Mecklenburg-Vorpommern Reisetipps

Die besten Geheimtipps unserer Leser

Aktivurlaub

Ra­deln in Idyl­le (S. 194)

Zwi­schen Barth und Stral­sund be­fin­det sich ein für Tou­ren­rad­ler her­vor­ra­gend aus­ge­bau­tes Teil­stück des Ost­see-Rad­we­ges. Sie ra­deln in ein­sa­mer Idyl­le durch die wun­der­schö­ne Land­schaft. Es emp­fiehlt sich, diese Pas­sa­ge mit der ak­tu­el­len Wind­rich­tung zu ra­deln (West­wind ist vor­herr­schend). Man wird mit ein­ma­li­gen Aus­bli­cken auf das Was­ser und stil­ler Natur be­lohnt. (H. Ziegler, Potsdam, August 2016)

Diesen Tipp finden Sie auch im Buch:

 

Ausblick

Fisch­land-Darß Zingst
the-grand.de/de/restaurants-bar/das-weitblick.html

Die Bar »Das Weit­blick« im Hotel THE GRAND in Ah­rensho­op hat eine sen­sa­tio­nel­le Dach­ter­ras­se, von der sich aus wun­der­bar der Son­nen­un­ter­gang an der Ost­see ge­nie­ßen lässt. (K. Henke-Strotmann, Kirchentellinsfurt, Juni 2016)

 

Essen & Trinken

Le­cke­rer Stopp auf wun­der­schö­ner Wan­de­rung

Auf un­se­rer Wan­de­rung an der Ost­see von Rib­nitz-Dam­gar­ten nach Barth mit Halt in vie­len schö­nen Ört­chen hat­ten wir einen tol­len Mo­ti­va­ti­ons­schub in Ah­rensho­op bei der Bä­cke­rei Ha­ge­mann. Dort gibt es wun­der­ba­re Sand­dorn­tört­chen, ge­ra­de rich­tig, um da­nach frisch und be­schwingt wei­ter zu wan­dern. Auch an­de­re Köst­lich­kei­ten loh­nen einen Be­such und sind nach Aus­sa­ge mei­ner Freun­din Sa­bi­ne »jede Sünde wert«. (C. Gent, Husum, Mai 2016)

 

Scho­ko­la­de­rie de Prie am Ros­to­cker Hafen
www.schokoladerie.com

Am Ros­to­cker Hafen (War­no­wu­fer) kann man in der lo­ka­len Scho­ko­la­de­rie de Prie einen wun­der­ba­ren Zwi­schen­stopp bei der Stadt­be­sich­ti­gung ein­le­gen: es gibt im Café eine herr­li­che heiße Scho­ko­la­de zu le­cke­rem Ku­chen, au­ßer­dem her­vor­ra­gen­des Eis und Pra­li­nen. Bei schö­nem Wet­ter kann man drau­ßen sit­zen und den Blick aufs Was­ser ge­nie­ßen.
Neben dem Café kann man dar­über hin­aus im an­ge­schlos­se­nen Laden wun­der­schö­ne und kunst­voll ge­fer­tig­te Scho­ko­la­den­fi­gu­ren, Ta­feln oder Mar­zi­pan er­wer­ben. (Mareike Krause, Braunschweig, April 2018)

Diesen Tipp finden Sie auch im Buch:

 

Fortbewegung

Mehr Zeit auf der Insel

Vom Hafen Bar­höft (nörd­lich von Stral­sund) fährt tägl. 9 Uhr – außer am Sonn­tag – die Bar­kas­se »Ad­mi­ral Raule« mit max. 12 Fahr­gäs­ten nach Hid­den­see/Neu­en­dorf – Rück­fahrt um 17 Uhr, An­kunft in Bar­höft um 19 Uhr. Ur­lau­ber vom Darß haben den Vor­teil einer Fahr­zeit von unter 2 St­un­den nach Hid­den­see und einen Auf­ent­halt von 6 St­un­den – ver­gli­chen mit den Zei­ten bei Ab­fahrt von Zingst mit je 4 h ein schö­nes Plus. Die Schif­fers­leu­te sind sehr nett, man er­fährt viel über die Ge­wäs­ser, Land und Leute und ist nicht mit einer rie­si­gen Meute un­ter­wegs. Fahr­rä­der kön­nen mit­ge­nom­men wer­den. An­mel­dung unter 0172-9949930. Park­ge­büh­ren in Bar­höft be­tra­gen 2,50 Euro ganz­tä­gig. Fahr­zeit von Pre­row/Darß bis Bar­höft mit PKW ist 1 h. (F. Wagner, November 2008)

 

Sehenswürdigkeiten

Zug­fahrt durch die Re­gi­on

Auf der Rück­rei­se von Greifs­wald nach Ber­lin im ver­gan­ge­nen Fe­bru­ar (2018) durch eine schnee­be­deck­te weite Land­schaft konn­te ich vom Zug­fens­ter aus frei strei­fen­de Wölfe bei An­klam und Pa­se­walk sowie einen Viel­fraß in frei­er Wild­bahn be­ob­ach­ten. Da der Zu (Assia Harwazinski, Tübingen, Februar 2018)

 

Übernachten

Gut­haus Ziet­litz Gäste­haus
www.gutshaus-zietlitz.de

Das Guts­haus mit groß­zü­gi­gem, sehr ge­pfleg­tem Gar­ten liegt ruhig in herr­li­cher Natur, ca. 3 km zum See. Mit dem Auto ca. 10 Mi­nu­ten nach Kra­kow am See und ca. 30 Mi­nu­ten nach Waren. Das Gäste­haus wird pri­vat von einem Ehe­paar ge­führt, dass sich rüh­rend und sehr per­sön­lich um das Wohl der Gäste küm­mert. (H. Henke, Reutlingen, Juni 2016)

Diesen Tipp finden Sie auch im Buch:

 

Kennen Sie einen besonderen Reisetipp, der uns noch fehlt?
Hier können Sie uns Ihren Tipp mitteilen:  Tipps gesucht!