Reiseführer Mecklenburg-Vorpommern Michael Müller Verlag

Mecklenburg-Vorpommern ― Reisenews

24. April 2018

Sandburgenbauwettbewerb eröffnet Strandsaison

Am 5. Mai 2018 wird in Boltenhagen, Poel, Rerik, Kühlungsborn, Börgerende, Nienhagen, Markgrafenheide und Graal-Müritz mit einem großen Sandburgenbauwettbewerb die Strandsaison 2018 eröffnet.

www.ostseeferien.de/saisonauftakt
13. April 2018

Kunst:Offen - Offene Ateliers zu Pfingsten

Jedes Jahr zu Pfingsten öffnen Künstler in ganz Vorpommern Ihre Galerien, Werkstätten und Ateliers. An Pfingsten findet Kunst:Offen zum 24. Mal statt. Vom 19.- 21.05.2018 öffnen rund 280 Künstler an 162 Standorten ihre Werkstätten, Ateliers und Galerien.

www.vorpommern.de/kunstoffen-in-vorpommern/
04. Januar 2018

Theaterfusion in Meck-Pomm vorerst gescheitert

Die geplante Fusion der Theater in Ost-Mecklenburg und Vorpommern wurde vorerst ausgesetzt. Für das Zusammengehen der Theater Vorpommern mit den Bühnen in Neustrelitz und Neubrandenburg werden nun wieder Alternativen gprüft.
26. Dezember 2017

Führungen durch das Münster Bad Doberan

https://www.ostseeferien.de/service/Veranstaltungssuche/?veranstaltungsid=47107
26. Dezember 2017

????? Laika - am Volkstheater Rostock

Am 27.12.2017 um 20:00 Uhr | Volkstheater Rostock - Ateliertheater | Doberaner Straße 134 Rostock
DAS CHAOS SEI WILLKOMMEN DENN DIE ORDNUNG HAT VERSAGT / Von und mit Kollektiv Eins / Uraufführung

www.volkstheater-rostock.de
26. Dezember 2017

DDR-Alltag in Objekten

Von Ata bis Zentralkommitee - das Ausstellungsjahr im Kulturhistorischen Museum Rostock wird 2017 mit einer Ausstellung zur Alltagsgeschichte der DDR abgeschlossen.

www.kulturhistorisches-museum-rostock.de
26. Dezember 2017

Bei den Schutzengeln der Ostsee zu Gast

Am 27.12.2017 um 15:00 Uhr | Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger - Infozentrum | Am Leuchtturm 1 Rostock-Warnemünde

Spannender Filmvortrag über die Arbeit der Männer der "Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger" für Kinder.

https://www.seenotretter.de/wer-wir-sind/teams-stationen/ansicht/station/warnemuende/
26. Dezember 2017

Fotoausstellung "Vögel im Zoo Rostock"

Der Rostocker Zooverein hat eine neue Ausstellung über die gefiederten Bewohner des Zoos initiiert.

www.rostocker-zooverein.de | www.zoo-rostock.de
12. Dezember 2017

Mecklenburg-Vorpommern - Wiege der Romantik

Viel Lesenswertes gibt es zu Caspar David Friedrich und Co gibt es unter:

https://www.natuerlich-romantisch.de/
12. Dezember 2017

Angelparadies Mecklenburg-Vorpommern

Deutschlands Wasserland Nr. 1 mit rund 2.000 Kilometern Ostseeküste, 2.000 Seen und 26.000 Kilometern Fließgewässer verspricht Angelvergnügen für Jedermann. Fünf Angelreviere in Mecklenburg-Vorpommern werden in der Broschüre ausführlicher dargestellt: die Mecklenburgische Ostseeküste, das Revier Vorpommersche Boddenlandschaft mit Rügen und Recknitz, das Revier von der Mecklenburgischen Schweiz mit Peenestrom bis nach Usedom, die Mecklenburgische Seenplatte sowie das Revier Westmecklenburg und Warnow.

https://issuu.com/mecklenburg-vorpommern-urlaub/docs/mecklenburg-vorpommern_angelbroschu/1?e=1305712/31966146
09. Dezember 2017

Ausstellungseröffnung TOBA

Die Ausstellung "TOBA", der Künstlerin Cindy Schmid wird am 14. Dezember 2017, um 19:00 Uhr in der Galerie St. Spiritus eröffnet.

Cindi Schmid, alias Swinx, ist im Norden Deutschlands an der Ostseeküste aufgewachsen. Sie absolvierte ein Jurastudium an der Universität Greifswald, wechselte dann aber den Kurs und begann eine Ausbildung zur Multimedia-Designerin. Seit 2003 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin und Grafikdesignerin. Ihre Arbeiten wurden bereits in Gruppen- und Einzelausstellungen europaweit gezeigt. Nun stellt Cindy Schmid ihre aktuellen Arbeiten im St. Spiritus aus.
Besonders sei auf die Vernissage am 14.12., um 19 Uhr hingewiesen, welche nicht nur die Augen, sondern auch die Ohren zu irritieren versucht.
Huey Walker wird, wie man es von ihm gewohnt ist, die etwas anderen Töne anschlagen.
A. S. und andere werden DADA sein. Wer nicht kommt, ist selbst schuld.

Die Ausstellung ist vom 15.12.2017 bis zum 31.01.2018 zu sehen.;, in der letzten Dezemberwoche bleibt die Exposition geschlossen.

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19:00 Uhr, St. Spiritus, Lange Str. 49/51, der Eintritt ist frei
09. Dezember 2017

Jugendherbergen bieten Camping-Pauschalen an

Zelturlaub mit Programm

Jugendherbergen bieten Camping-Pauschalen an

Unter www.jugendherbergen-mv.de/zelten finden Gäste die Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern, die auch Zeltplätze anbieten. Das Besondere: Urlauber haben den Vorteil, alle Gemeinschaftseinrichtungen und Freizeitangebote der Jugendherberge mitnutzen zu können. Auch die Verpflegung, vom Frühstück bis zur Vollpension, kann dazugebucht werden.
09. Dezember 2017

Die schönsten Wochenendziele in Deutschland

Laut Geo Magazin zählen die Feldberger Seen zu den schönsten Wochenendzielen Deutschlands.

https://www.geo.de/reisen/reiseziele/16197-bstr-die-zehn-schoensten-wochenendziele-deutschland#222334-img-der-einsamkeit-die-feldberger-seenlandschaft
09. Dezember 2017

Weihnachten mit der Musikfabrik

Zum dritten Mal ist das traditionelle Weihnachtskonzert der Musikfabrik im Greifswalder St. Spiritus zu erleben. Die Zuhörer erwartet am Sonntag, dem 17. Dezember, um 19:00 Uhr ein abwechslungsreiches Programm der Schüler und Schülerinnern der Musikschule für Popular-Musik. Gesangs und Instrumentalsolisten, Ensembles und der Mufa-Popchor geben dem Konzert durch die Mischung klassischer sowie moderner Rock- und Jazzklänge eine besondere vorweihnachtliche Note.

Sonntag, 17. Dezember 2017, 19:00 Uhr, St. Spiritus, Lange Str. 49/51, der Eintritt beträgt 1,00 Euro. Karten sind an der Abendkasse erhältlich, die ab 18:00 Uhr besetzt ist.
09. Dezember 2017

"Heiligendamm on Ice"

Am 15. Dezember wird "Heiligendamm on Ice" feierlich von Tanja Szewczenko, der mehrmaligen Deutschen Meisterin im Eiskunstlauf und erfolgreichen Teilnehmerin an Europa- und Weltmeisterschaften, eröffnet. Ab 17 Uhr dreht sie mit kleinen Nachwuchstalenten Kreise auf der neuen Schlittschuhfläche inmitten des Hotelensembles. Die 200 Quadratmeter große Eisfläche funktioniert ohne Wasser und Strom, besteht aus speziellen zusammengesteckten Kunststoffplatten und ist durch feste Banden umrahmt. Im Dezember ist "Heiligendamm on Ice" von 15 bis 19 Uhr für zehn Euro inklusive vor Ort ausgeliehener Schlittschuhe öffentlich nutzbar. Für Kinder stehen Walfischchen als Eislaufhilfen sowie eine Eisstockbahn oder ein Eishockeysetfür Aktive zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.grandhotel-heiligendamm.de
09. Dezember 2017

Chor-Konzert im St. Spiritus

Mit einem Konzert stimmen die Chöre des Greifswalder St. Spiritus jedes Jahr musikalisch auf die besinnliche Weihnachtszeit ein. Unter der Leitung von Dr. Sigrid Biffar bieten der Chor von St. Spiritus und das Vocalensemble Late Night Singers, die Gewinner des Landeschorwettbewerbs 2017, am Advents-Sonntag, dem 17. Dezember, um 15:00 Uhr zauberhafte (Vor-) Weihnachtsmusik in der historischen Kapelle.

Die ersehnte Ankunft und die Vorfreude auf das Fest werden in berühmten Werken alter Meister von Brahms und Hassler, über Mendelssohn Bartholdy bis Händel, aber auch mit fröhlichen und berührenden Kompositionen zeitgenössischer Tondichter wie Whitacre und Kverno besungen. Bekannte Weisen zum gemeinsamen Singen runden das stimmungsvolle Programm ab.

Sonntag, 17. Dezember 2017, 15:00 Uhr, St. Spiritus, Lange Str. 49/51, der Eintritt beträgt 6 €, ermäßigt 5 €. Tickets gibt es ausschließlich an der Tageskasse, die ab 14.00 Uhr besetzt ist.
09. Dezember 2017

Neue Erlebnisroute in Westmecklenburg geplant

Eine neue Erlebnisroute mit dem Titel "ManufakTour" soll Gäste ab 2018 zu 20 Orten in Westmecklenburg führen, in denen traditionelles Handwerk, Kunst, Design, Mode und regionale Produkte entstehen. Die von der Metropolregion Hamburg konzipierte Route wird zunächst als Auto-Tour geplant und soll für Smartphones sowie für Audio-Guides entwickelt werden.

http://www.urlaubsnachrichten.de/?p=20448?utm_source=urlaubsnachrichten&utm_medium=rss&utm_campaign=tmv-web
09. Dezember 2017

Puppentheater - Die Schneekönigin

Dienstag, 19. Dezember 2017, 17 Uhr • St. Spiritus, Lange Str. 49/51

Das Puppenspiel ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Der Eintritt beträgt 7 €, ermäßigt 5 €. Tickets gibt es ausschließlich an der Tageskasse, die ab 16.30 Uhr besetzt ist.

www.kulturzentrum-greifswald.de
09. Dezember 2017

Trendreiseziele 2018 - Meck-Pomm

Laut Magazin Geo ist Mecklenburg-Vorpommern eines der Top 10 Trendreiseziele 2018.

https://www.geo.de/reisen/top-ten/17931-bstr-zehn-ziele-die-sie-2018-besuchen-sollten#239109-img-mecklenburg-vorpommern-deutschland
09. Dezember 2017

12. Weihnachtlicher Töpfermarkt

Traditionell werden am 3. Adventswochenende im Greifswalder St. Spiritus, Steinzeug, Porzellan, Gebrauchskeramik, Raku, Schmuck und Kleinpastiken angeboten. In diesem Jahr stellen nun auch regionale Kunsthandwerker ihre Produkte aus.

Teilnehmende Keramiker sind in diesem Jahr aus Mecklenburg Vorpommern, Nordfriesland und Brandenburg.

Freitag, 15. Dezember 2017/ 10:00 – 18:00 Uhr und Samstag, 16. Dezember 2017/ 10:00 – 22:00 Uhr, St. Spiritus, Lange Str. 49/51, der Eintritt ist frei
03. Dezember 2017

Gewinnspiel Meck-Pomm Erlebniskalender für Dezember

https://www.spielstrand.de/?email=bechmanna%40hotmail.com&user_id_hash=472&newsletter_hash=f88a3dcb611d46e8722efbd9d1fc9d759d8d9f80c76abf17ad31a3f4f493fcde&time=1512288962&ref=92&ref_hash=8f3dfdf1ea9ab14e492fb397c388cfcae7cca68fc2578498a8706df06d69b83f
03. Dezember 2017

Neue Online Literatur für Ihre Urlaubsplanung

Recherchieren Sie online für Ihre Urlaubsplanung durch Landurlaub- und Familienkatalog, Wander-, Angel- oder Reitbroschüre, Hofladen- oder Kunst- und Kulturkarte.

https://www.auf-nach-mv.de/prospekte
03. Dezember 2017

Wellness im Nordosten

Informationen zu Wellness-Angeboten, Special für die Feiertage und sonst noch alles Wissenwerte hat der Tourismusverband auf dieser Seite zusammengestellt:

https://www.auf-nach-mv.de/wellness
03. Dezember 2017

Künstlerische Wintermärkte

Eine Liste der besonderen Künstlerische Winter- und Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier:

https://mvnow.auf-nach-mv.de/7-kuenstlerische-wintermaerkte-17/
03. Dezember 2017

Kunstwinter in der Galerie Teterow

99 Maler, Grafiker, Plastiker, Glaskünstler und Designer aus Mecklenburg-Vorpommern zeigen auf kunstvolle Art, was ihnen der Winter bedeutet: kaminfeuerrote Keramik, Märchenwelten auf Leinwand gebannt oder frostige Tannen als Kaltnadelradierung.

http://www.galerie-teterow.de/
27. November 2017

Lesenswertes zu Shanty-Chören in Meck-Pomm

www.shanty-choere.de
www.blowboys.de
www.rerikerheulbojen.de
27. November 2017

Neue Landpartie Reisekataloge 2018 auch mit MV

Im neuen Radreise-Katalog sind der Ostseeküstenradweg und Wismar mit Sternradeln vertreten. Für die Reisen "Rügen, Hiddensee & Usedom" wurden neue Routen ausgearbeitet.

www.dielandpartie.de/individuell.html

Weitere Infos und Buchungen: www.dielandpartie.de
25. November 2017

Mecklenburg-Vorpommern offizielles Partnerland der ITB

Mecklenburg-Vorpommern ist offizielles Partnerland der ITB Berlin für das Jahr 2018.

www.itb-berlin.de
25. November 2017

Umweltauszeichnung für Ostsee Golf Resort Wittenbeck

Das Ostsee Golf Resort Wittenbeck hat zum dritten Mal in Folge das höchste Prädikat Gold des Prüfverfahrens "Golf & Natur" des Deutschen Golfverbands erlangt.

Weitere Informationen: www.golf-resort-wittenbeck.de, www.golf.de
20. November 2017

"Studieren mit Meerwert"-Meisterschaft im Poetry Slam

23. November 2017
"Master of Slam" – die "Studieren mit Meerwert"-Meisterschaft im Poetry Slam im Literaturhaus Rostock www.studieren-mit-meerwert.de
20. November 2017

Neue Erlebniskarte von Mecklenburg-Vorpommern

Kultur- und Naturausflugsziele in Vorpommern präsentiert der gleichnamige Tourismusverband in einer neuen Erlebniskarte, die ab Ende November dieses Jahres per E-Mail unter info@vorpommern.de oder telefonisch unter der Rufnummer 03834 8910 bestellt werden kann.
20. November 2017

Winterliche Rabattangebote für Jugendherbergen

Drei Nächte buchen, nur zwei bezahlen

Für Kurzentschlossene: Mit dem Wintersparangebot "3 gleich 2" locken neun Jugendherbergen ins Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern. Von November 2017 bis März 2018 können Interessierte drei Nächte bleiben, zahlen jedoch nur für zwei.

Weitere Informationen: www.jugendherbergen-mv.de, www.nezr.de
20. November 2017

Ludwigslust: Adventsmarkt mit barockem Flair

Die barocke Pracht von "Ludewigs-Lust", dem einstigen Jagdschloss der mecklenburgischen Herzöge, wird zum herrschaftlichen Rahmen und Blickfang, wenn vom 30. November bis zum 3. Dezember der Barocke Advents- und Nussknackermarkt abgehalten wird.

Weitere Informationen: www.stadtludwigslust.de, www.mecklenburg-schwerin.de
20. November 2017

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Eine musikalische Advents- und Weihnachtszeit und einen schwungvollen Start in das neue Jahr bescheren auch in diesem Winter die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.
13. November 2017

Neuer Katalog für Reiturlaub

Im neuen Katalog für Reiturlaub in Mecklenburg-Vorpommern stellen sich mehr als acht Reitregionen von der Seenplatte bis zur Ostseeküste sowie 50 Reiterhöfe vor.

www.auf-nach-mv.de/reiten
29. September 2017

"KUNST HEUTE"

Vom 29. September bis zum 8. Oktober findet die "KUNST HEUTE" an 64 verschiedenen Orten in Mecklenburg-Vorpommern statt. Dabei präsentieren 240 Künstler ihre Arbeiten.

www.kunstheute-mv.de
18. September 2017

"Auf nach Meck-Pomm" für Klassen- und Jugendreisen

Es gibt eine neue Broschüre "Auf nach Meck-Pomm" für Klassen- und Jugendreisen in den Schuljahren 2018 und 2019.

Der Katalog kann kostenfrei beim Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern bestellt werden und steht unter www.auf-nach-mv.de/prospekte zum Herunterladen zur Verfügung.
18. September 2017

BIO Landpartie

Die BIO-Landpartie lädt zum 10. Mal wieder zu einem Besuch in über 55 ökologisch produzierende Unternehmen und lobt erstmals den Wettbewerb "Bestes BIO aus MV" aus.

www.bund-mecklenburg-vorpommern.de
02. September 2017

Baumkronenpfad Ivenacker Eichen eröffnet

Auf einer Höhe von 16 bis 23 Meter über dem Waldboden schlängelt sich der 620 Meter lange Baumkronenpfad durch das Waldidyll zu einem 40 Meter hohen Aussichtsturm. Die Ivenacker Eichen wurden 2016 als erstes in die noch recht kurze Liste der Nationalen Naturmonumente aufgenommen.
30. August 2017

Mitmachbroschüre für Kinder erschienen

Das neue Heft "Meck-Pomm Urlaubsspaß" liegt in den Auslagen vieler Hotels, Erlebnispartner, gastronomischer Einrichtungen und Touristinformationsstellen aus. Kinder zwischen 4 und 10 Jahren finden neben Mitmach-, Ausmal- und Bastelideen viel Wissenswertes zu Mecklenburg-Vorpommern und viele Erlebnistipps, beispielsweise für Rostock und Warnemünde, die Inseln Rügen und Usedom und die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen rund um Familienurlaub in MV: www.auf-nach-mv.de/familie
18. August 2017

M-V beliebtestes Urlaubsreiseziel der Deutschen

Mecklenburg-Vorpommern liegt auf Nummer 1 als Reiseziel der Deutschen in Deutschland. Nirgendwo sonst verbrachten mehr Deutsche 2016 ihren Urlaub als hier. International steht man mit der Türkei auf Platz 3 und damit erstmals auf einem Podestplatz.
15. Juni 2017

Neues MV-Magazin im Juni

Die maritime Industrie und ihre Tradition in Mecklenburg-Vorpommern – von der Werft für große "Pötte" bis zum privaten Bootsbau. Menschen aus aller Welt, die hierhergekommen sind und das Land mit ihren Ideen bereichern. Das Leben auf der Insel Poel. Guts- und Herrenhäuser, die eingebettet in großartige Landschaften die Region prägen – das sind Themen des neuen MV-Magazins.

www.mecklenburg-vorpommern.de
15. Juni 2017

MittsommerRemise 2017

MittsommerRemise 2017 – die Nacht der Guts- und Herrenhäuser.
24. und 25. Juni 2017

www.mittsommer-remise.de
15. Juni 2017

Restaurantempfehlung Biohotel Burg Lenzen

http://www.sueddeutsche.de/stil/lokaltermin-burg-lenzen-1.3510422
15. Juni 2017

Jugendherbergen lassen sich Bio-zertifizieren

Die Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern wollen sich bio-zertifizieren lassen – landesweit. Bis Ende 2018 soll das Zertifikat der Göttinger Gesellschaft für Ressourcenschutz mbH – ein Prüfer für Ökoprodukte – an den Türen der 18 Häuser zwischen Ostseeküste und Seenplatte prangen.

http://www.urlaubsnachrichten.de/?p=20319?utm_source=urlaubsnachrichten&utm_medium=rss&utm_campaign=tmv-web
15. Juni 2017

Festspielsommer der Festspiele MV

17. Juni bis 15. September 2017

http://festspiele-mv.de/
15. Juni 2017

Broschüre: Hofläden und Hofcafes

Ob Urlauber oder Einheimischer – wer Wert auf regionale Produkte legt, landestypische Spezialitäten nach Hause nehmen oder hinter die Kulissen landwirtschaftlicher Betriebes schauen will, wird im Faltblatt "Hofläden und Hofcafés" fündig. Die Karte inklusive Broschüre listet über 100 Betriebe auf und weist dabei den Weg nicht nur zu Hofläden und Hofcafés, sondern auch zu Fischereien, Mostereien, Imkereien und vielen anderen regionalen Spezialitäten und Leckereien: Marzipan aus Stralsund, Obstbrände aus Schwechow, Kachelfleisch und Schokolade aus Rostock, Wildsalz aus Trinwillershagen, Senf aus Schlemmin, Mehl und Öl in der "Ostseemühle" Langenhanshagen, Frischkorn-Waffeln auf Usedom und, und, und.
15. Juni 2017

Was ist ein "Rehnaer Klosterknopf"

Was ist ein "Rehnaer Klosterknopf" und wer eine "Dicke Liese"? Welche Rolle spielen der "Blaue Künstler" und die mit Mustern bemalte "Lilie?" Was hat es mit der "Pyramide in Holzasche" auf sich, und wer steckt hinter dem mysteriösen "Meck Prom"? Die Antwort ist simpel: Alle diese Schätzchen sind Käse. Mal hart, mal weich, mal mild, mal würzig, mal mit Kräutern veredelt, mal mit Asche bestäubt. Sechs von einem Dutzend toller Sorten, die Ute Rohrbeck im Käsereikeller ihres Gutshauses in Rögnitz herstellt – aus Ziegenmilch.

Die vom Fachverband Landurlaub herausgegeben Karte "Hofläden und Hofcafés in Mecklenburg-Vorpommern" kann unter www.auf-nach-mv.de/prospekte heruntergeladen oder kostenlos beim Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern bestellt werden.
15. Juni 2017

Neuauflage von Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern

Demnächst erscheint im Verlag die Neuauflage von Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern (2017)

http://www.michael-mueller-verlag.de/de/reisefuehrer/deutschland/ostseekueste_mecklenburg_vorpommern/index.html
15. Juni 2017

Tag der offenen Tür auf Campingplätzen

Am 24. und 25. Juni 2017 lädt der Bundesverband der Campingwirtschaft zum dritten bundesweiten "Tag der offenen Tür auf Campingplätzen" in ganz Deutschland ein. Mit von der Partie sind vier Plätze aus Mecklenburg-Vorpommern: die Regenbogen-Camps in den Ostseebädern Göhren und Boltenhagen, der Ostseecamping Ferienpark Zierow sowie der Camping- und Ferienpark Havelberge.

Weitere Informationen: www.camping-caravan-mv.de
26. Februar 2017

Fischeinkaufsführer für Mecklenburg-Vorpommern

Wer seinen Fisch lieber selbst fängt, findet zudem Tipps und Adressen zu Angelrevieren, Übernachtungsmöglichkeiten auf Fischerhöfen, Angeltouren und Bootsverleihern. Der Fischeinkaufsführer ist beim Verein "landaktiv" unter info@landaktiv-mv.de oder unter der Rufnummer 038226 53531 gegen Versandkosten zu bestellen und steht unter www.landaktiv-mv.de zum Blättern bereit.

Weitere Informationen: www.landaktiv-mv.de, www.auf-nach-mv.de/angeln
26. Februar 2017

Heringstage in Wismar

Vom 18. März bis 2. April 2017 finden die 15. Wismarer Heringstage statt.

www.heringstage-wismar.de
13. Februar 2017

Neues Kinder- und Familienprogramm der Festspiele

Erstmalig präsentieren die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2017 unter dem Titel "Mäck & Pomm" ein neues Kinder- und Familienprogramm.

Einzelheiten erfahren Eltern und Kinder ab dem 21. Februar unter www.festspiele-mv.de/maeck&pomm. Dann beginnt auch der Vorverkauf.

Weitere Informationen zu den Festspielen MV unter www.festspiele-mv.de.
03. Februar 2017

Familienfreundliche Campingplätze in Meck-Pomm

Das Bundesland ist bei Familien besonders beliebt. Eine Auswahl besonders kinderfreundlicher Campingplätze findet sich hier:

www.urlaubsnachrichten.de/?p=19834?utm_source=urlaubsnachrichten&utm_medium=rss&utm_campaign=tmv-web
01. Januar 2017

Ökologischer Fußabdruck von Jugendherbergen

Mit dem Ziel, Gästen klimaneutrale Übernachtungen anbieten zu können, lassen die Jugendherbergen Mecklenburg-Vorpommerns ihren CO₂-Fußabdruck messen.

http://www.urlaubsnachrichten.de/?p=19731?utm_source=urlaubsnachrichten&utm_medium=rss&utm_campaign=tmv-web
01. Januar 2017

Statistiken zum Tourismusjahr 2016

Mecklenburg-Vorpommern ist zweitbeliebtestes Urlaubsziel in Deutschland: Laut Reiseanalyse 2016 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) erreichte der Nordosten mit einem Marktanteil von 5,2 Prozent an Urlaubseisen der Deutschen Platz zwei und liegt nur 0,1 Prozentpunkte hinter Spitzenreiter Bayern.

Zahlreiche weitere interessante Statistiken gibt es auf www.urlaubsnachrichten.de
01. Dezember 2016

Weihnachtsplätzchen und Kinderpunsch

Auf www.spielstrand.de haben Maria und Viktor Weihnachtstipps vorbereitet. Unter allen kleinen Weihnachtsbäckern, die bis 4. Dezember 2016 auf diesen Newsletter antworten, wie die typisch norddeutschen Kekse mit rot-weißem Zuckerguss heißen und wo das Rezept auf unserer Seite versteckt ist, wird gemeinsam mit www.JAKO-O.de ein hochwertiger Kinder-Kiosk aus Holz inklusive elektronischer Registrierkasse, bunt gefülltem Einkaufstrolley und Kaufladen-Süßwarensortiment verlost – eine tolle Kombination aus Kaufmannsladen, Imbiss-Stand und kleiner Küche.

www.spielstrand.de
01. Dezember 2016

Alle Advent- und Neujahrskonzerte in MV

Advents- und Neujahrskonzerte der Festspiele MV www.festspiele-mv.de/advent-neujahr/
28. November 2016

Wintercamping in Mecklenburg-Vorpommern

Mehr als 200.000 Übernachtungen wurden im letzten Jahr zwischen November und April auf den Campingplätzen zwischen Ostseeküste und Seenplatte gezählt. Auch in diesem Jahr öffnen viele Plätze das ganze Jahr über.

Weitere Informationen: www.camping-caravan-mv.de
28. November 2016

Sorge wegen Wassertourismuskonzept des Bundes

Tourismusorganisationen, Industrie- und Handelskammern sowie Wassersportverbände aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein machen mit einem Offenen Brief auf die Risiken für den entwickelten Wassertourismus durch das "Wassertourismuskonzept" des Bundes, das Bundesprogramm "Blaues Band Deutschland" und die Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung aufmerksam.

http://dl.tmv.de/Offener%20Brief.pdf
15. November 2016

Weihnachtsmärkte in Meck-Pomm

Ein Überblick über alle Adventsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern ist im Veranstaltungskalender des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern unter

www.auf-nach-mv.de/weihnachten zu finden.
05. November 2016

"Mit Kind und Kegel"

Die neue MV-Broschüre "Urlaub mit Kind und Kegel" fast auf 38 Seiten Angebote für Familienferien in Mecklenburg-Vorpommern zusammen.

www.mecklenburg-vorpommern.de
02. November 2016

Neues MV-Magazin "Am Puls des Lebens"

Unter der Überschrift "Am Puls des Lebens" erschien das Heft am 22. Oktober in einer Auflage von 258.000 Exemplaren als Beilage in der Süddeutschen Zeitung. Auf 16 Seiten spüren die Leser in Geschichten und Interviews den Herzschlag des Landes – sei es beim Zusammenwachsen der Grenzregion, Jobperspektiven in Stadt und Land und Exportschlagern in Form von Bier und natürlich durch die Musik eines international erfolgreichen Künstlers.

Die Ausgabe 3/2016 steht auf dem Landesportal www.mecklenburg-vorpommern.de zum Download bereit. Hier gibt es auch das Video zum Strandkorbgespräch mit Felix Jaehn.
02. November 2016

Infoveranstaltung zum Studieren in Meck-Pomm

11./12. November 2016

Einstieg-Messe Berlin, www.studieren-mit-meerwert.de
31. Oktober 2016

Unter den 100 besten in Europa

Das Strandhotel Dünenmeer auf Fischland-Darß-Zingst und der Boldevitzer Rügenkaten sind im Magazin "Geo Saison", in der Ausgabe Februar 2016, als zwei der 100 besten Hotels Europas ausgezeichnet worden. Das Hotel Dünenmeer wurde in der Kategorie Hotels am Meer, als eines von zehn, der Rügenkaten als eins der zehn besten Häuser auf dem Land ausgewiesen.
31. Oktober 2016

Vilm einer der zehn schönsten Urwälder Europas

Wildnis vor der Haustür: Einer der zehn schönsten Urwälder Europas liegt auf der Insel Vilm bei Rügen. Dies ging aus einer Zusammenstellung von "HolidayCheck", dem größten Reisebewertungsportal im deutschsprachigen Raum, hervor.

Weitere Informationen: www.vilmexkursion.de
31. Oktober 2016

Reisen von Schloss zu Schloss

Spezialveranstalter für Schlösserreisen "Schwerin Plus" präsentiert 27 Touren im Reisekatalog 2016

Schloss Frauenmark, Gut Gremmelin, Jagdschloss Friedrichsmoor – die Auswahl der Schlösser in Mecklenburg-Vorpommern ist groß. Rund 2.000 Schlösser und Herrenhäuser zählt der Nordosten.

In Verbindung mit einer Schlösserreise bucht "Schwerin Plus" auf Wunsch auch Eintritte in die Staatlichen Schlösser und Museen sowie in andere geschichtsträchtige Anwesen. Der Katalog ist kostenlos unter der Rufnummer 0385 55 80 20 zu bestellen.
Weitere Informationen und Angebote: www.von-schloss-zu-schloss.de
31. Oktober 2016

Neues Urlaubsmagazin für Mecklenburg-Vorpommern

"Hier ist die Natur" ist das Urlaubsmagazin für MV. Das kostenlose Magazin informiert auf 64 Seiten über Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern, Naturerlebnisse im Urlaubsland stehen im Mittelpunkt.

Das gedruckte Urlaubsmagazin kann kostenlos beim Landestourismusverband unter der Rufnummer 0381 4030500 oder über die Internetseite www.auf-nach-mv.de/prospekte bestellt und angeschaut werden. Als elektronische Variante steht das Magazin unter www.marcopolo.de/travelamagazine/mecklenburg-vorpommern bereit.
31. Oktober 2016

ADAC Spitzenprädikat für Campingplätze

Ferienpark Havelberge in Groß Quassow und Campingpark Kühlungsborn ausgezeichnet

Die Campingplätze "Campingpark Kühlungsborn" an der Ostsee und der "Camping- und Ferienpark Havelberge in Groß Quassow" in der Mecklenburgischen Seenplatte sind kürzlich vom ADAC-Campingführer mit dem Spitzenprädikat "ADAC BestCamping" ausgezeichnet worden.
31. Oktober 2016

Kooperation mit dem Portal kurzurlaub.de

Unter www.vorpommern.de und www.ostseeland.de können Gäste in einer Vielzahl von Kurzurlaubsangeboten und Arrangements stöbern und diese direkt buchen. Zur Auswahl stehen Arrangements zu den Themen Wellness, Romantik, Familie, Aktiv sowie Städtereisen, Wochenendtrips, Luxus- oder Last Minute-Arrangements für eine Reisedauer von zwei bis fünf Tagen Dauer auf den Insel Rügen und Usedom sowie auf dem vorpommerschen Festland.
31. Oktober 2016

"Pferdisch für Anfänger"

Neues Angebot der Jugendherberge in Barth setzt auf kleine Pferdenarren

Sie zählen zu den kleinsten Pferderassen, sind aber aus Kleinkindsicht Riesen: die Shetland-Ponys. "Pferdisch für Anfänger" heißt das neue Angebot der Jugendherberge in Barth unweit der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Weitere Informationen: www.jugendherbergen-mv.de
30. Oktober 2016

Sparangebote in den Jugendherbergen

Mit dem "3=2-Special" legen neun Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern ein Winterangebot auf. Zwischen November 2016 und März 2017 können Interessierte drei Nächte bleiben, zahlen jedoch nur für zwei. Das Angebot richtet sich an Gäste, die Lust auf einen Kurztrip in den Nordosten haben und sich allein oder in Familie den Ostseewind um die Nase wehen lassen möchten. Das "3=2-Special" gilt nicht an Silvester und ist für Familien und Einzelgäste je nach Verfügbarkeit buchbar.

Informationen zu den teilnehmenden Häusern gibt es auf www.jugendherbergen-mv.de/3gleich2 oder beim Service-Center des DJH-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern unter der Rufnummer 0381 776670.
30. Oktober 2016

Wellness-Schätze auf Usedom

2. Usedomer Wellness-Tage vom 29. Oktober bis zum 26. November

Unter dem Titel "Winterfrische statt Winterblues" starten am 29. Oktober die Usedomer Wellness-Tage. In elf teilnehmenden Hotels der Insel gibt es dann bis zum 26. November zahlreiche Beauty- und Wellness-Angebote, angefangen bei Schokomassagen über Sanddornbäder und Algenmousse-Packungen bis hin zur Anwendung mit Heringsdorfer Jodsole.

Weitere Informationen: www.wellness.usedom.de
30. Oktober 2016

Kultur trifft Genuss

Theaterkunst in kulinarischem Ambiente wird Gästen des Ostseebades Warnemünde am 12. November zur sechsten Auflage der Reihe "Kultur trifft Genuss" präsentiert. Dabei ziehen Schauspieler und Musiker, Sänger und Tänzer des Volkstheaters Rostock mit ihren Darbietungen durch zehn Warnemünder Restaurants.

