Wan­der­füh­rer-Reihe

un­ver­bes­ser­lich aktiv: MM-Wan­dern

Damit Sie sich ein Bild ma­chen kön­nen

Auf der Falt­kar­te haben Sie die ganze Re­gi­on im Blick. Sie sehen, wo wel­che Tour ver­läuft, und kön­nen damit die An­fahrt pla­nen.


Wel­cher Weg für wel­che Wan­de­rer – das steht in den Ster­nen

Tou­ren mit * sind im Prin­zip von jedem Er­wach­se­nen und jedem mo­ti­vier­ten Schul­kind zu ma­chen. Wan­de­run­gen mit ** sind an­stren­gen­der, aber immer noch von jedem nor­mal fit­ten Er­wach­se­nen und Schul­kind zu be­wäl­ti­gen. ***-Wege sind schon etwas für die Sport­li­chen, und **** rich­ten sich an die Ex­per­tin­nen und Ex­per­ten mit ein­schlä­gi­gen Er­fah­run­gen. Son­der­an­for­de­run­gen – wie Schwin­del­frei­heit – wer­den extra im Tour­in­fo-Kas­ten aus­ge­wie­sen.


Mit oder ohne GPS-Gerät?

Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Sie die Tou­ren auch ohne das Glo­bal Po­si­tio­ning Sys­tem (GPS) durch­füh­ren und ein­fach nur wan­dern. High-Tech-Wan­de­rer lesen ein­fach im nächs­ten Ab­satz wei­ter.


GPS-Daten zu den Wan­der­tou­ren

Un­se­re Wan­der­tou­ren wur­den von un­se­ren Au­to­ren an­hand von GPS-Ge­rä­ten punkt­ge­nau auf­ge­zeich­net. Die GPS-Tracks in­klu­si­ve Way­po­ints zu sämt­li­chen Tou­ren bzw. deren Etap­pen stel­len wir Ihnen gra­tis zum Down­load zur Ver­fü­gung.

Auf den Auf­la­gen von vor 2016 fin­den Sie auf der Rück­sei­te Ihres Wan­der­füh­rers noch ein Rub­bel­feld bzw. in der vor­de­ren Um­schla­gin­nen­sei­te einen ein­ge­druck­ten Nut­zer­schlüs­sel. Diese sind in­zwi­schen ob­so­let ge­wor­den. Bitte nut­zen Sie zum Down­load fol­gen­den Link:


Auf einen Blick: das Weg-Zeit-Höhen-Dia­gramm

Die Way­po­ints 1, 2, 3 & Co. wur­den von den Au­to­ren für jede Tour vor Ort mit dem GPS-Gerät an wich­ti­gen Stel­len im Ge­län­de auf­ge­zeich­net. Die tech­nisch be­ding­te Un­ge­nau­ig­keit liegt mitt­ler­wei­le bei höchs­tens 10 m (ohne Ge­währ, lei­der!). Als Le­se­zei­chen fin­den Sie die ent­spre­chen­den Zif­fern so­wohl im Text wie in der Karte und im Dia­gramm.


Mehr als nur Skiz­zen

Die to­po­gra­fi­schen Aus­schnitts­wan­der­kar­ten wur­den ei­gens für un­se­re Wan­der­füh­rer er­stellt – nach den Re­geln der Kar­ten­kunst, aber mit un­kon­ven­tio­nel­ler Mehr­wert­in­for­ma­ti­on vom WC bis zur Bus­hal­te­stel­le. Im Buch fin­den Sie die Kar­ten in den wan­der­üb­li­chen Maß­stä­ben 1:25.000 sowie 1:50.000.


Etwas zum An­ge­ben ge­fäl­lig?

Sämt­li­che Kar­ten in un­se­ren Wan­der­füh­rern sind GIS-ba­siert und im UTM-Ko­or­di­na­ten­sys­tem mit dem geo­dä­ti­schen Datum WGS 84 er­stellt und damit wirk­lich auf der Höhe der Zeit.


Su­per­fle­xi­ble Bin­dung

Wan­der­füh­rer wer­den nicht nur ge­le­sen, sie wer­den auch »be­han­delt« – meist sogar unter er­schwer­ten Be­din­gun­gen, etwa beim Auf­stieg zum Gip­fel. Da nützt die beste Wan­der­be­schrei­bung nichts, wenn das Buch starr wie ein Brett in der Hand liegt, bei der kleins­ten Bie­gung zu äch­zen be­ginnt und sich nach und nach in seine Be­stand­tei­le auf­löst. Damit all das nicht pas­siert, set­zen wir bei MM-Wan­dern auf su­per­fle­xi­ble Bin­dung und ro­bus­te Fa­den­hef­tung: Ob vor-, zu­rück-, hin- oder her­ge­klappt – jede Va­ri­an­te der »Klapp-Akro­ba­tik« ist mög­lich. Und wenn zwi­schen­durch über­haupt keine Hand frei ist, kein Pro­blem: Das For­mat passt in jede Ho­sen­ta­sche.