Rei­se­füh­rer aus dem
Micha­el Mül­ler Ver­lag

So viel Hand­ge­päck muss sein.


150 Prei­se im MM-Ad­vents­ka­len­der 2016

Da muss man ein­fach mit­spie­len!

Was ge­hört in jedes Ur­laubs­ge­päck? Na­tür­lich Rei­se­füh­rer. Daher sind in (fast) jedem der 24 Kof­fer, Ta­schen und Rück­sä­cke: na­tür­lich Rei­se­füh­rer. Aber damit nicht genug: In jedem Ge­päck­stück steckt wie­der ein zu­sätz­li­ches vor­ge­zo­ge­nes Weih­nachts­ge­schenk – zur Stei­ge­rung der Vor­freu­de auf den Ur­laub. Wir schen­ken Ihnen Ur­laubs­lek­tü­re, Ka­len­der, Koch­bü­cher, Sprach­kur­se, Spie­le, Filme… Spie­len Sie mit und las­sen Sie sich über­ra­schen! Täg­lich wer­den 3 Ge­win­ner ge­zo­gen.

  1. Zum MM-Ad­vents­ka­len­der

tolino vision 4 HDDa­nach geht’s in die Ver­län­ge­rung mit un­se­rem Ad­vents­ka­len­der-Son­der­preis: Ge­win­nen Sie einen von drei to­li­no vi­si­on 4 HD ebook Re­adern mit einem MM-Rei­se­füh­rer-E-Book Ihrer Wahl. Vor­aus­set­zung: Sie fin­den an min­des­tens drei Tagen die rich­ti­ge Ant­wort. Je öfter Sie mit­spie­len, desto höher sind Ihre Ge­winn­chan­cen.

  1. ebook Re­ader: to­li­no vi­si­on 4 HD

Üb­ri­gens: Auf un­se­rer Face­book­sei­te ver­ra­ten wir täg­lich, wel­che Ge­schen­ke am nächs­ten Tag im Kof­fer sind.

  1. www.face­book.com/mi­cha­el­mu­el­ler­ver­lag

In­ter­view

»Die Initi­al­zün­dung oder Als 21-Jäh­ri­ger nach Süd­ame­ri­ka.«

Ein In­ter­view mit Micha­el Mül­ler im »Fran­ken Fern­se­hen«

Logo Franken FernsehenSchon im Juli ist er er­schie­nen: ein klei­ner fei­ner Film des »Fran­ken Fern­se­hens« über den Micha­el Mül­ler Ver­lag und den Ver­le­ger selbst. Wer jetzt im De­zem­ber ein wenig Rei­se­lust tan­ken möch­te (und sei es nur in geis­tig-see­li­scher Hin­sicht), kann ja mal rein­se­hen, in den vier­mi­nü­ti­gen Strei­fen. Nur so­viel: Es geht um Por­tu­gal, aber vor allem darum, wie alles an­fing, da­mals 1979, wes­halb man die »hei­mat­li­che Land­schaft nicht in Pro­spekt­deutsch be­sin­gen« soll­te und wovon eta­blier­te Ver­la­ge noch in den 80er-Jah­ren nichts wis­sen woll­ten. mehr…
Lanzarote Reiseführer

Ak­tu­ell

10 neue Rei­se­füh­rer im Ja­nu­ar

Wenn Sie mögen, sen­den wir Ihnen, so­bald die Bü­cher lie­fer­bar sind, eine Mail zur Er­in­ne­rung. Drü­cken Sie dafür auf den But­ton »Buch re­ser­vie­ren«. Die­ser Ser­vice ist kom­plett kos­ten­los und ver­pflich­tet Sie nicht (!) zum Kauf.

10 Neu­auf­la­gen

Top Ten

Teil 14: Sar­di­ni­en

oder Die Ka­ri­bik Eu­ro­pas

Sardinien ReiseführerEine ro­ma­ni­sche Kir­che in Ze­bra­haut, jahr­tau­sen­de­al­te ke­gel­för­mi­ge Türme, deren Funk­ti­on bis heute noch nicht ge­klärt ist, der größ­te bis­her be­kann­te Tropf­stein Eu­ro­pas – Sar­di­ni­en bie­tet viele Be­son­der­hei­ten, dar­un­ter eine Gra­nit­wild­nis am Meer, die wie eine »un­ge­heue­re Menge Knet­mas­se« wirkt, »die ein Riese zer­stampft und zer­brö­selt« hat. Eber­hard Foh­rer weiß, wo sich die Be­son­der­hei­ten be­fin­den – und was es mit ihnen auf sich hat. Seine Sar­di­ni­en-Bibel ist 2016 in 15. Auf­la­ge neu er­schie­nen. mehr…