Eintrittskarten sind ab sofort unter anderem an der Vorverkaufskasse des Volkstheaters Rostock, den Tourist-Informationen Rostock und Warnemünde oder auf www.kultur-trifft-genuss.de erhältlich.
Weitere Informationen: www.rostock.de
30. Oktober 2016

Angeln in Mecklenburg-Vorpommern

Die Hansestadt Demmin in Vorpommern ist beispielsweise einer der fischreichsten Orte ganz Deutschlands. Mehr als 35 Arten leben hier zwischen Peene, Trebel und Tollense – drei Flüsse, die eingebettet in wilder Natur ideale Bedingungen für Leben unter Wasser bieten. Aus dem Plauer See im wasserdurchlöcherten Binnenland und anderen großen Adressen des Landes wurden schon mehrfach Hechte mit mehr als zehn Kilo am Haken gezogen; im Schmalen Luzin in der Feldberger Seenlandschaft und im urromantischen Tollensesee haben Angler meist Glück bei Tiefsee-Maränen. Überhaupt gehen Petrijünger im Nordosten selten ohne Fang nach Hause, was sich natürlich herumspricht: Laut Reiseanalyse 2012 der Forschungsgruppe Urlaub und Reisen gaben 7,5 Prozent aller Urlaubsgäste aus Mecklenburg-Vorpommern an, in den letzten drei Jahren häufig im Urlaub geangelt zu haben. Deutschlandweit sind es 4,8 Prozent.

Insgesamt wartet der Nordosten mit fünf Angelrevieren auf: die Mecklenburgische Ostseeküste, die Vorpommersche Boddenlandschaft mit Rügen und Recknitz, das Revier von der Mecklenburgischen Schweiz mit dem Peenestrom bis nach Usedom, die Mecklenburgische Seenplatte sowie der Bereich Westmecklenburg und Warnow.

Alle innovativen und traditionellen Angebote zum Angeln in Mecklenburg-Vorpommern, fischreiche Anglerreviere sowie Informationen rund um den Touristenfischereischein finden Petrijünger in der Broschüre "Angeln in Mecklenburg-Vorpommern". Die 44-seitige Broschüre kann unter www.auf-nach-mv.de/prospekte durchblättert und dort auch kostenlos bestellt werden.

Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/angeln
30. Oktober 2016

Neues Urlaubsmagazin für Vorpommern

"Meine Zeit in Vorpommern" heißt das neue Urlaubsmagazin für die Jahre 2017/2018 vom Tourismusverband Vorpommern.

Das 20-seitige Magazin steht unter www.vorpommern.de sowie www.ostseeland.de als Online-Blättermagazin zur Verfügung oder kann unter der Rufnummer 03834 891189 bestellt werden.
Weitere Informationen: www.vorpommern.de
30. Oktober 2016

"Serviceteam des Jahres"

Die Mitarbeiter des Gourmetrestaurants "Ostseelounge" des Dierhagener Strandhotels Fischland wurden im aktuellen "Schlemmer Atlas 2017" als "Serviceteam des Jahres" ausgezeichnet. Laut Redaktion des Gastronomieführers zeichnen sich die jungen Mitarbeiter durch Teamgeist, enge Zusammenarbeit, Nähe zum Kunden und hochgradige Motivation aus und tragen damit entscheidend zum Wohlbefinden des Gastes bei. Das Restaurant wurde 2016 erneut mit einem Stern des Feinschmeckerführers "Guide Michelin" ausgezeichnet und zählt somit zu den zehn Sternerestaurants in Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen: www.gourmetrestaurant-ostseelounge.de
30. Oktober 2016

Markt der regionalen Produkte

Noch heute lädt der Fachverband Landurlaub MV zum 2. Markt der regionalen Produkte in den Ostseepark Rostock-Sievershagen ein. 23 Anbieter aus ganz Mecklenburg-Vorpommern bieten hier Verköstigung, Probe und Verkauf regionaler Produkte an.

Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/landurlaub, www.ostseeparkrostock.de
30. Oktober 2016

Werke von Waldemar Rösler und Joachim Böttcher

Kunstliebhaber können sich auf gleich zwei neue Ausstellungen im Kunstmuseum Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst freuen. In diesem Jahr jährt sich der Todestag Waldemar Röslers (1882-1916) zum 100. Mal, was neben der Max-Liebermann-Villa am Wannsee in Berlin und dem Museum Atelierhaus Rösler-Kröhnke in Kühlungsborn auch auf dem Darß Anlass ist, seine Werke zu präsentieren.

Weitere Informationen: www.kunstmuseum-ahrenshoop.de
30. Oktober 2016

Weihnachtsurlaub mit Tannenbaum-Service

Wer bei der Ostsee-Service-Boltenhagen GmbH bucht, die zahlreiche Ferienwohungen und Appartements vermietet, wird gegen einen kleinen Aufpreis auch der Tannenbaum- und Weihnachtsmannservice angeboten.
Den Weihnachtsbaum auf dem Zimmer – fertig dekoriert oder zum selber schmücken – gibt es im Ostseebad Heiligendamm.
In der Strandresidenz in Kühlungsborn steht der Weihnachtsbaum schon geschmückt auf dem Zimmer und Gäste erhalten zudem eine fertig zubereitete Weihnachtsgans. Zu den Festtagen locken zudem Veranstaltungen wie der Wintermarkt in Boltenhagen, das Weihnachtsoratorium von Bach in der St.-Georgen-Kirche von Wismar, das Konzert des Novus String Quartetts in Heiligendamm oder die Krippenausstellung im Haus des Gastes in Kühlungsborn.

Weitere Urlaubsangebote und Tipps für den Aufenthalt an der Mecklenburgischen Ostseeküste im Winter gibt es unter www.ostseeferien.de/winter.
30. Oktober 2016

Strandreiten in Mecklenburg-Vorpommern

Die Reiterhöfe in Mecklenburg-Vorpommern nutzen die exponierte Lage des Urlaubslandes am Meer und locken mit Offerten wie "Strandreiten am Wochenende" oder "Strandritt durch die Rostocker Heide" in den Nordosten.

www.auf-nach-mv.de/strandreiten
30. Oktober 2016

Erntedank auf Hoher See

Die letzte Ausfahrt der Wismarer Fischer, eine Art Erntedank auf See, findet am 11. Dezember statt. Die Veranstaltung ist längst zur Tradition und zu einem Spektakel für Schaulustige geworden. Etwa 6.000 Besucher werden erwartet, wenn mit Lichterketten geschmückte Traditionsschiffe, Fischereifahrzeuge, Barkassen und Schiffe der Adler-Reederei in See stechen.

Weitere Informationen zur Seemannsweihnacht gibt es beim Veranstalter, dem Förderverein "Poeler Kogge", unter der Rufnummer 03841 304310. Unterkünfte vermittelt die Touristinformation unter www.wismar.de.
30. Oktober 2016

"Hoarded Centuries" auf Rügen

Kunstwerke von Lorenzo Pompa in der Galerie "Circus eins"

Kulturtipp auf Rügen: Vom 22. Oktober bis 4. Dezember stellt die Galerie "Circus eins" im Kronprinzenpalais Putbus den deutsch-italienischen Künstler Lorenzo Pompa mit einer umfassenden Einzelausstellung vor.
Die Ausstellung "Hoarded Centuries" ist im Oktober täglich von 11.00 bis 17.00 Uhr und ab November donnerstags bis sonntags von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen: www.circus-eins.de, www.ruegen.de
30. Oktober 2016

Mecklenburg-Vorpommerns Naturwunder

Immerhin 70 Prozent der Urlauber entscheiden sich laut Qualitätsmonitor Deutschlandtourismus aufgrund der Natur für Mecklenburg-Vorpommern. Für alle Naturliebhaber weist der Landestourismusverband in diesem Jahr die 7 Naturwunder des Urlaubslandes aus, das zu einem Drittel unter Naturschutz steht und gleich drei Nationalparke aufweisen kann, mehr als jedes andere Bundesland.

Mehr Informationen auf der Internetseite www.auf-nach-mv.de.
30. Oktober 2016

"Romantikhotel Namenlos & Fischerwiege"

Das "Romantikhotel Namenlos & Fischerwiege" im Ostseebad Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst verfügt ab sofort über einen neuen Spa- und Wellness-Bereich im Haus Fischerwiege. Im maritimen Stil gestaltet, wartet das Spa mit einem großzügigen Innenpool, einem beheizten Außenpool sowie drei verschiedene Saunen auf. Ein Lounge-Bereich in Schiffsdeckoptik und eine Feuerstelle gehören ebenso zu den Neuerungen.

Weitere Informationen: www.hotel-namenlos.de
30. Oktober 2016

Radtouren in Meck-Pomm

Neun Radfernwege und nicht weniger als 21 Rundtouren führen Radurlauber kreuz und quer durch Mecklenburg-Vorpommern.

www.urlaubsnachrichten.de/?p=18920?utm_source=urlaubsnachrichten&utm_medium=rss&utm_campaign=tmv-web
30. Oktober 2016

Schönstes Spa auf Usedom

Das Internetportal "topwellnessoasen.de" kürte in einem Ranking das "Baltic Hills Spa" im "Best Western Plus Hotel Baltic Hills" in Korswandt auf der Insel Usedom zu einem der schönsten Spas in ganz Deutschland.

Weitere Informationen: www.baltic-hills.de
17. Oktober 2016

Erste Hofladenkonferenz in Klockenhagen

Erfolgreiche Direktvermarktung ist das Thema der ersten Hofladenkonferenz am 17. Oktober im Landhotel "Zum Honigdieb" in Klockenhagen auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, die vom Fachverband Landurlaub und dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam veranstaltet wird.

Die Karte "Hofläden und Hofcafés in Mecklenburg-Vorpommern", die vom Fachverband Landurlaub herausgegeben wird, kann kostenlos beim Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern unter auf-nach-mv.de/prospekte bestellt werden. Zudem steht sie dort zum Herunterladen bereit oder kann online durchblättert werden.
Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/landurlaub
10. Oktober 2016

103 Firmen mit Qualitätssiegel: Ausgezeichnete Familienqualität

Neu: Internetseite für Kinder und Angebotsbroschüre inspirieren zum Familienurlaub im Nordosten

Die Suche nach familienfreundlichen Angeboten wird ab sofort von der neuen Angebotsbroschüre "Urlaub mit Kind und Kegel" erleichtert. Sie enthält 38 Offerten für Familienurlaub zwischen Ostsee und Seenplatte unter anderem auf dem Campingplatz, auf dem Reiterhof, im Ferienpark oder in der Jugendherberge. 26 der aufgeführten Gastgeber und Tourismusorte schmücken sich mit dem Qualitätssiegel "Familienurlaub MV – Geprüfte Qualität". Die Broschüre kann kostenlos unter der Telefonnummer 0381 4030500 oder unter www.auf-nach-mv.de/prospekte bestellt werden. Kleine Entdecker können zudem auf der neuen Spiel- und Lernseite www.spielstrand.de bei Experimenten und Spielen das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern interaktiv erkunden. Die speziell für Kinder entwickelte Internetseite des Landestourismusverbandes enthält neben Wissenswertem zum Familienreiseland Nr. 1 Bastel- und Malanleitungen, Tipps für den Urlaub im Nordosten und vieles mehr.
08. Oktober 2016

Fisch mit Ausblick im Brückenhaus am Schaalsee

Frischer geht´s nicht: Direkt am Schaalsee befindet sich das restaurierte Brückenhaus und verwöhnt nicht nur mit echten regionalen Köstlichkeiten wie Schaalseefisch und blauen Kartoffeln, sondern vor allem mit der Aussicht auf den See und die kleinen Inseln darin. Beliefert wird das Brückenhaus unter anderem von der Gutsfischerei Schaalsee, dem Biohof Gallin oder der Käsemanufaktur in Rögnitz.

Weitere Informationen: www.brueckenhaus-am-schaalsee.de
08. Oktober 2016

Bestes Halbjahr aller Zeiten

Bestes erstes Halbjahr der Landesgeschichte, starke Sommersaison: Die Tourismusbranche bestätigt auch in diesem Jahr ihre Bedeutung als Wirtschafts- und Imagefaktor für Mecklenburg-Vorpommern. Laut aktuell veröffentlichten Zahlen des Statistischen Amtes wurden zwischen Januar und Juni dieses Jahres in den größeren gewerblichen Tourismusbetrieben im Nordosten 11,7 Millionen Übernachtungen gezählt. Das sind noch einmal 4,6 Prozent mehr als im bislang erfolgreichsten Jahr 2015. Zum Vergleich: Deutschlandweit wuchs die Übernachtungszahl im gleichen Zeitraum um 3,0 Prozent. Ebenfalls stieg im ersten Halbjahr die Zahl der Gästeankünfte um 4,2 Prozent auf 3,2 Millionen.
08. Oktober 2016

Neue Karte: Hofläden und Hofcafes

Mehr als 100 Anbieter von der Mosterei bis zur Imkerei verzeichnet

Torten, Wildfleisch, Edelbrände: Das neue Faltblatt "Hofläden und Hofcafés" weist den Weg zu 108 Hofläden, Hofcafés, Fischereihöfen, Mostereien oder Imkereien in Mecklenburg-Vorpommern. Die Faltkarte richtet sich an Urlauber und Einheimische, die Wert auf regionale Produkte legen, hinter die Kulissen von Landwirtschaftsbetrieben schauen oder einfach nur eine typische Spezialität aus dem Urlaub mit nach Hause nehmen möchten.

Die neue Karte "Hofläden und Hofcafés in Mecklenburg-Vorpommern", die vom Fachverband Landurlaub herausgegeben wird, kann kostenlos beim Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern unter auf-nach-mv.de/prospekte bestellt werden. Zudem steht die Karte dort zum Herunterladen bereit oder kann online durchblättert werden.
Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/landurlaub.
08. Oktober 2016

Zu Whisky-Tasting nach Vielank

Bourbon, Grain oder Malt: Ein besonderer Genuss für alle Whisky-Kenner und solche, die es werden wollen, ist das Tasting im Vielanker Brauhaus. Im Gewölbekeller werden weltweit geschätzte Whiskysorten zusammen mit einem Menü kredenzt. Aushängeschild des Hauses: der hausgemachte Single Malt "AurOx" – benannt nach dem Vielanker Wappentier, dem Auerochsen.

Weitere Informationen: www.vielanker.de
08. Oktober 2016

Neuer Klassenfahrten Katalog

42 Erlebnisangebote in den Jugendherbergen zwischen Ostseeküste und Seenplatte

Natur erleben, Zusammenhalt stärken, Neues probieren: Der neue Klassenfahrten-Katalog 2017 der Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern stellt Programmangebote für die Klassenstufen 1 bis 13 für den Nordosten vor.

http://www.urlaubsnachrichten.de/?p=19186?utm_source=urlaubsnachrichten&utm_medium=rss&utm_campaign=tmv-web
08. Oktober 2016

Herbstbroschüre "Indian Summer"

Katalog mit Insider-Tipps von Einheimischen

Hausboot fahren, angeln, wandern: Die besten Herbstgeschichten und Reisetipps zum "Indian Summer" wurden in einer 16-seitigen Sonderbroschüre zusammengestellt, die beim Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte bestellt werden kann.

http://www.urlaubsnachrichten.de/files/2016/08/Herbstbrosch%C3%BCre.jpg
08. Oktober 2016

Edle Tropfen vom Gut Schwechow

Edle Tropfen werden auf dem Gut Schwechow gebrannt, wo sich der gelernte Süßmoster Richard Hartinger einen lang ersehnten Traum erfüllte. Seit 2001 entstehen im ehemaligen Taubenhaus der Gutsanlage mit großer Leidenschaft und viel Liebe zum Detail hochwertige Brände, Geiste und Liköre, die jährlich für ihre hohe Qualität ausgezeichnet werden. Die heimischen Früchte stammen aus einem der ältesten Obstanbaugebiete Deutschlands.

Weitere Informationen: www.schwechower.de
08. Oktober 2016

Kaffee mit 360-Grad-Rundumblick in Dömitz

Im Panorama-Café in Dömitz am Hafen werden Gäste nicht nur mit Frühstücksbuffets, erlesenen Kaffeespezialitäten, Eisvariationen und Torten vom Konditormeister sondern auch mit einem 360-Grad-Rundumblick aus 40 Metern Höhe auf dem Panorama-Deck verwöhnt. Dabei schweift der Blick auf das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe, eines der letztes naturnahen Stromlandschaften Mitteleuropas.

Weitere Informationen: www.doemitzer-hafen.de
08. Oktober 2016

Blutwurstorte in Weberin

Abgelegen und ein echter Geheimtipp ist das Café Naschwerk in Weberin. Hier backt der Holländer Ed Schütze von März bis Oktober Torten nach alten Lieblingsrezepten selbst. Im Angebot sind Klassiker wie Apfel- und Käsetorten. Hinzu kommen "Drie in de Pan", holländische Hefepfannkuchen. Wer es nicht so süß mag, probiert die Blutwurst- oder Mozzarellatorte. Die Blutwursttorte beispielsweise besteht aus hausgemachter Blutwurst, Zwiebeln, Senf und ist umrandet von würzigem Quark-Blätterteig.

Weitere Informationen: www.cafe-naschwerk.de
08. Oktober 2016

Speisen in der Dampfwäscherei in Schwerin

Wer im Residenzensemble Schwerin speisen will, bucht einen Tisch in der Herzoglichen Dampfwäscherei. 1895 als herzogliches Waschhaus errichtet, ist das Gebäude heute ein Restaurant und nur einen Katzensprung vom neuen "Museum der Moderne", dem Erweiterungsbau des Staatlichen Museums Schwerin entfernt, in dem seit Sommer 2016 zeitgenössische Kunst, unter anderem Werke vonGünther Uecker präsentiert werden. Auf der Karte in der Herzoglichen Dampfwäscherei stehen Gerichte wie Zitronengras-Cocos-Suppe, gebratenes Sesamhähnchen oder Mango-Sorbet.

Weitere Informationen: www.herzogliche-dampfwaescherei.de
08. Oktober 2016

"Poseidons Reich" in Kühlungsborn eröffnet

Fünf-Sterne Campingpark mit neuem Sanitärgebäude

Fußbodenheizung und Privatbad, Wickeltisch und Waschküche: Im Fünf-Sterne-Campingpark Kühlungsborn ist im Juli ein neues Sanitärgebäude eröffnet worden.

Weitere Informationen: www.camping-caravan-mv.de, www.topcamping.de
08. Oktober 2016

Küsschen-Zertifikat in Grabow

Wie man Grabower Küsschen herstellt, lernen Gäste der Schaumanufaktur in Grabow. Hier kann nach Herzenslust geschlemmt, genascht und gestaunt werden. Wer mag, kann sich sein eigenes Grabower Küsschen – einen Schaumkuss – unter fachkundiger Leitung selbst kreieren und erhält dafür sogar ein so genanntes Küsschen-Zertifikat.

Weitere Informationen: www.schaumanufaktur-grabow.de
04. Oktober 2016

Dichterwettstreit "Master of Slam"

Am 26. Oktober 2016 geht der "Master of Slam" im Literaturhaus Rostock in seine dritte Runde. Nach den erfolgreichen Veranstaltungen im Literaturhaus Rostock 2014 und der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald 2015, kehrt der "Master of Slam" in seine Auftaktstadt Rostock zurück.

www.studieren-mit-meerwert.de
04. Oktober 2016

Laborvorführung im phanTECHNIKUM

Welche Farbe hat Feuer? Diese und andere Fragen um das heiße Element werden am 23. Oktober während einer Laborvorführung um 11.00 Uhr im Erlebnismuseum "phanTECHNIKUM" (www.phantechnikum.de) beantwortet. Dass aus alten Plastiktüten noch etwas Schönes werden kann, beweist die Bastelaktion zum Thema "Drachen" am 26. Oktober. Die selbst gestalteten, kunterbunten Fluggeräte können Kinder im Anschluss gleich ausprobieren und steigen lassen.
04. Oktober 2016

Kranichbeobachtungen vom Wasser aus

Besonders gut können Gäste Kraniche vom Bodden, den Flachwasserbereichen der Ostseeküste, aus beobachten, ohne diese zu stören. Die Tiere schlafen dort stehend im Wasser, um die Nacht geschützt vor Feinden zu verbringen. Die Reederei Hiddensee bietet vom 14. September bis 21. Oktober, immer mittwochs und freitags um 16.30 Uhr im September und um 16.00 Uhr im Oktober, Kranichfahrten zu den Schlafplätzen der Kraniche an. Die etwa vierstündige Tour beginnt im Hafen von Zingst und führt durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft zum Schlafplatz der Kraniche nahe Pramort im östlichen Teil der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Begleitet wird die Kranichfahrt von Experten des Kranich-Informationszentrums Groß Mohrdorf.

Weitere Informationen: www.reederei-hiddensee.de
04. Oktober 2016

Reportagereihe Menschen in MV

"Land, Leute, Leben": So lautet der Name einer Netzreihe, die mit Reportagen aus und über MV ein außergewöhnliches, schönes und lebenswertes Mecklenburg-Vorpommern als Land zum Leben zeigt.

Zu sehen sind die Filme auf dem Landesportal und dem Facebook-Kanal "MV tut gut.".
04. Oktober 2016

Mühle Ahrenshoop eröffnet nach Neubau

Neues Ausflugsziel für Genießer und Kreative: An der Stelle der um 1880 erbauten Holländerwindmühle im Ostseebad Ahrenshoop, die 1968 abgerissen wurde, steht jetzt eine neue und zwar nach altem Vorbild - mit Cafe, Künstlerwerkstatt und Ferienwohnung.

Weitere Informationen:
www.muehle-ahrenshoop.com, www.fischland-darss-zingst.de
04. Oktober 2016

Drachenfeste am Meer

Für den Herbst hat man sich in Mecklenburg-Vorpommern einiges für Familien einfallen lassen. Ein himmlisches Spektakel mit Drachen-Shows, Kinderanimation und Feuerwerk gibt es am 8. und 9. Oktober beim "Boltenhagener Drachenfest". Das Ostseebad Trassenheide auf der Insel Usedom lädt am 22. Oktober zu "Fietes 8. Drachenfest" ein. Hier gibt es unter anderem Drachen-Bastelkurse und eine Preisverleihung, bei der die besten Drachen prämiert werden. Ebenfalls auf Usedom, am Strand von Bansin, steht gleich ein ganzes Wochenende im Zeichen der bunten Flugobjekte. Vom 21. bis zum 23. Oktober findet das "Drachenfest am Meer" statt. Bei Live-Musik können die bunten Flugobjekte am Ostseehimmel bewundert werden. Besucher können aber auch selbst zu Schere und Papier greifen, um sich einen eigenen Drachen zu basteln.

Weitere Drachenfeste sind auf der Internetseite www.auf-nach-mv.de zu finden.
04. Oktober 2016

Herbst am Meer

Unter www.ostseeferien.de/herbst präsentiert der Verband Mecklenburgischer Ostseebäder Urlaubsangebote für die Nachsaison in Pensionen, Ferienwohungen und Hotels.
04. Oktober 2016

Erster barrierefreier Angelplatz in Mecklenburg-Vorpommern

Am Flussufer der Recknitz zwischen Marlow und Semlow können ab sofort auch Angler mit Handicap barrierefrei Fische fangen. Angler mit Rollator oder im Rollstuhl gelangen auf einem befestigten Weg bis an die Wasserkante.

Weitere Informationen: www.lav-mv.de
04. Oktober 2016

Beobachtungspunkte für Kraniche

Zusätzlich zu den vielen Kranichbeobachtungsstationen stehen Fotohütten, die vom 1. bis 31. Oktober nah an den Rastplätzen aufgestellt werden, Tier- und Naturfotografen zur Verfügung.
Weitere Informationen sowie Tipps zum richtigen Verhalten bei der Kranichbeobachtung sind auf www.kraniche.de zu finden.

So weit das Auge reicht: Ausblick an Beobachtungspunkten
An vielen weiteren Beobachtungsstationen im Nordosten können Gäste einen ungestörten Blick auf die Großvögel werfen. Unter www.auf-nach-mv.de/kraniche finden Interessierte Informationen über die verschiedenen Aussichtspunkte.
04. Oktober 2016

Sonnenreichstes Bundesland

Auch im Sommer 2016 führen Orte in Mecklenburg-Vorpommern die Sonnenstatistik an: Auf der Insel Rügen, genauer gesagt am Kap Arkona, dem nördlichsten Punkt des Eilandes, schien die Sonne mit 780 Stunden bundesweit am längsten. Platz zwei belegte die Greifswalder Oie, wo 741 Sonnenstunden gemessen wurden. Zugleich war das Bundesland mit rund 165 Litern pro Quadratmeter das bundesweit zweittrockenste. Das Urlaubsland war schon 2014 das sonnenreichste Bundesland in Deutschland. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes wurden im Nordosten rund 1.750 Sonnenstunden gezählt.

Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de
04. Oktober 2016

Kraniche aus dem Kranorama beobachten

Kranichbeobachtern steht das im Oktober 2015 eröffnete "Kranorama", eine moderne Kranichbeobachtungsstation am Günzer See im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, offen. Die barrierefreie Beobachtungsplattform ermöglicht es Gästen, Kraniche und andere Zugvögel in ihrer natürlichen Umgebung wie aus einem Versteck heraus zu beobachten, ohne dass sich die Tiere gestört fühlen.
04. Oktober 2016

Neue Karte Erlebniszentren

Die einzige Nashorn-WG Norddeutschlands, schwebende Wale in Originalgröße oder ein Hecht mit golden schimmernden Schuppen – das neue Faltblatt "So tickt Natur - Entdecken und verstehen" weist den Weg zu diesen und anderen Attraktionen in 29 außergewöhnlichen Erlebniszentren in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Karte "So tickt Natur - Entdecken und verstehen" im Format von elf mal elf Zentimetern kann beim Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern unter der Rufnummer 0381 4030500, per E-Mail unter info@auf-nach-mv.de oder im Internet unter www.auf-nach-mv.de/prospekte kostenlos bestellt werden.
04. Oktober 2016

Abendliche Wanderungen im Müritz-Nationalpark

Mit dem sogenannten "Kranich-Ticket" fahren Gäste umweltfreundlich mit einem Shuttlebus in den Nationalpark und beobachten dort den abendlichen Einflug während geführter Wanderungen. Diese etwa dreistündigen Abendtouren finden täglich um 16.30 Uhr statt. Vom 9. bis 23. Oktober starten sie um 16.00 Uhr. Treffpunkt ist die Nationalpark-Information in Federow. Der Shuttlebus verkehrt jeweils 30 Minuten vor Beginn der Führungen ab Waren (Müritz) Steinmole. Das "Kranichticket" inklusive Busfahrt und dreistündiger Wanderung kostet 8,50 Euro und kann unter www.nationalpark-service.de bestellt werden.

Weitere Informationen gibt es in der Nationalpark-Information in Federow unter der Rufnummer 03991 668849 oder unter www.nationalpark-service.de.
04. Oktober 2016

Besucherrekord bei Festspielen im Sommer

Mit einem Besucherrekord ist die Sommersaison 2016 der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zu Ende gegangen. Mit rund 80.000 Gästen kamen 5.000 mehr als in der bisherigen Rekordsaison 2015. Sogar komplett ausverkauft waren 80 der 133 Veranstaltungen, die Platzauslastung lag bei 90 Prozent.
04. Oktober 2016

Der Kranich als Star der Fotografen

Zum "Aktiven Fotoherbst" lädt das Ostseeheilbad Zingst bis 31. Oktober Hobby- und Profifotografen ein. Verschiedene Workshops und Fotoexkursionen führen Teilnehmer zu den Rastplätzen der Kraniche auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und der Vogelschutzinsel Kirr, die nur mit einer Ausnahmegenehmigung besucht werden darf.

Alle Termine und weitere Informationen unter: www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de.
04. Oktober 2016

Neues Hotel in Wismar öffnet am 18. November

Auf dem Gelände des Wonnemar-Erlebnisbades in Wismar entsteht ein neues Resort-Hotel. Mit 90 Zimmern auf Vier-Sterne-Niveau, einem Restaurant und Biergarten sowie einem direkten Gang zum Erlebnisbad soll das neue Hotel das Angebot des Erlebnisbades vervollständigen. Die Eröffnung ist am 18. November.

Weitere Informationen: www.wonnemar.de, www.interspa-gruppe.de
04. Oktober 2016

Europäischer Gartenpreis für Schlosspark Ludwigslust

Der Schlosspark Ludwigslust, mit 127 Hektar der größte Park in Mecklenburg-Vorpommern, ist mit dem Europäischen Gartenpreis ausgezeichnet worden. In der Kategorie "Beste Weiterentwicklung eines historischen Parks oder Gartens" erreichte er den zweiten Platz.

www.mv-schloesser.de
04. Oktober 2016

Darßer Naturfilmfestival

Vom 5. bis zum 9. Oktober findet das Darßer Naturfilmfestival" auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst statt. Im Mittelpunkt stehen die zwölf für den "Deutschen NaturfilmPreis" nominierten Filme, wie etwa "Die Eroberung der Weltmeere", "Tiermythen – Die Kinder des rosa Delfins" und "Insel der Pinguine – Südgeorgien". Eine aus Fachleuten für Naturfilm- und Umweltangelegenheiten bestehende Jury kürt die Siegerfilme. Spielorte sind Wieck, Born, Prerow und Zingst sowie das Ozeaneum in Stralsund.

www.deutscher-naturfilm.de
04. Oktober 2016

Seminarreihe "Fachkraft für Reittourismus"

Für Inhaber und Mitarbeiter von Reiterhöfen und Reitställen bietet das BilSE – Institut für Bildung und Forschung in Güstrow in Zusammenarbeit mit dem Fachverband Landurlaub Mecklenburg-Vorpommern eine Seminarreihe mit dem Zertifikatsabschluss "Fachkraft für Reittourismus" an. Die aufeinander aufbauenden Kurse unterstützen dabei, den Reitbetrieb im Hinblick auf den Tourismus zu optimieren.

Der Basiskurs beginnt am 1. November 2016 im BilSE in Güstrow.

www.tmv.de/fachkraft-reittourismus
04. Oktober 2016

Kranich-Aktien am Schaalsee

Den Kranichzug können Gäste zudem im Biosphärenreservat Schaalsee, einem Schutzgebiet im Westen Mecklenburg-Vorpommerns, bestaunen. Um diesen angestammten Brut- und Rastplatz von mehr als 1.000 Kranichen zu erhalten und zu vergrößern, können Interessierte die sogenannte "Kranich-Schutz-Aktie" der Stiftung "Biosphäre Schaalsee" erwerben. Mit dem Geld unterstützen Spender sowohl die Kraniche als auch die heimische Tier- und Pflanzenwelt am Schaalsee. Darüber hinaus können Besucher an der Exkursion "Kranichzug am Schaalsee" am 15. Oktober um 17.00 Uhr teilnehmen, um die einfliegenden Kraniche wie auch zahlreiche andere Vogelarten zu betrachten.

Weitere Informationen sind unter www.kranich-schutz.de zu finden.
04. Oktober 2016

Kranichfahrten am Darß

Die Reederei Poschke in Born auf dem Darß bietet ihren Passagieren Kranichfahrten auf den Mississippi-Schaufelraddampfern MS "River Star" und MS "Baltic Star" an.

www.reederei-poschke.de
04. Oktober 2016

Videowettbewerb "Zeig uns deinen Campus"

Bewerbungsfrist läuft bis 28.10.2016. Der Aufruf richtet sich an alle Studierenden in Mecklenburg-Vorpommern: Du findest dein Studium im "Land zum Leben" total super? Dann sag es weiter und mach mit beim "Studieren mit Meerwert"-Videowettbewerb! Zeig deinen Campus – und zwar deine ganz persönliche Perspektive!

www.studieren-mit-meerwert.de
04. Oktober 2016

Herbstmärkte in Meck-Pomm

Kunst und Handwerk können Gäste des "8. Basthorster Landmarkts" am 9. Oktober rund um das Schloss Basthorst (www.schloss-basthorst.de) genießen. Bei Live-Musik, Kaffee und Kuchen sowie regionalen Spezialitäten präsentieren Aussteller Selbstgemachtes beispielsweise aus Keramik oder Wolle sowie Pflanzen- und Blumenarrangements. Für alle, die es turbulenter mögen, ist der "Martinimarkt" in Parchim genau das Richtige. Vom 4. bis zum 7. November erleben Besucher des größten Jahrmarkts in Mecklenburg-Vorpommern sowohl Hightech-Fahrgeschäfte als auch althergebrachte Jahrmarktsstände. Traditionell endet der "Martinimarkt" mit einem Höhenfeuerwerk.
04. Oktober 2016

Hochsaison der Kranichrast Mitte Oktober

Mehrere zehntausend Kraniche zieht es ab September aus ihren Sommerquartieren in Skandinavien und Osteuropa nach Mecklenburg-Vorpommern. Hier sammeln sie sich, um zu rasten und sich auf den abgeernteten Feldern für den Weiterflug in ihre Überwinterungsquartiere in Frankreich, Spanien und Nordwestafrika zu stärken. "Abhängig von Bruterfolgen und Rastbedingungen schwankt die Anzahl, doch in diesem Jahr kann mit 50.000 bis 60.000 Kranichen gerechnet werden. In der Spitze kamen aber auch schon bis zu 70.000 Tiere."
04. Oktober 2016

Neues Online-Portal für Campingurlaub

Das "Campingland MV" bietet ab sofort ein neugestaltetes und überarbeitetes Online-Portal an, das es Campingurlaubern erleichtert, das passende Reiseziel zu finden. Auf www.camping-caravan-mv.de präsentieren sich 122 Campingplätze Mecklenburg-Vorpommerns ihren potenziellen Gästen.
04. Oktober 2016

Leben wie im Mittelalter

"Feuer, Rauch und bunte Blätter" heißt es vom 24. bis zum 28. Oktober im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden bei Sternberg (www.freilichtmuseum-gross-raden.de). Täglich ab 11.00 Uhr bietet das Museum einen offenen Stationsbetrieb an: Kinder, aber auch Erwachsene, werden in das Mittelalter zurückversetzt und können sich beispielsweise im Töpfern, Kerzengießen und Korbflechten versuchen.

