ser Ten­denz ent­ge­gen­zu­wir­ken.

Der re­gio­na­len Küche ver­pflich­tet

Auszeichnung auf der Intergastra 2016
Mit aus­ge­wähl­ten Gast­wir­ten aus der Frän­ki­schen Schweiz grün­de­te der Micha­el Mül­ler Ver­lag im Jahr 2009 die Re­gio­nal­in­itia­ti­ve Gscheit­gut-Fran­ken isst bes­ser. Hier ste­hen die Be­son­der­hei­ten der frän­ki­schen Küche bald wie­der im Fokus. Alle Gast­wir­te (die sich der kos­ten­lo­sen, kom­plett frei­wil­li­gen Re­gio­nal­in­itia­ti­ve an­schlie­ßen) sind der re­gio­na­len Küche ver­pflich­tet.

  • Sie ko­chen sai­so­nal-frisch ohne Ge­schmacks­ver­stär­ker und füh­ren auch re­gio­na­le Säfte, Biere und Li­kö­re auf der Spei­se­kar­te.
  • Dabei ga­ran­tie­ren sie min­des­tens fünf Ge­rich­te, die zu min­des­tens 60 Pro­zent aus Re­gio­nal­pro­duk­ten her­ge­stellt sind.
  • Zudem sind sich die Lo­ka­le und Gast­stät­ten ihrer so­zia­len Funk­ti­on be­wusst und be­wir­ten die – lei­der immer we­ni­ger wer­den­den – Stamm­ti­sche gern.

Somit hat sich Gscheit­gut zur Auf­ga­be ge­macht, die Frän­ki­sche Schweiz ku­li­na­risch zu för­dern – denn der Er­halt der Kul­tur­land­schaft, die Tra­di­ti­on der Gast­hö­fe und der Tou­ris­mus ge­hö­ren ein­fach zu­sam­men. Was nützt der schöns­te Wan­der­weg, wenn der Gast nir­gends ein­keh­ren kann?

Im Fe­bru­ar 2016 wurde die ku­li­na­risch-re­gio­na­le Initia­ti­ve vom Mi­nis­te­ri­um für Länd­li­che Ent­wick­lung in Baden-Würt­tem­berg aus­ge­zeich­net.


Und das er­war­tet Sie auf un­se­rer Gscheit­gut-Gala

Ab 18 UhrEin­lass und Be­grü­ßung
 
19 UhrBe­ginn der Gala im Spei­se­saal der Burg Feu­er­stein. Un­se­re Gscheit­gut-Wirte zau­bern Ihnen ein un­ver­gess­li­ches 10-Gang-Menü auf den Tisch – aus Re­gio­nal­pro­duk­ten und pas­send zur Jah­res­zeit. Die Re­zep­te fin­den Sie zum größ­ten Teil in un­se­rem neu er­schei­nen­den Gscheit­gut-Koch­buch wie­der. Wäh­rend des Es­sens sind die Ge­trän­ke in­klu­si­ve.
 
21:15 UhrNach dem Ge­nuss der Vor­spei­sen und Haupt­gän­ge laden wir ein in die Un­ter­kir­che zur Kurz­prä­sen­ta­ti­on un­se­rer Re­gio­nal­in­itia­ti­ve. An­schlie­ßend Le­sung mit Hel­mut Ha­ber­kamm.
 
22 UhrEr­öff­nung des Des­sert-Buf­fets im Wan­del­gang und Be­ginn des mu­si­ka­li­schen Teils mit der Band »Sunny Side Dance Orches­tra«
 
Gegen 1 Uhr  Ende der Ver­an­stal­tung
 
Fest­lich-ele­gan­te Klei­dung er­wünscht.


Auf Wunsch kann ein Ta­xi­trans­fer in die um­lie­gen­den Ge­mein­den Wei­gels­ho­fen, Dro­sen­dorf oder Eber­mann­stadt or­ga­ni­siert wer­den. Emp­feh­lens­wer­te Über­nach­tungs­adres­sen sind:


Was gibt’s zu essen?

Ape­ri­tif   Cock­tail aus Obst­brän­den   Gast­hof Spon­sel, Kir­cheh­ren­bach
   Frisch ge­ba­cke­nes Bau­ern­brot mit Brot­auf­strich   Scha­mel-Meer­ret­tich-Fein­kost, Bai­ers­dorf
 
 
Amu­ese Guele   Fo­rel­le im Blät­ter­teig   Ca­te­ring & Metz­ge­rei Hüb­sch­mann, Eber­mann­stadt
 
1. Gang   Wie­sent­ta­ler Kar­tof­fel­sup­pe mit ge­räu­cher­ten Fo­rel­len­fi­lets   Gast­haus Zur Wolfs­schlucht, Mug­gen­dorf
 
2. Gang   Rote-Bete-Crêpe mit Meer­ret­tich­sch­mand und Zwetsch­gen­bam­mes ge­füllt (auf Wunsch ve­ge­ta­risch)   Hotel & Re­stau­rant Fei­ler, Mug­gen­dorf
 
3. Gang   Aro­ma­ti­sier­ter Kür­bis im Per­ga­ment (mit oder ohne frän­ki­sche Blut­wurst) Hotel & Re­stau­rant   Alter Brun­nen, Mar­loff­stein
 
 
4. Gang   Och­sen­ba­cken-Bur­ger mit Rot­wein­scha­lot­ten Land­gast­hof Lah­ner, Veil­bronn
be­glei­tet von einem Bier­brand aus dem Nikl Bräu
   Braue­rei­gast­hof Nikl Bräu
 
5. Gang   Nu­del­ra­vio­li mit Spi­nat­fül­lung auf Kür­bis­kraut   Gast­hof Drei Lin­den, Bärn­fels
 
6. Gang   Ge­schmor­ter Kalb­sta­fel­spitz auf ge­schwenk­ten Rot­wein­zwie­beln mit Schnitt­lauch­kar­tof­fel­stampf und fri­schem Ge­mü­se Re­stau­rant   Grü­ner Baum, Dormitz
 
7. Gang   Ve­ga­nes In­ter­mez­zo: Nu­del­zi­gar­ren mit Aus­tern­pilz­fül­lung auf Pfo­schen­ge­mü­se & Band­nu­deln von Herbst­pil­zen auf Weiß­bier­so­ße   Gast­hof Drei Lin­den, Bärn­fels
 
8. Gang   Dia­log vom Wild aus un­se­ren Wäl­dern, Zwei­er­lei ge­füll­te Maul­ta­schen mit Kür­bis und Ma­ro­ne   Gast­hof Spon­sel, Ober­fel­len­dorf
 
9. Gang   Frän­ki­scher Sai­bling im Bie­nen­wachs ge­gart auf Rote-Bete-Car­pac­cio mit Chi­co­rée-Oran­gen-Ge­mü­se   Land­gast­hof Lah­ner, Veil­bronn
 
 
10. Gang   Des­sert-Va­ria­tio­nen:Quit­ten­tee mit St­ein­pilz­creme   Hotel & Re­stau­rant Fei­ler, Mug­gen­dorf
 
   Bir­nen­mous­se   Braue­rei­gast­hof Pfis­ter, Wei­gels­ho­fen
 
   Mini-Ur­räd­la   Bren­ne­rei & Café Geist-Reich, Kun­reuth
 
   Pretz­fel­der Kirsch­tor­te   Nikl Bräu, Pretz­feld
 
   Ha­sel­nuss­küch­lein im Glas mit Bir­nen-Ing­wer Re­lish   Gast­haus Lin­den­hof, He­rolds­bach