On Tour

Er­in­ne­rungs­kul­tur

Reiseführer SüdwestfrankreichWie geht Er­in­ne­rungs­kul­tur? Was kann damit – ganz kon­kret – er­reicht wer­den? Oder gerät sie, mehr als 70 Jahre nach der na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Dik­ta­tur, eher zu einer Flos­kel? Mar­cus X. Schmid hat genau hin­ge­se­hen – und ein ver­ges­se­nes, dank eines Or­kans wie­der­ent­deck­tes Ar­beits­la­ger der deut­schen Be­sat­zer be­sucht; 2013 und 2016. Was sich dabei er­eig­net hat, er­zählt er pa­ckend in un­se­rer On Tour-Ko­lum­ne. mehr…

In­ter­view

»Der idea­le Tou­rist schreit nicht auf der Stra­ße.«

Ein In­ter­view mit Til­man Birr auf »welt.de«

Logo WeltAuch die­ses In­ter­view wurde schon vor ei­ni­ger Zeit ge­führt: als un­se­re erste Rei­se­buch-Sa­ti­re zu Ber­lin auf dem Markt kam. Nun ist das »Sa­ti­ri­sche Hand­ge­päck« zu Ham­burg, Köln und Nürn­berg er­schie­nen. Doch der erste Band bleibt nach wie vor ein be­son­de­rer. Warum? Ka­ba­ret­tist und Poe­try Slam­mer Til­man Birr ver­steht viel von der deut­schen Men­ta­li­tät und der Men­ta­li­tät man­cher Ur­lau­ber. Au­ßer­dem er­klärt er die un­ge­schrie­be­nen Ge­set­ze für deut­sche Ho­tel­be­trei­ber und (in­ter­na­tio­na­le) Ber­lin-Be­su­cher. mehr…
So viel Handgepäck muss sein.

Ak­tu­ell

70 neue Reise- und Wan­der­füh­rer

Michael Müller VerlagDas 37. Jahr des Micha­el Mül­ler Ver­lags hat es in sich. Knapp 70 in­di­vi­du­el­le Rei­se­füh­rer wer­den wir 2016 neu oder punkt­ge­nau ak­tua­li­siert her­aus­brin­gen. Dabei gilt, was uns seit jeher wich­tig ist: Wir ver­öf­fent­li­chen un­se­re Rei­se­füh­rer nach wie vor ge­druckt. Wir wol­len Ihnen von Tipps er­zäh­len, die nicht so ein­fach zu re­cher­chie­ren sind (weil sie z. B. ab­seits der gän­gi­gen Zen­tren lie­gen). Und wir be­hal­ten uns vor, auch zu wer­ten. Warum das so ist? Weil wir uns un­se­ren Le­sern ver­pflich­tet füh­len, Ihnen, die mit uns un­ter­wegs sind.

Neue Rei­se­füh­rer in 2015/2016


Ak­tua­li­sier­te Rei­se­füh­rer in 2016

Sa­ti­re

»Ein Knaadsch­büd­del – mit Humor.«

Das »Sa­ti­ri­sche Hand­ge­päck« zu Ham­burg im »NDR«

Logo NDRUn­se­re Sa­ti­ren er­freu­en sich gro­ßer Be­liebt­heit, bei Le­sern, aber auch Jour­na­lis­ten. Gera­de wurde das »Sa­ti­ri­sche Hand­ge­päck« zu Ham­burg im »NDR« be­spro­chen – und Se­bas­ti­an Sch­noy ver­rät ei­ni­ge In­si­der, die eben nur Ham­bur­ger wis­sen (kön­nen). Unter an­de­rem geht es darum, was man ma­chen kann, wenn einem in Win­ter­hu­de das Au­to­ra­dio ge­klaut wird und warum Labs­kaus eher zu den ge­wöh­nungs­be­dürf­ti­gen Ge­rich­ten zählt … Nicht nur des­halb at­tes­tiert NDR-Re­dak­teu­rin Susan Tratz dem »Barm­be­ker Jung« Se­bas­ti­an Sch­noy »ein ech­ter Ham­bur­ger« zu sein, »ein Knaadsch­büd­del eben – mit Humor.« mehr…