Familien sind ohne Anmeldung willkommen, größere Gruppen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 03847 2252 oder per E-Mail an museum.gross-raden@kulturerbe-mv.de anzumelden.
04. Oktober 2016

Alles rund um den "Großen Kürbis"

Auf Karls Erlebnishof (www.karls.de/roevershagen) in Rövershagen bei Rostock dreht sich bis zum 31. Oktober alles um den Kürbis: Es gibt einen Markt mit einer großen Auswahl an Zier-, Speise- und Schnitzkürbissen, selbstgemachte Kürbissuppe sowie eine Ausstellung mit 300 Kürbissorten aus aller Welt. Zudem haben Besucher die Gelegenheit, Kürbislaternen für die Herbst- und Halloweendekoration zu schnitzen.
04. Oktober 2016

Kranichritte und Raddampferfahrt auf dem Bodden

Angebote zur Kranichrast:
Hoch zu Ross können Besucher des Reit- und Bauernerlebnishofes Thomsen in Groß Kordshagen die Kranichrast erleben. Auf den zwei- bis dreistündigen Kranichritten entdecken Teilnehmer bis 29. Oktober aus dieser besonderen Perspektive die Zugvögel in ihrer natürlichen Umgebung auf Wiesen und Feldern entlang des Barther Boddens. Der Preis für einen zweistündigen geführten Ausritt auf einem hofeigenen Pferd beträgt 40 Euro pro Person.

Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/kraniche, www.hof-thomsen.de
12. Juli 2016

Konzept für Kur- und Heilwälder

Der Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. hat ein umfassendes Konzept für Kur- und Heilwälder in Mecklenburg-Vorpommern entwickelt, anhand dessen Kommunen im Nordosten sich ab sofort zertifizieren lassen können. Neben Empfehlungen zur Strukturierung gesundheitstouristischer Angebote und deren Vermarktung wurde ein Kriterienkatalog zur Zertifizierung eines Kur- und Heilwaldes erarbeitet. Zu diesen Kriterien gehören unter anderem ein naturnaher, gepflegter Wald mit emissionsarmer Luft sowie das Vorhandensein von Fachpersonal wie beispielsweise Klimatherapeuten und Waldpädagogen. Aktuell streben die Kommunen Bad Doberan, Graal-Müritz, Waren (Müritz), Saßnitz, Krakow am See, Plau am See, Baabe, Klink sowie Heringsdorf die Zertifizierung an. Für die Gemeinde Heringsdorf ist bereits nächstes Jahr eine Zertifizierung geplant.

Weitere Informationen: www.mv-baederverband.de
12. Juli 2016

38 familienfreundliche Angebote für den Nordosten

Für kleine Entdecker und ihre Eltern oder Großeltern hält das Familienreiseland Nummer 1 ab sofort 38 Angebote zwischen Ostsee und Seenplatte bereit. Die Angebotsbroschüre des Landestourismusverbandes listet Offerten für Familienurlaub unter anderem auf dem Campingplatz, auf dem Reiterhof, im Ferienpark oder in der Jugendherberge. Darüber hinaus wird über Veranstaltungen für die ganze Familie informiert. 26 der aufgeführten Gastgeber und Tourismusorte schmücken sich mit dem Qualitätssiegel des Tourismusverbandes für familienfreundliche Betriebe.

Die Broschüre kann kostenlos unter der Telefonnummer 0381 4030500 oder unter www.auf-nach-mv.de/prospekte bestellt werden.
12. Juli 2016

Oper vor Schlosskulisse

Große Oper vor Schlosskulisse: Noch bis zum 14. August können Besucher die Oper "Aida" von Giuseppe Verdi auf dem Alten Garten vor dem Schweriner Schloss genießen.

www.theater-schwerin.de
14. Juni 2016

EM und Meer sehen

Zur EM stellen die Usedomer Kaiserbäder wieder ihre Großleinwände ins Wasser. Sport und Meer pur.

www.kaiserbaeder-auf-usedom.de
31. Mai 2016

Gut bis Sehr Gut

96,5 Prozent der 494 gelisteten Badestellen an der Ostsee und im Landesinneren überzeugen mit ausgezeichneter und guter Qualität. Das bestätigte das Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales des Landes Mecklenburg-Vorpommern bei der Vorstellung der Badewasserkarte 2016. In der vergangenen Saison wurden über 2.000 Proben von Vertretern der Gesundheitsämter entnommen und analysiert. Einen Überblick über die Badewasserqualität im Nordosten können sich Interessierte in der Badewasserkarte 2016 verschaffen. Diese ist im Internet unter www.sozial-mv.de zu finden oder über eine App unter www.badewasser-mv.de abrufbar.

Weitere Informationen: www.sozial-mv.de, www.badewasser-mv.de
28. April 2016

Sommerferien-Camps in Meck-Pomm

Acht Jugendherbergen mit Campingplatz locken mit Erlebnisangeboten

Indianer spielen oder die Welt verbessern? Unter www.jugendherbergen-mv.de/feriencamps laden die Jugendherbergen Mecklenburg-Vorpommerns zu Feriencamps ein, die Vollverpflegung, Rund-um-die-Uhr-Betreuung sowie geschultes Personal bieten.
22. April 2016

Darßwald: Reit-, Kutsch- und Radweg

Im Darßwald im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist ein modernisierter Reit-, Kutsch- und Radweg entstanden. Der Weg verbindet ab sofort den Norden und Süden des knapp 6.000 Hektar großen Waldgebiets auf einer wassergebundenen Decke aus Naturstein.

www.nationalpark-vorpommersche-boddenlandschaft.de
22. April 2016

Baustart für Baumkronenpfad

Im Ivenacker Tiergarten in der Mecklenburgischen Seenplatte hat der Bau des neuen "Baumkronenpfades Ivenacker Eichen" begonnen. Ab Herbst 2016 können Besucher auf einem 400 Meter langen, barrierefreien Baumkronenpfad den Wald aktiv erleben. Ein 40 Meter hoher Aussichtsturm, der auch durch einen Aufzug zu erreichen ist, wird zudem einen Blick auf die umgebende Landschaft bieten. Die "Ivenacker Eichen" gehören mit Stammumfängen von mehr als 14 Metern zu den größten in Europa, auf 1.000 Jahre wird das Alter einer der Baumriesen geschätzt.

www.ivenacker-eichen.de
22. April 2016

Neue Broschüre zu Kirchen der Reformation

Die neue Broschüre "Wege protestantischer Kirchraumgestaltung" gibt Kulturinteressierten ab sofort die Möglichkeit, reformatorische Geschichte und Architektur in Mecklenburg-Vorpommern direkt zu erleben. Das Heft stellt 18 charakteristische Kirchen im Nordosten vor, die während und nach der Reformation errichtet oder umgestaltet wurden.

Die Broschüre steht unter www.kirche-mv/reformation zum Herunterladen bereit und kann unter pressestelle@elkm.de bestellt werden.
31. März 2016

Ferienlager und Jugendcamp

Abenteuer Flusslandschaften bietet im Sommer 2016 wieder Naturerlebnis- trips für Kinder und Jugendliche an.

Vor allem im Peenetal nahe der Insel Usedom heißt es diesen August bei verschiedenen Freizeitangeboten erneut Seeadler, Biber und Eisvögel beobachten, die einmalige Landschaft mit dem Boot erkunden und den Abend zusammen am Lagerfeuer mit Gleichaltrigen verbringen.

http://www.abenteuer-flusslandschaft.de/urlaub/kinder-und-jugendreisen.html
16. März 2016

Hafenreport Mecklenburg

Rostock-Warnemünde
Deutschlands Kreuzfahrthafen Nr. 1
Mit 182 Anläufen von 33 Schiffen, jeweils so viele wie in keinem anderen deutschen Hafen, steuert der Passagierhafen Rostock-Warnemünde in der kommenden Saison wieder auf ein erfolgreiches Jahr zu und peilt mit rund 800.000 Kreuzfahrtpassagieren eine neue Bestmarke an.

Hafen Wismar
Der Hafen der Unesco Weltkulturerbe- und Hansestadt Wismar erwartet 2016 sieben Kreuzfahrtschiffe mit insgesamt rund 5.000 Passagieren. Darunter sind auch fünf Erstanläufe amerikanischer, britischer und deutscher Reedereien.

Fährhafen Sassnitz
2016 legt zudem ein Kreuzfahrtschiff in Sassnitz an: das Schiff "MS Astor". Am 6. Mai werden 570 Passagiere erwartet.
www.faehrhafen-sassnitz.de

Seehafen Stralsund
Der Seehafen Stralsund ist der am stärksten frequentierte Hafen für Flusskreuzfahrtschiffe in Deutschland. Namhafte Reedereien, darunter Viking Croisiéres, Peter Deilmann und Croisie Europe, haben den Seehafen Stralsund als Basishafen für ihre Touren durch die Fluss- und Küstengewässer gewählt. 2016 werden rund 110 Anläufe mit rund 15.000 Passagieren im Stadthafen erwartet. Von dort können Touren, die unter anderem auf der Insel Hidddensee Station machen, gebucht werden.
www.seehafen-stralsund.de
16. März 2016

Mecklenburgs einsame Inseln

Mecklenburg-Vorpommerns unbekannte Inseln öffnen sich für Besucher, die ein Faible für die Natur haben

Anreise und Führungen vor Ort:

Auf die Greifswalder Oie und auf den Ruden gelangt man von Freest (Vorpommern Festland, nahe Kröslin) sowie von Peenemünde (Usedom). Fahrzeiten unter: www.schifffahrt-apollo.de

Führungen auf der Greifswalder Oie und auf dem Ruden unter: www.jordsand.de

Nach Vilm verkehrt das Motorschiff "Julchen" von Lauterbach (Rügen). Fahrzeiten und Informationen zu Führungen unter: www.vilmexkursion.de


Informationen und Reiseangebote zu Inseln in MV: www.auf-nach-mv.de/inseln
16. März 2016

Whisky-Tastings mit Menü

Vielanker Brauhaus bietet kulinarische Abende an

Bourbon, Grain oder Malt: Ein besonderer Genuss für alle Whisky-Kenner und solche, die es werden wollen, ist das Tasting im Vielanker Brauhaus. Im Gewölbekeller werden weltweit geschätzte Whiskysorten zusammen mit einem Menü kredenzt.

Weitere Informationen: www.vielanker.de
16. März 2016

Grafik: Top Urlaubsreiseziele der Deutschen

http://b2b.tmv.de/unachrichten/files/2016/03/Top-10-Urlaubsreiseziele-der-Deutschen_national_international_Quelle_FUR.jpg

http://b2b.tmv.de/unachrichten/files/2016/03/Stiftung-fuer-Zukunftsfragen_Tourismusanalyse-2016_Die-beliebtesten-Inlandsreiseziele-2015.jpg
16. März 2016

Mecklenburg-Vorpommern im Netz

Zur ITB wurde das "Marco Polo Travel Magazin" (www.marcopolo.de/travelmagazine/mecklenburg-vorpommern) veröffentlicht, das innovativste digitale Reisemagazin in Deutschland mit mehr als einer halben Million Downloads. Ebenfalls noch im März erscheint zudem das "Kompass eMag" mit rund 100.000 erwarteten Downloads, das vornehmlich reisebegeisterte Naturliebhaber anspricht (www.kompass.de/magazin/kompass-emag).
26. Februar 2016

"Kraken und Konsorten" in Stralsund

Ab Ostern 2016 widmen sich das Strasunder Ozeaneum und das Meeresmuseum den Kopffüßern. "Kraken und Konsorten" heißt das neue Jahresthema, das die meist sehr scheuen Tiere näher beleuchtet. Auf dem Programm stehen unter anderem Fachvorträge, Fossilienausstellungen und neu produzierte Podcasts für Kinder, die in die Welt der Kopffüßer entführen.

www.deutsches-meeresmuseum.de
26. Februar 2016

Zwischen Moorfröschen und Küstenwäldern

Fischland-Darß-Zingst steht 2016 ganz im Zeichen der Natur

Unter www.fischland-darss-zingst.de hat der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst Reisetipps für Naturliebhaber auf der Halbinsel zusammengestellt.
26. Februar 2016

Vater-Sohn-Schießen ab Spätsommer 2016

Gut Grambow eröffnet im Mai moderne 4-D-Schießanlage

Jäger und solche, die es werden wollen, können mit Vorfreude auf die Errichtung der neuen Schießanlage auf Gut Grambow in der Region Mecklenburg-Schwerin blicken.

Weitere Informationen: www.gutgrambow.de, www.schmiede16.de
26. Februar 2016

Neue Filmstation im Welt-Erbe-Haus Wismar

Dokumentation zeigt Restaurierung einer 64 Quadratmeter großen historischen Tapete

Im Bilde über das wohl wichtigste Exponat im Wismarer Welt-Erbe-Haus, den Tapetenzyklus mit dem Titel "Die Reise des Telemach auf die Insel Calypso", sind Gäste im wahrsten Sinne ab 1. März in der Hansestadt.

www.wismar-tourist.de
26. Februar 2016

Ostern in der Jugendherberge

Lagerfeuer und Osterbrunch, Ausflüge und Ostereiersuche – die Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern locken mit attraktiven Arrangements Gäste an Seen und Ostsee.

www.jugendherbergen-mv.de/ostern
04. Februar 2016

Lilienthal und Co

Auf den Spuren von Lilienthal und Co. im Phantechnikum

Mit einem bunten Programm lädt das Phantechnikum, das interaktive Technikmuseum in Wismar, kleine und große Interessierte zu einem Besuch in den Winterferien ein. Nachwuchsingenieure können am 7. Februar zwischen 14.00 und 15.30 Uhr Faschingsmasken basteln, am 10. Februar ab 11.00 Uhr Vorführungen im Laboratorium erleben oder ab 14.00 Uhr bei thematischen Führungen mitmachen. Den Höhepunkt der Ferienerlebnisse bildet die Modellbahnausstellung am 6. und 7. Februar von 10.00 bis 17.00 Uhr, bei der Schiffe, Flugzeuge, Modellautos und mehr in einer Miniaturwelt zu bewundern sind. Das Phantechnikum ist dienstags bis sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen zu Winterferienaktionen gibt es unter: www.phantechnikum.de.
04. Februar 2016

Wertpapier zum Schutz der Streuobstwiesen

In Mecklenburg-Vorpommern kann ab sofort jeder etwas für den Erhalt von Streuobstwiesen tun: Mit dem Erwerb eines sogenannten Streuobstgenussscheins im Wert von zehn Euro kann der Erhalt und die Erneuerung des Streuobstbestandes im Nordosten unterstützt werden, der ohne diese spezielle Pflege in den nächsten 20 bis 30 Jahren verschwinden würde.

Weitere Informationen und Erwerb des Streuobstgenussscheins: www.streuobstgenussschein.de
04. Februar 2016

Winterferienspaß für Kinder im Wildpark-MV

Wilder Winterspaß: Bei den Winterwanderungen zum Wolfsrudel am 1., 5., 8., 10. und 12. Februar von 11.00 - 13.00 Uhr geht es vorbei an Luchs und Wildkatze zu den Wölfen, deren Fütterung den Höhepunkt der Wanderung bildet. Am Lagerfeuer erfahren die kleinen Teilnehmer Wissenswertes zum Wolf und seinem Schutz. Am 4. und 11. Februar ab 11.00 Uhr können Neugierige zu Walddetektiven werden: beim Fährtensuchen oder dem Entdecken von Tierwohnungen lässt sich bei einer 1,5 Stunden langen Wanderung eine Menge über die tierischen Waldbewohner erfahren. Darüber hinaus bietet das Winterferienprogramm des Wildpark-MV Güstrow Vogelbeobachtungen, Besuche bei Ottern und anderen Baukünstlern sowie Bastelaktionen.

Mehr zum Winterferienspaß unter: www.wildpark-mv.de.
04. Februar 2016

"Außer Kontrolle" in Güstrow

Grafik in der DDR – das war ein Refugium der Künste und zugleich ein Medium der Freiheit. Für ihre hohe Qualität und die enorme Breitenwirkung waren neben herausragenden Künstlern ebenso die Eigenheiten des Kunstsystems verantwortlich. Denn besonders in den grafischen Künsten eröffneten sich beachtliche Freiräume. Die Ausstellung zeigt die Funktionsweise und Bedeutung der DDR-Grafik in ihrer künstlerischen Vielfalt und Experimentierfreude.

Schloss Güstrow
Franz-Parr-Platz 1
18273 Güstrow
Telefon +49 3843 7520
Fax +49 3843 682251
info@schloss-guestrow.de
http://www.schloss-guestrow.de
04. Februar 2016

Golf Guide Mecklenburg-Vorpommern

Passend zur Messesaison ist der dreisprachige "Golf Guide Mecklenburg-Vorpommern" erschienen. In der 34-seitigen Broschüre des Golfverbandes Mecklenburg-Vorpommern werden die 17 Golfplätze im Land vorgestellt, die sich durch Stil, Spieleigenschaften und Atmosphäre voneinander abheben und durchweg in reizvollen Naturlandschaften zwischen Ostsee und Seenplatte liegen.

Der Guide wird in einer Auflage von 30.000 Exemplaren europaweit auf Messen vertrieben und ist darüber hinaus über den Golfverband unter der Telefonnummer 0385 5577788 zu beziehen.

Weitere Informationen: www.golfverband-mv.de
04. Februar 2016

Mecklenburg-Vorpommern-Tag in Güstrow

2016 ist MV-Tag-Jahr. Das größte Landesfest Mecklenburg-Vorpommerns findet vom 8. bis 10. Juli in Güstrow statt. Dort laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Viele Partner des MV-Tages konnten sich bereits bei Vor-Ort-Terminen zusammen mit der organisierenden Agentur mit den geplanten Festplätzen in der Barlachstadt vertraut machen.

Weitere Informationen zum 12. MV-Tag sind demnächst auf der Homepage www.mvtag2016.de zu finden.
04. Februar 2016

Modellbau im Experimentarium Zingst

Im Zingster Experimentarium, 50 m vom Strand entfernt, können alle Neugierigen Gesetzmäßigkeiten aus Physik und Mathematik auf spielerische Art erleben. Bei unterschiedlichen Workshops können Kinder von fünf bis 14 Jahren eigene Kunstwerke erschaffen und ihre Kreativität ausleben: Immer dienstags ab 11.00 Uhr ist "Tag der Rakete", hier können unterschiedliche Raketenmodelle gebaut und ausprobiert werden, mittwochs ab 11.00 Uhr bei "Faszination Modellbau" werden mit Bausätzen Modelle gebaut und bemalt, und immer donnerstags ab 11.00 Uhr wird kleinen und großen Gästen die Arbeit mit Speckstein nähergebracht.

Weitere Informationen unter: www.experimentarium-zingst.de.
04. Februar 2016

Deutschlands Reiseziel Nr. 1 bei ITB 2016

Mecklenburg-Vorpommern ist das beliebteste Urlaubs-, Familien- und Sommerreiseziel der Deutschen und wird auch für ausländische Gäste immer attraktiver, wie das Rekordergebnis des Jahres 2015 unterstreicht. Doch der Blick auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin geht nach vorn: Auf Deutschlands größten Inseln Rügen und Usedom gibt es neue Angebote, die z. B. in Prora und Bansin Tradition und Trends vereinbaren, das Land Fleesensee richtet sich nach dem Eigentümerwechsel neu aus, und die Flughäfen in Rostock und Heringsdorf sorgen mit verbesserten Anreisemöglichkeiten für Gesprächsstoff. Darüber hinaus weist Mecklenburg-Vorpommern, das zu einem Drittel unter Naturschutz steht und gleich drei Nationalparke aufweisen kann, mit einer Kampagne seine sieben Naturwunder aus.

Messestand von Mecklenburg-Vorpommern, Halle 6.2a, Stand 106.
04. Februar 2016

Familiengewinnspiel

es ist soweit, die aktuelle Gewinnspielfrage zu unserem Monatsgewinnspiel wurde auf www.spielstrand.de freigeschaltet.
Gewinnen könnt ihr in diesem Monat:

Familienurlaub in der Jugendherberge

3 Übernachtungen für 2 Erwachsene und bis zu 3 Kinder in einer der 18 DJH-eigenen Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern
3 x Halbpension
1 x kostenfreie Neumitgliedschaft für das laufende Beitragsjahr

www.spielstrand.de/monatsgewinnspiel2016/Monatsfragen-Gewinne/2.html
04. Februar 2016

Tier-und Naturfotografie von Thomas Reich

Die Fotoausstellung zeigt bis zum 31.03.2016 unterschiedliche Tier-, Vogel- und Landschaftsfotos von Thomas Reich www.bilderreich.de aus Basedow.

Naturparkverwaltung Basedow
Wargentiner Straße 4
17139 Basedow
Telefon 039957 29120
04. Februar 2016

Urlaub unter Piraten

Urlaub unter Piraten in der Yachthaferesidenz Hohe Düne

Ferien auf einem richtigen Piratenschiff – das lässt wohl alle Kinderaugen strahlen. Auf einer zweimastigen Kogge erwartet Kinder von 3 bis 12 Jahren ein Piratentag, eine Schatzsuche, eine Strandolympiade und vieles mehr. Während die Kinder neue Freundschaften auf dem Piratenschiff schließen, können sich die Erwachsenen im Spa-Bereich des Hotels verwöhnen lassen. Das Arrangement für zwei Erwachsene und zwei Kinder ist zum Gesamtpreis von 564 € für drei Übernachtungen zu haben. Inklusive sind dabei ein tägliches Frühstücksbuffet, täglich freier Eintritt in den Spa- und Fitness-Bereich sowie diverse Aktionen auf dem Piratenschiff für die Kinder.

Weitere Informationen und Buchung unter: www.hohe-duene.de.
04. Februar 2016

Ansommern Wochenende

Am 4. und 5. Juni 2016 wird zum zum zweiten Mal im Land der 1000 Seen die Aktion "48 Stunden Mecklenburgische Seenplatte" stattfinden. Auf einer kombinierten Bus-Bahn-Entdeckungsreise kann man Kultur, Kunst und gutes Essen genießen und sich über Angebote für Familien, Wandern, Radeln und Kanu- oder Hausbootfahren inmitten der Natur informieren

Ab März 2016 finden Sie hier alle aktuellen Routen- und Fahrpläne, Haltepunkte mit konkreten Angeboten sowie die Ansommern-Veranstaltungen und Ihre Ansommern-Gastgeber.

www.1000seen.de
04. Februar 2016

Expedition im Rostocker Zoo

Bis zum 14. Februar lädt der Rostocker Zoo zu spannenden Winterferienaktionen ein: Immer montags geht es um 17.00 Uhr ausgestattet mit einer Taschenlampe auf Glühwürmchentour. Beim Tierpfleger-Schnupperkurs dreht sich mittwochs ab 10.00 Uhr alles um die tierischen Bewohner im Darwineum, während kleine Entdecker bei einer nächtlichen Tropenexpedition immer freitags um 17.00 Uhr einen Blick hinter die Kulissen des Zoos werfen können. Für die Veranstaltungen ist eine Anmeldung unter der Rufnummer 0381 2082179 erforderlich.

Weitere Informationen: www.zoo-rostock.de.
04. Februar 2016

Eisbaden auf Usedom

Eisbadevergnügen auf Usedom und am Stettiner Haff

"Afrikanische Safari" ist das Motto, unter dem das Ostseebad Trassenheide auf Usedom am 6. Februar ab 14.00 Uhr alle Fans des Winterbadens und schaulustige Gäste zum diesjährigen Eisbade-Spektakel lockt. Am Strand zeigen sich Giraffen, Löwen, Affen und Flusspferde und nehmen die Besucher mit auf die Reise in eine afrikanische Winterwelt. Kleine afrikanische Köstlichkeiten, authentische Rhythmen und ein glühendes Feuerwerk stehen außerdem auf dem Programm. Alle Teilnehmer sind dazu aufgerufen, sich zum Thema "Safari" zu verkleiden; die besten Kostüme werden mit Preisen prämiert. Anmeldungen für Eisbader sind unter veranstaltungen@trassenheide.de, unter 038371 20928 oder vor Ort möglich. Wer vom Winterbaden noch nicht genug hat, kann sich außerdem am 7. Februar ab 14.00 Uhr im Strandpark von Mönkebude am Stettiner Haff in die Fluten stürzen. Wagemutige und Zuschauer werden auch hier mit heißen Getränken und Leckereien versorgt.

Weitere Informationen unter: www.usedom.de, www.moenkebude.de, www.vorpommern.de.
04. Februar 2016

Hanse Sail Magazin 2016

Vom 11. bis 14. August 2016 empfängt die Hansestadt Rostock wieder Traditionssegler und rund eine Million Besucher aus aller Welt zum größten maritimen Volksfest im Nordosten. Passend dazu ist jetzt das 26. Hanse Sail Magazin 2016 erschienen. Interessierte können sich im Heft über die Höhepunkte der Veranstaltung informieren, deren Partnerland in diesem Jahr Polen ist, und erfahren, was die Gastgeberstadt Rostock im maritimen Tourismus zu bieten hat.

Weitere Informationen: www.hansesail.com
16. Oktober 2015

Meckpomm künftig auf Outdoor Active

Im September hat die Informations-Plattform für Outdoorbegeisterte "Outdoor active" nach Immenstadt im Allgäu zu den "Outdoor active Tagen" eingeladen. Neben spannenden Fachvorträgen zum Thema Content-marketing und der Nutzung des Portales "outdoor active" zur Darstellung von Wander- und Radtouren, sind die Teilnehmer auch selbst bei einer Wanderung über 450 Höhenmeter aktiv geworden. Für die Insel Usedom haben Dörthe Hausmann und Lisa Willenberg diese Veranstaltung besucht, um die Kooperations-möglichkeiten auszuloten, da der TMV zukünftig diese Plattform nutzen wird, um die Rad- und Wanderwege in MV im Netzwerk darzustellen.

Infos unter https://corporate.outdooractive.com/was-ist-die-plattform/ oder https://corporate.outdooractive.com/outdooractive-tage/
16. Oktober 2015

Bundesweite Umfrage zum Naturerlebnis

Zurzeit läuft eine breit angelegte Online-Umfrage zum Reiseverhalten von Natururlaubern. Im Fokus stehen die 104 Naturparks,16 Nationalparks und 16 Biosphärenreservate, die etwa ein Drittel der Gesamtfläche Deutschlands bedecken. Es soll herausgefunden werden, welche Motive Gäste für ihren Aufenthalt in den Schutzgebieten haben, welche Aktivitäten sie unternehmen, was sie erwarten und wie bekannt die Gebiete sind. Ziel ist es, die Angebote des Naturtourismus weiterzuentwickeln. Die Ergebnisse der Umfrage werden auf der nächsten ITB in Berlin vorgestellt.

www.naturerlebnis-deutschland.de
11. Oktober 2015

Schwimmende Appartments

In der Ferienanlage "Im Jaich" kann man von einem der Pfahlhäuser aus direkt ins Wasser springen. Die Anlage bei Binz bietet 22 Appartments und 14 Pfahlhäuser an.

www.im-jaich.de
11. Oktober 2015

Stilvoll wohnen in der Künstlerkolonie

Der Charlottenhof in Ahrenshoop auf dem Darßist seit über 100 Jahren Pension. 2012 wurde er renoviert und mit schickem Design eingerichtet.

www.charlottenhof-ahrenshoop.de
11. Oktober 2015

An See und Meer

Das Gut Neuklostersee bei Wismar liegt direkt am gleichnamigen See. Strand und Bootsanleger inklusive. Geo Saison kürte das Seehotel zu einem der 100 besten Hotels in Europa.

www.seehotel-neuklostersee.de
11. Oktober 2015

"Weisst du noch"

So lautet der Name der bunt eingerichteten Villa in Kühlungsborn. Das Hotel für Verliebte bietet 12 teilweise kleine, aber wunderbar eingerichtete Ferienwohnung zu guten Preisen.

www.ostseeurlaub-weisst-du-noch.de
07. Oktober 2015

Herberge und Pferdehof

Die Jugendherberge Barth eignet sich besonders gut für Urlaub mit Familien. Denn ein Reiterhof direkt am Bodden, 18 Pferde, Streichelzoo, eigene Badestelle und Bootsanleger kann nicht jeder bieten. Oder überhaupt irgendjemand?

www.jugendherbergen-mv.de/de-de/jugendherbergen/barth%20%20reiterhof%20mit%20zeltplatz166/portraet
05. Oktober 2015

Feldberg wird Kneippkurort

Feldberg wird Kneippkurort. Rechtzeitig zur 2. Feldberger Kneippwoche wird dem staatlich anerkannten Erholungsort am 1. Oktober das Prädikat Kneippkurort verliehen. Damit ist Feldberg neben Göhren auf der Insel Rügen der zweite Kneippkurort in Mecklenburg-Vorpommern.

www.feldberger-seenlandschaft.de
05. Oktober 2015

Tüffelmonat Oktober

Dem Erdapfel wird ein ganzer Monat gewidmet, und zwar mit den nunmehr zum dritten Mal veranstalteten "Tüffelwochen" vom 1. Oktober bis zum 31. Oktober in der Lewitz.

www.die-lewitz.de/tueffelwochen
05. Oktober 2015

Reisen nach Meck-Pomm gewinnen

Ab Januar 2016 können Familien auf der Seite www.spielstrand.de zudem an einem monatlichen Gewinnspiel mit Verlosung einer Familienreise nach Mecklenburg-Vorpommern teilnehmen. Zum Jahresende wird aus allen Teilnehmern der einzelnen Monatsgewinnspiele eine einwöchige "Doppelpack-Familienreise" in das Strandhotel Fischland im Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst verlost.
08. Juli 2015

Urlaub auf dem Bauernhof

Die Regionen im Landesinneren Mecklenburg-Vorpommerns tragen mit jährlich mehr als sieben Millionen Übernachtungen etwa ein Viertel zum gesamten touristischen Aufkommen des Landes bei. Beim ländlichen Tourismus innerhalb Ostdeutschlands erreicht Mecklenburg-Vorpommern einen Anteil von mehr als 40 Prozent. Der Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen zufolge ist das Interesse für Landurlaub groß.

Urlaubsbauernhöfe finden Sie beispielsweise hier:

www.buetzow.de, www.sabines-bio-bauernhof.m-vp.de, www.landwert.de, www.bauerlange.de, www.waldhof-jantzen.de, www.hof-thomsen.de, www.freilichtmuseum-klockenhagen.de
08. Juli 2015

Bundesradsporttreffen und Ostseemarathon

Im Ostseebad Boltenhagen und drumherum findet vom 26. Juli bis 1. August das 66. Bundesradsporttreffen statt. Über tausend Fahrer werden zur Veranstaltung erwartet, die der Bund Deutscher Radfahrer jährlich in wechselnden Gastgeberorten ausrichtet. Neben dem 226 Kilometer langen Ostseemarathon entlang der mecklenburgischen Küste legen die Sportler eine Woche lang Touren zwischen Boltenhagen und Wismar sowie Grevesmühlen und Schwerin zurück.

bundes-radsport-treffen2015.de
boltenhagen.de
08. Juli 2015

MV hat jetzt endlich auch eine Hymne

Es ist eine Hommage an Sonne und Sand, Seen und Land, Rapsfelder und Wälder: Der NDR hat dem Land Mecklenburg-Vorpommern zum 25. "Geburtstag" die Hymne "Land zum Leben" geschenkt. Ministerpräsident Erwin Sellering nahm im Studio von NDR 1 Radio MV die Aufnahme von den Frühaufstehern, der Morgencrew von NDR 1, entgegen.

Gleichzeitig wurde an diesem Tag im Studio die Premiere des Videos zum Song gefeiert. Der bildstarke und sehr atmosphärische Spot ist nun unter www.mv-tut-gut.de und auf www.ndr.de zu hören und zu sehen.
08. Juli 2015

25 Jahre Hanse Sail

Anlässlich des 25. Jubiläums des Großereignisses werden vom 6. bis 9. August attraktive Mitsegeltörns auf drei der größten Segler der Welt angeboten. Darunter der norwegische Segler "Christian Radich", der russische Großsegler "Mir" und der polnische Windjammer "Dar Mlodziezy".

hansesail.com
08. Juli 2015

Sehr gut bis gut

482 Badegewässer in Mecklenburg-Vorpommern verfügen über eine ausgezeichnete oder gute Wasserqualität.

www.urlaubsnachrichten.de/?p=16076?utm_source=urlaubsnachrichten&utm_medium=rss&utm_campaign=tmv-web
08. Juli 2015

Warnemünder Woche

Noch bis zum 12. Juli versammeln sich bei der 78. Warnemünder Woche 2.000 Segler aus nahezu 30 Nationen sowie 700.000 Besucher.Die Regattaveranstaltung zählt zu den drei größten in Deutschland.

warnemuender-woche.com
07. Juli 2015

Familienfreundlicher Urlaub

In Ahlbeck sind 18 Tourismusanbieter und -gemeinden erstmals beziehungsweise erneut mit dem vom Landestourismusverband im Jahr 2005 eingeführten Qualitätssiegel "Familienurlaub MV – Geprüfte Qualität" ausgezeichnet worden. Damit tragen im Jahr 2015 insgesamt 106 Betriebe mit 108 familienfreundlichen Angeboten den Urlaubskönig Gustav als Wegweiser für zertifizierten Familienurlaub.

http://www.auf-nach-mv.de/qmf
07. Juli 2015

Der Deutschen liebste Urlaubsziele

Was sind eigentlich die beliebtesten Reiseziele der Deutschen im eigenen Land? Trivago wollte es herausfinden und hat dafür tief in der Datenkiste gewühlt.

Und herausgekommen ist folgendes: Die Deutschen lieben ihre Küsten. Alle der 10 begehrtesten Destinationen liegen entweder an der Nord- oder Ostsee.

