HOME > ITALIEN > CILENTO
Cilento
Updates – 3. Auflage 2015
3. 2015 (47)
Seite 36
 Anreise in den Cilento: Preiserhöung bei den Mautgebühren in Österreich
Die Sondermaut für die Benutzung der Brennerautobahn in Österreich hat sich erhöht und kostet nicht mehr 8,50 EUR, sondern 9 EUR.
(Andreas Haller, 22.12.2017)
Seite 37
 Im Nachtzug nach Italien
Die Deutsche Bahn betreibt keine Nachtzüge mmehr nach Italien. Stattdessen fährt der »Nightjet« der ÖBB (staatliche österreichische Bahnhgesellschaft), u.a. täglich von München nach Bologna. Eine Alternative ist der »Intercity Notte« der staatlichen italienischen Bahngesellschaft (Trenitalia) von Mailand nach Sizilien – mit Unterwegshalt in Salerno. mehr ...
(Andreas Haller, 22.12.2017)
Seite 38
 Neue Flugverbindung zwischen München und Neapel
Ab April 2016 betreibt die niederländische Billigfluglinie Transavia einen neuen Stützpunkt auf dem Flughafen in München. Bis Oktober wird die bayerische Landeshauptstadt ca. 5-mal tägl. mit Neapel verbunden. mehr ...
(Andreas Haller, 11.02.2016)
Seite 42
 Fährbetrieb im Cilento wieder aufgenommen
Erstmals seit Einstellung der »Metro del Mare« sind die wichtigsten Hafenorte im Cilento wieder per Schiff erreichbar. Die Fähren der Gesellschaft »Alicost« verkehren jedoch nur im Sommer zwischen Mitte Juli und Mitte September.
Vom nördlichen Cilento aus (z.B. von Agropoli, San Marco di Castellabate oder Acciaroli) sind u.a. Salerno, Amalfi, Neapel und Capri errreichbar. Außerdem pendelt ein Boot entlang der Cilento-Küste zwischen Salerno und Sapri. mehr ...
(Andreas Haller, 22.12.2017)
 Neue private Busgesellschaften im Cilento
Lamanna: Bussento-Region, Golf von Policastro sowie Vallo di Diano (www.autolineelamanna.it).
Ruocco: Fährt von Salerno nach Sapri sowie ins Vallo di Diano (www.viaggiruocco.com).
Mansi: Pendelt zwischen den Orten an der Nordseite der Monti Alburni und der Sele-Ebene (www.mansiviaggi.it).
(Andreas Haller, 22.12.2017)
 Mit dem Bus durch den Cilento: Online-Verbindungssuche existiert nicht mehr
Die nützliche Internetseite www.infrastrutturetrasporti.sa.it existiert leider nicht mehr.
(Andreas Haller, 22.12.2017)
 Mit dem öffentlichen Bus durch den Cilento
Die Busgesellschaft CSTP betreibt keine überregionalen Strecken im Cilento mehr. Deren Netz wurde von der Bahnbusgesellschaft »FS Busitalia« übernommen. Hauptziele liegen im nördlichen Cilento sowie an der Küste des Cilento zwischen Agropoli und Palinuro.
Informationen: www.fsbusitaliacampania.it.
(Andreas Haller, 22.12.2017)
Seite 43 ff.
 »Kurtaxe« auch im Cilento immer verbreiteter
Die sog. »Aufenthaltssteuer« (la tassa del soggiorno) setzt sich auch in den cilentanischen Küsten- und Ferienorten immer mehr durch. Sie beträgt i.d.R. 1-2 EUR pro Nacht und pro Person und wird dem offiziellen Listenpreis zugeschlagen. Andere italienische Urlaubsregionen haben dieses »Zubrot« für die Gemeindehaushalte bereits früher für sich »entdeckt«.
(Andreas Haller, 22.12.2017)
Seite 55 f.
 Neuer Weitradwanderweg im Cilento: Via Silente
Auffallend braune Straßenschilder weisen auf ein Netz von Radwanderwegen im Nationalpark hin. In 15 Tagesetappen lässt sich der gesamte Cilento intensiv erforschen. GPS-Daten liegen im Internet zum Downloaden bereit.
