Reiseführer
Lübeck MM-City – inkl. Travemünde

Matthias Kröner

Leserstimmen

»Ich habe Ihr Buch (ISBN 78-3-89953-559-4) mit In­ter­es­se ge­le­sen, vie­les jetzt erst rich­tig ›ge­se­hen‹, ob­wohl ich schon 50 Jahre in Lü­beck lebe.« (Ilse Preuß)
»Sehr ge­ehr­ter Herr Krö­ner, vor 92 Jah­ren wurde ich in Lü­beck ge­bo­ren und be­such­te dort das Jo­han­ne­um (Abitur 1939), heute wohne ich in der Pfalz – in Neu­stadt an der Wein­stra­ße. Von mei­nem Bru­der – Leser des Ham­bur­ger Abend­blat­tes – er­hielt ich die Buch­be­spre­chung vom 12. Sep­tem­ber 2012 und er­warb dar­auf­hin Ihr Buch (es war bei der Buch­hand­lung Quod­li­bet in Neu­stadt an der Wein­stra­ße sogar vor­rä­tig!). Da ich mich im Ru­he­stand auch mit Hei­mat­ge­schich­te be­fasst habe, las ich als ›pfäl­zi­scher‹ Lü­be­cker Ihr Buch mit be­son­de­rer Auf­merk­sam­keit. Es war eine Freu­de, Mat­thi­as Krö­ners Text zu lesen (auch wenn die sehr klein ge­ra­te­ne Druck­schrift zahl­rei­che Le­se­pau­sen er­for­der­te), und ich be­wun­de­re ihn, was er als ›Neu-Lü­be­cker‹ alles (un­ter­halt­sam) zu be­rich­ten weiß. Als alter Lü­be­cker habe ich noch sehr viel hin­zu­ge­lernt! Herrn Krö­ner meine An­er­ken­nung und be­son­de­ren Dank!« (Al­fred Sitz­mann)
»Habe in un­se­rer Stadt­bü­che­rei in Ber­lin-Zeh­len­dorf zu­fäl­lig Ihren Stadt­füh­rer ge­fun­den und auf einen vier­tä­gi­gen Lü­beck-Be­such mit­ge­nom­men – und bin be­geis­tert (mein Mann üb­ri­gens auch)! Ein ver­gnüg­lich zu le­sen­des, in­for­ma­ti­ves und nicht zu­letzt sehr ak­tu­el­les Werk. Selbst Ihren Be­wer­tun­gen von ku­li­na­ri­schen wie künst­le­ri­schen Ge­nüs­sen – so­fern von uns ›über­prüft‹ – konn­ten wir uns un­ein­ge­schränkt an­schlie­ßen – was will die/der Rei­sen­de mehr?« (Maria Karg)
»Die­ser Städ­te­füh­rer aus dem MM-Ver­lag ge­fällt mir sehr gut, da er mei­nes Erach­tens we­sent­lich mehr ist als ein rei­ner Stadt­füh­rer. Ihre per­sön­li­chen Ein­drü­cke sind in die­sem Buch her­vor­ra­gend dar­ge­stellt und zei­gen dem Leser die Stadt Lü­beck aus einer Sicht­wei­se, wie sie nor­ma­ler­wei­se in Stadt- und Rei­se­füh­rern nicht zu lesen ist.« (Det­lef Ditt­mer)
»Ich freue mich schon jetzt auf un­se­ren Aus­flug nach Lü­beck im Herbst. Dank des MM City-Füh­rers ist die Vor­be­rei­tung schon ein Ver­gnü­gen. Sel­ten habe ich einen so lie­be­voll ge­schrie­be­nen und per­sön­li­chen Füh­rer in der Hand ge­habt. Mat­thi­as Krö­ner liebt seine Stadt, und das merkt man in jedem Wort. Die Neu­gier wird ge­weckt und die Vor­freu­de ist rie­sig. Danke.« (Do­ro­thee Wil­lers-Klein)
»Herz­li­chen Glück­wunsch zu die­sem sehr ge­lun­ge­nen Buch. Als Stadt­füh­rer freu­en wir uns über die­sen Zu­wachs auf dem Bü­cher­markt. Ein Büch­lein die­ser Art ist eine er­fri­schen­de Er­gän­zung, die ei­gent­lich über­fäl­lig war. […] Ich wün­sche Ihnen für das Buch große Ver­kaufs­zah­len.« (Dr. Ul­rich Bayer, Lü­be­cker Stadt­füh­rer)