Unter den beliebtesten Regionen liegen Binz und Sellin auf Rügen, Kühlungsborn, Stralsund und Zingst. Auch Usedom durfte in diesem Ranking natürlich nicht fehlen. Das Ostseebad Heringsdorf hat einen sensationellen 2. Platz belegt!

http://checkin.trivago.de/2015/06/24/sommertrends-2015-deutschland/
09. Juni 2015

Mehr Flüge nach Rostock

Die Lufthansa hat ihre Flüge von München nach Rostock Laage verdoppelt. Bisher hob die Fluggesellschaft nur freitags und sonntags ab, jetz kommen auch montags und mittwochs hinzu.

www.lufthansa.de
08. Juni 2015

7500 Kilometer für einen guten Zweck

Vom 13.-28. Juni findet die Baltic Sea Rallye statt. In 15 Tagen geht es rund 7.500 Kilometer durch zehn Länder einmal rund um die Ostsee bis zum Nordkap. Das Auto muss dabei mindestens 20 Jahre alt sein. GPS und Autobahnen sind verboten. Die Fahrer sammeln Geld für verschiedene wohltätige Projekte.

http://shareventure.de/rallye2015/
25. Mai 2015

A-JA erfolgreich

Am Meer, genauer gesagt am Strand von Warnemünde existiert seit fast zwei Jahren das erste Resort der a-ja Kette. Das sich selbst so bezeichnende Volkshotel. Quasi eine Art Motel-One mit Urlaubsgirlanden. Ab 39 Euro pro Person und Nacht kann man in bester Strandlage in einem Zimmer schlafen, das von Design und Komfort her viel höherwertig erscheint. Extras, und alles außerhalb der Zimmer ist ein Extra, kosten auch extra.
Ob das Konzept angekommen ist bei den Urlaubern? Belegungen über 90 Prozent über das gesamte Jahr geben eine deutliche Antwort. Aber, ob sich das Konzept auch lohnt, hängt von der Spendabilität und der Struktur der Hotelgäste ab. Dazu gab es überraschende Erkenntnisse.

Journalistenkollege Jürgen Drensek hat mit dem Hoteldirektor David Monte gesprochen.

http://travel-radio.eu/ja-volkshotel-erfolgreich/
20. Mai 2015

Schloss Bothmer eröffnet am 23. Mai

Mecklenburg-Vorpommerns größte barocke Schlossanlage wird am 23. Mai mit einem Gartenfest der Öffentlichkeit übergeben.

www.schlossbothmer-mv.de
20. Mai 2015

Neue Schlösserbroschüre

Die neue Broschüre "Schlösser, Parks und Herrenhäuser" ist kostenlos bei Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern unter der Rufnummer 0381 40 30 500 zu bestellen oder kann auf www.auf-nach-mv.de/prospekte heruntergeladen werden.

Neben allgemeinen Informationan listet sie Übernachtungstipps in Schlössern, Guts- und Herrenhäusern und zwar für jeden Geschmack. Ob Schloss mit Wellness-Bereich, mit Reitmöglichkeiten oder am Wasser – hier und auf der dazugehörigen Internetseite unter www.auf-nach-mv.de/schloesser findet jeder sein herrschaftliches Bett.
20. Mai 2015

Land der Klöster

Reise-Info:
Anreise:
Über die A19/A20 nach Mecklenburg- Vorpommern

Übernachtungen:
Außerhalb der Saison überall problemlos und in jeder Preisklasse möglich

Reiseart:
Je nach Wunsch, es gibt keinerlei Pauschalen. Die im Text beschriebene Auto-Reise dauerte vier Tage mit den Etappen Doberan/Rostock, Tempzin/Dobbertin; Dargun/Eldena; Franzburg/Stralsund

Aktivitäten in den Klöstern:
Münster Bad Doberan:
Gottesdienste, Andachten, Konzerte, ganzjährig täglich Führungen,
038203 62716
www.muenster-doberan.de

Kloster Dargun:
Sitz Stadtinfo, Ausstellungen, Veranstaltungen, Trachtenfeste, Führungen
039959 22381
www.dargun.de

Kloster Dobbertin:
Klostertage, Musiksommer, Konzerte, Gottesdienste, Führungen
038736 86100
www.kloster-dobbertin.de

Klosterruine Eldena:
Veranstaltungen, Konzerte, Führungen,
03834 521380,
www.greifswald.de

Kloster Franzburg:
Gottesdienste, Konzerte, Führungen
038322 884
www.kirche-mv.de

Kloster Ribnitz-Damgarten:
Bernsteinmuseum
03821 2931
www.deutsches-bernsteinmuseum.de

Rostock:
Katharinenstift, Hochschule für Musik und Theater
Konzerte, Ausstellungen, Führungen
0381 51080
www.hmt-rostock.de

Kloster zum Heiligen Kreuz
Kulturhistorisches Museum Rostock, Führungen
0381 2035910
www.rostock.de

Stralsund
Johanniskloster:
Stadtarchiv der Hansestadt, Führungen
03831 666488

Katharinenkloster:
Meeresmuseum, Führungen für Reisegruppen
03831 2650210
www.meeresmuseum.de

Pilgerkloster Tempzin
Pilgerherberge, Rast- und Begegnungsstätte, tägliche Stundengebete, Führungen
038483 28329
www.pilger-kloster-tempzin.de

Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/backstein
20. Mai 2015

Neuer Kulturreiseführer für Meck-Pomm

Der "Kulturreiseführer Mecklenburg-Vorpommern" präsentiert auf 224 Seiten die Künstlerhochburgen im Nordosten Deutschlands. Bildmaterial und eine Übersichtskarte geben dem Leser Anregungen für den nächsten Ausflug. Vorgestellt werden unter anderem Theater, Galerien, Museen, Dreh- und Festspielorte des Bundeslandes, jeweils mit Adressen und Öffnungszeiten. Zum Beispiel nimmt der im Hinstorff-Verlag erschienene Reiseführer Interessierte mit nach Greifswald und Rügen, um auf den Spuren Caspar David Friedrichs zu wandeln, oder zum Künstlerort Ahrenshoop auf Fischland-Darß-Zingst. Das Buch ist im Einzelhandel für 24,99 Euro erhältlich.

Weitere Informationen: www.hinstorff.de
20. Mai 2015

Gefährdung der öffentlichen Ordnung

Noch bis zum 28. Juni 2015 kann man im Barlach Museum in Güstrow die Ausstellung "Gefährdung der öffentlichen Ordnung" besichtigen. Die Ausstellung veranschaulicht die zerstörerische Kulturpolitik der Nationalsozialisten.

Dienstags bis Sonntags von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

www.ernst-barlach-stiftung.de
20. Mai 2015

Kreuzfahrtzentrum Rostock

Warnemünde startet in die Kreuzfahrtsaison und feiert die schwimmenden Meeresriesen in diesem Jahr gleich mit mehreren Port-Parties: am 30. Mai, am 19. August sowie am 7. September. Dabei treffen Gäste und Kreuzfahrer auf Shantychöre, erleben Schlepperballetts und Höhenfeuerwerke. Der Eintritt zu den Port-Parties, die jeweils ab 17.00 Uhr starten, ist frei. Der Kreuzfahrthafen Warnemünde erwartet von Mai bis Oktober 181 Anläufe von 39 Schiffen.

www.rostock.de/kreuzfahrtschiffe
20. Mai 2015

Bereits 500 000 Besucher in Prora

Knapp zwei Jahre nach der Eröffnung konnte das Naturerbe Zentrum Rügen in Prora den 500.000. Besucher willkommen heißen. Insbesondere der 1.250 Meter lange Baumwipfelpfad, Ausstellungen und Mitmachwerkstätten im "NaturLabor" locken die Besucher in das Zentrum. Vom 40 Meter hohen barrierefreien Aussichtsturm haben Besucher einen Blick über die einzigartige Landschaft der Insel Rügen.

Weitere Informationen: www.nezr.de
20. Mai 2015

Rostocker Eisbär hat einen Namen

Der Zoo Rostock hat den am 3. Dezember 2014 geborenen Eisbären nun getauft. Unter den zahlreichen Namensvorschlägen, die den Zoo aus ganz Deutschland und aller Welt erreichten, setzte sich der niederdeutsche Name "Fiete" durch.

www.zoo-rostock.de
20. Mai 2015

Dünenmeer erhält "Spa Diamond Award"

Dieses Hotel mausert sich allmählich zu einer ersten Adresse. Das erkennt man unter anderem daran, daß das Strandhotel Dünenmeer in Dierhagen einen Preis nach dem anderen sammelt, diesmal den "Spa Diamond Award" 2015.

Weitere Informationen: www.duenenmeer.com, www.spa-diamond.de, www.strandhotel-ostsee.de
20. Mai 2015

Neues Feature von Veranstaltungskalender

Seit Kurzem ist eine Direkteingabe von Daten in den Veranstaltungskalender des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern durch Veranstalter auch ohne Registrierung möglich. Auf http://infosystem.tmv.de können nicht nur Termine, sondern auch POI-Daten übermittelt werden. Durch diese Eingabe erzielen Sie eine hohe Reichweite auf den Online-Plattformen des Tourismusverbandes und seiner Partner.
20. Mai 2015

Neue Wellness-Programme

Die Iberotels in Boltenhagen und am Fleesensee haben ihr Wellness-Programm erweitert und bieten Wellness-Kurzreisen nach Mecklenburg-Vorpommern an.

www.iberotel.de
20. Mai 2015

5 Sterne-Ferienwohnung

Die beste Ferienwohnung Deutschlands befindet sich in der Strandresidenz Kühlungsborn. Das ergab die aktuelle Klassifizierung des Deutschen Tourismusverbandes (DTV), der bisher rund 60.000 Ferienwohnungen, -häuser und Zimmer ausgezeichnet hat.

Weitere Informationen: www.strandresidenz.info
www.deutschertourismusverband.de
20. Mai 2015

Neue Broschüre für Großeltern und Enkel

Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern hat in einer neuen Broschüre MV Angebote für Großeltern und Enkel zwischen Ostsee und Seenplatte zusammengefasst.
Mit den Angeboten im Faltblatt spricht der Tourismusverband hauptsächlich Großeltern und Enkel an, die in der Vor- und Nachsaison verreisen und derartige Kurztrips nutzen möchten, um Anregungen für einen ausgedehnteren Urlaub im Nordosten zu sammeln.

Weitere Angebote und Preise sind auf der Internetseite www.auf-nach-mv.de/enkel zu finden oder können telefonisch unter +49 (0)381 4030550 erfragt werden.
20. Mai 2015

Broschüre "Unterwegs im Nationalpark 2015"

Der kürzlich erschienene Veranstaltungskalender "Unterwegs im Nationalpark 2015" des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft gibt Freizeittipps für das Jahr 2015.

www.nationalpark-vorpommersche-boddenlandschaft.de
20. Mai 2015

Neue Angebote für Camper

Lodges im Safaristil, Geschirrspülautomaten, Kunst auf dem Zeltplatz oder Wohnwagen auf Flößen - einige Campingplätze haben sich mächtig was einfallen lassen, um Besonderes zu bieten - oder lediglich Alltägliches wie etwa den Abwasch zu erledigen.

www.urlaubsnachrichten.de/2015/05/11/zeltlodges-ausstellungen-und-geschirrspuelautomaten/
20. Mai 2015

"horizonte zingst" vom 30. Mai bis 7. Juni

Vom 30. Mai bis zum 7. Juni gibt es beim Umweltfotofestival "horizonte zingst" in Zingst wieder viel zu sehen und erleben. Interessierte – Profis wie Laien – treffen auf 35 Fotografen, darunter international renommierte Bildkünstler wie Pascal Baetens, Robert Mertens oder Steve Thornton. Bereits zum achten Mal wird Zingst zehn Tage lang zum Treffpunkt für Fotoexperten und Fotofreunde aus aller Welt.

www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/fotofestival.html
20. Mai 2015

Kleinkunstfestival im Seebad Heringsdorf

Vom 22.-25. Mai findet das 16. Internationale Kleinkunstfestival im Seebad Heringsdorf und auf der Insel Usedom statt. Künstler aus aller Welt treffen sich und verwandeln die Strandpromenade Heringsdorf in die längste, lebhafteste und bunteste Freiluft-Festivalbühne.

www.kleinkunst-festival.com
20. Mai 2015

"KunstOffen" - Offene Ateliers zu Pfingsten

Etwa 800 Künstlerinnen und Künstler in Mecklenburg-Vorpommern öffnen über das verlängerte Pfingstwochenende zwischen 23. und 25. Mai ihre Ateliers, Werkstätten und Galerien.

Das Programm finden Sie hier:
www.auf-nach-mv.de/kunstoffen

www.kunst-offen.net
14. April 2015

Von den Profis lernen

Vom 30. Mai bis 7. Juni findet auf Zingst wieder der Umweltfotofestival "Horizonte Zingst" statt. Besonders beliebt und daher schnell ausgebucht sind die Special and Master Fotoworkshops, wo man die Tricks direkt von renommierten Profis beigebracht bekommt.

Eine Übersicht der Kurse finden Sie hier:

www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/fotoschule/alle-workshops-im-ueberblick.html
12. April 2015

Bauarbeiten am Schienennetz in Hamburg

Reisende mit dem IC nach Stralsund und Rostock, die über Hamburg fahren, müssen zwischen Februar und Juli mit zahlreichen Fahrplanänderungen in Hamburg rechnen. Die Haltepunkte Hauptbahnhof, Dammtor und Altona entfallen. Die ICs nach Mecklenburg-Vorpommern stoppen stattdessen in Hamburg-Bergedorf. Eine Übersicht über die Fahrplan- und Haltepunkteänderungen finden Sie hier:

http://dpaq.de/f6riv
08. April 2015

Die Kraniche kehren zurück

Bis zu 70.000 Vögel werden in den kommenden Wochen auf der Durchreise durch Deutschland erwartet. Das Kranich-Informationszentrum in Groß Mohrdorf, südlich der Halbinsel Fischland Darß-Zingst gelegen, gibt an, dass bereits mehr als 300 Tiere in Günz beobachtet werden können. Die meisten Tiere sind nur auf der Durchreise. Im Frühjahr lassen sich in Mecklenburg-Vorpommern bis zu 4.000 Brutpaare beobachten, doppelt so viele wie vor knapp 20 Jahren in ganz Deutschland.

www.kraniche.de
08. April 2015

Projekt zur Rettung der Aale

Das Landesamt für Fischerei in Mecklenburg-Vorpommern hat Ende März zu Forschungszwecken zum Wiederaufbau des Aalbestandes etwa 385 000 Glasaale in Oderhaff und Peene ausgesetzt. In 8 Jahren sollten sie zum Laichen zur Sargassosee schwimmen. Der Aal ist für die Binnen- und Küstenfischer von großer wirtschaftlicher Bedeutung, sein Fortbestand gilt allerdings als unsicher. Wie viele andere Arten ist er überfischt und hat mit ökologischen Problemen zu kämpfen. Forscher versuchen seit Jahren, Erkenntnisse über das bis heute rätselhafte Wesen des Aals zu sammeln.

Quelle: Süddeutsche Zeitung
17. März 2015

Eisbär Knuts kleiner Halbbruder

Diese Nachricht sorgte bundesweit für Furore:
Nach 10 Jahren gibt es im Rostocker Zoo wieder Nachwuchs bei den Eisbären. Die zwölfjährige Eisbärin Vilma gebar in der Hansestadt einen Eisbärenmann. Jetzt wird nach einem passenden Namen für den kleinen Halbbruder des berühmten Berliner Bären Knut gesucht.

Mehr unter:
www.zoo-rostock.de/de/unser_zoo/aktuelles/detail/n/eisbaer_tagebuch_der_neue_auf_der_baerenburg
05. März 2015

Elberadweg wieder beliebtester Radfernweg

Der Elberadweg ist über 1.200 Kilometer lang. Er beginnt im Riesengebirge in Tschechien und endet an der Elbmündung in Cuxhaven.

http://www.elberadweg.de
06. Dezember 2014

Super-Geschenkidee zum Weihnachtsfest

Zukunftswege für Fotografen

"Fit for Future" – II. Foto-Convention Zingst

27. – 28.03.2015

Ideen gesucht? Lösungen gefunden! Top Referenten mit Themen, die unmittelbaren Bezug zur fotografischen Praxis haben, stehen im Fokus dieses Events:

GoSee (Awards2014), Francis Uckermann (Art Directorin stern), René Staud (Transportation), Michael Lange (Kunstprojekt), Martin Krolop (Eigenwerbung), Klaus Bossemeyer (Reisefotografie), Pascal Baetens (People),

Murat Erimel (Stock-Fotografie), Sven Doelle (Adobe Innovationen), Christoph Künne (Bildbearbeitung), Photo + Medienforum Kiel (Videoproduktion).

Dazu ein Rahmenprogramm mit Ausstellungen von Hasselblad Masters, Olympus Light Painting, CV Leistungsschau, Profi-Table für Fachgespräche und Branchentreff, dazu noch "On Top" Kompakt-Workshops und last but not least

ein grandioses Chill-out-Event "Lichtertanz der Elemente" und die "Zingst live! Die Musiknacht" für Fun mit Open End.

Unschlagbarer Preis Conventionticket: ab 89,00 EUR

Buchung: Tel 03 82 32 – 16 51 21 | E-Mail fotografie@zingst.de
13. November 2014

"Zukunftschancen für Fotografen"

Programm Highlights 2015

Moderation der Foto-Convention "Fit for Future"2015

Silke Güldner – Motivation für die Zukunft "Augen auf und Chancen fest im Griff"

Mache tolle Bilder und zeige sie "GoSee – zeigt was angesagt ist"

Referent: GoSee

Thema: Publishing

Image und Profilierung "Erfolgreiche Botschaften –

Profil zeigen – Märkte erschließen"

Referent: Martin Krolop

Thema: Geschäftsidee + Vermarktung

Start in Videoproduktionen "Bewegte Bilder, die mitreißend sind"

Referent: Photo + Medienforum Kiel

Thema: Videoproduktion

Transportation "Rasante Beschleunigung"

Referent: René Staud Studios

Thema: Transportation

Kunst verlangt weite Wege "Fallstudie des Kunstprojekts DER FLUSS"

Referent: Michael Lange

Thema: Kunstmarkt

People Porträt "Harmonie braucht den Dialog"

Referent: Pascal Baetens

Thema: People + Porträt

Fotografie macht Medien stark

Referentin: Frances Uckermann | Art Director Stern

Reisefotografie – alte Ziele neue Bilder

Referent: Klaus Bossemeyer

Thema: Travel + Landscape

Erfolgsfaktor Zeit "Vorsicht Falle, Time Lag zwischen Kamera und Computer"

Referent: Christoph Künne, Chefredakteur DOCMA Magazin

Thema: Bildbearbeitung
Alles muss raus... "Stock Fotografie – Bilder ohne Ende"

Referent: Murat Erimel | fotolia

Thema: Geschäftsidee + Vermarktung

Kreativität kennt keine Grenzen

Referent: Sven Doelle | Adobe

Pakete + Preise

Foto-Convention Zingst "Fit for Future" 2015

• Ticket für 2-tägiges Programm

89,- EUR

Travel + Foto-Convention Paket
• Reise ab Hamburg oder Berlin
• Rückreise nach Hamburg oder Berlin
• Besuch Deichtorhallen Hamburg oder Martin-Gropius-Bau Berlin
• 3 x Übernachtung inkl. Frühstück
• Ticket für 2-tägiges Programm + "ZINGST LIVE – DIE MUSIKNACHT"

FRÜHBUCHER BIS 31.12.2014, 279,- EUR ab 01.01.2015: 299,- EUR

Buchung: Tel 03 82 32 – 16 51 21 | E-Mail fotografie@zingst.de

Kur- und Tourismus GmbH
Max Hünten Haus
Seestr. 56
18374 Zingst
Telefon: 038232 1651 10
Mobil: 0151 538 15044
Internet: www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de

Bildmaterial finden Sie unter:
www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/user/register

Newsletter:
http://www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/newsletter.html

Besuchen Sie uns bei Facebook:
http://www.facebook.com/horizonte.zingst
06. November 2014

Ostseeheilbad Zingst - Entspannen in der Natur

Das Ostseeheilbad Zingst ist die östlichste Gemeinde der reizvollen Halbinselkette Fischland-Darß-Zingst und liegt eingebettet zwischen Ostsee und Bodden inmitten des Nationalparks "Vorpommersche Bodden-landschaft". Zingst ist ein attraktiver Feri-enort voll traditionellem Charme in einem modernen und gleichzeitig bezaubernden Ambiente.

Sie finden hier endlose feinsandige Strände und eine einmalige nahezu unberührte Naturlandschaft, die auf dem sehr gut aus-gebauten, vielfältigen Rad- und Wander-wegenetz zu ausgedehnten Erkundungs-

touren per pedes, mit dem Rad oder der Kutsche einlädt. Mit dem Urlaub lassen sich Ambulante Vorsorgekuren im Kurmit-telcentrum Zingst bestens verbinden. Well-ness- und Gesundheitsangebote tragen zur Regenerierung und Entspannung bei.

Der Museumshof mit dem neuen Museum Zingst, das Experimentarium, die Erleb-niswelt Fotografie Zingst im Max Hünten Haus, Naturführungen, facettenreiche Kul-turveranstaltungen – und noch vieles mehr – sind Teil eines individuellen und einmali-gen Urlaubserlebnisses.
06. November 2014

110. Deutscher Bädertag

DAS JAHR 2014 steht ganz im Lichte der Wie-

dervereinigung Deutschlands vor 25 Jahren. Dieses Ereignis hat selbstverständlich auch die Entwicklung der deutschen Heilbäder und Kurorte beeinflusst. Ging doch im Zuge dieser Entwicklung der Deutsche Heilbäderverband als gesamtdeut-scher Dachverband hervor. Doch bis es zur Vereinigung der ostdeutschen und westdeutschen Heilbäder und Kurorte kam, wurden die Geschicke des Deutschen Bäderverbandes vorran-gig durch das vor 25 Jahren verabschiedete Gesundheitsre-formgesetz und die anstehende Öffnung des Europäischen Binnenmarktes bestimmt.

Der 110. Bädertag in Zingst wird sich intensiv mit den Her- ausforderungen der Branche auseinandersetzen und Ideen für die Zukunft entwickeln. Wie in der Vergangenheit soll ein Zeichen für das starke WIR-Gefühl der Bäderfamilie gesetzt werden. Schließlich ermöglichte dies Zusammenhalten auch in schwierigen Zeiten immer wieder neue Impulse um die Branche zu entwickeln und die "Kur" voranzubringen.

Vor diesem Hintergrund laden wir Sie herzlich zum 110. Deut-schen Bädertag ein. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen die zentralen Themen der Kurorte zu diskutieren und Sie am 7. und 8. November 2014 in Zingst begrüßen zu dürfen.

Genießen Sie Ihren Aufenthalt an der Ostsee und lassen Sie zudem Geist, Körper und Seele in einem der schönsten See-heilbäder Deutschlands anregen und entspannen.

Weitere Informationen rund um die Tagung finden Sie auf den folgenden Seiten.

www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de

www.mv-baederverband.de/de/baederverband-und-service/fachtagungen/deutscher-baedertag/110.-deutscher-baedertag
25. Oktober 2014

Von den Alpen an die Ostsee

ICE verbindet Innsbruck, Berlin und Rostock

Die Deutsche Bahn bietet ab Mitte Dezember jedes Wochenende zusätzliche umsteigefreie ICE-Verbindungen von Innsbruck über München und Berlin nach Rostock-Warnemünde und zurück an. Der ICE 1208 startet jeweils samstags um 7.09 Uhr in Innsbruck und erreicht Rostock um 17.23 Uhr. In der Gegenrichtung verkehrt sonntags der ICE 1617 von Warnemünde um 15.06 Uhr über Berlin (17.35 Uhr) nach München (0.41 Uhr). Zudem wird die jeweils am Samstag bestehende umsteigefreie Eurocity-Verbindung aus Prag über Dresden und Berlin nach Rostock in den kommenden Weihnachtsferien und in der Sommersaison 2015 bis nach Rostock-Warnemünde verlängert. Das Eurocity-Zugpaar bietet dabei erstmals auch Fahrradstellplätze an. Mit den zusätzlichen Direktverbindungen und der Verlängerung der Strecke Prag-Rostock an die Ostseeküste sollen insbesondere Urlauber angesprochen werden.

Weitere Informationen: www.bahn.de
25. Oktober 2014

Kürbis, Kartoffel und Co

Herbstmärkte in Wismar und Rostock

Herbstmärkte entlang der Ostseeküste laden im Oktober mit leuchtend bunten Kürbissen, Kunsthandwerk und regionalen Spezialiäten wie Sanddornmarmelade oder heimischen Wildprodukten zum gemütlichen Bummel ein. In Rövershagen nahe Rostock lockt Karls Erlebniswelt bis zum 31. Oktober täglich zwischen 8.00 Uhr und 19.00 Uhr Urlauber und Einheimische zu einer Ausstellung mit rund 300 verschiedenen Kürbissorten, der von einem großen Herbstmarkt und Kinderprogramm umrahmt wird.

Weitere Herbstmärkte im Veranstaltungskalender unter www.auf-nach-mv.de.
25. Oktober 2014

Neuer MV-Familienkalender

Eine Übersichtskarte über Mecklenburg-Vorpommern macht den Familienkalender komplett. Ab Januar 2015 können die großen und kleinen Besucher der Seite www.spielstrand.de zudem an einem monatlichen Gewinnspiel mit Verlosung einer Familienreise nach Mecklenburg-Vorpommern teilnehmen. Zum Jahresende wird aus allen Teilnehmern der einzelnen Monatsfragen überdies eine einwöchige "Doppelpack-Familienreise" in das Familotel Borchard’s Rookhus in der Mecklenburgischen Seenplatte verlost. Bestellt werden kann der Kalender unter www.auf-nach-mv.de/prospekte.
25. Oktober 2014

Veranstaltungen Meck-Pomm Oktober/November

18. Oktober – 2. November Usedomer Wildwochen www.usedomer-wildwochen.de

ab 19. Oktober Herbstferienaktionen im phanTECHNIKUM Wismar, Laternenbasteln, Laternenumzug und Laborvorführungen www.phantechnikum.de

24. Oktober bis 1. Februar 2015 Ausstellung "Kunstraum – Raubkunst" des Staatlichen Museums Schwerin www.museum-schwerin.de

25. Oktober Festkonzert des Mecklenburgischen Staatstheaters anlässlich des Jubiläums der Gründung des ersten Chorvereins vor 200 Jahren www.theater-schwerin.de

bis 2. November aktiver Fotoherbst, Kurhaus Zingst, täglich 9 bis 21 Uhr,
"Auf den Spuren des Kranichs" – Ausstellung mit Fotografien von Günter Nowald www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de

bis 16. November Schlösserherbst in der Mecklenburgischen Schweiz www.mecklenburgische-seenplatte.de

bis 23. November Sonderausstellung "Geisternetze" im Deutschen Meeresmuseum Stralsund www.meeresmuseum.de
25. Oktober 2014

Rostocker Theatererlebnis, das durch den Magen geht

Während das extra für die Veranstaltung kreierte Menü zusammen mit ausgewählten Getränken serviert wird, zeigen Schauspieler des Volkstheaters Darbietungen der verschiedensten Genres. Dieses Jahr darf beispielsweise zu Loriots "Die Nudel" herzhaft gelacht werden, während das Lied "Gabriellas Song" aus dem Film "Wie im Himmel" einige Zuschauer womöglich zu Tränen rühren wird. Zudem werden zahlreiche Werke von Mozart oder Strauß sowie Balladen von Goethe, Schiller oder Heine dargeboten. Die Sängerin Theresa Grabner wird mit eindrucksvollem Sopran die Arie "Saper vorreste" aus "Un ballo di maschera" von Giuseppe Verdi vortragen. An nur einem Abend können die Gäste von "Kultur trifft Genuss" so die Vielfalt des Theaters erfahren und Künstler hautnah erleben.

"Kultur trifft Genuss" ist eine Zusammenarbeit von Rostock Marketing und der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde mit dem Volkstheater Rostock. Die Eintrittskarten sind an der Vorverkaufskasse des Volkstheaters Rostock, in den Tourist-Informationen Rostock & Warnemünde, in der NNN-Geschäftsstelle und online auf kultur-trifft-genuss.de erhältlich. Eintrittspreise, weitere Informationen sowie die Menüs der teilnehmenden Restaurants sind auf der Internetseite kultur-trifft-genuss.de verfügbar.
25. Oktober 2014

Zwei neue Spots werben fürs Land

Ob Tönesammler oder Netzwerker: Die Spots präsentieren MV auf humorvolle Art und Weise.

131 Kinocenter, 18 Großstädte, eine Botschaft: Mit zwei neuen Werbespots ist die Landesmarketingkampagne "MV tut gut" deutschlandweit an den Start gegangen. Die jeweils 20 Sekunden langen Filme erzählen mit einem Augenzwinkern Geschichten aus und über Mecklenburg-Vorpommern – das Land zum Leben – und sind zwei Wochen lang in den Werbeblöcken der Kinos zu sehen.

Im Spot "Tönesammler" geht ein junger Kreativer in der Natur Mecklenburg-Vorpommerns auf eine ganz besondere "Pirsch": Mit Mikrofon und Aufnahmegerät fängt er typische Geräusche ein und setzt sie anschließend kreativ in Szene.

Im Spot "Networking" trifft eine junge Unternehmerin am Hafen der Hanse- und Welterbestadt Wismar auf einen traditionell arbeitenden Fischer. Das "Netzwerken" bringt beide voran.

Die Spots sind im Internet auf www.mv-tut-gut.de, im YouTube-Kanal "MV tut gut." und natürlich auf facebook.com/mvtutgut zu sehen. Hier gibt es zusätzlich auch ein ausführliches "Making-Of".
25. Oktober 2014

Kurzurlaub zum kleinen Preis:

Fast 200 Herbst-Winter-Angebote locken Gäste in den Nordosten

Mit 116 Angeboten für 59 oder 69 Euro sowie mit 82 Wohlfühl-Arrangements versüßen Gästehäuser vom Schloss- bis zum Stadthotel Besuchern den goldenen Herbst und die Wintermonate in Mecklenburg-Vorpommern. Zu finden sind sie in zwei handlichen Broschüren mit dem Titel "Kurzurlaub mit Langzeitwirkung", die der Tourismusverband in diesem Jahr bereits zum 18. Mal herausgibt. Verzeichnet sind Übernachtungs- und Wellnessangebote an der Mecklenburgischen Ostseeküste, auf den Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom, auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst sowie in der Mecklenburgischen Seenplatte. Sie sind buchbar für den Zeitraum vom 3. November bis 21. Dezember 2014 sowie vom 4. Januar bis 27. März 2015. Die Angebote können auch im Internet unter www.auf-nach-mv.de/herbstwinter nachgelesen werden.

Weitere Wissenswelten aus MV sind zu finden unter www.auf-nach-mv.de/museen.
25. Oktober 2014

Vorpommersche Boddenlandschaft bietet Gebärdensprache an

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft bietet getreu seinem Motto "Naturbeobachtung für alle" ab sofort Naturführungen in Gebärdensprache an. So werden bei ausgewählten Touren zu Fuß oder mit dem Rad an der Seite eines Rangers wissenswerte Informationen durch eine staatlich geprüfte Gebärdensprachdolmetscherin für gehörlose Teilnehmer simultan übersetzt. Mit den Führungen sollen weitere Barrieren im Nationalpark abgebaut und Gästen grenzenlose Naturerlebnisse ermöglicht werden.

Weitere Infos: www.nationalpark-vorpommersche-boddenlandschaft.de
25. Oktober 2014

"Gastgeberin 2015" ist Isolde Heinz

Der "Große Restaurant & Hotel Guide 2015" zeigt einen repräsentativen Querschnitt bester Koch- sowie Hotelleriekultur im europäischen Kerngebiet. In seiner 18. Auflage listet der Guide über 3.600 Restaurants und Hotels in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Südtirol und dem Elsass auf: aktuell beschrieben, bewertet und anschaulich illustriert.
Mit Spannung erwarten die Branchenspezialisten ganz besonders die Auszeichnungen, die jährlich in verschiedenen Kategorien vergeben werden. In der aktuellen Ausgabe 2015 prämiert der Guide 27 Personen, Hotels und Restaurants in verschiedenen Kategorien zum Beispiel: Koch 2015, Hotel 2015, Service 2015, Sommelier 2015.

BEGRÜNDUNG:
Gastgeberin 2015: Isolde Heinz, Strandhotel Fischland und Strandhotel Dünenmeer im Ostseebad Dierhagen

Aufmerksam, liebevoll und unermüdlich setzt Isolde Heinz ihre Philosophie, wie man einem Gast einen unvergesslichen Aufenthalt jenseits des Alltäglichen bereiten kann, Tag für Tag in die Realität um. In ihren Urlaubswelten wird jeder Besucher in seiner Einzigartigkeit gesehen und - egal ob Groß oder Klein - mit Enthusiasmus und Wertschätzung empfangen.
Quelle: http://www.der-grosse-guide.de/index.php?con_cat=4&con_lang=1&sid=ib29bml594ksj0jtkb412pbhs4
25. Oktober 2014

Sanddorn am Strand und Wild im Wald

Kulinarische Wochen auf Fischland-Darß-Zingst
Die Küchenchefs der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst vereinen in ihren Gerichten traditionelle und moderne Küche. Während der Kulinarischen Wochen vom 17. Oktober bis 15. November 2014 lassen sie nicht nur ihrer Kreativität freien Lauf und wagen so manches Experiment, sondern servieren Speisen an ungewöhnlichen Orten, an die sich normalerweise kein Restaurantgast begibt. In diesem Jahr, bei der 11. Auflage der Kulinarischen Wochen, kombinieren die teilnehmenden Gastronomen regionale Frischeprodukte wie Fisch, Wild oder Sanddorn mit ausgewählten "Exoten" und erlesenen Weinen. Geladen wird zudem zu Verbindungen von Kunst und Kulinarischem – so beim Ahrenshooper Kunstgenuss am 19. Oktober in Restaurants, Hotels und Galerien der ehemaligen Künstlerkolonie.

Weitere Informationen: www.fischland-darss-zingst.de
25. Oktober 2014

"Studieren mit Meerwert"

Ganz Deutschland feierte 2014 in Hannover den Tag der deutschen Einheit. Unter dem Motto "Vereint in Vielfalt" stellten sich die Bundesländer in der niedersächsischen Landeshauptstadt vor. Mecklenburg-Vorpommern präsentierte seinen Reichtum an Natur und Kultur, den Freiraum für Innovationen und die erstklassigen Möglichkeiten für Studierende, Wissenschaftler und Forscher.