Informationen: www.laviasilente.it.
(Andreas Haller, 22.12.2017)
Seite 58 f.
 Internetportal zu aktuellen Nachrichten aus dem Cilento
Die Internetseite www.infocilento.it informiert über Aktuelles aus Politik, Wirtschaft, Kultur sowie Gesellschaft im Cilento.
(Andreas Haller, 22.12.2017)
Seite 69 und 134
 Kombiticket Paestum und Velia
Die beiden wichtigsten archäologischen Ausgrabungsstätten im Cilento, Paestum und Velia-Elea, können ab sofort mit einem Kombiticket erkundet werden.
Das Ticket kostet 10 EUR (erm. 5 EUR) und ist an den jeweiligen Eingangskassen erhältlich.
(Andreas Haller, 22.12.2017)
Seite 69 f.
 Paestum scavi e museo: Neue Eintrittspreise
Die Preise für das Kombiticket Ausgabungsgelände mit Museum (gesonderte Einzeltickets gibt es nicht) wurden gesenkt. Neue Eintrittspreise: 7 EUR, erm. 3 EUR. Museum und Ausgrabungsstätte öffnen am Morgen bereits um 8.30 Uhr, nicht – wie bisher – um 9 Uhr.
(Andreas Haller, 23.07.2016)
Seite 80 f.
 Museum zur Grand Tour von Capaccio Capoluogo nach Agropoli umgezogen
Das Museum heißt jetzt »Museo Acropoli« und befindet sich in der Altstadt von Agropoli – auf dem Fußweg zum Kastell läuft man automatisch daran vorbei. Einziges Gemälde, das nicht von Capaccio Capoluogo nach Agropoli überführt wurde, ist der auf S. 26 abgebildete Ölschinken von Franz Ludwig Catel (1778-1858) mit den Wasserbüffeln vor dem Hintergrund der Tempel von Paestum. Es hängt inzwischen in Vatolla im Museo Giambattista Vico! mehr ...
(Andreas Haller, 22.12.2017)
Seite 84 f.
 B&B in der Umgebung von Apropoli existiert nicht mehr
Das B&B Villa Torre Mangoni an der Straße nach Torchiara existiert nicht mehr. Stattdessen empfehle ich das B&B Acrpopolis: Es liegt zentral in der Neustadt von Agropoli, verfügt über 3 Zimmer im 2. Obergeschoss und ist gut geführt. mehr ...
(Andreas Haller, 22.12.2017)
Seite 92
 Monti Alburni: Infobüro in Castelcivita existiert nicht mehr
Das Infobüro (Pro loco) in der Altstadt von Castelcivita existiert nicht mehr.
(Andreas Haller, 22.12.2017)
Seite 96
 Empfehlenswerter Agriturismo in Corleto Monforte
Der Bio-Agriturismo befindet sich am Ortsrand von Corleto Monforte direkt an der Straße in Richtung Bellosguardo (SS 166). Opulentes Natursteinhaus mit Restaurant im heimeligen Wintergarten, Zimmer im Landhausstil im Obergeschoss. Großer Garten mit kleinem Pool. Wohnmobilstellplätze. mehr ...
(Andreas Haller, 22.12.2017)
Seite 97 f.
 Sicignano degli Alburni: »Taverna dei Briganti« existiert nicht mehr
Stattdessen empfehle ich den Agriturismo Antico Castagneto am Rand des Zentrums. Allerdings gibt's Essen hier nur nach Vorbestellung! Auch zum Übernachten eine Option... mehr ...
(Andreas Haller, 22.12.2017)
Seite 108
 Traditionsweingut von San Marco di Castellabate nach Giungano umgezogen
das renommierte cilentanische Familienweingut »Maffini« (Azienda Agricola Luigi Maffini) hat seine Kelterei nicht mehr in San Marco di Castellabate, sondern wenige Kilometer weiter nördlich in Giungano bei Paestum.
Informationen: www.maffini-vini.com.
