Rei­se­re­por­ta­ge

Die Ewige Stadt für 40 Euro.
Güns­ti­ge An­rei­se­an­ge­bo­te im März und April.

Ein Ar­ti­kel von Sa­bi­ne Becht, Au­to­rin des Rei­se­füh­rers »Rom MM-City«. Die Ita­li­en-Spe­zia­lis­tin gibt Aus­kunft über die bil­ligs­te An­rei­se­mög­lich­keit mit dem Flug­zeug und der Deut­schen Bahn nach Rom.


Portrait Sabine BechtNa­tür­lich ist Rom zu jeder Jah­res­zeit eine Reise wert. Be­son­ders ver­lo­ckend gibt sich die Ewige Stadt al­ler­dings im Früh­ling, wenn Stra­ßen­ca­fes und Ris­to­ran­ti end­lich wie­der ihre Ti­sche und Stüh­le auf die Stra­ße stel­len, die dann von Rö­mern und Tou­ris­ten glei­cher­ma­ßen in Be­schlag ge­nom­men wer­den. Wer Rom in die­sem Früh­jahr be­su­chen will, kann aus di­ver­sen Super-Son­der­an­ge­bo­ten so­wohl mit dem Flug­zeug als auch mit der Bahn wäh­len – vor­aus­ge­setzt na­tür­lich, man bringt in punk­to Rei­se­da­ten und Abrei­se­ort ein wenig Fle­xi­bi­li­tät mit und bucht ei­ni­ger­ma­ßen früh­zei­tig.


Die An­ge­bo­te im Ein­zel­nen:

Vom 01.04.2004 an bie­tet Air Ber­lin (www.air­ber­lin.com) mehr­mals wö­chent­lich Flüge von Ham­burg, Ber­lin-Tegel, Müns­ter/Os­na­brück und Nürn­berg aus nach Roma Fi­umi­ci­no an, pro Stre­cke ab 29 Euro. Vom süd­west­lich der Stadt ge­le­ge­nen Flug­ha­fen Fi­umi­ci­no ver­kehrt zwi­schen 7.30 Uhr und 22.30 Uhr halb­stünd­lich der Shut­tle­zug »Leo­nar­doEx­press«, der Sie in 30 Mi­nu­ten zum Haupt­bahn­hof Roma Ter­mi­ni mit­ten in die Stadt bringt (Zug­ti­cket 8,80 Euro).

Bahn­rei­sen­de kön­nen sich sogar über meh­re­re Spar­an­ge­ob­te der Deut­schen Bahn AG (www.bahn.de) freu­en: Tags­über mit dem »Eu­ro­pa-Spe­zi­al«-Tarif für nur 29 Euro von Mün­chen nach Roma Ter­mi­ni (die­ses An­ge­bot gilt vor­aus­sicht­lich nur bis 31.03.04) oder über Nacht mit der »SparNight« im Lie­ge­wa­gen (6er-Be­le­gung) eben­falls von Mün­chen nach Rom für 39 Euro (4er-Be­le­gung 49 Euro, Schlaf­wa­gen 59 Euro, Sitz­platz 29 Euro). Beide Ta­ri­fe kön­nen kom­bi­niert wer­den (hin z. B. tags­über mit »Eu­ro­pa-Spe­zi­al«, zu­rück mit der »SparNight«), doch auch hier haben Frü­hent­schlos­se­ne die Nase vorn. Denn die Ti­ckets sind kon­ti­gen­tiert, so dass man mind. 1 Woche vor Rei­se­be­ginn bu­chen soll­te.