Kli­ma­schutz geht uns alle an

Eine Ko­ope­ra­ti­on des Micha­el Mül­ler Ver­lags mit my­cli­ma­te

Der Micha­el Mül­ler Ver­lag ver­weist in sei­nen Rei­se­füh­rern auf Be­trie­be, die re­gio­na­le und nach­hal­tig er­zeug­te Pro­duk­te be­vor­zu­gen. Seit dem Ja­nu­ar 2015 gehen wir noch einen gro­ßen Schritt wei­ter und pro­du­zie­ren un­se­re Bü­cher kli­ma­neu­tral. Dies be­deu­tet: Alle Treib­haus­gas­emis­sio­nen, die bei der Pro­duk­ti­on der Bü­cher ent­ste­hen, wer­den durch die Aus­gleichs­zah­lung an ein Kli­ma­pro­jekt von my­cli­ma­te kom­pen­siert.

Der Micha­el Mül­ler Ver­lag un­ter­stützt das Pro­jekt »Kom­mu­na­les Wie­der­auf­fors­ten in Ni­ca­ra­gua«. Bis Ende 2016 wird der Ver­lag in einem 7 ha gro­ßen Ge­biet (ent­spricht ca. 10 Fuß­ball­fel­dern) die Wie­der­auf­fors­tung er­mög­li­chen.Da­durch wer­den nicht nur dau­er­haft über 2.000 t CO2 ge­bun­den. Viel­mehr wer­den auch die Le­bens­be­din­gun­gen der lo­ka­len Be­völ­ke­rung deut­lich ver­bes­sert.

In die­sem Pro­jekt ar­bei­ten klein­bäu­er­li­che Fa­mi­li­en zu­sam­men und fors­ten un­ge­nutz­te Teile ihres Lan­des wie­der auf. Eine ver­grö­ßer­te Wald­flä­che wird Was­ser durch die tro­cke­ne Jah­res­zeit spei­chern und Über­schwem­mun­gen in der Re­gen­zeit mi­ni­mie­ren. Bo­den­ero­si­on wird vor­ge­beugt, die Erde bleibt frucht­ba­rer. Wei­ter­hin wer­den durch das Pro­jekt en­er­gie­ef­fi­zi­en­te Koch­her­de mit Kamin ver­teilt, die die Rauch­be­las­tung im Haus­halt re­du­zie­ren. Da­durch wird nicht nur der CO2-Aus­stoß ge­min­dert, son­dern auch die Ge­sund­heit von Frau­en und Kin­dern ge­schützt.

Mehr über das Pro­jekt unter www.my­cli­ma­te.org oder di­rekt unter de.my­cli­ma­te.org

Logo myclimatemy­cli­ma­te ist einer der welt­weit füh­ren­den An­bie­ter im Be­reich der frei­wil­li­gen CO2-Kom­pen­sa­ti­on. my­cli­ma­te Kli­ma­schutz­pro­jek­te er­fül­len höchs­te Qua­li­täts­stan­dards und ver­mei­den Treib­haus­ga­se, indem fos­si­le Treib­stof­fe durch al­ter­na­ti­ve Ener­gie­quel­len er­setzt wer­den.

Logo Plan VivoDas Pro­jekt »Kom­mu­na­les Wie­der­auf­fors­ten in Ni­ca­ra­gua« ist zer­ti­fi­ziert von Plan Vivo, einer ge­mein­nüt­zi­gen Stif­tung, die schon seit über 20 Jah­ren im Be­reich Wal­der­halt und Wie­der­auf­fors­tung tätig ist und für höchs­te Qua­li­täts­stan­dards sorgt.

Aber nicht nur wir als Un­ter­neh­men kön­nen um­welt­be­wusst han­deln. Jedem Rei­sen­den ste­hen die CO2-Rech­ner auf my­cli­ma­te.org zur Ver­fü­gung. Hier las­sen sich die Treib­haus­gas­emis­sio­nen für jede Flug- oder Au­to­stre­cke sowie für Kreuz­fahr­ten be­rech­nen und über Aus­gleichs­zah­lun­gen an hoch­wer­ti­ge Kli­ma­schutz­pro­jek­te aus­glei­chen.