Der Tourismusverband MV sowie Vertreter der Universität Greifswald und der Hochschule Neubrandenburg und weitere Partner informierten Besucher im MV-Landeszelt und stellten u. a. die Kampagne "Studieren mit Meerwert" vor.
25. Oktober 2014

Herbst-Winter-Angebote locken Gäste

Eine der Broschüren listet Hotels, in denen Gäste für 59 bzw. 69 Euro im Doppelzimmer übernachten können. Unter ihnen sind beispielsweise die Strandvillen Bethanienruh auf der Insel Usedom, das Hotel Seeschloss Sellin auf der Insel Rügen, das Strandhotel Deichgraf in Graal-Müritz oder das Parkhotel Klüschenberg in der Mecklenburgischen Seenplatte. Die meisten der aufgeführten Häuser verfügen über eine Sauna, ein Schwimmbad oder einen Wellness-Bereich.

Im zweiten Heft des Broschüren-Doppels finden Erholung Suchende Wohlfühlarrangements mit bis zu fünf Übernachtungen und verschiedenen zusätzlichen Angeboten zu günstigen Preisen. "Unvergessliche Ostseeaugenblicke" können Gäste beispielsweise im neuen Strandresort Markgrafenheide erleben. Zum Arrangement von 149 Euro pro Person gehören drei Übernachtungen im Zwei-Raum-Apartment inklusive Frühstück, eine Augenschein-Kosmetik oder Rückenmassage, eine Teezeremonie vor der Anwendung im Beauty-Bereich, ein Pastagericht im Clubrestaurant "Nautica" sowie eine Tageskarte für den Wellness-Bereich mit Schwimmbad und Saunen sowie eine Tasse Kaffee in Karls Erlebnisdorf. Das größte Ostseebad Kühlungsborn lädt ins Aparthotel am Weststrand ein. Das Angebot für 390 Euro pro Person beinhaltet fünf Übernachtungen mit Halbpension, eine Kosmetikbehandlung, eine Heilkreidepackung, zwei Rückenmassagen, eine Ganzkörperpeeling-Massage sowie die Nutzung von Pool und Sauna und die Teilnahme an der Wassergymnastik.

Das Landhotel Wittenbeck, zwischen den Ostseebädern Kühlungsborn und Heiligendamm gelegen, lockt mit dem Arrangement "7 Tage Fastenkur" für 452 Euro pro Person, das neu motivieren sowie das körperliche und seelische Wohlbefinden steigern soll. In der Mecklenburgischen Seenplatte wirbt das Aparthotel am See für eine "Kleine Auszeit direkt am See". Für 99 Euro pro Person im Doppelzimmer gibt es zwei Übernachtungen inklusive Frühstück, ein romantisches Candlelight-Dinner sowie die freie Nutzung des Wellness-Bereiches.
Informationen: www.auf-nach-mv.de/herbstwinter, info@auf-nach-mv.de, Tel.: +49 (0) 381 40 30 500
25. Oktober 2014

Geschichten aus dem Land

Das neue MV-Magazin ist da. Unter dem Titel "Holz erzählt Geschichte und Geschichten" widmet es sich diesmal dem Landkreis Nordwestmecklenburg und der Weltkulturerbestadt Wismar. Holz steht dabei für die wirtschaftliche Entwicklung im Landkreis ebenso wie für dessen Attraktivität für Künstler und Handwerker. Ergänzt wird der Schwerpunkt "NWM" durch einen Artikel über das ehemalige Grenzgebiet und heutige "Grüne Band" in MV. So thematisiert das MV-Magazin den 25. Jahrestag des Mauerfalls. Für die Rubrik "Leute" nahm der derzeit erfolgreichste Musiker aus MV Marten Laciny, alias Marteria, im Strandkorb Platz. Eine Doppelseite, die in Kooperation mit der Rückholagentur "MV4you" entstand, widmet sich Geschichten von Rückkehrerinnen nach MV. Und nicht zuletzt will die Kolumne Leserinnen und Leser neugierig machen – auf das Projekt des "Virtuellen Landesmuseums". Das neue MV-Magazin lag am 11. Oktober in einer Auflage von 238.000 Exemplaren der "Süddeutschen Zeitung" bei.

Das Magazin steht auf der Seite www.mv-tut-gut.de zum Blättern und zum Download bereit.
22. September 2014

Starke Bilder aus Zingst auf der photokina

Das Ostseeheilbad Zingst (an der nordöstlichen Ostseeküste) hat sich im Fotomarkt mit seinen fotografischen Aktivitäten als Marke etabliert. Das erfolgreiche Umweltfotofes-tival "horizonte zingst", der Fotofrühling mit der Convention "Fit for Future" und der "Aktive Fotoherbst" plus dem ganzjährigen Workshop Angebot der Fotoschule Zingst, haben in der Fotoszene ein herausragendes Image geschaffen, das im Slogan "Zingst – Fotografie und Meer" fokussiert wird. Standort des vielfältigen Angebotes ist das Max Hünten Haus in Zingst, der "Geburtsstätte" bemerkenswerter Ausstellungen. Tech-nisch vollzieht sich das im Printstudio Zingst, in dem alle Exponate auf der Grundlage der exzellenten Epson-Drucktechnik gedruckt werden. Die großformatigen Open-Air Bilderschauinstallationen im XXL-Format entstehen in der Kooperation mit Epson, dem Folien-Hersteller NESCHEN und der Erlebniswelt Fo-tografie Zingst.
13. September 2014

Deutscher Wetterdienst zählt meiste Sonnenstunden in MV

Nordosten zwischen Juni und August mit rund 720 Stunden bundesweit vorn / Geringster Niederschlag fiel an der Ostseeküste
Mecklenburg-Vorpommern wird seinem Ruf, die sonnenreichste Region Deutschlands zu sein, auch in diesem Jahr gerecht: Nirgendwo in Deutschland hat es in den Sommermonaten zwischen Juni und August 2014 so viel Sonnenschein gegeben wie an der Ostseeküste. Laut Angaben des Deutschen Wetterdienstes strahlte die Sonne im Nordosten durchschnittlich 720 Stunden, womit das beliebteste Sommerreiseziel der Deutschen erneut das sonnenreichste Bundesland war. Im Bundesdurchschnitt ließ sich die Sonne 628 Stunden blicken. Besonders verwöhnt wurde die Insel Rügen mit mehr als 900 Sonnenstunden. Auch bei den Temperaturen lag Mecklenburg-Vorpommern mit 17,6 Grad im Mittel über dem Durchschnitt. Zudem fiel nirgendwo in Deutschland so wenig Regen als an der Ostseeküste. Der Ort mit dem geringsten Niederschlag in Deutschland war das zwischen Rostock und Stralsund am gleichnamigen Bodden gelegene Barth. Hier fielen in den Sommermonaten nur 125 Liter Regen pro Quadratmeter – weniger als die Hälfte des Bundesdurchschnitts (272 Liter pro Quadratmeter).

"Das sonnige Wetter und die stabilen Temperaturen bescherten uns in den Sommermonaten viele Anfragen und eine sehr gute Auslastung", sagte Bernd Fischer, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes.
13. September 2014

Schlösserherbst und Gutsküchenwochen

Herbstangebote in den Staatlichen Schlössern
Auf dem Jagdschloss in der Granitz auf der Insel Rügen können sich Besucher bei wöchentlichen Themenführungen beispielsweise zur Baugeschichte des Schlosses oder zu den Putbuser Fürsten informieren oder sich von Zeitzeugen mit auf eine Reise in vergangene Jahrhunderte nehmen lassen: Was schätzten Besucher früherer Zeiten eigentlich an der Insel Rügen, den Buchenwäldern der Granitz und dem Jagdschloss, warum kamen sie als Gast hierher? Aufschluss darüber geben Zeugnisse reisender Literaten, von Badegästen, Benimm-Lehrerinnen oder Augenzeugen. Diese und weitere Führungen finden vom 15. Oktober bis 12. November 2014 mittwochs um 11.15 Uhr statt.

Neugierige können "Geheime Türen und Kammern des Mirower Schlosses" erkunden, und beispielsweise am Samstag, 20. September 2014, um 11.00 und 14.00 Uhr an der gleichnamigen Führung teilnehmen. Was die Herrschaften im Schloss spielten, oder wie die Herzogin stickte, erfahren Kinder und ihre Eltern in der Remise. Bei einer Mitmachaktion, die den Titel "Mirokoko selbst gemacht" trägt, können sie Spielzeug und Inventar des 18. Jahrhunderts unter fachkundiger Anleitung nachbasteln und zur Erinnerung mit nach Hause nehmen. Die Veranstaltung findet am Familiensonntag, am 12. Oktober 2014, statt und beginnt um 12.00 Uhr.

Leckerbissen bei den Gutsküchenwochen
Vom 1. bis 31. Oktober öffnen darüber hinaus sieben Schlösser und Herrenhäuser ihre lukullischen Schatzkammern zu den Gutsküchenwochen in der Mecklenburgischen Schweiz und erstmals auch in der Mecklenburgischen Seenplatte. Im Schlosshotel Klink, im Landhotel Teschow oder im Schlosshotel Groß Plasten kommen dabei vor allem regionale Produkte auf den Tisch. Tolles Essen gibt es auch im Mecklenburger Parkland: "Zu Tisch bei Freunden" ist ein kulinarisches Erlebnis von besonders authentischem Charakter und intimem Flair. Beispielsweise auf Schloss Lühburg, im Wildkäuterhotel Ehmkendorf oder auf Gut Dalwitz schwingen die Schlossherren selbst Kochlöffel und Bratenspieße; anschließend tafeln sie mit ihren Gästen in den eigenen Räumlichkeiten. www.auf-nach-mv.de/gutskuechenwochen, www.plmv.de

Wer gern selbst den Kochlöffel schwingt, lernt in der Schlossküche unter Anleitung des Küchenchefs auf Schloss Lütgenhof, wie die saisonalen Köstlichkeiten von Gemüse bis Wild zubereitet werden können. Das Angebot gilt vom 20. September bis zum 16. November 2014 und kostet 69,00 Euro pro Person. www.schloss-luetgenhof.de

Beim 6. Basthorster Landmarkt am Sonntag, 12. Oktober 2014, können Gäste ab 12.00 Uhr Kunst und Handwerk bestaunen und erwerben. Selbstgemachtes aus Holz, Keramik, Glas oder Perlen, Töpferwaren, Pflanzen- und Blumenarrangements oder handgemachte Kleidung gehören zu den präsentierten Waren. Ihren Hunger stillen Gäste an verschiedenen Ständen mit Kaffee, Kuchen und regionalen Spezialitäten. Kinder erwarten Ponyreiten sowie eine Hüpfburg, und darüber hinaus werden Hausführungen angeboten. www.schloss-basthorst.de

Auf den Feldern rund um das Gutshaus Ludorf an der Müritz rasten in den kommenden Monaten Tausende Kraniche. Das Naturschauspiel können Urlauber bei dem Arrangement "Kranichwoche an der Müritz" beobachten, zu dem naturkundliche und historische Führungen gehören. Darüber hinaus sind im Arrangement unter anderem sieben Übernachtungen mit Halbpension enthalten. Es ist ab 599 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. www.gutshaus-ludorf.de

Köstliches aus der Kartoffel bei den Tüffelwochen in der Lewitz
Rund um die Kartoffel, mundartlich Tüffel, dreht sich alles bei den zweiten Tüffelwochen im Oktober in der Lewitz, einer Region südwestlich von Schwerin. Die Erdäpfel begleiten Gäste im ganzen Monat Oktober in Hotels und Restaurants, wo Küchenchefs leckere, zum Teil eigens kreierte Kartoffelgerichte zubereiten. Zu thematisch passenden Bootstouren lädt der "Lewitz-Kieker" Albert ein, auf dem sich Gäste ebenfalls an Kartoffelgerichten laben können. Führungen unter dem Titel "Vom Feld bis auf den Teller" geben interessante Einblicke in den Lebensweg einer Kartoffel, von Herkunft und Anbau bis zu den vielfältigen Sorten. Veranstaltungshinweise und weitere Informationen sind zu finden auf www.die-lewitz.de

Alle Veranstaltungen, Informationen und Buchungsmöglichkeiten gibt es unter www.auf-nach-mv.de /schloesserherbst
02. September 2014

Mehrfach für Deutschen Tourismuspreis nominiert

Das Projekt Landart fördert seit März 2012 den Tourismus im ländlichen Raum. In einem ersten Wettbewerb konnten neun Netzwerkinitiativen ausgezeichnet werden, die den Kern der Projektarbeit bilden. So haben sich zum Beispiel auf der Rügeninsel Ummanz 13 Partner zusammengeschlossen, um Familien mit Kindern bei Kranichtouren und Kremserfahrten zu begeistern, im größten Stehrevier für Wind- und Kite-Surfer den richtigen Umgang mit Brett und Segel zu lehren oder einen Erlebnisurlaub auf dem Bauernhof zu ermöglichen. Abenteuer abseits der Ostseeküste finden Gäste unter anderem im Mecklenburger Parkland, das die kulinarische Hauspartie "Zu Tisch bei Freunden" ins Leben gerufen hat, oder in der Vogelparkregion Recknitztal. Derzeit 47 Netzwerkpartner locken dort zum Beispiel mit Kanutouren auf der Recknitz, Naturwanderungen in einer romantischen Sumpf- und Schilfwildnis und dem 22 Hektar großen Vogelpark Marlow, in dem Tiere von allen Kontinenten in aufwendig gestalteten Außenanlagen beobachtet werden können. Die Regionen im Landesinneren Mecklenburg-Vorpommerns tragen mit jährlich mehr als sieben Millionen Übernachtungen etwa ein Viertel zum gesamten touristischen Aufkommen des Landes bei. Beim ländlichen Tourismus innerhalb Ostdeutschlands erreicht Mecklenburg-Vorpommern einen Anteil von mehr als 40 Prozent.

Mit der Aktion "Seetel sucht Deutschlands Super-Azubis" geht die Seetel Hotel GmbH & Co. Betriebs-KG auf kreative Weise gegen den Fachkräftemangel in der Gastronomie- und Hotelleriebranche vor. Anstelle eines Bewerbungsgesprächs veranstalten die Usedomer Seetel Hotels ein Casting, bei dem angehende Lehrlinge ihr Können beim Lösen verschiedener Aufgaben unter Beweis stellen. Eine Jury aus Abteilungsleitern, Hoteldirektoren und Mitgliedern der Geschäftsführung gibt Tipps und Einblicke in den täglichen Hotelablauf. Den Besten winkt einer von sieben Ausbildungsplätzen, der Sieger-Azubi gewinnt eine Reise nach Mallorca.

Bereits in den vergangenen Jahren gehörten Projekte des Landestourismusverbandes sowie touristische Aktivitäten aus Mecklenburg-Vorpommern, wie etwa die "Waldaktie", "Einsatzort Wanderweg – mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers durch MV" oder die Gute-Nacht-Geschichten für Kinder, zu den Nominierten beziehungsweise Platzierten bei der Tourismusauszeichnung. Im Jahr 2011 gewann das vom TMV und der TV-MV GmbH & Co. KG umgesetzte Bewegtbild-Projekt "mv-tourist.tv" den Deutschen Tourismuspreis.

Weitere Informationen: www.tmv.de/de/landart, www.seetel.de, www.deutscher-tourismusverband.de
31. Juli 2014

Neue Museumsbroschüre für Fischland-Darß-Zingst

Der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst hat eine neue Broschüre mit Informationen und Tipps zu Museen auf der zwischen Rostock und Stralsund gelegenen Halbinsel veröffentlicht. Der Museumsführer informiert über 17 ausstellende Häuser, darunter das Kloster Ribnitz, das Niederdeutsche Bibelmuseum Barth und das kulturhistorische Museum Stralsund. Um auch neue Gäste für die museale Vielfalt der Region zu begeistern, bietet die Broschüre zudem einen Gutschein für einen kostenlosen Besuch eines teilnehmenden Museums. Voraussetzung ist, dass bereits zwei andere Museen zwischen Bodden und Ostseeküste besucht wurden. Die Museumsbroschüre ist ab sofort in den Kurverwaltungen und Touristinformationen sowie beteiligten Museen der Region kostenfrei erhältlich. Eine Online-Blätterversion ist zeitnah auf www.fischland-darss-zingst.de verfügbar.

Weitere Informationen: www.fischland-darss-zingst.de
31. Juli 2014

24. Hanse Sail: Eine Million Besucher erwartet

Bereits am 6. August findet der musikalische Auftakt der Hanse Sail 2014 mit einem Konzert des Ensembles "junge norddeutsche philharmonie" im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf dem ehemaligen Gelände der Neptunwerft statt. Den Startschuss zum maritimen Spektakel gibt die sechste Haikutter-Regatta am Mittwochabend. Dabei steuern zwölf der Traditionssegler vom dänischen Nysted kommend Warnemünde an. Ein attraktives Landprogramm aus Live-Musik, Märkten und Partys auf und vor acht Bühnen sowie verschiedene Ausstellungen und "Open-Ship"-Aktionen ergänzen das Schaulaufen der Schiffe. So locken mittelalterliche und internationale Schlemmermeilen, der "Citti Kids- und Funpark" mit einem großen Abenteuerspielplatz, ein "Segelstadion im Stadthafen" sowie Feuerwerkshows Groß und Klein an die Kaikanten der Hansestadt und die Molen des Seebads Warnemünde. Mit der "ARTsail" am Rostocker Schwanenteich kommen auch Kunst- und Kulturinteressierte auf ihre Kosten.

Viele Schiffe bieten Mitsegelmöglichkeiten an. Im letzten Jahr haben mehr als 20.000 Besucher diese Gelegenheit genutzt. Freie Plätze sind beispielsweise mit der kostenlosen OZ Hanse-Sail-App zu finden. Darüber hinaus sind Buchungen über die Tall-Ship-Buchungszentrale unter den Rufnummern 0381 381 2975/-76 oder im Internet unter www.hansesail.com möglich.

Weitere Informationen: www.hansesail.com
31. Juli 2014

Festspiele MV eröffneten Saison 2014

Mit vier Konzerten und mehr als 5.500 Besuchern sind die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern stark in ihre Sommersaison gestartet. Bis zum 21. September dürfen sich Klassikfreunde auf 127 Veranstaltungen an 86 Spielstätten freuen. Zur Eröffnung gastierte das NDR-Sinfonieorchester erneut in der eindrucksvollen St.-Georgen-Kirche in Wismar. Anlässlich des 150. Geburtstages von Richard Strauss wurden Werke des Komponisten gespielt. Zur Einstimmung gab es zuvor etwas ganz Besonderes: die Festspiel-Ouvertüre "Sommerabend", komponiert von Johannes Motschmann und gesungen von Chören aus Mecklenburg-Vorpommern, die sich im gesamten Kirchenraum verteilten.

Begeistert waren die Besucher auch beim Konzert mit den Berliner Philharmonikern am 21. Juni in Redefin. Nach den Wiener Philharmonikern in der Saison 2013 begrüßten die Festspiele MV damit erneut ein Sinfonieorchester von Weltrang, das zum ersten Mal in Mecklenburg-Vorpommern gastierte. Am Dirigentenpult stand der venezolanische Dirigent Gustavo Dudamel, der seit Jahren eng mit den Musikern zusammenarbeitet. Das Landesmarketing ist Partner der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.
31. Juli 2014

Ein herzliches Willkommen

"Willkommen im Land zum Leben." So steht es auf den neuen Schildern, die pünktlich zu Beginn der Feriensaison an den Autobahnen A 11 und A 19, A 20 und A 24 aufgestellt werden. Am 9. Juli präsentierten der Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung, Christian Pegel, und der Leiter des Landesmarketings MV, Peter Kranz-Glatigny, die neuen Tafeln der Öffentlichkeit.

Die klassisch gehaltenen Schilder kommunizieren die Marke Mecklenburg-Vorpommern mit dem Markenversprechen "MV tut gut." und den freundlichen Gruß "Willkommen im Land zum Leben." Die einfach gehaltene Umrandung in der Markenfarbe Blau legt den Fokus auf Marke und Begrüßung. Der Austausch der Schilder war nötig geworden, da die alten durch Wind und Wetter abgenutzt waren.
31. Juli 2014

Gemeinsam stark für Produkte aus MV

Das Landesmarketing MV und das Agrarmarketing MV vertiefen ihre Zusammenarbeit und setzen dabei auf das Thema "heimische Produkte". Der Leiter des Landesmarketings MV, Peter Kranz-Glatigny, und der Vorsitzende des Agrarmarketingvereins, Günther Neumann, vereinbarten dafür eine gemeinsame Aktivitätenliste: Unter dem Motto "Genieße Mecklenburg-Vorpommern" wollen beide Partner das Bewusstsein der Verbraucher für regionale Produkte fördern und dabei die Leistungskraft der Land- und Ernährungswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern herausstellen. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit stehen in diesem Jahr die Unterstützung und Begleitung bei nationalen und internationalen Fachmessen, die Fortführung des Projekts "VitalMenü" und die Unterstützung von imagefördernden Events zur stärkeren Wahrnehmung Mecklenburg-Vorpommerns als Land mit leistungsfähiger, verantwortungsvoll produzierender Land- und Ernährungswirtschaft.
25. Juli 2014

Kultur am Meer in Heiligendamm

Das Grand Hotel Heiligendamm lädt zwischen Juli und September zu zahlreichen kulturellen Veranstaltungen in die Weiße Stadt am Meer ein. Im Sommerkino am Strand des Resorts warten Klassiker wie "Das Böse unter der Sonne" (18. Juli) oder "Die Tiefseetaucher" (15. August) auf Filmliebhaber, bei den "White Nights" (26. Juli, 9. und 23. August) verwöhnt DJ Raphaël Marionneau Gäste mit entspannter Lounge-Musik und einem Barbecue am Wasser, und bei Lesungen entführen Erfolgsautoren wie Christoph Dietrich (31. Juli) oder Martin Suter (3. August) Zuhörer in eine Welt zwischen Glamour und Abgrund. Am 4. September laden zudem die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zu der Konzertreihe "Pavillons der Romantik" nach Heiligendamm ein.

Weitere Informationen: www.grandhotel-heiligendamm.de
25. Juli 2014

Natur pur beim Radfahren auf dem Darß

Wir radeln auf dem Ostseeküsten-Radweg – eine Genusstour mit Freunden. Startpunkt ist Heiligendamm, von dort wollen wir in zwei Tagen über die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst bis nach Barth. Eigentlich ist der Fernradweg länger: Er führt über 1.095 Kilometer von Flensburg nach Mecklenburg-Vorpommern und von dort bis nach Ahlbeck auf Usedom. Schon am Grand Hotel in Heiligendamm verlieren wir die Zeit ein wenig aus den Augen, schlendern über die Seebrücke, um einen besseren Eindruck von den Villen der "Weißen Stadt am Meer" zu bekommen. Gut passen die beiden kleinen Mädchen ins Bild. Sie spielen vor dem Café auf der Wiese eine Partie Ball – in langen, weißen Kleidern. Und wenn man die Augen ein wenig zusammenkneift und den einen oder anderen Jetztzeit-Moment verschwimmen lässt, dann ist man mittendrin in der noblen Sommerfrische des ausgehenden 19. Jahrhunderts, als hier unter anderem die russische Zarenfamilie Urlaub machte. Wir lösen uns von dem schönen Bild und radeln los. Rechts wogen Getreidefelder, auf der glitzernden Ostsee begleiten uns Segelschiffe.

Geheimnisvolle Dämmerwelt voller Bäume
Bis plötzlich bei Nienhagen der Waldvorhang fällt. Es geht vom Taghellen in eine geheimnisvolle Dämmerwelt voller Bäume, der die Menschen den Namen Gespensterwald gegeben haben, vielleicht ja, um dem Wald auf diese Weise das Unheimliche zu nehmen. An nebelfreien Tagen ist das hier ohnehin eher ein Zauberwald: Die Stämme und Äste der bis zu 170 Jahre alten Eichen, Buchen und Hainbuchen sind knorrig gewachsen, verzweigen sich eigenartig. Als ob sie verharren, bis ein Zauberspruch sie von ihrem Bann erlöst. Weiter vorn sieht man die Steilküste, auf die man wie auf eine helle Bühne vom Zuschauerraum aus schaut. Mit ein paar anderen Aktivurlaubern werden wir irgendwann wieder aus diesem tiefen Wald gespült. Es ist eine wirklich bunte Mischung Menschen, die an schönen Wochenenden die Küste entlangradeln: behelmte Familien. Ältere Paare: sie mit Korb, er mit obligatorischer Fototasche vorn am Lenker. Und Einzelgänger mit sehr strammen Waden, die auch im Flachland das Mountainbike nehmen, um schneller zu sein. Wir sehen sie meist nur sehr kurz und bewegungsunscharf. Die Stimmung ist gut, weil Platz für alle ist. Eng wird‘s dieses Mal nur in Rostock-Warnemünde – wir haben uns zum Radeln das Hanse-Sail-Wochenende ausgesucht.

Ein bisschen schick und doch geerdet
So schieben wir die Fahrräder entlang der Uferpromenade in Richtung Hafen, versuchen niemanden zu knuffen und doch die besondere Stimmung in uns aufzunehmen: Warnemünde bietet eine unverwechselbare Mischung aus Meergeruch, Fischkuttern, Ausflugsbooten, Cafés und kleinen Läden. Ein bisschen schick und doch geerdet, immer mit einer leichten Brise. Von der Fähre aus schauen wir hinüber. Der Ostseeküsten-Radweg führt auf der anderen Seite des Flusses nun entlang der Hohen Düne, dann durch die Rostocker Heide nach Graal-Müritz, das wir sofort ins Herz schließen: Das kleine Seebad ist so normal und gemütlich. Und was dann folgt, ist sowieso herzzerreißend: Wildrosen, Dünen, ein weiter Horizont. Schön, sich vorzustellen, dass hier vielleicht einst Franz Kafka mit seiner Freundin Dora Diamant spazieren ging. Die letzten Kilometer bis zum Etappenziel Dierhagen, wo wir übernachten werden, sind ein Höhenflug.

Am nächsten Morgen geht es auf dem Fischland Richtung Ahrenshoop. Und wieder surren unsere Räder durch urwüchsige Dünenlandschaften. Ein Liegeradfahrer überholt uns singend. Zwei Badenixen huschen in zu großen Bademänteln über die Dünen. Und ein Junge nutzt den Wind und lässt sich auf dem Rad von einem Drachen ziehen – zumindest sieht es so aus. Das bunte Flatterteil ist groß, die Schnur am Lenker befestigt. Die Künstlerkolonie Ahrenshoop liegt nicht am Radweg, und wir entscheiden uns gegen einen Besuch, trotz des Kunstmuseums, das dort eröffnet hat. Unser Ziel ist der Boddenhafen in Althagen, denn die Räucherei dort wurde uns wärmstens ans Herz gelegt. Und so hocken wir im Restaurant mit Blick auf den Hafen, genießen Räucherlachs und plaudern mit Fischer Andreas Schönthier über Touren mit seinen alten Holz-Zeesenbooten. Wie schön, dass man mit den Leuten an der Küste leicht ins Gespräch kommt! Man tauscht Fischrezepte aus, bekommt Tipps für lauschige Strandplätze und die Wegbeschreibung zum nächsten Hofcafé. Durch herrliche Schilffelder führt unser Weg nun fernab der Straße am Bodden entlang – die Sonne scheint, die Welt ist wie frisch gewaschen. Und die Radtour bis Wieck auf dem Darß bietet gleich noch eine Besonderheit: Im Wald zwischen Born und Wieck wächst mannshoher Farn, und der ist ebenso märchenhaft wie die Dämmerung im Gespensterwald.

Die Ostsee hat viele Temperamente
In Wieck spekulieren wir auf einen Last-minute-Kuchen im Hotel Haferland – Genießertouren erfordern nach unserer Auffassung mindestens vier Kulinarikstopps am Tag. Es gelingt uns, noch kurz vor 18.00 Uhr ein Kaffeekränzchen auf der Terrasse zu veranstalten. Die Abfahrt zögern wir hinaus, weil wir wissen: Ab jetzt wird‘s sportlich, es liegen noch viele Kilometer vor uns. Prerow und Zingst erleben wir dieses Mal leider nur im Schnelldurchlauf – aber diese Tempowechsel an der Ostsee machen uns auch großen Spaß. Das Meer hat viele Temperamente – ist mal sanft, mal rau, mal spiegelglatt, mal wild, immer einnehmend. Und wir mit ihm: Vorher auf dem Darß hatten wir alle Zeit der Welt, jetzt treten wir schweigend im siebten Gang in die Pedale.

Abendstimmung am Boddenhafen in Barth. Durch die Glasfronten des Alten Speichers, wo wir übernachten werden, schauen wir aufs Wasser und genießen gebratenen Dorsch. Es ist beschlossene Sache: Morgen machen wir blau. So blau wie die Ostsee. Verlängern das Wochenende und radeln einfach weiter. Im Kranichzentrum in Groß Mohrdorf wollen wir einen Stopp einlegen, und von dort geht es stramm ans Ziel: In der von der UNESCO zum Welterbe ernannten Altstadt Stralsunds wird die Tour ausklingen. Auch wenn uns der Gedanke an die Endlichkeit des Genusses schwer fällt.

Noch mehr Tipps für Radtrips, Angebote mit Gepäcktransport und viele nützliche Infos für Rad-Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern gibt es hier: www.auf-nach-mv.de/radwandern
25. Juli 2014

Radfahren in Mecklenburg-Vorpommern 2

Weitere empfehlenswerte Radtouren am Meer:

Feininger-Radtour
Die Feininger-Radtour auf Usedom ist ein 56 Kilometer langer Rundkurs mit über 40 Plätzen, an denen einst der weltberühmte Maler Lyonel Feininger Landschaftsskizzen für seine Werke gemacht hat. Bronzeplatten weisen darauf hin.

Gutshaus Rundweg
Entlang schattiger Alleen und schöner Küstenwege, an denen viele alte Landsitze liegen, führt diese Tour. In zwei Etappen verbindet sie auf 100 Kilometern die Orte Bad Doberan, Kühlungsborn und Neubukow.

Der Besondere Tipp:

Insel Hiddensee
Die für den privaten Autoverkehr gesperrte Insel ist ein Radler-Paradies. Auf 17 Kilometern erradelt man gemütliche Dörfer, kleine Häfen und die schöne Küste.

Weitere empfehlenswerte Radtouren im Binnenland:

Müritz-Rundweg
Diese Tour führt auf 112 Kilometern rund um das "Kleine Meer", die Müritz. Ausgehend von der schönen Hafenpromenade von Waren (Müritz) verläuft die Tour am Westufer vorwiegend am Wasser entlang. Auf der östlichen Seite kann man den Müritz-Nationalpark genießen.

Schlösser-Rundweg
Von Teterow aus radelt man auf 140 Kilometern mitten durch die Mecklenburgische Schweiz mit ihrem alten Baumbestand und ihren kleinen Seen. Schlösser aus unterschiedlichen Epochen liegen am Weg. Und zu vielen von ihnen gehört ein sehenswerter Landschaftspark.

Der Besondere Tipp:

Brohmer Berge – Randowtal
211 Kilometer und vier Tagesetappen lang ist dieser Rundweg, der durch das Minigebirge im Nordosten verläuft. Slawische Siedlungen, mittelalterliche Stadtmauern und historische Windmühlen entführen in längst vergangene Zeiten.

Noch mehr Tipps für Radtrips, Angebote mit Gepäcktransport und viele nützliche Infos für Rad-Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern gibt es hier: www.auf-nach-mv.de/radwandern
25. Juli 2014

Neue Schmalspurbahn im Klützer Winkel

Ab sofort können Urlaubsgäste und Liebhaber historischer Schmalspurbahnen im Klützer Winkel mit dem "Lütt Kaffeebrenner" die Ostseeküste erkunden. Zwei historische Dampflokomotiven sind mit fünf restaurierten offenen Personenwagen bis Oktober (2015: Mai bis Oktober) auf der 600 Millimeter breiten Schienenstrecke zwischen Klütz und Reppenhagen nahe des Ostseebades Boltenhagen im Einsatz. Die rund sechs Kilometer lange Strecke überwindet der Zug in 20 Minuten. Fahrkarten kosten für Erwachsene zehn Euro und für Kinder fünf Euro (jeweils Hin- und Rückfahrt). Der "Lütt Kaffeebrenner" ist nach dem Rasenden Roland auf Rügen und der Molli-Bahn an der Mecklenburgischen Ostseeküste die dritte historische Schmalspurbahn in Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen: www.stiftung-deutsche-kleinbahnen.de
20. Juni 2014

Kunst und Kunsthandwerk

Ins Blaue: Kunstschau des Künstlerbundes Mecklenburg-Vopommern
Unter dem Titel "Ins Blaue" veranstaltet der Künstlerbund Mecklenburg-Vorpommern auf der Insel Rügen die 24. Kunstschau. Vom 1. August bist zum 7. September 2014 zeigen 110 Künstler an 16 Ausstellungsorten, darunter das Nationalparkzentrum Königsstuhl, das Naturerbe Zentrum Prora, das Kronprinzenpalais Putbus sowie die Uferkapelle Vitt, ihr Werk. Inspiration lieferte die landesweite Initiative "Natürlich romantisch", die den 240. Geburtstag von Caspar Davird Friedrich (1774-1840) zum Anlass nimmt, die Epoche und ihr Auswirkungen auf die Gegenwart zu beleuchten. Die Schau fordert dazu auf, neue Bildwelten zu entdecken und folgt dabei der "blauen Blume" der Romantik, die für Sehnsucht nach Erkenntnis und die Lust, Grenzen zu überschreiten steht. Auch Besucher begeben sich bei ihren Entdeckungen auf Rügen dabei sprichwörtlich "ins Blaue". Eröffnet wird die Kunstschau des Künstlerbundes am 31. Juli um 15.00 Uhr im Marstall in Putbus. Der Künstlerbund Mecklenburg-Vorpommern ist ein Landes- und Berufsverband mit 299 Mitgliedern und Sitz in Schwerin. Jedes Jahr führt der Interessenverband eine Kunstschau durch, die von einem Ausstellungskatalog begleitet wird.
Weitere Informationen: www.kuenstlerbund-mv.org

Erstes Interdisziplinäres Festival der zeitgenössischen Kunst in Ahrenshoop
Unter dem Leitthema "Zuflucht – von der Sehnsucht des Paradieses" wird in Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst in diesem Jahr erstmals das Interdisziplinäre Festival der zeitgenössischen Kunst im veranstaltet. Bis Oktober 2014 laden Kunstschaffende in ihre Ateliers sowie zu Konzerten, Lesungen, Videokunstschauen und Kunstausstellungen auf der Halbinsel und an weiteren Orten in Mecklenburg-Vorpommern ein. Unter www.zuflucht2014.de finden Kunstinteressierte das Programm, das von Ausstellungseröffnungen wir der Schau "Island.Feuer.Fisch und Schokolade" (29.6.-27.7.) in der Galerie Black Box im Kunsthof Hirschburg bis hin zu einer Radtour mit dem Titel Fisch-Land-Reise am 13. August ab dem Hafen Althagen-Ahrenshoop zahlreiche Ausflugsideen bietet. Anlass für die Präsentationsreihe sind gleich mehrere Jubiläen, die 2014 zwischen Ostsee und Bodden gefeiert werden: 20 Jahre Künstlerhaus Lukas als eines der ältesten Künstlerhäuser Deutschlands, 20 Jahre Neues Kunsthaus als Präsentationsort für zeitgenössische Kunst in Ahrenshoop und 20 Jahre Edition Hohes Ufer Ahrenshoop, der gemeinsamen Edition beider Häuser.
Weitere Informationen: www.zuflucht2014.de

KUNST HEUTE – Landesweiter Tag der zeitgenössischen Kunst am 27. und 28. September
Zu einem gemeinsamen Aktionstag mit dem Titel "KUNST HEUTE" laden der Verband der Kunstmuseen, Galerien und Kunstvereine in Mecklenburg-Vorpommern sowie der Künstlerbund am 27. September ein. KUNST HEUTE gewährt Besuchern am Wochenende des 27. und 28. Septembers Einblicke in unterschiedliche künstlerische Haltungen und Handlungsweisen, um Neugier und Lust an zeitgenössischer Kunst nachhaltig zu wecken. Rund 150 Künstlerinnen und Künstler beteiligen sich am Tag der zeitgenössischen Kunst in Mecklenburg-Vorpommern
Das Programm ist in Kürze unter www.kunstheute-mv.de zu finden.

