Reiseführer Türkei

Michael Bussmann, Gabriele Tröger

Unterwegs mit Michael Bussmann und Gabriele Tröger

Portrait Michael BussmannPortrait Gabriele TrögerIn der Tür­kei wird nicht lange ge­fa­ckelt. In der Tür­kei wird an­ge­packt. Set­zen Sie sich in ein Re­stau­rant: Ruck, zuck haben Sie die Spei­se­kar­te, ruck, zuck wird der Kebab ser­viert, und noch wäh­rend des letz­ten Bis­sens ver­schwin­det der Tel­ler vor Ihnen auch schon wie­der. Su­chen Sie mal ein ty­pi­sches Stadt­ho­tel auf: Noch bevor Sie ein­ge­checkt haben, ist der Trol­ley schon auf Ihrem Zim­mer. Oder neh­men Sie ein Taxi: Mit quiet­schen­den Rei­fen kom­men Sie ans Ziel. Fah­ren Sie aber selbst so schnell, hat sie ruck, zuck die Po­li­zei er­wischt. Schau­en Sie sich ein­mal rat­los am Bus­bahn­hof um, schon hat man Sie in den nächs­ten Bus ver­frach­tet. Lust auf einen neuen Haar­schnitt? Im Nu sind auch Hals mas­siert und Na­sen­haa­re ab­ge­fa­ckelt. Es don­nert? Wie der Blitz ste­hen Re­gen­schirm­ver­käu­fer parat. Genau­so schnell kön­nen Tür­ken aber auch ins Schne­cken­tem­po wech­seln. Yavaş yavaş heißt dann die De­vi­se – lang­sam, lang­sam. Für ein Gläs­chen Tee, das ruck, zuck wie aus dem Nichts auf­taucht, hat man immer Zeit. Auch für einen Schwatz über Fuß­ball. Und für ein Mit­tags­schläf­chen oh­ne­hin – wie oft haben wir schon den Ti­cket­ver­käu­fer im Mu­se­um ge­weckt. Wir Eu­ro­pä­er seien ja immer so hek­tisch, heißt es dann. Oft geht’s in die­sem Land zu schnell, manch­mal zu lang­sam, Spaß macht es immer. Des­halb kön­nen wir nur emp­feh­len: Fa­ckeln Sie nicht lange! Pa­cken Sie’s an und fah­ren Sie los. Sie wer­den be­geis­tert sein.