Top Ten

Teil 13: La Palma

oder Mehr als 1000 Ki­lo­me­ter aus­ge­schil­der­te Wan­der­we­ge

La Palma ReiseführerVor we­ni­gen Mo­na­ten er­schien die 9. (!) Auf­la­ge von »La Palma«, ge­schrie­ben von einer ech­ten In­sel­ken­ne­rin: Irene Bör­jes, die seit 1988 auf dem Ei­land lebt. In un­se­rer Top Ten (und selbst­ver­ständ­lich im Rei­se­buch) er­zählt sie von den Be­son­der­hei­ten, die auf der klei­nen Ka­na­ren­in­sel zu fin­den sind. Dar­un­ter ein von der UNESCO ge­adel­ter Ne­bel­ur­wald, früh­ge­schicht­li­che St­ein­zeich­nun­gen, schwar­ze Strän­de, die eine Kur für ge­stress­te Rü­cken bie­ten, sowie eine so­zi­al­ver­träg­li­che und sanf­te Ge­gen­wehr gegen Mas­sen­tou­ris­mus. Bör­jes kennt zudem den ers­ten und ein­zi­gen Tag, an dem La Palma auf den Ti­tel­sei­ten der Welt­pres­se er­schien … mehr…

MM-Au­to­ren

»Der Köl­ner Dom ist die Blau­pau­se für den Ber­li­ner Flug­ha­fen.«

5 Fra­gen an Ro­bert Griess

Köln - Satirisches Handgepäck»Wer Spaß ver­steht«, schrieb un­längst der Köl­ner Stadt-An­zei­ger, »kann das Buch auch als erst­klas­si­ges Stadt­mar­ke­ting sehen«. Ein Stadt­mar­ke­ting je­doch, das es noch nicht gibt. Denn Ka­ba­ret­tist Ro­bert Griess nimmt kein Blatt vor dem Mund und er­zählt, was Köln und die Köl­ner aus­macht. In un­se­rem News­let­ter ver­rät er, wo »seine« Stadt am meis­ten schil­lert, wel­che drei Stadt­tei­le man sehen soll­te, was Köln ohne den Dom wäre und für wen das sa­ti­ri­sche Hand­ge­päck ei­gent­lich ge­schrie­ben ist. mehr…

Sa­ti­re

»In einem Meer aus An­triebs­schwä­che, Zau­de­rei und Still­stand.«

Das »Sa­ti­ri­sche Hand­ge­päck« zu Nürn­berg in der »Süd­deut­schen Zei­tung«

Logo Süddeutsche ZeitungBernd Re­gen­au­er ist ein nicht nur in Nürn­berg be­lieb­ter Ka­ba­ret­tist. Man­che ken­nen ihn aus dem Fern­se­hen, an­de­re mögen seine »Metz­ge­rei Boggn­sagg«, die auf »An­ten­ne Bay­ern« läuft. Auch sein »Sa­ti­ri­sches Hand­ge­päck« zu Nürn­berg ist ein Er­folg, viel­leicht weil Re­gen­au­er in alter Nürn­ber­ger (und selbst­ver­ständ­lich ur­frän­ki­scher) Tra­di­ti­on sein Ge­sicht mor­gens zu­nächst in Fal­ten legt, ge­treu dem Motto: Ich wapp­ne mich für das Schlimms­te … Olaf Pr­zy­bil­la von der »SZ« hat seine Nürn­berg-Sa­ti­re be­spro­chen. mehr…

Sa­ti­re

Sa­ti­ri­sches Hand­ge­päck Live:
Noch 10 Ver­an­stal­tun­gen mit Sch­noy, Griess und Re­gen­au­er

Hamburg - Satirisches HandgepäckKöln - Satirisches HandgepäckNürnberg - Satirisches HandgepäckSelbst wenn sie noch so gut ge­macht und ge­schrie­ben sind: Aus Rei­se­füh­rern lässt sich nur schwer­lich vor­le­sen. An­ders bei un­se­ren sa­ti­ri­schen Rei­se­be­glei­tern. Die Au­to­ren sind al­le­samt be­kann­te und er­prob­te Ka­ba­ret­tis­ten – und prä­sen­tie­ren Ihnen auf jetzt noch zehn Ver­an­stal­tun­gen »ihre« Stadt mit all den lie­bens­wer­ten Skur­ri­li­tä­ten und Ver­rückt­hei­ten, die Ham­burg, Köln und Nürn­berg eben aus­ma­chen.