Pfingsten zu "KunstOffen" nach Mecklenburg-Vorpommern
Zu "KunstOffen" am Pfingstwochenende empfangen mehr als 800 Künstler und Kunsthandwerker, Ateliers und Werkstätten interessierte Gäste in Mecklenburg-Vorpommern. Bereits zum 20. Mal können Gäste vom 7. bis 9. Juni Malern, Bildhauern oder Kunsthandwerkern über die Schulter schauen und sich mit ihnen austauschen. Unterstützt werden sie von Galeristen, Kulturämtern, Kunstvereinen und Stiftungen. "Die Veranstaltung ‚KunstOffen‘ hat sich in 20 Jahren fast schon zu einem Klassiker entwickelt und einen festen Platz in der Pfingstplanung vieler Besucher Mecklenburg-Vorpommerns", sagte Bernd Fischer, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes. Der Verband rechnet erneut mit mehr als 50.000 Besuchern, die die Gelegenheit nutzen werden, mit Künstlern ins Gespräch zu kommen. Viele Übernachtungsgäste, Tagestouristen und Einheimische würden sich laut Fischer zu diesem Termin gezielt die Entstehungsorte von Kunst und Kunsthandwerk anschauen. Unter www.auf-nach-mv.de/kunstoffen finden Interessierte das Progamm in allen teilnehmenden Regionen.

Kunsthäuser und Museen in Mecklenburg-Vorpommern – eine Auswahl

Staatliche Museen Schwerin / Ludwigslust / Güstrow
Vielseitige Schätze von der Antike bis zur Gegenwart und von hohem internationalem Rang erwarten Besucher nicht nur am Alten Garten in Schwerin, sondern auch im historischen Ambiente der drei ehemaligen Residenzschlösser Ludwigslust und Güstrow.
www.museum-schwerin.de

Kunstmuseum Ahrenshoop
Das 2013 eröffnete Museum, das auch als Forschungszentrum für die universitäre Arbeit dienen soll, ist als Stiftermuseum mit erheblichem bürgerschaftlichem Engagement errichtet worden und möchte in ständigen und wechselnden Ausstellungen die bis heute andauernde, lebendige Entwicklung der Künstler, der Künstlerkolonie sowie der angrenzenden Küstenregion nachhaltig belegen.
www.kunstmuseum-ahrenshoop.de

Schloss Wiligrad
Pittoreskes Schloss am Schweriner See mit wechselndes Kunstausstellungen und Café in der Alten Schlossgärtnerei nebenan.
www.schloesser-mv.de

Kunsthalle Rostock
Die Kunsthalle Rostock ist sowohl ein Kunstmuseum als auch ein Ausstellungszentrum für wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. In regelmäßigen Abständen werden Werke bedeutender Künstler aus dem In- und Ausland vorgestellt. Auch Künstler der Region haben in der Kunsthalle Rostock ein Forum.
www.kunsthallerostock.de

Schloss Plüschow
Mecklenburgisches Künstlerhaus in der Nähe von Wismar mit wechselndes Ausstellungen.
www.plueschow.de

Kunstkaten Ahrenshoop
Der Ahrenshooper Kunstkaten wurde am 11. Juli 1909 eröffnet. Für die Ahrenshooper Malerkolonie und für das Ostseebad Ahrenshoop war das ein bedeutsames Ereignis, das dem Wunsch von Künstlern und Kunstfreunden entsprach, eine Stätte der Begegnung zwischen Künstlern und Käufern jenseits des kommerziellen Kunsthandels zu errichten. Das Kunsthaus am Schifferberg befindet sich in Ahrenshoop und organisiert mehrmals im Jahr Auktionen.
www.kunstkaten.de; www.kunsthaus-am-schifferberg.eu

Kunstmühle Schwaan
Das Kunstmuseum der Stadt Schwaan befindet sich im Gebäude der alten Wassermühle und wurde am 26. Oktober 2002 eröffnet. Es zeigt neben einer Dauerausstellung zur Künstlerkolonie Schwaan wechselnde Kunstschauen.
www.kunstmuseum-schwaan.de

Kulturforum der Landeshauptstadt Schwerin
In seiner Aufgabe als kommunale Galerie präsentiert das Schleswig-Holstein-Haus Arbeiten herausragender Künstlerpersönlichkeiten, wie Hundertwasser, Goya oder Felix Nadar.
www.schwerin.de

Henni-Lehmann-Haus auf Hidddensee
In Erinnerung um die Verdienste der Malerin Henni Lehmann für die Insel Hiddensee wurde das ehemalige Rathaus am 5. Juni 2000 offiziell in "Henni-Lehmann-Haus" benannt und präsentiert wechselnde Aussstellungen und eine Bibliothek.
www.seebad-hiddensee.de

Pommersches Landesmuseum in Greifswald
Pommersche Geschichte, Kultur und Kunst stehen im Fokus des Museums. Die Gemäldegalerie zeigt unter anderem Werke von Caspar David Friedrich.
www.pommersches-landesmuseum.de

Kunstsammlung Neubrandenburg
Als Gegenwartsmuseum begleitet die Kunstsammlung in ihrem Sammlungsanliegen vor allem den aktuellen Kunstprozess. Abseits des Mainstreams ist hier in 20 Jahren ein Bestand mit zeitgenössischer deutscher Kunst entstanden.
www.kunstsammlung-neubrandenburg.de

Kunsthalle Wrodow
Die Kunsthalle Wrodow befindet sich in einem ehemaligen Bullenstall und zeigt vom Mai bis September wechselnde Ausstellungen.
www.kunsthalle-wrodow.de

Kunsthalle Wittenhagen
In der Kunsthalle Wittenhagen stellen Künstler ihre Arbeiten aus allen Bereichen der bildenden Kunst aus. Werke in Öl- und Acrylfarben, Aquarelle, Bleistift- und Kohlezeichnungen oder Objekte aus Papier und Holz, Plastiken und Skulpturen mehrerer Künstler werden von fachkundigen Kuratoren ausgewählt und thematisch zusammengestellt.
www.kunsthalle-wittenhagen.de
20. Juni 2014

Dünenmeer bestes Strand-Hotel Deutschlands

Das Strandhotel Dünenmeer im Ostseebad Dierhagen ist von dem internationalen Online-Hotelbuchungsportal "hotel.de" als bestbewertetes Hotel Deutschlands in Strandnähe ausgezeichnet worden. Es erhielt insgesamt 9,5 von zehn möglichen Punkten und konnte vor allem mit seiner Ausstattung, der nur wenige Meter von der Ostsee entfernten Lage sowie einem umfangreichen Wellness-Programm überzeugen. Im Europa-Vergleich steht das Strandhotel Dünenmeer an zweiter Position. Insgesamt sieben der zehn bestbewerteten Hotels Deutschlands liegen in Mecklenburg-Vorpommern. So konnten unter anderem das Vier-Sterne-Hotel "Denkmal 13" in Wismar (Platz zwei), das Aparthotel Strandhus in Alhbeck auf Usedom (Platz drei) sowie das Hotel Waldfrieden im Ostseebad Sellin auf Rügen (Platz vier) bei Kunden des Buchungsportals überzeugen.

Weitere Informationen: www.duenenmeer.com
20. Juni 2014

MV-Tag vom 20. bis 22. Juni 2014 in Neustrelitz

Foto-Wettbewerb

Für die Facebook-Fans von "MV tut gut" haben wir uns zum Landesfest etwas Besonderes ausgedacht: Wir küren das schönste Bild des MV-Tags 2014! Ob Selfie, Partybild oder die schönsten Ecken der Gastgeberstadt - schicken Sie uns Ihre Impression vom MV-Tag in Neustrelitz! Der Startschuss für den Foto-Wettbewerb erfolgt mit der großen Eröffnungsparty am Freitagabend, den 20.06.2014 um 19 Uhr.

Eine Auswahl der eingesandten Fotos stellen wir Ihnen nach Ende des MV-Tags vor. Entschieden wird dann per Facebook-Voting durch die Fans von "MV tut gut". Den Einsendern der Fotos mit den meisten "Likes" locken natürlich tolle Preise: Zu gewinnen gibt es zwei Tickets für einen Überraschungsgig, die von Ostseewelle HIT-RADIO MV gesponsert werden, sowie zwei Tickets für die Jedermann-Festspiele in Wismar.

So einfach geht's: Zum MV-Tag gehen, Bild machen und eine E-Mail mit (einem!) Bild bis zum 25.06.2014/23:59 Uhr an info@mv-tut-gut.de senden.

Teilnahmebedingungen
Highlights

Endlich ist er da - der MV-Tag 2014. An Mittsommer in Mecklenburg-Vorpommern geht es in diesem Jahr romantisch zu: Passend zum Romantikjahr steht auch die 11. Ausgabe des Landesfestes vom 20. bis 22. Juni 2014 ganz im Zeichen dieser Epoche. Gastgeberstadt ist die Residenzstadt Neustrelitz an der Mecklenburgischen Seenplatte. Mit ihrem malerischen Schlossgarten, den fantastischen Veranstaltungsorten in der Innenstadt und den umliegenden idyllischen Wald- und Seenlandschaften bietet die Stadt ein hervorragendes Ambiente zur Umsetzung des Mottos "Norddeutsch, natürlich, romantisch – das ist Mecklenburg-Vorpommern".

Der MV-Tag 2014 bietet den Neustrelitzern und ihren Gästen eine breite Palette an kulturellen, kulinarischen und sportlichen Angeboten. Los geht es am Freitagabend mit einer großen Warm up-Party auf dem Marktplatz, die von Ostseewelle HIT RADIO MV veranstaltet wird. Mit dabei sind unter anderem LOONA, House Rockerz, Sebastian Hämer, Enrico Ostendorf und die Band "Skyline".

Am Samstagmorgen gibt es ein durchgehendes, abwechselungsreiches Programm auf der Landesbühne, das von Ralf Markert, dem "Morgen-Mann" von NDR 1 Radio MV moderiert wird.

Am Samstag und Sonntag locken zwischen Markt, Schlossgarten und Hafen mehrere Bühnen mit einem abwechslungsreichen Programm für die ganze Familie. Auf der Landesmeile können die Besucher die Landkreise und kreisfreien Städte Mecklenburg-Vorpommerns mit ihren Schönheiten und romantischen Plätzen entdecken. Unternehmen, Handwerker, Vereine und Verbände präsentieren die vielen Stärken, die das Land zum Leben hat. Mit dabei ist außerdem das Theater Neustrelitz ist und gibt Einblicke in aktuelle Produktionen.

Auch Fans des runden Leders kommen beim MV-Tag 2014 voll auf ihre Kosten: Wenn am Samstagabend in Brasilien die deutsche Elf gegen die Auswahl Ghanas antritt, wird in Neustrelitz live mitgefiebert und hoffentlich ein Sieg gefeiert. Beim großen Public Viewing, das am Samstagabend vom NDR an der Landesbühne auf dem Neustrelitzer Marktplatz veranstaltet wird, sind Spannung und Stadionfeeling garantiert.

www.mvtag2014.de
20. Juni 2014

Neun Radfernwege auf einen Blick

Neue Karte führt Radwanderer etwa 2.700 Kilometer durch MV

Neun Routen, eine Karte: eine neue Übersicht weist Radfahrern den Weg kreuz und quer durch Mecklenburg-Vorpommern. Neun Radfernwege verzeichnet die Faltkarte, die durch den Nordosten führen. Farblich unterschiedlich gekennzeichnet findet der Urlauber den Ostseeküsten-Radweg, den Radweg Hamburg-Rügen, den Mecklenburgischen-Seen-Radweg, den Elbe-Müritz-Rundweg, den Havel-Radweg, den Radweg Berlin-Usedom, den Elberadweg und darüber hinaus den vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub zertifizierten Vier-Sterne Rad-Weg Oder-Neiße sowie den mit drei Sternen ausgezeichneten internationalen Radweg Berlin-Kopenhagen auf der Karte vor.

Auf der Rückseite finden sich Kurzbeschreibungen zu den einzelnen Routen. Dazu gehören die Angabe der Streckenlänge und eine Empfehlung, in wie vielen und welchen Etappen diese bewältigt werden kann. Für den Radfernweg Hamburg-Rügen ist der ca. 520 Kilometer lange Weg beispielsweise in zehn Teilstrecken eingeteilt: von Hamburg über Lauenburg, Ratzeburg, Schwerin, Warin, Güstrow, Teterow, Demmin, Stralsund, Putbus bis nach Saßnitz. Mehrere Fotos bilden Orte entlang der Strecken ab. Ein kurzer Text macht den Nutzer der Karte jeweils auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten an der Strecke aufmerksam. Auf dem Weg, der von Hamburg nach Rügen führt, wird Radlern empfohlen, zum Beispiel am Schloss in der Landeshauptstadt Schwerin, am Freilichtmuseum in Schwerin-Mueß, am Dom in der Barlach-Stadt Güstrow oder am Ozeaneum in der Hansestadt Stralsund einen Zwischenstopp einzulegen.

In der Kartenübersicht überblicken Gäste leicht, wo sich Radwege überlagern oder kreuzen, und sich so verschiedene Routen ganz einfach verbinden lassen. Per QR-Code, lassen sich Routen und Daten auch bequem von unterwegs auf dem internetfähigen Smartphone oder Tablet-PC abrufen und herunterladen. Darüber hinaus werden auf der neuen Übersicht Empfehlungen für weiterführendes Kartenmaterial gegeben. Weitere Informationen gibt es auch auf www.auf-nach-mv.de/radwandern.

Hintergrund:
Für 23 Prozent der Gäste Mecklenburg-Vorpommerns ist das Radfahren die wichtigste Urlaubsaktivität während ihres Aufenthaltes im Nordosten. Drei der durch Mecklenburg-Vorpommern führenden Radfernwege gehören laut aktueller ADFC-Radreiseanalyse zu den beliebtesten in Deutschland: Der Elberadweg hat mit 12,7 Prozent den Spitzenplatz, der Ostseeküsten-Radweg rangiert mit 6,3 Prozent auf Platz 3 und der Oder-Neiße-Radweg liegt mit 3,3 Prozent auf Platz 7. Am meisten befahren wurde 2013 der Elberadweg mit einem Anteil von 7,1 Prozent gefolgt vom Ostseeküsten-Radweg auf Rang zwei mit 6,1 Prozent.

Die Karte erscheint in einer Auflage von 30.000 Stück und wird bei Messen und Präsentationen vertrieben. Tourenradler und Gäste beziehen sie darüber hinaus beim Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern unter der Rufnummer 0381 40 30 500.
20. Juni 2014

Anfeuern, abklatschen und abgeben

Sportlicher Jahreskalender für Mecklenburg-Vorpommern

Quirlig ist die Szenerie vom Strandtuch aus beobachtet. Ob an der Ostseeküste oder an den Seen in Mecklenburg-Vorpommern – da fliegen Frisbees durch die Luft, Surfer gleiten durchs Wasser, Stand-up-Paddler demonstrieren eindrucksvoll ihren Gleichgewichtssinn, und ab und zu landet ein Volleyball neben dem Badetuch. Wer im Urlaub aktiv werden möchte, hat dazu ausreichend Gelegenheit in Mecklenburg-Vorpommern.

http://www.urlaubsnachrichten.de/de/2014/04/25/anfeuern-abklatschen-und-abgeben/
19. Juni 2014

Kulinarik: Regionale Speisen sind Trumpf

Urlaub geht in Mecklenburg-Vorpommern auch durch den Magen: Mit neun Sternerestaurants steht Mecklenburg-Vorpommern 2014 weiterhin an der Spitze der ostdeutschen Flächenländer. Gleich drei Restaurants in Mecklenburg-Vorpommern hat der Restaurant-Führer Michelin 2013 erstmals mit einem Stern ausgezeichnet. Neu in den Reigen der Gourmet-Tempel aufgenommen sind die "Ostseelounge" in Dierhagen auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, das Restaurant "freustil" in Binz auf Rügen sowie das "Tom Wickboldt" im Romantik Hotel Esplanade in Heringsdorf auf Usedom. Vielerorts locken kulinarische Veranstaltungen übers gesamte Jahr Besucher an. Dabei wird von Restaurant zu Restaurant gewandert oder gefahren wie bei den Kulinarischen Wochen auf Fischland-Darß-Zingst oder den Gourmet-Tagen in Kühlungsborn. Oder es wird genussvoll geschlemmt wie bei den Müritz-Fischtagen in der Mecklenburgischen Seenplatte, bei den Usedomer Wildwochen oder beim Grand Schlemm auf der Insel Usedom. Hinter Letzterem verbirgt sich eine kulinarische Strandwanderung entlang der "3 Kaiserbäder". Regionale Produkte wie Fisch aus dem Meer oder Sanddorn, der Vitamin C-Exportschlager aus Mecklenburg-Vorpommern, sowie Blüten und Kräuter von den "Essbaren Landschaften" werden verwendet und geben Gerichten eine unverwechselbare Note. Auch die landesweite Initiative "ländlichfein", ein Zusammenschluss aus Produzenten und Gastronomen, steht für heimische Produkte, kurze Wege und echte Kochkunst und zeigt unter www.laendlichfein.de Wege zu Restaurants, Hotels und Cafés, die sich den Themen nachhaltiges Essen und Regionalität verschrieben haben. Zudem finden Gäste in der Hofladenkarte (blog.auf-nach-mv.de/kataloge-online-blattern)des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern Tipps zu Gelistet sind rund 80 Anbieter mit Hofläden, Hofcafés, Fischereihöfe, Töpfer oder Gärtnereien.
Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/kulinarik
19. Juni 2014

Bilder zum Niederknien

Fünf Schnappschüsse zum Niederknien. Fünf von 100 preisgekrönten Fotografien, die allesamt kleine Kostbarkeiten und Kunstwerke sind. Weil sie Natur in zu Herzen gehenden Momenten festhalten, die sich nur dem wahrhaft Sehenden offenbaren, dem unendlich Geduldigen und oft auch nur dem Glücklichen. Im Zingster Kunsthallenhotel "Vier Jahreszeiten" sind die Preisträger zu bestaunen, aber selbstverständlich gibt es auch einen Katalog, der jedem Foto-Fan nachdrücklich empfohlen wird.

Sagenhafte 12.000 Bilder von Amateurfotografen aus aller Welt gingen 2013 im Zingster Max-Hünten Haus zum Online-Fotowettbewerb "Heartbeat of Nature" ein, der gemeinsam von der Erlebniswelt Fotografie Zingst und der photokina veranstaltet und zu einem grandiosen Erfolg wurde. Auch für das "MAX" als Zentrum der Erlebniswelt, das sich in geradezu atemberaubendem Tempo nicht nur einen Namen in der Welt der Fotografie gemacht, sondern sogar einen Spitzenplatz erobert hat. Dank eines einmaligen Konzeptes und seiner im besten Sinne fotografieverrückten Macher-Mannschaft.

An ihrer Spitze steht mit Kurator Klaus Tiedge ein Enthusiast von besonderem Kaliber und mit jeder Menge Herzblut. Der Hamburger hat ein untrügliches Auge für exzellente Fotografie. Er kennt die Großen der Zunft und die Stars der Branche. Er ist Stammgast auf vielen wichtigen Foto-Events dieser Welt. Er begeistert sich aber ebenso an der Kreativität von Newcomern und den oftmals sagenhaften Schüssen von großartigen Hobbyfotografen. Seine Verdienste um die Erschaffung der Erlebniswelt Fotografie, deren intensive und vor allem ganzjährige Verbindung zum Ostseebad Zingst sowie der Katapultstart in die weltweite Wahrnehmung haben ihm nicht nur die uneingeschränkte Anerkennung tausender Fotofans eingebracht, sondern auch die Ehrennadel des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Denn das im Dezember 2011 eröffnete und j e d e n Tag im Jahr geöffnete Medienzentrum ist in der Tat eine einzigartige Schatzkiste. Das Haus bietet einen umfangreichen Fotoservice inklusive ultramodernem Printstudio, den jedermann nach Belieben und Ansprüchen nutzen darf. Hier kann man sich modernste Foto- und Kameratechnik ausleihen, auf Wunsch mit umfassender Beratung. Das MAX ist aber auch Fotoschule, in der erfahrene Fotografen und Referenten jährlich ungefähr 150 Workshops und Seminare für alle Leistungsklassen vom Einsteiger bis zum Profi veranstalten. Die Fotobibliothek enthält 1.500 Bände zu Geschichte, Theorie und Praxis der Fotografie. Darüber hinaus beherbergt das Haus den Nachlass des Zingsters und Namensgebers Max Hünten, der als Weltreisender Alexander von Humboldt nacheiferte und rund um den Erdball einmalige Fotos vom Leben zu Anfang des 20. Jahrhunderts schoss. Und nicht zuletzt natürlich liefert es den vollendeten Rahmen für Fotoschauen, Multimediavorträge und Konzerte.

Für die technische Ausstattung sorgt Premium-Partner Epson mit Großdruckern, die Fotos in Museumsqualität und bei Bedarf in XXXXL-Größen liefern. Olympus und Leica stellen Top-Kameras und Ferngläser zur Verfügung, die ebenso ausgeliehen werden können wie Objektive von Tamron. Und weitere Hochkaräter aus der Foto-Industrie geben sich im "MAX" inzwischen die Klinke in die Hand – in solch direkten Kontakt mit Foto-Enthusiasten aller Kaliber kommt man schließlich sonst nur selten.

Für das ohnehin attraktive Ostseebad Zingst mit seiner Lage inmitten des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft ist das Max Hünten Haus jedenfalls ein neuer starker Magnet, der Gäste rund ums Jahr in Scharen zieht – dafür sorgen neben den vielen Workshops vor allem die Großveranstaltungen "Fotofrühling Zingst", "Aktiver Fotoherbst" und das Umweltfotofestival "horizonte zingst" – dann brennt jedes Mal tagelang buchstäblich die Luft.

In drei Wochen ist es wieder soweit: Vom 24. Mai bis zum 1. Juni steigt die aktuelle Veranstaltungsreihe mit über 20 Fotoschauen, einem thematisch weitgefächertem Workshop-Programm und Vorträgen von Elite-Könnern der Wild-Life-Fotografie. Leitgedanke des Festivals ist die Liebe zur Natur sowie der behutsame Umgang mit der Umwelt, "be careful" das Motto der positiven Sensibilisierung durch starke Bilder. Gastland 2014 ist übrigens Finnland. Im Norden Europas, fernab von Mainstream-Trends und -Themen gedeihen völlig neue Sehweisen und unkonventionelle Formen der Bildsprache ganz prächtig – und Zingst trägt dem Rechnung, etwa mit skurrilen Fotoaktionen kreativer finnischer Foto-Künstler.

Ein besonderer Coup gelang der horizonte-Mannschaft mit der Verpflichtung von Michael Poliza als Schirmherr – als internationaler Star der Wildlife-Fotografie, überzeugter Kämpfer für Umweltschutz sowie engagierter Botschafter des WWF eine Idealbesetzung für das Anliegen dieses Festivals. Der prominente und vielfach ausgezeichnete Profi, der bereits über 150 Länder bereist und seine Bildbände in mehr als 70 Ländern veröffentlicht hat, wird seine fotografischen Qualitäten mit mehreren Präsentationen demonstrieren. Höhepunkt: die Open-Air-Installation "Nomaden am Feuer – das Naturvolk der Himba in Namibia" mit faszinierenden Bildern des existentiell bedrohten Volkes. Dabei verschmilzt der Ausnahmekönner erstmals vor Publikum ein 12 Meter breites Hintergrundpanorama aus 800 Millionen Pixeln mit Vordergrund-Ausstellungselementen zu einem bestechenden Gesamtkunstwerk.

Weitere Informationen:
Max Hünten Haus Zingst
Tel. 038232 165110
täglich geöffnet von 10.00 bis 18.00 Uhr
www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de
19. Juni 2014

Romantisches Mecklenburg-Vorpommern

Urlauber haben die Qual der Wahl zwischen dem Besuch von Kunstmuseen – das neueste ist das Kunstmuseum in Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst –, oftmals liebevoll bewahrten Schriftstellerateliers, Literaturhäusern sowie zahlreichen Galerien. Sie können auf den Spuren bekannter Maler wandeln wie etwa denen, die Vertreter der Romantik wie Caspar David Friedrich oder Philipp Otto Runge hinterlassen haben, deren bekannte Werke in der Landschaft der Region Vorlagen fanden. Der Geburtstag Caspar David Friedrichs jährt sich am 5. September 2014 zum 240. Mal, was Anlass für die Gründung der Initiative "Natürlich romantisch" gab, ein Zusammenschluss vieler Akteure, darunter das Pommersche Landesmuseum, das Caspar-David-Friedrich-Zentrum in Greifswald, die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, das Staatliche Museum Schwerin, der traditionsreiche Rostocker Hinstorff Verlag sowie der Landestourismusverband. Gemeinsam haben sie 2014 als Jahr im Zeichen der Romantik ausgerufen, das bis zum 5. September 2014 mehr als 100 Veranstaltungen bietet. Kulturelle Offerten gibt es also mehr, als Gäste während ihres Urlaubs nutzen könnten. Dies hat sich herumgesprochen: Laut Reiseanalyse 2013 der Forschungsgruppe Urlaub und Reisen (F. U. R.) können sich inzwischen 18 Prozent der Deutschen eine Kulturreise an die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns und sogar 28 Prozent eine Kulturreise ins Landesinnere vorstellen.
Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/kultur
19. Juni 2014

"MittsommerRemise" in Mecklenburg-Vorpommern

Mehr als 4.000 Besucher werden zur siebten Auflage des Kulturfestivals erwartet

In einer lauen Sommernacht von Gut zu Gut chauffiert werden? Am 21. Juni 2014 wird die siebente "MittsommerRemise – die Nacht der nordischen Guts- und Herrenhäuser" von 15.00 bis 23.00 Uhr in vier Regionen Mecklenburg-Vorpommerns veranstaltet, zu der mehr als 4.000 Besucher erwartet werden. Mehr als 2.000 herrschaftliche Wohnsitze sind in dieser Region zu finden. Umgeben von oft einzigartigen Parks und Gärten besitzen diese Gebäude ihren eigenen Charme und nicht selten eine sagenhafte Geschichte. Rund 40 herrschaftliche Bauten – darunter zwölf neue Teilnehmer – im Mecklenburger Parkland, in der Mecklenburgischen Schweiz, in der Mecklenburgischen Seenplatte, der Recknitz Aue und einigen Außenstandorten öffnen ihre Pforten an diesem Tag bis in die Nacht, um den Sommer mit einem reichhaltigen Programm aus Kultur und Geschichte zu begrüßen. Der Beginn in den Nachmittagsstunden ermöglicht es Gästen, den Kulturmarathon bei Sonnenschein und frischem Gebäck zu starten und bis in die späte Abenddämmerung dieses Fest zu Ehren der Sommersonnenwende zu erleben. Zwölf Euro kostet die MittsommerRemise, wenn Besucher die Wahl zwischen allen Gutshäusern haben möchten: Zehn Euro kostet der Besuch zweier Häuser, fünf Euro der Besuch eines Veranstaltungsortes.

Ob über japanische Gartenkunst im Schloss Mitsuko fachsimpeln, Geschichten am Lagerfeuer im Gutshaus Groß Siemen hören oder ein Violinen-Duo in der Gutsanlage Diekhof erleben – das Programm, das unter www.mittsommer-remise.de zu finden ist, inspiriert. Herrschaften lassen sich fahren – entsprechend gibt es während der "MittsommerRemise" einen Shuttle-Service, der unter der Rufnummer 0381 1289392 gebucht werden kann. Die arcona Hotels bieten Zimmer in Wismar, Rostock und im Schloss Teschow direkt an den Busrouten an. Individuelle Ferienunterkünfte gibt es ebenfalls in vielen der teilnehmenden Häuser.
Weitere Informationen unter www.mittsommer-remise.de und unter 0381 1289392.
19. Juni 2014

Ein schönes Paar: Genuss und Kultur

Zwischen Ostseeküste und Seenplatte bietet sich gerade für Genießer und Kultururlauber eine begeisternde Fülle von besonderen Orten, inspirierenden Veranstaltungen und einzigartigen Kulissen. Kulturelle Leuchttürme wie die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit Konzerten und musikalischen Lesungen in alten Feldsteinscheunen, Schiffen oder Gutshäusern, die Schlossfestspiele Schwerin mit Operninszinierungen auf dem Alten Garten vor dem Schweriner Schloss, das "Kleine Fest im großen Park" vor dem Ludwigsluster Barockschloss mit Kleinkunst auf hohem Niveau – diese und andere Veranstaltungen strahlen weit über die Landesgrenzen hinaus und beeindrucken jährlich hunderttausende Besucher. Und die Zahlen belegen, dass auch das weitere Kulturangebot auf große Zustimmung trifft: 61 Prozent der MV-Gäste besuchen historische Sehenswürdigkeiten, 18 Prozent schauen sich Museen und Ausstellungen an, 21 Prozent besuchen Events und Veranstaltungen, und 37 Prozent genießen regionaltypische Speisen und Getränke.

Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/genuss
18. Juni 2014

Neue Schaltzentrale: Internationales Haus des Tourismus

"Ein ehrgeiziger Zeitplan und eine Herausforderung", erklärte Jürgen Seidel. Er dankte dem Wirtschaftsminister für die finanzielle und ideelle Unterstützung und Sicherung des Projektes. "Das Internationale Haus des Tourismus, das viele wichtige Akteure der Branche zusammenführt, ist ein in Deutschland einmaliges und zukunftsgerichtetes Projekt. Wir wollen die Erfolgsgeschichte des Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern gemeinschaftlich und so effizient wie möglich fortschreiben, um auch in Zukunft im knallharten Wettbewerb der Reiseregionen bestehen zu können", so Seidel weiter. Die veranschlagten Bruttobaukosten für das Haus des Tourismus belaufen sich auf rund 6,1 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben mit rund 5,3 Millionen Euro. Der Restbetrag wird über Kredit- und Eigenmittel abgedeckt.

Auf fünf Etagen mit insgesamt rund 2.500 Quadratmetern Nutzfläche wird auf dem ehemaligen Gelände der Neptun-Werft in Rostock ein gewinkelter Baukörper mit klarer Orientierung und Öffnung zum Wasser entstehen. Neben Büros und Lagerflächen sind auch ein öffentlicher Empfangs- und Informationsbereich sowie Beratungsräume vorgesehen; in der oberen Etage entstehen Tagungsmöglichkeiten für bis zu 40 Personen sowie eine Dachterrasse. Die Energieversorgung soll mit einem hohen Anteil an erneuerbaren Energien und unter Nutzung von Erdwärme abgesichert werden.

Vielzahl touristischer Verbände und Institutionen nimmt Sitz im Haus des Tourismus
Außer dem Landestourismusverband als Bauherren und Nutzer zweier Etagen planen eine Reihe weiterer touristischer Institutionen in das Haus einzuziehen, darunter der Bäderverband MV, der Dehoga-Landesverband, der Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerkes, die Nordostdeutsche Fremdenverkehrs- und Marketing GmbH als Service-Zentrale des Landestourismusverbandes, der Verband Mecklenburgischer Ostseebäder, der Verband für Camping- und Wohnmobiltourismus MV, der Verein Landurlaub MV und ein Büro für die touristische Zusammenarbeit im Ostseeraum. In der Diskussion ist zudem, später noch ein Projektbüro für die Koordination gesundheitstouristischer Angebote in das Haus des Tourismus zu integrieren. Die Zusammenführung unterschiedlicher Funktionen und Institutionen an einem zentralen Ort wäre in der bisherigen Geschäftsstelle, die der Landestourismusverband seit 1992 angemietet hat, nicht möglich.

