Reiseführer Lissabon MM-City Michael Müller Verlag
Lissabon

Reiseführer
Lissabon

Johannes Beck

Der Artikel ist vergriffen und wird durch eine neuere Auflage ersetzt.
Zum E-Book Shop
Blick ins Buch

Buch:

300 Seiten, farbig, 170 Fotos, herausnehmbare Karte (1:12.000) + App-Freischaltcode, 46 Detailkarten

MM-City

ISBN 978-3-95654-837-6

11. Auflage 2021

inkl. mmtravel App

E-Book:

11. Auflage 2021, 14,99 €

App (iOS und Android):

11. Auflage 2021, ab 2,99 €

Anders reisen und dabei das Besondere entdecken: Mit den aktuellen Tipps aus den Michael-Müller-Reiseführern gestalten Sie Ihre Reise individuell, nachhaltig und sicher.

In der Hauptstadt Portugals sind selbst die Metrostationen Kunstwerke! Prächtig ausgeschmückt mit kunstvollen Wandfliesen, sind sie ein Vorgeschmack auf das, was den Besucher in der Kunst- und Kulturhochburg erwartet: bedeutende Museen und Galerien, eindrucksvolle Kirchen und Klöster, eine weltberühmte Burg und nicht zuletzt die postmoderne Architektur auf dem ehemaligen EXPO-Gelände. In der Umgebung locken die mondänen Seebäder Cascais und Estoril oder die Königsschlösser im romantischen Sintra.

Die Touren und Ausflüge führen in alle Winkel und auf alle Hügel der Stadt, wobei neben Top-Sehenswürdigkeiten wie dem Torre de Belém, dem Mosteiro dos Jerónimos, dem pseudogotischen Aufzug Elevador de Santa Justa oder dem Castelo de São Jorge auch Sights abseits der großen Touristenströme berücksichtigt werden. Für Sie ausgesucht und ausprobiert - die MM-Bücher mit ihren Restaurant- und Einkaufstipps, ihren Hintergrundgeschichten und Service-Infos sind, was sie schon immer waren: mehr als "nur" Reiseführer.

Unschlagbares Bundle:

Die mmtravel App zum City-Guide Lissabon ist gratis mit dabei, denn Buch und App gehören für uns einfach zusammen. Nutzen Sie den inkludierten Freischaltcode zum kostenlosen Download und laden Sie den kompletten Inhalt des Reiseführers mit Online-Karten und GPS-Funktion auf Ihr Smartphone oder Tablet.

5 Fakten zu Portugals Hauptstadt, die Sie garantiert noch nicht kannten:

  • Lisboa ist die älteste Stadt Westeuropas und hinter Athen die zweitälteste Stadt Gesamteuropas. Sie soll um 1200 vor Christus von den Phöniziern gegründet worden sein.
  • Die Ponte Vasco da Gama ist mit 17 Kilometern nicht nur die längste Brücke Europas, auf ihr hat auch das bisher größte Abendessen der Welt stattgefunden: 15.000 Menschen haben zur Eröffnung 1998 dort gespeist.
  • Lissabon wird auch das San Francisco Europas genannt. Klar: Die Ponte 25 de Abril erinnert sehr an die Golden Gate Bridge, und genauso hügelig wie in der kalifornischen Stadt ist es in Lisboa auch - das merkt man nicht nur beim Aufstieg zum Castelo de São Jorge oder in der Alfama. Deswegen gibt es auch die elektrische Straßenbahn mit ebenso gelben Holzwagen wie in San Francisco.
  • In Lissabon gibt es 214 registrierte Fußballvereine.
  • Die Kirche mit der längsten Bauzeit der Welt ist die Igreja de Santa Engrácia, die heute als "Panteão Nacional" dient. Die Arbeiten begannen 1681 und wurden erst im Jahr 1966 abgeschlossen.

Reisenews

01. Februar 2023

Paris Magnétique. 1905-1940

So nennt sich eine Ausstellung mit rund 120 Werken jüdischer Künstler*innen der Pariser Schule, die noch bis zum 1. Mai im Jüdischen Museum in Berlin zu sehen ist. Weitere Infos auf https://georg-kolbe-museum.de/
mehr lesen
29. Januar 2023

Buchtipp: Reden ist Verrat

Der Roman der Haarlemer Autorin Wilma Geldof basiert auf der wahren Geschichte von Freddie Oversteegen (1925-2018), einer sehr jungen Widerstandskämpferin gegen die deutschen Nationalsozialisten in den Niederlanden. Sie hatte sich als Jugendliche gemeinsam mit ihrer älteren Schwester Truus (1923-2016) dem niederländischen Widerstand angeschlossen. In später Anerkennung würdigte die niederländische Regierung 2014 das Engagement der beiden Frauen.
mehr lesen
28. Januar 2023

Les Tribulations d'Erwin Blumenfeld

Das Museum für Kunst und Geschichte des Judentums in Paris zeigt bis zum 5. März Fotografien von Erwin Blumenfeld, die er Südfrankreich, Nordafrika und New Mexiko gemacht hat. https://mahj.org/fr/programme/les-tribulations-derwin-blumenfeld-1930-1950-29943
mehr lesen
Portrait Johannes Beck

Johannes Beck

Jahrgang 1972, geboren in Meersburg und aufgewachsen in Illmensee unweit des Bodensees. Zwischen 1991 und 1993 Zivildienst in Lissabon. Danach Studium der Regionalwissenschaften Lateinamerika an der Universität Köln. Von 1995 bis 1996 Auslandsstudium der Volkswirtschaftslehre am Instituto Superior de Economia e Gestão (ISEG) in Lissabon. Seit 1999 als Redakteur bei der Deutschen Welle, seit 2006 leitet er die Redaktion "Portugiesisch für Afrika" des deutschen Auslandssenders. Nebenbei ist er als freier Journalist in Köln tätig. Regelmäßig besucht er seine "zweite Heimat" Lissabon.

Weitere Titel von Johannes Beck

Was Sie auch noch interessieren könnte