(Andreas Haller, 22.12.2017)
Seite 112
 La Bottega di Costabile in Castellabate bietet jetzt auch frische Mittagsmahlzeiten an
Die nette Einkaufsadresse an der zentralen Piazzetta von Castellabate hat sich vergrößert. In einem Nebenraum sowie draußen auf der Veranda stehen Tische und Stühle, serviert werden landestypische Mittagssnacks mit vielen regionalen Zutaten. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 118
 Kastanienfest im Dorf Salento mit Tradition
Ein Erlebnis ist der Abstecher ins Bergdorf Salento zwischen Alento-Stausee und Vallo della Lucania anlässlich der »Festa della Castagna« Mitte Oktober. Seit 50 Jahren wird hier gefeiert – mit vielen hausgemachten Delikatessen, Musik sowie Kunsthandwerk.
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 119 f.
 Kastell in Pollica kann besichtigt werden
Das »Castello dei Principi Capano« in der Altstadt von Pollica hoch über dem Meer wird für Veranstaltungen zur Mittelmeerdiät genutzt. Wer mag, kann zu den allgemeinen Öffnungszeiten einen Blick ins alte Gemäuer werfen. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 123
 Reiseagentur am Hafen von Acciaroli geschlossen
Die Full Service Agentur »Verde Blu« am Hafen von Acciaroli gibt es leider nicht mehr. Somit entfällt auch der Infopoint in Acciaroli.
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 124
 Museum zur Mittelmeerdiät in Pioppi mit neuem Konzept
Das bereits bestehende Museum zur »Dieta mediterranea« (immaterielles Welterbe der UNESCO) war bislang eher dürftig, präsentiert sich nun aber in frischem Gewand und didaktisch auf der Höhe der Zeit. Wer das Museum bereits gesehen hat: Ein Wiederkommen lohnt sich! mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 129
 Restaurant in Marina di Casalvelino mit neuem Namen und neuem Inhaber
Das Restaurant im Erdgeschoss des alteingesessenen Dreisternehotels am Hafen ("Hotel il Porto«) hat Namen und Inhaber gewechselt – geblieben ist die frische Meeresküche! mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 130
 Cafè al Dente in Casalvelino geschlossen
Die innovative abendliche Einkehroption zwischen Marina di Casalvelino und Casalvelino hat ihre Tore leider für immer geschlossen.
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 143 f.
 Neuer »Albergo diffuso« in der Altstadt von Pisciotta
In den Abruzzen sowie in Apulien ist das ursprünglich aus Sardinien stammende Bewirtschaftungskonzept leerstehender Altstadthäuser bereits vertraut. Im Cilento hat nun das erste »Albergo diffuso« (mit Zimmer in verschiedenen Häusern und zentraler Rezeption) in der Altstadt von Pisciotta unter einem jungen engagierten Inhaber eröffnet. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 160 ff.
 Empfehlenswertes Restaurant in Marina di Camerota
Das zünftige und stimmungsvolle Lokal »Tarallucci & Vino« befindet sich in einer schmalen Altstadtgasse wenige Schritte vom Meer entfernt. Traditionelle Hausmannskost, den Ton gibt eindeutig die Meeresküche an, es gibt aber auch einige Fleischgerichte. Bei gutem Wetter Tischlein-Deckdich auf der Gasse. Menü ab 25 EUR. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 160
 Empfehlenswertes Hotel in Marina di Camerota
bei der letzten Recherche nächtigte ich im Hotel Calanca zwischen Stadtzentrum und Strand – und kann das Mittelklasselogis rückhaltlos empfehlen! mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 162 und Seite 250 f.