Ak­tu­ell

Knapp 160 E-Books zum Vor­zugs­preis

Reiseführer E-BooksSie wer­den mehr und mehr: die E-Books aus dem Micha­el Mül­ler Ver­lag. In­zwi­schen gibt es 152 Rei­se­füh­rer und 6 Wan­der­füh­rer als kos­ten­güns­ti­ge­re, di­gi­ta­le Ver­sio­nen – von den Abruz­zen bis Zy­pern. Wel­chen Vor­teil diese For­ma­te haben? Sie sind de­fi­ni­tiv leich­ter als ihre ge­druck­ten Brü­der. Gibt es auch Nach­tei­le? Nun ja, die Kar­ten­dar­stel­lung ist in ei­ni­gen Le­se­ge­rä­ten (das liegt nicht an uns, son­dern an der Hard­ware) zu­min­dest ge­wöh­nungs­be­dürf­tig. Des­halb bie­ten wir sämt­li­che Kar­ten als kos­ten­lo­se PDF-Da­tei­en zum Her­un­ter­la­den und Aus­dru­cken an.

Rei­se­füh­rer-Up­dates

Immer ak­tu­ell oder Das Leben nach Re­dak­ti­ons­schluss

Es ist, wie es ist: Auch nach Re­dak­ti­ons­schluss (der für einen Rei­se­füh­rer etwa drei Mo­na­te vor sei­ner Er­schei­nung ist) geht das Leben wei­ter. Wan­der­we­ge ver­än­dern sich, Re­stau­rants schlie­ßen und manch­mal ver­lan­gen sogar Mu­se­en das Dop­pel­te oder än­dern – ähn­lich an­stren­gend – ihre Öff­nungs­zei­ten. Des­halb gibt es un­se­re Rei­se­füh­rer-Up­dates. Darin schrei­ben un­se­re Au­to­rin­nen und Au­to­ren über Ent­wick­lun­gen, die un­vor­her­seh­bar sind. So haben Sie die Mög­lich­keit, vor Ihrer Reise auf dem letzt­gül­ti­gen Stand zu sein.

Face­book

Aus dem (Reise-)Näh­käst­chen ge­plau­dert

Logo FacebookFace­book – die einen hal­ten es für die größ­te Zeit­ver­schwen­dung seit Er­fin­dung des Wel­tWei­tenWör­ter­mee­res. Die an­de­ren für eine ein­fa­che Art, sich schnell über die Dinge schlau zu ma­chen, die einen in­ter­es­sie­ren. Denn na­tür­lich gibt man nur den­je­ni­gen Auf­trit­ten ein »Ge­fällt mir«, über deren Pro­duk­te man noch ein paar Hin­ter­grün­de mehr wis­sen möch­te. Darum geht’s auch auf un­se­rer Face­book-Seite: um rei­se­prak­ti­sche und un­ter­halt­sa­me Posts zu dem, was uns alle an­sta­chelt – das Un­ter­wegs­sein in all sei­nen Fa­cet­ten. mehr…

Ak­tu­ell

56 mmtra­vel® Apps von Ams­ter­dam bis Zagreb

MMTravel Guide AppKeine Frage, wir freu­en uns sehr, wenn Sie mit un­se­ren ge­druck­ten Rei­se­füh­rern un­ter­wegs sind! Gleich­zei­tig wol­len wir die auf­wen­dig re­cher­chier­ten Tipps, die sub­jek­ti­ven Ein­schät­zun­gen, die un­ter­halt­sa­men Kur­zes­says und die Aus­flü­ge ab­seits der tou­ris­ti­schen Zen­tren ent­spannt in die Zu­kunft mit­neh­men. Des­halb gibt es un­se­re Reise-Apps. Wie funk­tio­nier­ten sie? Ein­fach die kos­ten­lo­se mmtra­vel® App her­un­ter­la­den und sich mit der je­wei­li­gen App ver­sor­gen: Von 2,99 € (»Zagreb«) bis 9,99 € (»Ams­ter­dam«) ist vie­les mög­lich.