»Mit Ver­gnü­gen schmö­ke­re ich zur Zeit im ›MM City Lü­beck‹. Ihre flot­te Schrei­be finde ich un­ter­halt­sam und er­fri­schend. […] Eine kurze Frage hätte ich al­ler­dings noch. Auf Seite 100 war ich ir­ri­tiert. Worum han­delt es sich bei den Tee-Na­gern? Um eine sel­te­ne Tier­art ähn­lich der St­ein­laus? Oder war es Gün­ter Grass’ Ge­wohn­heit, beim Schrei­ben auf Tee­blät­tern zu kauen? Oder han­delt es sich um eine Abart der Ekel-Nager (heute in der Stutt­gar­ter Zei­tung für ›Rat­ten‹ ge­braucht)? Über eine kurze Auf­klä­rung würde ich mich freu­en!« Der Hin­ter­grund: Wir hat­ten »Te­enager« falsch ge­trennt ;-) Anm. d. Red.
(Michae­la Herr)
»Ich freue mich, dass ich einen so kurz­wei­li­gen, kom­pak­ten und sehr in­for­ma­ti­ven Rei­se­füh­rer über meine Hei­mat­stadt ge­fun­den habe. Auch die Fotos sind üb­ri­gens sehr schön. Selbst ich, der in Lü­beck ge­bo­ren wurde und die ers­ten 23 Jahre mei­nes Le­bens ver­bracht hat, habe noch ei­ni­ge klei­ne Neu­ig­kei­ten ent­deckt. […] Ein sehr ge­lun­ge­nes Werk! Wei­ter­hin viel Er­folg!« (Burk­hard Pump)
»Dank Ihres Stadt­füh­rers ›Lü­beck‹ habe ich 3 wun­der­vol­le Tage dort er­lebt. Im ›Hotel an der Ma­ri­en­kir­che‹ habe ich mich als al­lein­rei­sen­de Frau (ich reise wenig) sehr wohl­ge­fühlt – Zim­mer, Früh­stück, sons­ti­ger Ser­vice, freund­li­che Zu­ge­wandt­heit der Ho­tel­be­trei­be­rin­nen und des Per­so­nals – für mich stimm­te alles. Ihrer Emp­feh­lung fol­gend nahm ich ein Abend­es­sen im ›Pi­pist­rel­lo‹ ein und wurde vom Chef und der Be­die­nung un­auf­dring­lich wun­der­bar um­sorgt. So­wohl das Essen als auch der Wein waren vor­züg­lich.« (Ve­ro­ni­ka Rüt­ten)
»Habe eben Ihr Lü­beck-Hand­buch ge­kauft, um mich selbst (wohne seit 2006 hier) und po­ten­ti­el­le Be­su­cher bes­ser über ›meine‹ Stadt in­for­mie­ren zu kön­nen. End­lich mal de­tail­lier­te In­for­ma­tio­nen über so ziem­lich alles …« (V. Dör­mann)
»An die­sem schö­nen Son­nen­tag habe ich Ihr ge­fal­len­des Rei­se­hand­buch zur Han­se­stadt Lü­beck er­freut er­hal­ten und sende Ihnen, nach er­folg­ter ers­ter, frei­lich kur­so­ri­scher Lek­tü­re meine herz­li­chen Glück­wün­sche für Ihren ge­lun­gen schö­nen und in­struk­ti­ven Rei­se­be­glei­ter – möge er Lü­beck noch be­kann­ter ma­chen.« (Wal­ter Zi­mor­ski)
»Zwei Tage Lü­beck mit Ihrem Rei­se­füh­rer – eine feine Sache. Wir hat­ten ein Zim­mer im ›Hotel zur Stadt­mau­er‹ – ein­fach klas­se! Das Zim­mer, der Ser­vice, das Früh­stück – ge­ni­al! Wir haben den Spa­zier­gang 5 ge­macht – gute Be­schrei­bung! Ihre Mühe hat sich ge­lohnt.« (Meike Sauer)
»Ich war vor ei­ni­gen Tagen in Lü­beck, mal wie­der, und habe mir für mei­nen Be­such Ihren ak­tu­el­len Städ­te­füh­rer zu­ge­legt. Wie immer aus dem Micha­el Mül­ler Ver­lag, eine zu­ver­läs­si­ge und ver­trau­ens­vol­le In­for­ma­ti­on. Be­son­ders haben mir die Stadt­spa­zier­gän­ge ge­fal­len, die mich an Stel­len ge­führt habe, die ich noch nicht kann­te. Und an man­che an­de­re mehr. Ma­chen Sie wei­ter so.« (Ul­rich Ste­phan)