 Strandrestaurant in der Baia degli Infreschi geschlossen
Das winzige Einkehridyll mit alternativem Flair gibt es nicht mehr. Wanderer (und Wasserratten) stärken sich daher im »Ristoro Pozzallo« am geichnamigen Strand zwischen Marina di Camerota und der Baia degli Infreschi. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 166
 Neue Privatbrauerei im Cilento
In der Umgebung von Roccagloriosa befindet sich die bis dato einzige Bierbrauerei des Cilento! Der Inhaber Vincenzo Serra lernte in einem angesagten Turiner Slow Food-Salon die Braukunst kennen, bevor es ihn in den südlichen Cliento verschlug. Die von ihm konzipierten Biere unterscheiden sich von Industriebieren und tragen daher das Etikett »Birra artigianale« (kunstfertig produziertes Bier). Die Flaschen mit dem ansprechenden Etikett sind u. a. in der Bottega dei Golosi in Sapri erhältlich. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 169
 Infobüro sowie Bottega in San Giovanni a Piro geschlossen
Das Infobüro (Pro Loco) an der Ortsdurchfahrt von San Giovanni a Piro existiert nicht mehr. Gleiches gilt für die »Bottega »Anna Roberto« gleich unterhalb der Piazzale Europa.
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 171
 Infobüro in Scario mit neuer Adresse
Das – allerdings außerhalb der Hauptferienzeit im Juli und August ohnehin nur sporadisch geöffnete – Infobüro in Scario hat seine neue Bleibe direkt am frisch gestalteten Hafenkai. Achtung: zu sehen ist das Büro nicht von der erhöhten Promenade, sondern nur vom Kai unterhalb aus! mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 172 f.
 Neues Restaurant in Scario an der Hafenzeile
Ristorante Maria Luisa: Auf den ersten Blick am knallblauen Dekor gut zu erkennen, kultiviertes Sitzen drinnen wie draußen auf der überdachten Veranda. Fisch und Krustentiere mit Frischegarantie, auch die cilentanischen Antipasti sind eine Überlegung wert.
Do Ruhetag, Mitte Jan. bis Mitte März geschlossen.
Adresse: Piazza Immacolata (Via Lungomare Marconi) 32,
Tel.: 0039-0974-371009.
Internet: www.ristorantemarialuisa.it. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 174
 Hafencafé in Policastro Bussentino geschlossen
Das »Café Le Port« existiert nicht mehr.
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 177 f.
 Hotel und Restaurant in Sapri unter neuem Namen und neuer Inhaberschaft
Was bislang »La Baia« hieß, firmiert jetzt unter dem Namen »Sans's Sapri« und entpuppt sich als ein Mittelklassequartier mit Pub im Erdgeschoss. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
 Bottega dei Golosi in Sapri jetzt auch Einkehroption
Das Einkaufsmekka für prodotti tipici verwandelt sich ab 19 Uhr in ein familiäres Lokal, in dem das Beste aufgetischt wird, was der Cilento an kulinarischen Schmankerln zu bieten hat. Ausschließlich kalte Platten mit sättigenden Portionen und herzhafter Wurst-, Schinken- und Käseauflage, serviert mit Blattgemüse, Bohnen oder frischen Salaten. Nur wenige Tische, rustikales Ambiente. Kleine Preise. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 186
 Inghiottitoio del Bussento: Fußweg war zur Zeit der letzten Recherche gesperrt
... und zwar wegen Baufälligkeit. Der Termin zur Wiedereröffnung des Abstiegs zum Karstloch unterhalb von Caselle in Pittari stand noch nicht fest.
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 194 f.
 Empfehlenswerte Slowfood-Pizzeria bei Vallo della Lucania
Die »Pizzeria L’Eden« liegt in der Nähe der Abtei von Pattano und verwendet – vom Mehl zum Belag – ausschließlich Bio-Zutaten aus der Region, alles von herausragender Qualität. Die Käseplatte zum Abschluss ist ein Gedicht! Rustikales Ambiente in einer Holzveranda mit himmelblauen Stühlen und freundlicher Service. Pizza ab 3 EUR. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 200
 Museum zur Erdgeschichte in Magliano Vetere
Ein kleines Museum ("Museo Paleontologico«) im Ortszentrum von Magliano Vetere präsentiert geologische und paläontologische Themen mit (und ohne) Bezug zum Cilento. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 202
 Neue Privatunterkunft in der Altstadt von Felitto
Es wird Zeit, dass sich in der etwas verwaist wirkenden Altstadt von Felitto etwas tut: Die empfehlenswerte Privatunterkunft »Al Vicolo del Cilento« ist eine von zwei neuen B&B-Unterkünften im Zentrum. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
 Neue empfehlenswerte Bio-Adressen in Felitto
Die »Hauptstadt der Fusilli« im Calore-Gebiet verfügt neuerdings über ein kleines Familienweingut sowie über einen hochwertigen Erzeuger von Olivenöl. Beide Hersteller produzieren Bio-Waren! mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 203 f.