Das etwa 2.600 Quadratmeter große Baugrundstück wurde vom Tourismusverband MV mit Unterstützung des Landes und der Deutschen Kreditbank im Sommer des vergangenen Jahres erworben. Bei der anschließenden EU-weiten Ausschreibung der Architekturleistungen hat sich Ende September 2014 das Rostocker Büro Bastmann + Zavracky BDA Architekten unter 35 Bewerbern durchgesetzt. Ausschlaggebend für den Zuschlag war laut Jury-Urteil die überzeugende Kombination eines sehr effektiven und wirtschaftlichen Entwurfes mit einer hohen baukulturellen Qualität. Alle in der Folge mit der technischen Gebäudeausrüstung, den Außen- und Elektroanlagen, den Erkundungsbohrungen für Geothermie als Energiequelle oder der Statik befassten Fachplaner stammen aus Mecklenburg-Vorpommern. "Uns ist es wichtig, ökologisch nachhaltig, aber zugleich sparsam und am Zweck ausgerichtet zu bauen, was ein zeitweise hartes Ringen um kostengünstige und gute Lösungen zur Folge hat", sagte Jürgen Seidel.

Der Bauantrag für das Haus des Tourismus wurde im März 2014 eingereicht, der Ortsbeirat hat inzwischen zugestimmt, das Bauamt die Genehmigungsfähigkeit in Aussicht gestellt, und der Bauausschuss der Rostocker Bürgerschaft befasst sich mit dem Thema am Abend des 17. Juni. Jürgen Seidel dankte in diesem Zusammenhang Oberbürgermeister Roland Methling für die Unterstützung von Seiten der städtischen Behörden insbesondere hinsichtlich der kurzen zeitlichen Abläufe. Fachlich betreut wird das Bauprojekt von der Entwicklungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (EGS) und dem Betrieb für Bau und Liegenschaften (BBL).
18. Juni 2014

Zingster Horizonte überzeugten mit starken Bildern

Über 36800 Besucher feierten acht Tage lang ein abwechslungsreiches Festival der starken Bilder. Besonders nachgefragt waren traditionell die abendlichen Multivisions-shows. In der ständig ausverkauften Multimediahalle berichtete die Elite der Naturfo-tografen von ihren spannenden Abenteuern und nahm das Publikum mit auf Entde-ckungsreisen rund um den Globus. Gleich am ersten Abend begeisterte Michael Poliza mit einer Auswahl seiner eindrucksvollen Naturdokumentationen. Der diesjährige Schirmherr des Umweltfotofestivals war zudem auf mehreren Ausstellungen des Festi-vals vertreten und beeindruckte insbesondere mit einer Open Air Installation über das Naturvolk der Himba, eines der weltweit letzten Nomadenvölker, das im Grenzgebiet zwischen Namibia und Angola lebt. Michael Poliza zeigte sich begeistert von den dies-jährigen "horizonten": "Ich war sehr positiv angetan von der allgemeinen Atmosphäre des Festivals. Alles ist sehr unprätentiös, liebevoll und gut organisiert. Man hat auch den Eindruck, dass der ganze Ort mitzieht. Das wirkt dadurch sehr glaubwürdig und hat unheimlich viel Potential für die Zukunft. Ich glaube, dass da noch Einiges passieren wird."
01. April 2014

Startschuss für die Campingsaison 2014

Campingplätze in Mecklenburg-Vorpommern starten mit neuen Attraktionen

MV wird für Campingtouristen noch attraktiver: Wenn ab April landesweit die Plätze öffnen und in die neue Saison starten, dürfen sich Gäste auf viel Neues freuen. Das Camping-Highlight dieses Jahr ist das Übernachten in so genannten Schlaf-Fässern. Dahinter verbergen sich Holzfässer, die einen Schlafraum, einen ausklappbaren Tisch und zwei Sitzbänke bieten und die neue Alternative zum Zelt sind.

http://www.urlaubsnachrichten.de/de/2014/03/28/schlaf-fasser-und-model-wettbewerbe-startschuss-fur-die-campingsaison-2014/
22. März 2014

Rügens Wiege der Romantik

Mit den Augen eines Malers unterwegs auf dem Hochuferweg vom Ostseebad Lohme nach Stubbenkammer zum Königsstuhl

Es ist die Stunde des Sonnenunterganges, als sich in den lila-blau-violetten Himmel über Lohme ein intensiver Goldton mischt. Es gibt sie also doch, diese Farben, die man sonst nur auf den Gemälden Caspar Davids Friedrichs sieht und dort für eine gehörige Übertreibung hält. Beeindruckt steht man auf dem Hochplateau der Halbinsel Jasmund und blickt verzückt über die Bucht des Tromper Wiek bis zum Kap Arkona, dem nördlichsten Punkt der Insel Rügen.

www.urlaubsnachrichten.de/de/2014/03/13/reportage-rugens-wiege-der-romantik/
22. März 2014

Müllstrudel und Geisternetze – "Kein Plastik Meer"

Bereits in den 1990er Jahren entdeckten Forscher riesige Müllansammlungen, die in wenigen Metern Wassertiefe durch den ganzen Nordpazifik kreisen. So zeigt das Ozeaneum beispielsweise einen aus Plastikabfall nachgebauten, neun Meter großen Müllstrudel. Im Meeresmuseum verdeutlicht unter anderem eine Installation aus Plastiktüten, wie täuschend ähnlich diese den Quallen sehen und so zur lebensbedrohlichen Gefahr für Meeresschildkröten werden können. Auch in Geisternetzen können Meerestiere verenden. Eine Sonderausstellung im Meeresmuseum dokumentiert die gegenwärtige Bergung von herrenlosen Fischernetzen aus der Ostsee. Das Projekt starteten der WWF, das Institut für marine und maritime Forschung e. V. "archaeomare" sowie das Deutsche Meeresmuseum im August 2013.

Über weitere Hintergründe und Lösungsansätze informiert zudem die Sonderausstellung "Endstation Meer? Das Plastikmüll-Projekt." in der Stralsunder Kulturkirche St. Jacobi. Herzstück dieser Ausstellung ist eine Installation aus Plastikschwemmgut von Strandsäuberungen, die auf Hawaii ebenso wie an der Nordseeküste stattgefunden haben. Die vom Museum für Gestaltung Zürich konzipierte und durch die Drosos Stiftung finanzierte Wanderausstellung war zuletzt in Kopenhagen zu sehen und ist in Stralsund ab dem 20. Mai 2014 geöffnet. Den europaweiten Rahmen für den Eröffnungstag dieser Ausstellung bildet der European Maritime Day vom 19. bis 20. Mai 2014. Deutschland ist in diesem Jahr erstmals Gastgeber der Veranstaltung. Neben einer zentralen, internationalen Konferenz in Bremen zum Schutz der Meere finden in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt im ganzen Land, unter anderem auch im Ozeaneum Stralsund, weitere Aktionen statt.

Jedes Jahr gelangen unvorstellbare sechs Millionen Tonnen Müll ins Meer – vermuten Experten. Genau weiß niemand, um wie viel Müll es sich tatsächlich handelt. Sicher ist, dass der größte Teil des Mülls aus Plastik besteht. Sein Anteil wird auf etwa 70 Prozent geschätzt. Plastik verrottet nicht, und deshalb finden sich mit dem Auge deutlich sichtbare und mikroskopisch kleine Teile davon in allen Weltmeeren. Dies hat fatale Auswirkungen auf die Natur: Wale, Delfine oder Seehunde verheddern sich in Plastikmüll und Netzresten, strangulieren sich und sterben im schlimmsten Fall daran. Viele Meerestiere verwechseln Plastikmüll mit Nahrung, ihr Magen füllt sich mit den unverdaulichen Resten. Letztlich verhungern sie teilweise qualvoll an einem vollen Plastikmagen.

Weitere Informationen: www.ozeaneum.de
22. März 2014

Landeskulturinitiative "Natürlich romantisch"

Mit einem abwechslungsreichen Programm gestalten rund 40 Partner der Landeskulturinitiative das Romantikjahr in Mecklenburg-Vorpommern

Die Kreidefelsen auf der Insel Rügen, die Sonnenuntergänge an der Ostseeküste, die Segelboote im Hafen von Greifswald, knorrige alte Eichen, geheimnisvolle Hünengräber und immer wieder das ganz besondere Licht faszinierte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts viele Künstler und machte das damalige Pommern und Mecklenburg zu einem Wallfahrtsort der Romantiker um Caspar David Friedrich. Mit der Initiative "Natürlich romantisch" greift Mecklenburg-Vorpommern zum ersten Mal in einer landesweiten Aktion dieses Thema auf und macht Orte von Künstlerbiografien und Inspiration wieder sichtbar.

www.urlaubsnachrichten.de/de/2014/03/13/die-landeskulturinitiative-%E2%80%9Enaturlich-romantisch%E2%80%9C/
22. März 2014

Der "Trackman Pro" inklusive Golfsimulator

Seit Januar 2014 können die Gäste des Grand Hotel Kurhaus Ahrenshoop auf den 100 schönsten Golfplätzen der Welt spielen....

Die "Golflounge Ahrenshoop" wurde kürzlich eröffnet. Eingebettet in einen technisch einwandfrei ausgestatteten Multimediaraum erleben Golfsportler eine ganz neue Art vom Golfspiel.

Hier bleiben sie am Ball! Mit 99,5% Genauigkeit bei z.B. Attack Angle, Carry, etc. sind Standard.

Der "Trackman Pro" ist einzigartig an der deutschen Ostseeküste, kein weiteres Hotel kann diesen "Luxus" anbieten. Der Simulator bietet neben dem Spielen der 100 schönsten Golfplätze weltweit die Chance, das eigene Handicap zu verbessern. Leidenschaft und Spaß am Golfen sind garantiert.

Hier ein kleiner Ausblick:

· Highspeedkamera zur Schwunganalyse und Körperhaltung

· Analyse & Auswertung der Daten au eine Genauigkeit von 99,5%

· Berechnung der Schlageigenschaften und deren Auswertung in Parameter wie Clubspeed, Attack Angle, Face Angle, Smash Factor, Spin Rate, Carry

Wer das erleben möchte kann dieses mit 3 Varianten probieren - buchbar unter 038220 678 457 oder dh@kurhaus-ahrenshoop.de :
22. März 2014

Orte der Romantik in Mecklenburg-Vorpommern

Der "Geist des Ortes", der die deutschen Romantiker immer wieder nach Mecklenburg-Vorpommern führte, lässt sich an vielen Orten im Land erspüren

Die Romantik, insbesondere in der bildenden Kunst, zählt zu den bedeutendsten kulturellen Themen in Deutschland – und Mecklenburg-Vorpommern ist eines ihrer Zentren. Die Orte der Inspiration für einige der bekanntesten Landschaftsmaler der Welt lassen sich bis heute bewundern. Im Folgenden sind viele der historischen Plätze, die Caspar David Friedrich oder Philipp Otto Runge einst entdeckten, aufgelistet.

www.urlaubsnachrichten.de/de/2014/03/13/orte-der-romantik-in-mecklenburg-vorpommern/
22. März 2014

Der Caspar-David-Friedrich-Bildweg

In Greifswald und Neubrandenburg kann man den Spuren Caspar David Friedrichs auf den Stationen von Bildwegen folgen und die wichtigsten Orte kennenlernen, die sich mit Leben und Werk des Malers verbinden

Auf sechs Reisen und Wanderungen, die bis auf die Insel Rügen führten, besuchte Caspar David Friedrich auch seine Heimatstadt Greifswald. Der Caspar-David-Friedrich-Bildweg führt auf einem Rundweg durch Greifswald zu 15 Orten, Aussichtspunkten und Motiven, die sich mit dem Leben des berühmtesten Sohnes der Stadt verbinden oder die er gemalt hat.

www.urlaubsnachrichten.de/de/2014/03/13/der-caspar-david-friedrich-bildweg/
22. März 2014

Erstes digitales Urlaubsmagazin Meck-Pomm

Videos, 360-Grad-Panoramen, Interviews und viele Links und Verweise machen die Lektüre des eMagazines zum kurzweiligen Erlebnis. "Mecklenburg-Vorpommern bietet jedem passende Angebote. Das Urlaubsmagazin hilft potenziellen Gästen dabei, diese zu finden", sagte Jürgen Seidel, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Neben dem kostenlosen eMagazine, das als thematische Sonderausgabe des Marco-Polo-Travel-Magazines erschienen ist und rund 200.000 Leser erreicht, wird die Druckvariante als Beilage der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung Anfang April potenzielle Gäste in Nordrhein-Westfalen informieren. Mit einer Druckauflage von mehr als einer Million Exemplare werden damit rund vier Millionen Leser in Deutschland angesprochen.

Neben dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern präsentieren im neuen Magazin rund 45 touristische Anbieter Neuigkeiten, Angebote und Veranstaltungen aus dem Land. So werden zum Beispiel der neue Baumwipfelpfad in Prora oder die Fotoerlebniswelt Zingst vorgestellt und über die Wiedereröffnung des Schlosses Mirow, welches nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten seine Türen in der Mecklenburgischen Seenplatte wieder öffnet, informiert. Die Rubrik "Wussten Sie, dass …?" eröffnet, welche klugen Köpfe, liebenswerte Traditionen und Innovationen es in Mecklenburg-Vorpommern gab und immer noch gibt. Zudem werden Radtouren am Meer und im Binnenland, Wandertouren mit Meeresblick sowie Kanutouren auf wilden Flüssen vorgestellt. In Berichten und Reportagen erfahren Leser vieles über Aktivurlaub am Wasser, Hausbootferien mit der Familie oder Kultururlaub in Mecklenburg-Vorpommern. Ob beim Usedomer Musikfestival, der Greifswalder Bachwoche, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern oder den Schlossfestspielen Schwerin – im Magazin finden Kulturbegeisterte viele Empfehlungen für hochkarätige Musikveranstaltungen. Zudem setzt die Initiative "Natürlich Romantisch" das Jahr 2014 in das Zeichen der Romantik. Von Ausstellungen über Malkurse und Fotosafaris bis hin zu besonderen Konzerten werden während des Themenjahres über 100 Veranstaltungen angeboten – das Urlaubsmagazin stellt einige davon vor und gibt Einblicke hinter die Kulissen. Statistische Eckdaten, Anreisemöglichkeiten, eine Übersicht zu Golfplätzen im Land sowie eine detaillierte Landkarte zur Orientierung runden das informative und inspirierende Magazin ab.

Das gedruckte Urlaubsmagazin kann kostenlos beim Landestourismusverband unter der Rufnummer 0381 4030500 oder über die Internetseite www.auf-nach-mv.de bestellt werden. Als elektronische Variante steht das Magazin in allen gängigen App-Stores sowie unter folgendem Link bereit: www.marcopolo.de/travelmagazine.
22. März 2014

Hinstorff-Bildband zur Romantik

Auf den Spuren der Romantiker

In Mecklenburg-Vorpommern sind noch viele Motive und Stimmungen zu finden, von denen sich einst die romantischen Maler inspirieren ließen und die sie in ihren Werken verewigten. Birte Frenssen und Thomas Grundner haben sich auf die Spuren der Künstler begeben und lassen mit ihrem Bildband "Natürlich romantisch" Geist und Seele der Romantik im 21. Jahrhundert wieder aufleben – Gemälde, Zeichnungen und Radierungen der Romantiker und die oft atemberaubenden Fotos von Thomas Grundner begleiten einen spannenden Text, der sich wie ein Roman liest.

http://www.urlaubsnachrichten.de/de/2014/03/13/hinstorff-bildband-zur-romantik-in-mecklenburg-vorpommern/
22. März 2014

Landurlaub für Leib und Seele

"Für mich ist das einer der schönsten Plätze Norddeutschlands", schwärmt Besitzer Johann von Bernstorff, dessen Familie bereits im 12. Jahrhundert im Schlepptau Heinrichs des Löwen in die Gegend kam. Dabei denkt der Graf weit über die Tellerränder seines prosperierenden Restaurants hinaus. Denn mit dem Brückenhaus möchte er nicht nur kulinarisch überzeugen, sondern auch Brücken schlagen – "zwischen Klassik und Moderne, zwischen Tradition und Gegenwart, zwischen Ost und West und nicht zuletzt zwischen Mensch und Natur."

"Ich erpresse Äpfel gegen Geld", grinst Jochen Schwarz ein paar Kilometer weiter doppeldeutig. In Kneese nämlich erfüllte sich der Hamburger Obstbauer vor einigen Jahren seinen Traum vom Landleben. Mit einer großen Streuobstwiese und einer kleinen Mosterei, in der er sortenreinen und naturtrüben Saft presst. Vorzugsweise aus den eigenen Äpfeln, die an 180 Bäumen prächtig gedeihen. Darunter diverse alte Sorten wie "Juwel von Kirchwerder", "Biesterfelder Renette" oder "Seestermüher Zitronenapfel". Und ganz nebenbei lernt man von Schwarz einiges über Obstsorten als lebendiges Kulturerbe sowie Rolle und Bedeutung von Streuobstwiesen als Biotop.

"Klosterknopf", "Dicke Liese" und "Meck Prom" wiederum sind drei von einem Dutzend toller Käsesorten, die Ute Rohrbeck aus Ziegenmilch herstellt. "Kunst und Käse" nennt sie ihren Laden in Rögnitz, dem man ansieht, dass sie in einem früheren Leben mal als Theatermalerin und Filmausstatterin gearbeitet hat.

Im Käserei-Keller ihres Gutshauses verarbeitet Rohrbeck jede Woche fast 2.000 Liter Rohmilch in Bio-Qualität. Diese bezieht sie von 100 Thüringer Wald- und Schweizer Gebirgsziegen, die ein paar verträumte Dörfer weiter weiden. Ihre eigenen Schwarzhals- und Girgentana-Ziegen im Gatter dienen eher als niedlicher Köder – sie stimmen Besucher allerliebst ein auf die Verlockungen im Käseparadies.

Was Ziegenfrau, Apfelmann und Gastronom gemeinsam haben – sie alle gehören zur "Regionalmarke Biosphärenreservat Schaalsee", einem von neun Projekten in Mecklenburg-Vorpommern, die seit 2012 unter dem Begriff LandArt entwickelt und gefördert werden.

"Mit LandArt wollen wir den Tourismus im ländlichen Raum fördern", erklärt Cornelia Hass, die beim Tourismusverband MV für Landurlaub zuständig ist. Dabei gehe es darum, Netzwerke zu schaffen und erfolgreich zu etablieren. Kleine Regionen ließen sich auf diese Weise gezielt und viel besser vermarkten als es Einzelbetrieben allein möglich sei.

Am Schaalsee haben sich aktuell 78 Partner unter dem Motto "Für Leib und Seele" in einem solchen Netzwerk zusammengefunden und hochwertigem Landurlaub verschrieben. Darunter diverse Erzeuger von erstklassigen regionalen Produkten. So gibt es zum Beispiel Lammfleisch und Wollwaren in der Drömmewitzer Pommernzucht, Bio-Milchprodukte in der Gläsernen Molkerei, edle Liköre, Fruchtaufstriche und Chutneys in Hartmanns Manufaktur. Bio-Schafskäse aus der Klein Salitzer Milchschäferei. Alles rund ums Geflügel inklusive Wachteleier und Eierlikör im Waldhof Jantzen, oder Honig und Bienenwachskerzen in der Imkerei Antholz, wo man als Clou auch einem Bienenvolk live bei der Arbeit zuschauen kann.

Für himmlisch ruhige Nächte stehen mehr als 30 urgemütliche Hotels, Ferienwohnungen und -zimmer parat: der Storchenhof Ciconia in Dorf Nesow etwa, der Forsthof in Kneese, der Kastanienhof in Bülow oder die Bauernkate Klein Thurow. Im Café "Alte Schule" in Klein Zecher lockt ein überwältigendes Angebot an selbstgebackenem Kuchen, während man im Restaurant "De oll Dörpschaul" in Rosenow tatsächlich in der alten Schulstube speist – auf Wunsch sogar laktose- oder glutenfrei.

Galerien, Handwerker und Künstler wie Aquarellmaler Helmut Meyer gehören ebenso zum Schaalsee-Netzwerk wie Fahrrad- und Bootsverleiher für die naturnahe Entdeckung des Sees und seiner Umgebung. Im Grenzhus in Schlagsdorf erlebt man Heimatgeschichte ganz authentisch – schließlich ging die deutsch-deutsche Grenze einst mitten durch den Schaalsee. Und wer noch sehr viel weiter zurück will in die Historie, mache einfach Station in Rehna.

Die dortige mittelalterliche Klosteranlage ist nicht nur eine der größten in Mecklenburg-Vorpommern, sie ist auch ein echtes Schmuckstück. Das ist vor allem dem örtlichen Klosterverein und seinem rührigen "Oberhirten" Burkhard Schmidt zu verdanken, der unermüdlich und an allen Fronten für "sein" Kloster trommelt und immer wieder Mittel und Wege findet, um es Jahr für Jahr noch ein Stück attraktiver zu präsentieren.

Mit gleicher Hingabe führt Schmidt seine Gäste durch die Klosterkirche, die mit sehenswerten Wandgemälden, Schnitzaltar, Chorgestühl, Epitaph und Orgel aufwartet; in den Kreuzgang, in dem zum Beispiel jeden Herbst exquisite Pilzausstellungen ihren tollen Rahmen finden. Refektorium, Gerichtssaal und die Parkanlage mit Kräutergarten und Kneippbecken sind weitere Stationen auf dem Gang durch das einstige Nonnenkloster, in das Lübecker Patrizier ihre Töchter zur frommen Erziehung schickten.

Ganz zum Schluss lernen wir sogar noch Klostergründer Bruder Ernestus kennen. Burkhard Schmidt zeigt uns im Innenhof dessen überlebensgroße und rustikale Statue, "die ein Kettensägen-Virtuose vor einigen Jahren aus einem Baumstamm modelliert hat". Finales Fazit: LandArt am Schaalsee hat in der Tat erstaunlich viele Facetten.

Reise-Info:
Anreise:
Die Schaalsee-Region liegt nur wenige Kilometer entfernt von Lübeck und Ratzeburg und ist von Hamburg und Berlin gut über die Autobahn A 24 zu erreichen.

Übernachtung:
Zum Beispiel Forsthof Kneese, DZ/Frühstück 90 Euro; www.forsthof-kneese.de
Storchenhof Ciconia, Zimmer ab 25 Euro, Heuherberge 9 Euro; www.storchenhof-ciconia.de
Kastanienhof ab 32 Euro PP/DZF; www.kastanienhof.com

Pauschalen:
Gans oder Kranich; eine Wochenend-Erlebnisreise für Leib und Seele ab 291 Euro PP/DZ
www.gans-oder-kranich.de
See-Pferd-Tour; ein Tag am Schaalsee mit Schiffstour, Kremserfahrt, Moorführung, Essen für 33 Euro
www.see-pferd-tour.de
Zisterzienser Pilgerweg; Preis pro Person: 104,50 Euro
www.kloster-rehna.de

Info:
Amt für das Biosphärenreservat Schaalsee, 038851 3020
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern, 0381 4030500

Internet:
www.schaalsee.de
www.auf-nach-mv.de/landurlaub
22. März 2014

Caspar David Friedrichs Reisen nach Rügen

Auf sechs Reisen besuchte Caspar David Friedrich die Insel Rügen und begeisterte sich vor allem für die Kreidefelsen und die Insellandschaft

Das Bild "Die Kreidefelsen auf Rügen" ist nicht nur das bekannteste Werk Caspar David Friedrichs, sondern wurde auch zum Sinnbild der Romantik im ewigen Werden und Vergehen. Wer dieses Bild sah, plante oder buchte in Gedanken schon den Urlaub auf der Insel Rügen und wurde nicht enttäuscht. Das blendende Weiß der Kreidefelsen, die bizarr aufragenden Felsnadeln, die weit verästelten knorrigen Bäume und das grünlich schimmernde Meer begeistern heute Naturliebhaber genauso wie einst die Romantiker.

www.urlaubsnachrichten.de/de/2014/03/13/caspar-david-friedrichs-reisen-auf-die-insel-rugen/
22. März 2014

Höchste Gästezufriedenheit in Ostdeutschland

Besucherrückgänge (-5,9 Prozent) mussten 2013 die Kultur- und Freizeiteinrichtungen in MV verkraften. Auch sinkt laut Barometer aufgrund der abnehmenden Bevölkerungszahl in allen ostdeutschen Bundesländern die Zahl der Tagesreisen, welche häufig von Einheimischen angetreten werden. Dennoch geht die Branche zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen positiv in das Frühjahr und in die Saison: Dem so genannten Tourismusklimaindex zufolge erwarten 55 bis 65 Prozent der Branchenvertreter für den Zeitraum März bis Juni eine Verbesserung sowohl bei Übernachtungen als auch bei Tagesreisen.

Mit dem Marketing-Award "Leuchtturm der Tourismuswirtschaft" wurde beim Tourismusbarometer in diesem Jahr das Darwineum im Rostocker Zoo ausgezeichnet, in dem 500 Millionen Jahre Menschheitsgeschichte auf 20.000 Quadratmetern lebendig und unterhaltsam nachvollzogen werden können. "Ich gratuliere dem Darwineum herzlich zu dieser Auszeichnung und freue mich, dass die mit hohem Aufwand entstandene Erlebniseinrichtung so großen Anklang findet", sagte Jürgen Seidel, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Der Preis geht an jeweils ein besonders innovatives Unternehmen aus den ostdeutschen Ländern. Zu den Kriterien gehören unter anderem Trendrelevanz und Kundennähe sowie Wirtschaftlichkeit.

Radreiseanalyse 2014: MV büßt Podestplatz ein
Was die Beliebtheit von Radfernwegen betrifft, ist MV der Radreiseanalyse 2014 des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) zufolge mit dem Elbe- und dem Ostseeküstenradweg gleich zwei Mal unter den Top 3 in Deutschland vertreten. Allerdings fällt das Urlaubsland bei den beliebtesten Radreiseregionen von Platz zwei im letzten Jahr auf Platz vier zurück. Das Treppchen der Spitzenreiter besetzen Bayern, Brandenburg und das Emsland. Dazu Bernd Fischer, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes: "Wir freuen uns über eine weiterhin gute Platzierung, erkennen in den Ergebnissen der ADFC-Radreiseanalyse aber durchaus auch ein Warnsignal. Mecklenburg-Vorpommern verfügt über sehr gute landschaftliche Voraussetzungen; der Infrastruktur an den Wegen und drum herum muss aber wieder mehr Beachtung geschenkt werden. Immerhin steigt jeder zweite Gast des Landes während seines Urlaubs aufs Rad." Im Zusammenhang mit dem Ausbau und der Erhaltung von Wegen verwies Fischer auf die Probleme unterschiedlicher Zuständigkeiten und mangelnder Koordination, was die Weiterentwicklung des Radtourismus hemmen würde. Das Land brauche ein abgestimmtes Handlungskonzept insbesondere für die Pflege und Instandhaltung der derzeit neun Radfernwege und 21 Rundwege. Aktuell würden Gespräche mit allen touristischen Regionen geführt, um die Schwerpunkte und den Investitionsbedarf abzustimmen. Der Landestourismusverband erachtet es zudem als notwendig, die interdisziplinäre Arbeitsgruppe zum Radtourismus bei der Landesregierung wieder stärker zu beleben. Die Radreiseanalyse zeige, dass die Erwartung der Gäste an Wegebeschaffenheit, Beschilderung und touristischer Infrastruktur entlang der Radwege steigt. "Gerade in ländlichen Tourismusräumen sind die Radwege Lebensadern", so Fischer.

8. Ostseetourismus-Forum 2015: Polnisches Danzig wird Ausrichter
In Vorbereitung des 7. Ostseetourismus-Forums am 1. und 2. Oktober dieses Jahres in Karlskrona in Schweden trafen sich am MV-Stand auf der ITB Vertreter aus den Ostseeanrainerstaaten, um sich zum Programm des Forums abzustimmen. Dessen Schwerpunkte liegen darauf, die Zusammenarbeit der Ostseeländer auszubauen und das touristische Profil des Ostseeraumes zu schärfen. Das 8. Ostseetourismus-Forum, so wurde während des Treffens verkündet, findet 2015 im Rahmen der Ostseeratspräsidentschaft Polens in Danzig an der polnischen Ostseeküste statt.
06. Februar 2014

Gesamtprogramm Festspiele MV

Zu den sommerlichen Höhepunkten gehören die Konzerte auf dem Landgestüt Redefin mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Gustavo Dudamel, Rudolf Buchbinder sowie Julia Fischer und Michael Sanderling. In pittoreske Schlossparks laden die Open Airs in Klütz und Hasenwinkel sowie das "Kleine Fest im großen Park" in Ludwigslust. Werke und Klangkörper aus dem Land sind in der Reihe "Musik aus MV" zu hören und internationale Talente in der Nachwuchsreihe "Junge Elite". Interessante Künstlerbegegnungen versprechen die Projektwoche mit Gidon Kremer und der Kremerata Baltica sowie die Reihe "Berliner Philharmoniker in MV", in der auch einzelne Musiker und Ensembles des Spitzenorchesters auftreten. Erstmalig wird das musikalische Wandertheater "Jahrmarkt der Sensationen" an mehreren Orten die Besucher ins Staunen versetzen.

Neu sind außerdem die umfangreichen Begleitprogramme: Bei 17 Konzerten, vor allem in den neuen Reihen "360° Streichquartett", "Pavillons der Jahrhunderte" und "Landpartie Junge Elite" können die Besucher in Hörexperimenten, Führungen und Künstlergesprächen mehr über die Werke, die Musiker und die Umgebung erfahren und so ganz neue Perspektiven auf die Musik gewinnen.

Picknick-Konzerte und Open Airs für Klassikfreunde und Familien
Dreimal verwandelt sich die Reithalle des Landgestüts Redefin in einen Konzertsaal für internationale Spitzenmusiker: Den Auftakt machen die Berliner Philharmoniker, die bei ihrem ersten Auftritt in Mecklenburg-Vorpommern mit dem venezolanischen Dirigenten Gustavo Dudamel Brahms’ 1. Sinfonie sowie die sinfonischen Werke "Romeo und Julia" und "Der Sturm" von Tschaikowski präsentieren (21.06.). Eine Beethoven-Gala mit drei Klavierkonzerten gestaltet der österreichische Pianist und gefeierte Beethoven-Interpret Rudolf Buchbinder mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn (5.07.). Und Preisträgerin Julia Fischer spielt Brahms’ Violinkonzert mit der Dresdner Philharmonie unter ihrem Chefdirigenten Michael Sanderling, die außerdem Beethovens 7. Sinfonie auf die Bühne bringt (23.08.).

Beim großen Open Air im Park von Schloss Bothmer in Klütz gestaltet das Orchester der Deutschen Oper Berlin unter anderem mit dem Gitarren-Virtuosen Miloš eine "Spanische Nacht": Das Programm spannt den Bogen von Ouvertüren und Arien aus "Don Giovanni", "Carmen" und "Der Barbier von Sevilla" über das berühmte Gitarrenkonzert "Concierto de Aranjuez" des spanischen Komponisten Rodrigo bis zu Flamenco-Klängen (16.08.). Zwei Open Airs finden im Schlosspark Hasenwinkel statt: Erstmalig gibt es ein großes Kinder- und Familienfest, das der bekannte Fernsehmoderator Ralph Caspers unter dem Motto "Klassik macht Ah" moderiert. Auf zahlreichen Bühnen sorgen das David Orlowsky Trio sowie das Jugendsinfonieorchester Schwerin, der Landesjugendchor MV und viele weitere junge Musiker aus dem Land für ein buntes Programm (28.06.). Bei einer nachmittäglichen Open-Air-Gala bringt die Kammerakademie Potsdam mit Preisträger Gábor Boldoczki (Trompete) und dem Oboisten Albrecht Mayer Werke von Bach, Vivaldi, Telemann und Mozart auf die Bühne (29.06.). Das größte Open Air der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ist das "Kleine Fest im großen Park" (8./9. August), zu dem 2013 an zwei Tagen 18.000 Besucher strömten.

Jahrmarkt der Sensationen – das musikalische Wandertheater
Mit dem "Jahrmarkt der Sensationen" zieht bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern vom 1. bis zum 10. August erstmalig ein musikalisches Wandertheater durch das Land und macht an acht Spielstätten Station. Die Künstlerkarawane besteht aus den Musikern vom Weltmusikensemble Quadro Nuevo, den Pantomimen Bodecker & Neander mit dem gebürtigen Schweriner Wolfram von Bodecker sowie der Akrobatin Nicola Elze von Danza Furiosa, die das Publikum mit Tangos, Balkanswing, Zirkusmusiken und artistischen Vorführungen in die bunte Welt des Jahrmarktes zur Zeit um 1900 versetzt. Premiere feiert der "Jahrmarkt der Sensationen" auf dem wiederhergerichteten Gut Ulrichshusen in Tressow (01.08.), das damit als Spielstätte der Festspiele MV eingeweiht wird.

Neues Hören: Die Pavillons der Jahrhunderte und 360° Streichquartett
Das kulturgeschichtliche Panorama unterschiedlicher Epochen – von Bildender Kunst über Literatur bis zur Musik – machen die "Pavillons der Jahrhunderte" erlebbar: Beim "Pavillon Romantik" vom 3. bis 6. September sind in Konzerten und Gesprächen zu romantischen Leitideen wie "Wald", "Träumen" und "Märchen" u. a. Martin Stadtfeld, amarcord und der Schauspieler Burghart Klaußner zu erleben. Höhepunkt ist am 5. September die "Lange Nacht der Romantik" in Greifswald mit einem Wandelkonzert im Pommerschen Landesmuseum und anschließendem Nachtkonzert im Dom, wo am nächsten Tag Sabine Meyer mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester unter Marek Janowski Webers 1. Klarinettenkonzert spielt (06.09.). Übrigens: Ein Muss für Kulturliebhaber sind die mehr als 100 Veranstaltungen, die im Jahr der Romantik anlässlich des 240. Geburtstages am 5. September 2014 vom Maler Caspar David Friedrich in Mecklenburg-Vorpommern von der Initiative "Natürlich romantisch" organisiert werden. Weitere Informationen: www.natuerlich-romantisch.de

Die Konzerte des "Pavillon Wiener Klassik" in Ulrichshusen flankiert ein umfangreiches Begleitprogramm, das von Prof. Dr. Christoph Stölzl kuratiert und moderiert wird. Preisträger in Residence Igor Levit spielt ein Klavierrezital mit späten Beethoven-Sonaten (12.09.) und ein Duo-Rezital mit Julia Fischer und Sonaten von Beethoven, Schubert und Schostakowitsch (13.09.). Beethovens Violinkonzert und seine 5. Sinfonie stehen beim Konzert mit Julia Fischer und dem Konzerthausorchester Berlin unter Michael Sanderling auf dem Programm. Vorher kann das Publikum bei einem Hörexperiment neue Perspektiven auf die berühmte Sinfonie gewinnen, indem es sich um die einzelnen Stimmgruppen des Orchesters herum platziert und die Positionen wechselt (14.09.).

