Reiseführer
Niltal – Von Kairo bis Abu Simbel

Ralph Raymond Braun

Pressestimmen

»›Nil­tal. Von Kairo bis Abu Sim­bel‹ be­schreibt das Erbe der Pha­rao­nen und die ak­tu­el­le Ge­müts­la­ge im Städ­te­mo­loch Kairo. Wer die­ses Hand­buch ge­le­sen hat, weiss mehr über Ägyp­ten. Be­mer­kens­wert sind die vie­len Kar­ten und Info-De­tails, die dem In­di­vi­dua­lis­ten das Rei­sen in einem doch ziem­lich frem­den Land er­leich­tern.« Sonn­tags­Zei­tung, Chris­toph Am­mann
»Der neue Rei­se­füh­rer aus dem Hause Micha­el Mül­ler könn­te eine Ent­schei­dung pro Ägyp­ten be­ein­flus­sen, denn un­ge­ach­tet der Un­ru­hen ist das Land der Pha­rao­nen nach wie vor zwin­gend eine Reise (ja, Rei­sen, nicht stran­deln in Sch­arm el Scheich) wert. Autor Ralph-Ray­mond Braun hat das Nil­tal von Kairo im Nor­den bis Abu Sim­bel im Süden be­reist. Viel er­fah­ren wir über die Ge­schich­te der Mil­lio­nen­stadt, wir be­su­chen die Py­ra­mi­den von Giza und das Tal der Kö­ni­ge. Wir ler­nen den Nil als Le­bens­ader eines Lan­des mit rund 77Mil­lio­nen Ein­woh­nern ken­nen und tau­chen so in eine fas­zi­nie­ren­de Welt ein.« Ba­di­sche Zei­tung, Ste­fan Zah­ler
»Ralph-Ray­mond Braun schafft in sei­nem Rei­se­hand­buch ›Nil­tal‹ den Brü­cken­schlag zwi­schen fun­dier­tem kul­tu­rel­lem Wis­sen und prak­ti­schen Tipps. Der stu­dier­te His­to­ri­ker kennt Ägyp­ten seit drei Jahr­zehn­ten. Kein Wun­der, dass al­lein seine Ein­lei­tung zum Buch 73 Sei­ten um­fasst.« Sonn­tag Ak­tu­ell
»Die­ser Rei­se­füh­rer […] ist für Pau­schal­tou­ris­ten, an­ge­sichts des Fak­ten­reich­tums, aber auch für In­di­vi­du­al­rei­sen­de eine kom­pak­te und prak­ti­sche In­for­ma­ti­ons­quel­le.« ekz.bi­blio­theks­ser­vice
»[W]er wis­sen möch­te, an was für Schät­zen er im ägyp­ti­schen Mu­se­um vor­bei­ge­hetzt ist, wird aus­führ­lich in­for­miert. Im mit­te­lägyp­ti­schen Teil stellt Braun auch Se­hens­wür­dig­kei­ten vor, die über die An­lauf­stel­len der meis­ten Nil­kreuz­fahr­ten hin­aus­ge­hen. In­di­vi­dual­ur­lau­ber wer­den hier aus­führ­lich be­dacht. Und wer in den gut be­such­ten At­trak­tio­nen nicht immer dem Frem­den­füh­rer hin­ter­her­lau­fen möch­te, wird sich über die vie­len Pläne der Tem­pel und Grab­an­la­gen freu­en.« West­fä­li­sche Nach­rich­ten
»Der Rei­se­füh­rer be­ginnt mit rei­se­prak­ti­schen In­for­ma­tio­nen zu Ein­rei­se­be­stim­mung, Trans­port­mög­lich­kei­ten, Über­nach­tung und Ver­pfle­gung. An­schlie­ßend wer­den die wich­tigs­ten und se­hens­wer­tes­ten Sta­tio­nen ent­lang des Nils vor­ge­stellt: Kairo, die Py­ra­mi­den von Gizeh, Mit­te­lägyp­ten, Luxor, As­su­an, Un­ter­nu­bi­en und der Nas­ser-Stau­see. Die his­to­ri­schen Fak­ten wer­den durch rei­se­prak­ti­sche Hin­wei­se er­gänzt. Kar­ten­ma­te­ri­al und Fotos ver­an­schau­li­chen das Be­schrie­be­ne. – Prak­tisch, in­for­ma­tiv, hilf­reich und emp­feh­lens­wert.« Buch­pro­fi­le/Me­di­en­pro­fi­le