 Infobüro öffnet eine sehenswerte Kapelle in der Altstadt von Laurino auf Nachfrage
Die Chiesa dell’Annunziata versteckt sich in einem Hinterhof in der Altstadt. Der Sakralbau besteht aus den Fundamenten einer mittelalterlichen Kirche mit Freskenresten und dem frühneuzeitlichen Gotteshaus aus der zweiten Hälfte des 16. Jh. Im Inneren sind einige museal präsentierte Exponate der ursprünglichen Originalaustattung zu bewundern. Es handelt sich um Kopien, die Originale stehen im Museo Diocesano in Vallo della Lucania (im Infobüro nach dem Schlüssel fragen).
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 205
 Wohnen im Kloster: Neue Unterkunft in Laurino
Das »Hotel Allegroitalia Convento Cilento« befindet sich im sanierten Kloster am Kreisverkehr unterhalb des Altstadthügels. 12 Zimmer, die Kapelle und der Kreuzgang können besichtigt werden. Verkehrsgünstige Lage mit Parkplätzen davor, kein Restaurant. Rezeption ist nicht besetzt, daher nur mit Voranmeldung. DZ 70−105 EUR. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 211
 Empfehlenswerter Agriturismo bei Roscigno
Der »Agriturismo Villa Vea« liegt 4 km von Roscigno entfernt an der SS 166 und wird vom Slow Food-Verband hochgelobt. 9 Zimmer auf 2 Etagen im Nebengebäude, mit Terrasse und Weitblick, großer Pool, ruhige Lage. Ausgezeichnete Küche mit Zutaten aus umliegenden Gärten, auch das Frühstück ist extraklasse. Die Inhaberin hat einige Zeit in Amerika verbracht und spricht Englisch. DZ 55 EUR/Pers. inkl. Halbpension. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 215 ff.
 Chiesa di Sant'Angelo in Teggiano öffnet auf Nachfrage im Infobüro
Besichtigt werden können die Krypta sowie das Lapidarium (Lapidario Dianense). Die ehemalige Pfarrkirche im unteren Teil der Altstadt verfügt über eine sehenswerte Krypta mit Freskenresten aus dem Spätmittelalter. Die am besten erhaltenen Fresken wurden abgelöst und sind heute im Diözesanmuseum zu bewundern, wo sich auch das Infobüro befindet. Im Lapidarium wiederum sind Kapitelle und Portalsteine mit Adelswappen aus »Pietra di Teggiano«. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 228
 Restaurant in Polla mit neuer Adresse
Wie der Name des Restaurants bereits suggeriert, gibt's im »Ristorante Al Cinghiale« schmackhafte Wildschweinspezialitäten. Seine neue Bleibe hat das Restaurant direkt vor dem Convento di Sant’Antonio am südlichen Ortsrand von Pollica gefunden. Innen rustikal, herrliche Aussichtsterrasse mit Prachtblick auf das Vallo di Diano. Kleine Preise. mehr ...
(Andreas Haller, 23.12.2017)
Seite 235
 Wanderkarten für den Cilento im Internet
Zum 1. Mai 2014 hat die Firma Karten-Schrieb den Landkartenhandel eingestellt. Wanderkarten und andere kartographische Erzeugnisse über den Cilento sind im Vorfeld der Italienreise ab sofort bei der Firma Mapfox in Kiel erhältlich.
Informationen und Onlineshop: www.mapfox.de
(Andreas Haller, 01.02.2016)
3. 2015 (47)
Reiseführer | Wanderführer | E-Books | Apps | Shop | Reiseportal | Verlag
Reise-News | Reise-Forum | Reisereportagen
© 1997–2018, Michael Müller Verlag GmbH, Gerberei 19, 91054 Erlangen.
Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.