Beim Streichquartett-Festival "360° Streichquartett" vom 29. bis 31. August mit dem Artemis Quartett und dem britischen Belcea Quartet in Ulrichshusen können die Besucher diese Formation drei Tage lang umfassend kennenlernen: Offener Unterricht mit jungen Musikern, Hörexperimente, Künstlergespräche und musikalische Spaziergänge ermöglichen es den Zuhörern, bekannte Streichquartette wie Schuberts "Der Tod und das Mädchen" und "Rosamunde", Smetanas "Aus meinem Leben" oder Mozarts "Hoffmeister-Quartett" bei den Abendkonzerten ganz neu zu hören.
Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de, Kartentelefon: 0385 591 85 85
06. Februar 2014

Internationales Festival der zeitgenössischen Kunst

Unter dem Leitthema "Zuflucht - von der Sehnsucht des Paradieses" wird am 8. und 9. Februar 2014 das internationale und interdisziplinäre Festival der zeitgenössischen Kunst in Ahrenshoop auf Fischland-Darß-Zingst eröffnet. Bis Oktober 2014 laden Kunstschaffende in ihre Ateliers sowie zu Konzerten, Lesungen, Videokunstschauen und Kunstausstellungen auf der Halbinsel sowie an weiteren Orten in Mecklenburg-Vorpommern ein. Anlass für die Präsentationsreihe sind gleich mehrere Jubiläen, die 2014 zwischen Ostsee und Bodden gefeiert werden: 20 Jahre Künstlerhaus Lukas als eines der ältesten Künstlerhäuser Deutschlands, 20 Jahre Neues Kunsthaus als Forum der zeitgenössischen Kunst in Ahrenshoop und 20 Jahre Edition Hohes Ufer Ahrenshoop, der gemeinsamen Edition beider Häuser.

Weitere Informationen: www.zuflucht2014.de
06. Februar 2014

Jugendherbergen auf einen Blick

Erstmals auch Radtouren verzeichnet
"Alle auf einen Blick 2014", so heißt die neue Infokarte der Jugendherbergen Mecklenburg-Vorpommerns, in der alle 26 Standorte zwischen Ostseeküste und Seenplatte mit Kurzportät verzeichnet sind. Dabei reicht die Palette der Häuser, in der sich sowohl Kinder und Jugendliche als auch Alleinreisende und Familien wohlfühlen können, von der Fünf-Sterne-Jugendherberge in unmittelbarer Strandnähe in Warnemünde über das urige Fachwerkhaus in Heringsdorf bis hin zur längsten Jugendhergberge der Welt in Prora auf der Insel Rügen.

http://www.urlaubsnachrichten.de/de/2014/02/03/%E2%80%9Ealle-auf-einen-blick-2014%E2%80%9C-neue-karte-prasentiert-alle-26-jugendherbergen-in-mecklenburg-vorpommern/
30. Januar 2014

Hofläden und Hofcafés in Mecklenburg-Vorpommern

Regionale Küche und Gastronomie stehen bei den Gästen des Landes hoch im Kurs. Immerhin 16 Prozent der Gäste Mecklenburg-Vorpommerns bezeichnen ihren Aufenthalt als kulinarische Reise. 83 Prozent der Besucher konsumieren im Urlaub regionaltypische Speisen und Getränke.

Von der Hofladenkarte gibt es 60.000 Exemplare. Sie steht unter blog.auf-nach-mv.de/kataloge-online-blattern zum Download bereit und kann beim Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern unter der Rufnummer 0381 40 30 500 oder per E-Mail unter info@auf-nach-mv.de kostenlos bestellt werden.

Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/landurlaub
22. Dezember 2013

Ausstellung Welterbestätten in Bad Doberan

Im Rathaus von Bad Doberan können Kulturinteressierte ab sofort alle 38 Welterbestätten der Bundesrepublik Deutschland in Form einer fotografischen Ausstellung erleben. Dabei erwarten die Besucher Bilder von geschützten Baudenkmälern, Städteensembles, Industriedenkmälern sowie von Naturlandschaften, die der Reisejournalist Hans-Joachim Aubert auf außergewöhnliche Weise festgehalten hat. Die Ausstellung, die bereits in London, Dresden und Bamberg Station machte, findet in Zusammenarbeit mit dem Doberaner Münster statt, das sich mit seiner hochgotischen Ausstattung derzeit um die Aufnahme als Unesco-Welterbestätte bewirbt.

Weitere Informationen: www.bad-doberan.de
22. Dezember 2013

Vogelpark Marlow bekommt neue Pinguinanlage

Mit dem Umbau der Pinguinanlage erweitert der Vogelpark Marlow sein Angebot für Einheimische und Gäste. Auf rund 1.500 Quadratmetern soll eine Felslandschaft mit Höhlen und Nischen auf verschiedenen Ebenen entstehen, um den Lebensraum der südamerikanischen Pinguine so detailliert wie möglich abzubilden. Darüber hinaus wird das bestehende Wasserbecken vertieft und Besuchern das Beobachten der Tiere unter Wasser ermöglicht. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben mit rund 1,7 Millionen Euro. Der Vogelpark Marlow zählt mehr als 200.000 Besucher jährlich und gehört damit zu den meist besuchten Attraktionen in Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen: www.vogelpark-marlow.de
22. Dezember 2013

Der erste Fischeinkaufsführer für Norddeutschland

Der erste Fischeinkaufsführer für Norddeutschland weist auf der Internetseite www.fischeinkaufsfuehrer.de den Weg zum frischen Fisch in Mecklenburg-Vorpommern. Neben Adressen von Fischhändlern und Produzenten in der Nähe liefert das Portal aktuelle wie allgemeinverständliche Informationen zu Fisch und Fischerei sowie Geschichten über den "Fischer un sin Fru", den Kutterkapitän oder den Fischkoch. Zudem bietet die Internetseite Rezepte mit regionalen Fischsorten, die von Fischern und Sterneköchen passend zur Saison kreiert werden, und eine Übersicht über die besten Fischveranstaltungen in Norddeutschland.

Weitere Informationen: www.fischeinkaufsfuehrer.de
22. Dezember 2013

Weihnachtliche Klänge locken im Advent

Die Adventswochenenden stehen bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern im Zeichen von weihnachtlichen Klavierklängen: Am 13. Dezember um 19.30 Uhr sowie am 14. Dezember um 16.00 Uhr präsentiert das österreichische "Eggner Trio" in Stolpe bzw. Ulrichshusen am Klavier Werke von Haydn, Beethoven und Tschaikowski. Den Abschluss der Adventskonzerte bestreitet am Sonntag, den 15. Dezember um 16.00 Uhr, der Pianist und Festspielpreisträger Denys Proshayev im Schloss Ulrichshusen mit bekannten Klaviersonaten wie Bachs Partita e-Moll oder Beethovens "Sturm-Sonate". Die Konzerte in Ulrichshusen werden umrahmt von einem traditionellen Weihnachtsmarkt. Karten für die Veranstaltungen, das Programm sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter www.festspiele-mv.de, telefonisch unter 0385 591 85 85 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de
22. Dezember 2013

FeldBürgerschaften in der Feldberger Seenlandschaft

Der Naturpark Feldberger Seenlandschaft im südöstlichen Vorpommern vergibt ab sofort Wiesenpatenschaften, so genannte "FeldBürgerschaften", an Einheimische und Besucher der Region. Mit den Patenschaften, die für 60 Euro über das Internet zu erwerben sind, werden für ein Jahr notwendige Pflegemaßnahmen auf einer Wiesenfläche von rund 1.000 Quadratmetern sichergestellt. Zudem erhalten die "FeldBürger" eine Urkunde, eine fachkundliche Wiesenparkführung sowie ein Glas Honig. Mit der Initiative soll der Zerstörung der artenreichen Seenlandschaft durch Monokulturen und intensiven Ackerbau entgegengewirkt und für den Schutz der heimischen Natur geworben werden. Das Projekt "FeldBürger" ist eine Initiative des LandArt-Netzwerkes 17zwo58 e.V., das sich für die Entwicklung nachhaltiger touristischer Strukturen in der Feldberger Seenlandschaft einsetzt.

Weitere Informationen: www.feldbuerger.de
14. Dezember 2013

Meck-Pomm bekommt ein Haus des Tourismus

"Die Zeichen im Tourismus stehen auf Zusammenarbeit. In Zeiten knapper Kassen zählen Synergien, die wir am gemeinsamen Standort optimal nutzen können, um im Wettbewerb der Reiseregionen weiter zu bestehen", erklärte Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages und des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Sie freue sich sehr, dass der Bau nach mehrjähriger Planungsphase in Kürze beginnen könne. Der erste Spatenstich könnte im Sommer 2014 gesetzt werden.

Die wesentlichen Voraussetzungen dafür konnten in den vergangenen Monaten und Wochen erfüllt werden: Neben der Landesförderung in Höhe von 3,5 Millionen Euro und Eigenmitteln des Tourismusverbandes liegt die Finanzierungszusage einer Bank für einen Kredit vor. Daraufhin konnte das rund 2.600 Quadratmeter große Grundstück in dem Mischgebiet für Gewerbe und Wohnen vom Landestourismusverband erworben werden. Bei der anschließenden EU-weiten Ausschreibung der Architekturleistungen hat sich Ende September dieses Jahres das Rostocker Büro "Bastmann + Zavracky BDA Architekten" unter 35 Bewerbern durchgesetzt, von denen sechs in die engere Auswahl der Vergabe-Jury gekommen waren. Ausschlaggebend für den Zuschlag war laut Jury-Urteil die überzeugende Kombination eines sehr effektiven und wirtschaftlichen Entwurfes mit einer hohen baukulturellen Qualität.

Das Gesamtprojekt soll mit einem Volumen von 4,5 Millionen Euro realisiert werden. Den einziehenden Akteuren werden rund 2.000 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung stehen. Neben Büros und Lagerflächen entstehen auch ein öffentlicher Empfangs- und Informationsbereich sowie Beratungsmöglichkeiten; in der oberen Etage ist ein Konferenzraum für bis zu 60 Personen mit Terrasse geplant. "Wir wollen ein zweckmäßiges Gebäude, das mehrere Institutionen unter einem Dach vereint und die wichtige Rolle des Tourismus‘ für unser Land buchstäblich zementiert", sagte Sylvia Bretschneider. Die Zusammenführung unterschiedlicher Funktionen an einem zentralen Ort wäre in der bisherigen Geschäftsstelle, die der Landestourismusverband seit 1992 angemietet hatte, nur eingeschränkt möglich gewesen.

Das Haus des Tourismus soll ein fünfgeschossiger, gewinkelter Baukörper mit klarer Orientierung und Öffnung zum Wasser werden. Zentrum und gemeinsamer Ort der Begegnung werden sowohl das offene Treppenhaus als auch die Dachterrassen mit Blick über die Warnow sein. "Wir sehen ein klar strukturiertes, einladendes und effizientes Gebäude vor, das mit den Qualitäten seines Standortes nahe dem Wasser gekonnt umzugehen weiß. Ein Bau, der dem Selbstverständnis seines Bauherren, dem Landestourismusverband, entspricht", sagte Architekt Stephan Bastmann. Die Energieversorgung des Hauses soll mit einem hohen Anteil an erneuerbaren Energien und möglichst auch unter Nutzung von Erdwärme abgesichert werden.

Das Büro Bastmann + Zavracky entwirft und realisiert mit 14 Mitarbeitern in Rostock und Hamburg seit mehr als zwölf Jahren Gebäude in Norddeutschland, darunter öffentliche Bauten wie Schulen, Kulturbauten, Wohnungen sowie Vorhaben in Stadtplanung und Projektentwicklung. In Rostock verantwortete das Büro unter anderem das Kreuzfahrtterminal Warnemünde, die Forschungshalle der Universität und das Bundespolizeiamt. Das Bauprojekt zum Haus des Tourismus wird von der Entwicklungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (EGS) und dem Betrieb für Bau und Liegenschaften (BBL) betreut.
14. Dezember 2013

"MV Tourismus-News" für Dezember

gut informiert mit den "MV Tourismus-News" – anbei erhalten Sie den Link für die Dezember-Ausgabe des Kurznachrichtenblockes. Darin erfahren Sie Wissenswertes über das Urlaubsland und bekommen Tipps für Veröffentlichungen, Recherchen und vielleicht auch für Ihren nächsten Urlaub zwischen Ostsee und Seenplatte.

Themen der aktuellen Ausgabe sind:

Neuer Internetauftritt für das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern
Neue Kultur- und Erlebniskarte für Mecklenburg-Vorpommern
Touristische Jahresbilanz und Verleihung des 4. Tourismuspreises beim 23. Tourismustag des Landes in Ahrenshoop
Igor Levit ist "Preisträger in Residence" bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern 2014
Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern laden zu Sanddornpunsch und Riesenstollen
Feldberger Seenlandschaft vergibt "FeldBürgerschaften"

http://www.urlaubsnachrichten.de/de/2013/11/29/%E2%80%9Emv-tourismus-news%E2%80%9C-fur-dezember-auf-sendung/
14. Dezember 2013

Adventskalender des Tourismusverbandes

Auf der Kinderwebseite www.spielstrand.de verbergen sich hinter 24 Türchen Überraschungen zum Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern / Familienreise zu gewinnen
14. Dezember 2013

Ferienhaus mit Kamin – Winterurlaub in Vorpommern

Feurige Ferien: Auf der Internetseite www.jetzt-ostsee.de hat der Tourismusverband Vorpommern Ferienhäuser mit Kamin oder Kaminofen gelistet, in denen es Urlaubern richtig schön warm wird. Die knapp 40 Ferienhäuser befinden sich mal am Waldrand, mal unweit der Peene in einem alten Bauernhaus, in einem idyllischen Fischerort oder auf der Insel Usedom und laden Paare, Familien und Naturliebhaber in den Nordosten ein. Das Holz für den Kamin kann zum Teil selbst gehackt werden oder Gäste können den Vermieter bitten, den Kamin vor Ankunft anzuheizen, um in den wohlig warmen Urlaub zu starten. Tagsüber bietet Vorpommern eine Reihe von Anlässen für Ausflüge. So lädt das Pommersche Landesmuseum in Greifswald Gäste ein, auf den Spuren der Romantik zu wandeln. Das Museum hat im Jahr der Romantik, das anlässlich des 240. Geburtstages von Caspar David Friedrich 2014 landesweit zahlreiche Veranstaltungen bietet, einen so genannten Multiuser-Multitouch-Medientisch eingerichtet, an dem auf einer amüsanten virtuellen Entdeckungsreise berühmte Gemälde des Malers wie die "Kreidefelsen auf Rügen" und "Mönch am Meer" lebendig werden. Informationen zu weiteren Orten der Romantik in un um Greifswald finden Interessierte unter www.natuerlich-romantisch.de. Zudem laden weite Sandstrände oder Weihnachtsmärkte zum Bummel ein.

Weitere Information und Online-Buchungen unter www.jetzt-ostsee.de
14. Dezember 2013

Mecklenburg-Vorpommern ist kulinarische Nr. 1 im Osten

Neu in den Reigen der Gourmet-Tempel aufgenommen sind die "Ostseelounge" in Dierhagen auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, das Restaurant "freustil" in Binz auf Rügen sowie das "Tom Wickboldt" im Romantik Hotel Esplanade in Heringsdorf auf Usedom. Auf der Insel Rügen haben Gourmets mit dem Restaurant "Nixe" in Binz und dem neu gekürten "freustil" die Wahl zwischen zwei Sternerestaurants. Auf dem Festland blinken die Sterne an sechs weiteren Restauranttüren: am "Friedrich Franz" in Heiligendamm, am Restaurant "Alte Schule" in Fürstenhagen, am "Ich weiß ein Haus am See" in Krakow am See, am "Der Butt" in Rostock-Warnemünde sowie am Gutshaus Stolpe. "Stück für Stück erarbeitet sich die Küche in Mecklenburg-Vorpommern einen guten Ruf. Dazu tragen nicht nur die Sterne- und Gourmetrestaurants, sondern auch die vielen Gastronomen, Produzenten und Initiativen bei, die sich authentischer regionaler Küche in hoher Qualität verschrieben haben", sagte Bernd Fischer, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes. Nach Mecklenburg-Vorpommern folgen Sachsen mit fünf und Brandenburg sowie Thüringen mit jeweils zwei vom Michelin ausgezeichneten Gaststätten. In Sachsen-Anhalt gibt es kein Sternerestaurant.
Vom zweiten renommierten Gourmet-Führer, dem "Gault Millau", sind 24 Restaurants in Mecklenburg-Vorpommern mit Kochmützen ausgezeichnet worden, die ab einer Punktzahl von 13 auf einer Skala bis 20 vergeben werden. Am besten schneiden in dieser Bewertung die Restaurants "Friedrich Franz" in Heiligendamm mit 18 Punkten, der "Berliner Salon" in Göhren auf Rügen sowie "Der Butt" in Rostock-Warnemünde mit jeweils 17 Punkten ab. Der dritte der bekannten Restaurantführer, "Der Feinschmecker", hat in seiner aktuellen Ausgabe 20 Restaurants aus Mecklenburg-Vorpommern verzeichnet.

Die gehobene regionale Küche gewinnt bei den Urlaubern an Bedeutung. Zuletzt gaben 23 Prozent der Gäste an, sich unter anderem aufgrund des gastronomischen Angebots für ihr Reiseziel entschieden zu haben.

Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/kulinarik
14. Dezember 2013

Der letzte Urlaub des Jahres

Jugendherbegern in MV legen Silvesterarrangements auf

Unter www.jugendherbergen-mv.de/silvester haben die Jugendherbergen Mecklenburg-Vorpommerns Arrangements aufgelegt, die Lust machen sollen den Jahreswechsel im Nordosten zu feiern. Ein Feuerwerk am Strand erleben oder Papierschöpfen und Neujahrsgrußkarten in Mirow in der Mecklenburgischen Seenplatte basteln – die Angebote sind vielseitig. Vier Übernachtungen inklusive Halbpension vom 28. Dezember 2013 bis 1. Januar 2014 oder alternativ vom 29. Dezember 2013 bis 02. Januar 2014 kosten in der Jugendherberge in Heringsdorf auf der Insel Usedom, die sich zwischen pittoresken Villen unmittelbar hinter den Dünen befindet, 179 Euro pro Person. Am Silvesterabend finden verschiedene Aktionen in beheizten Festzelten am Strand statt. Höhepunkte sind die Feuerwerke an den Seebrücken Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin sein.

Weitere Informationen: www.jugendherbergen-mv.de/silvester
14. Dezember 2013

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Ungewöhnliche Hörerfahrungen in Herrenhäusern und Schlossparks, in Kirchen und Klöstern oder in Scheunen und Industriehallen ermöglichen zudem neue Formate wie das Festival "360 Grad Streichquartett" mit dem Artemis und Belcea Quartett, die "Pavillons der Jahrhunderte" mit musikalischen Inszenierungen zur Romantik und zur Wiener Klassik sowie das Wandertheater "Jahrmarkt der Sensationen", angeführt von dem Weltmusik- und Jazz-Ensemble Quadro Nuevo. Eröffnet wird die Jubiläumsaison am 20. Juni in der St.-Georgen-Kirche Wismar von Chören aus dem Land mit einer eigens komponierten "Festspiel-Ouvertüre" und dem NDR-Sinfonieorchester mit Semyon Bychkov sowie dem Pianisten Bertrand Chamayou. Den Abschluss in der Konzertkirche Neubrandenburg bestreiten am 21. September die NDR-Radiophilharmonie und Dima Slobodeniouk mit Frank Peter Zimmermann, der Sibelius’ Violinkonzert spielt. Insgesamt werden zu den Konzerten rund 70.000 Besucher erwartet.

Das Gesicht der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2014 ist der 26-jährige Pianist Igor Levit, der die kommende Saison als "Preisträger in Residence" prägt. Zum Auftakt von ingesamt 21 Konzerten spielt Levit am 22. Juni in Ulrichshusen Schostakowitsch’ Klavierkonzert Nr. 1 mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Beethovens Klavierkonzert Nr. 5 steht bei seinem Debüt mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter Tugan Sokhiev in Stolpe am 6. Juli auf dem Programm und Beethovens drittes Klavierkonzert beim Benefizkonzert des Bundespräsidenten mit dem Nationalen Symphonieorchester des Polnischen Rundfunks unter Alexander Liebreich in Neubrandenburg am 18. Juli. Für Duo-Rezitale kommt Levit erstmalig mit Preisträgerin Julia Fischer am 13. September in Ulrichshusen, mit Albrecht Mayer am 21. August in Zarrentin sowie mit Tabea Zimmermann am 24. Juli in Neustrelitz zusammen. Zu den traditionellen Kammermusik-Projekten in Hasenwinkel und im ganzen Land hat er sich spannende Weggefährten eingeladen: Für das Preisträger-Projekt in Schwerin, Rühn, Heiligendamm und Ulrichshusen unter anderem die Festspielpreisträger Ramón Ortega Quero, Viviane Hagner, Daniel Müller-Schott und das Heath Quartet; beim Friends-Projekt in Fürstenhagen, Rostock und Greifswald zeigen unter anderem Byol Kang, Nils Mönkemeyer, Maximilian Hornung und Severin von Eckardstein ihre Virtuosität.

Große Namen aus aller Welt: Einen Höhepunkt in der Jubiläumsaison beschreiben die Redefiner Konzerte der Berliner Philharmoniker mit Sir Simon Rattle, die sich bei ihrem ersten Auftritt in Mecklenburg-Vorpommern unter anderem am 21. Juni mit Brahms’ erster Sinfonie präsentieren. Zur Beethoven-Gala mit drei Klavierkonzerten lädt der österreichische Pianist Rudolf Buchbinder mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn am 5. Juli ein. Julia Fischer spielt Brahms’ Violinkonzert mit der Dresdner Philharmonie und ihrem Chefdirigenten Michael Sanderling am 23. August, unter dessen Leitung sie auch in Ulrichshusen Beethovens Violinkonzert auf die Bühne bringt (14. September). Musiker der Berliner Philharmoniker kann das Publikum auch in unterschiedlichen Kammermusikformationen erleben, darunter am 24. August die zwölf Cellisten mit dem Tangopaar Ispasión in Stolpe. Sein Debüt bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern feiert der Star-Tenor Klaus Florian Vogt, der mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und Marek Janowski Opernarien von Mozart, Wagner und anderen am 22. Juni in Neubrandenburg singt. Ebenfalls erstmalig dabei sind Götz Alsmann und Band, die sich mit ihrer auf "My Fair Lady" beruhenden Songrevue "Es grünt so grün" an so ungewöhnliche Orte wie das Eisenbahnmuseum Schwerin am 16. Juli, den Lokschuppen Pasewalk (17. Juli) und die Tenne im Land Fleesensee (25. Juli) begeben. Pianistenlegende Menahem Pressler spielt sowohl am 21. August beim Eröffnungskonzert des Sommercampus’ an der Hochschule für Musik und Theater Rostock als auch am 24. August beim Klaviergipfel in Putbus, wo er auf die Klavierduos Stenzl und Arthur und Lucas Jussen trifft. In Ulrichshusen treffen am 24. August das Melbourne Symphony Orchestra auf den norwegischen Cellisten Truls Mørk und Daniel Hope auf die Schauspielerin Katja Riemann (28. Juni).

Internationale Spitzenmusiker treffen einheimische Chöre und Orchester: Der Rostocker Motettenchor unter Markus J. Langer singt am 20. Juli im Doberaner Münster mit dem britischen Hilliard Ensemble, das sich nach 40 Jahren von der Bühne verabschiedet; in Rostock führt er am 13. September mit der Neubrandenburger Philhamonie Brahms’ "Deutsches Requiem" auf. Zu den Solisten gehört Nikolay Borchev, der außerdem am 14. September mit dem Landesjugendorchester in Niendorf auftritt. Die junge Norddeutsche Philharmonie holt sich für ihre Konzerte in Niendorf, Woldzegarten und Rostock die Preisträgerin Veronika Eberle und den Dirigenten Christoph Altstaedt an die Seite (1., 3. und 8. August). Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien würdigt am 13. Juli die Norddeutsche Philharmonie Rostock unter Florian Krumpöck, mit einem Konzert zum Finale, bei dem Verdis "Triumphmarsch" aus "Aida" neben Fangesängen wie "You’ll never walk alone" steht.

Klassischer Hochgenuss unter freiem Himmel: Beim Open Air im Schlosspark Bothmer am 16. August in Klütz gestaltet das Orchester der Deutschen Oper Berlin unter anderem mit Nikolay Borchev und dem Gitarren-Virtuosen Miloš eine "Spanische Nacht": Das Programm spannt den Bogen von Ouvertüren und Arien aus "Don Giovanni", "Carmen" und "Barbier von Sevilla" über das Gitarrenkonzert "Concierto de Aranjuez" bis zu Flamenco-Klängen. Beim großen Kinder und Familienfest im Schlosspark Hasenwinkel am 28. Juni sorgen das Jugendsinfonieorchester, der Spatzenchor des Musikgymnasiums Schwerin und weitere junge Musiker aus dem Land für ein buntes Konzert. In der Klosterruine Dargun präsentieren die Blechbläser der Berliner Philharmoniker ein schwungvolles Programm von Bach bis Glenn Miller (22. August) und im Schlosshof Bleckede die norwegische Trompeterin Tine Thing Helseth und ihr Blechbläserensemble tenThing Werke von Vivaldi bis Piazzolla (27. Juli). Beim größten Open Air der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, dem "Kleinen Fest im großen Park", zu dem 2013 rund 18.000 Besucher kamen, werden am 8. und 9. August im Schlosspark Ludwigslust Akrobaten, Komiker und prächtige Fantasiegestalten aus aller Welt zu sehen sein.

Das aktuelle Programm sowie Karten für die rund 100 Konzerte des Vorprogramms sind ab sofort im Internet unter www.festspiele-mv.de und telefonisch unter 0385 5918585 erhältlich. Das Gesamtprogramm mit allen Konzerten und Veranstaltungen erscheint im Februar 2014.

Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de
01. November 2013

"MV Tourismus-News" für November

gut informiert mit den "MV Tourismus-News" – anbei erhalten Sie den Link für die November-Ausgabe des Kurznachrichtenblockes. Darin erfahren Sie Wissenswertes über das Urlaubsland und bekommen Tipps für Veröffentlichungen, Recherchen und vielleicht auch für Ihren nächsten Urlaub zwischen Ostsee und Seenplatte.

Themen der aktuellen Ausgabe sind:

Kurzurlaub zum kleinen Preis: 209 Herbst- und Winter-Angebote locken Gäste in den Nordosten

Wellness-Tage auf Usedom

Wanderherbst auf der Insel Rügen

Top-Urlaub in MV: Deutschlands beliebtester Bade- und Wellnessort sowie Deutschlands bestes Ferienhaus liegen in Mecklenburg-Vorpommern

Meck-Pomm Familienkalender für das Urlaubsjahr 2014 erschienen

"Zu Tisch bei Freunden" lädt ins Mecklenburger Parkland ein

Motel One eröffnet in Rostock

Hier gelangen Sie zur aktuellen Sendung:
www.urlaubsnachrichten.de/de/mv-tourismus-news
24. Oktober 2013

Familienkalender stimmt auf 2014 ein

Hintergrund:
Laut der Reiseanalyse 2013 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (F.U.R) ist Mecklenburg-Vorpommern das beliebteste innerdeutsche Reiseziel deutscher Familien. Mit acht Prozent aller Familienurlaubsreisen (1,1 Millionen) ab fünf Tagen Dauer mit Kindern unter 14 Jahren rangiert der Nordosten vor Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Bayern. International reiht sich das Familienreiseziel Mecklenburg-Vorpommern hinter der Türkei (11 Prozent Marktanteil), Spanien (9,5 Prozent Marktanteil) und Italien (8,5 Prozent) auf Rang vier ein. Um diese Spitzenpositionen zukünftig weiter zu behaupten, wirbt der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern mit einer eigenen Merchandising-Linie für Familienurlaub im Nordosten. Als erstes Produkt in dieser Reihe ist die so genannte "MV Kreativ-Box" erhältlich, in der mehr als 300 darin enthaltene natürliche Schaumstoff-Bastelmaterialien Kinder zum kreativen Gestalten von Figuren animieren. Zudem informiert der Tourismusverband mit der Broschüre "Urlaub mit Kind und Kegel" Familienurlauber. Unter www.auf-nach-mv.de/familie finden Eltern Arrangements für die kältere Jahreszeit in familienfreundlichen Beherbergungsbetrieben.

Informationen und Buchungen gibt es auf www.auf-nach-mv.de/familie, www.spielstrand.de oder unter der Rufnummer +49 (0) 381 40 30 500. Bestellungen des Familienkalender sind auf www.auf-nach-mv.de/prospekte möglich.
24. Oktober 2013

Lord Zeppelin am 26.10.2013 im St.Spiritus‏

Samstag 26.10. um 19:30 Uhr
Konzert Lord Zeppelin
Eintritt 12€, 10€ ermäßigt

Lord Zeppelin - die professionelle Led Zeppelin tribute Band aus Berlin Die vier Profimusiker versprühen die wahre Essenz und den Geist der Kultband LED ZEPPELIN. Sie spüren die "Cosmic Energy", die in der Luft schwebt, wenn sie zusammen spielen und es ist wahr, die Band hat eine direkte geistige Verbindung zu ihren Rock Helden. Originalgetreu bis ins Detail bietet LORD ZEPPELIN ein abwechslungsreiches Programm zwischen Rock, Blues und Folk, das ihr Publikum in den Zauber und der Magie von LED ZEPPELIN eintauchen lässt. Lord Zeppelin haben die große Led Zeppelin Rock Experience auferstehen lassen
04. September 2013

Elbe-Müritz Radweg

Elbe-Müritz-Radweg wird neunter Fernradweg in Mecklenburg-Vorpommern

Grenzenlos radeln: Der rund 420 Kilometer lange Elbe-Müritz-Radweg wird der neunte Fernradweg in Mecklenburg-Vorpommern. Der kontrastreiche Rundweg führt durch die brandenburgische Prignitz (rund 190 Km) sowie durch Mecklenburg-Vorpommern (rund 220 Km) und verbindet die Flusslandschaft Elbe mit der Mecklenburgischen Seenplatte. Auf gut ausgebauten, zumeist asphaltierten Wegen passieren Radler Städte wie Wittenberge, Plau am See oder Waren (Müritz) und Naturräume wie das Biospährenreservat Flusslandschaft Elbe oder den Müritz Nationalpark. Weitere Radfernwege in Mecklenburg-Vorpommern sind der Radweg Hamburg – Rügen, der Oder-Neiße-Radweg, der Elberadweg, der Havel Radweg, der Radweg Berlin-Usedom, der Ostseeküsten Radweg, der Mecklenburgische Seen Radweg sowie der E-Bike-freundliche Radweg Berlin – Kopenhagen.

Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de
04. September 2013

Neues Kunstmuseum in Ahrenshoop

"Das neue Kunstmuseum Ahrenshoop stärkt den Ruf Mecklenburg-Vorpommerns als Land, in dem sich Kultur- und Naturgenuss zu jeder Jahreszeit ideal verbinden", sagte Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. "Es ist bemerkenswert, wie es durch bürgerschaftliches Engagement gelungen ist, ein Vorhaben von dieser Größe in einem 700-Seelen-Ort umzusetzen", so Bretschneider weiter. Ab dem 31. August können Kunstinteressierte in der Eröffnungspräsentation "Um uns ist ein Schöpfungstag – von der Künstlerkolonie bis heute" täglich zwischen 11.00 und 18.00 Uhr eine Gesamtvorstellung vom künstlerischen Erbe der Malerkolonie bekommen und Höhepunkte aus 120 Jahren Kunstgeschichte der Küstenlandschaft von Fischland/Darß bis Usedom erleben. Gerechnet wird mit rund 60.000 Besuchern im Jahr.

Mit einem Investitionsvolumen von 7,7 Millionen Euro soll das museale Großprojekt in Ahrenshoop zu einer Landmarke der Region und auch im internationalen Kontext als europäisches Kulturportal beachtet werden. Der Bestand der eigenen Sammlung umfasst bereits mehr als 500 Bilder und zudem Grafikkonvolute. Das Sammlungskonzept des Hauses berücksichtigt die Zeit der Gründerjahre der Künstlerkolonie und die sich anschließenden Entwicklungen kunstgeschichtlich relevanter Positionen des 20. Jahrhunderts. Auch zeitgenössische Perspektiven werden einbezogen, um den Blick für Zukunftsentwicklungen zu öffnen und eine Plattform für eine aktuelle künstlerische Auseinandersetzung zu bieten.

Der Museumsneubau liegt auf einem 3.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Hauptstraße von Ahrenshoop und besteht aus vier Ausstellungshäusern und einem Multifunktionalhaus, die im Erdgeschoss durch ein Foyer verbunden sind. Entworfen wurde das Museum von dem Berliner Architekturbüro Volker Staab, das als Sieger aus einem international ausgeschriebenen Wettbewerb hervorging. Der Schlüssel zum architektonischen Konzept des Museums liegt in der rund 120-jährigen Geschichte der Künstlerkolonie. Bei vielen Künstlern ist eine tiefe Verbundenheit der Landschaft und der baulichen Tradition dieser Region zu spüren. Das architektonische Konzept des Kunstmuseums stellt den Versuch dar, diesen ländlichen Bautypus in eine zeitgemäße Museumsarchitektur zu integrieren.

Hintergrund:
Errichter und Betreiber des Museums ist die Stiftung Kunstmuseum Ahrenshoop, die derzeit von über 100 Stiftern getragen und von mehr als 370 Vereinsmitgliedern unterstützt wird. Dieses Engagement wird ergänzt durch eine anteilige Förderung durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern, den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der Europäischen Union sowie der Ostdeutschen Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Stiftung der Sparkasse Vorpommern für Wissenschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft.

Weitere Informationen: www.kunstmuseum-ahrenshoop.de