Oberitalienische Seen Reisetipps

Die besten Geheimtipps unserer Leser

Essen & Trinken

Le­cker essen für wenig Geld

In der ei­gent­lich recht teu­ren Fran­ci­acor­ta-Re­gi­on gibt es in Corte Fran­ca mit der »Bar Roma« (die ei­gent­lich eine Piz­ze­ria-Trat­to­ria ist) eine Mög­lich­keit, gut und güns­tig zu essen. Es wird neben bei Ein­hei­mi­schen sehr be­lieb­ten Piz­zen auch Haus­manns­kost aus der Re­gi­on ser­viert.
Sehr emp­feh­lens­wert ist vorab ein Ape­rol Spritz, zu dem reich­lich Bei­la­gen – mal eine Wurst-Käse-Plat­te, mal an­de­re Kn­ab­be­rei­en – ge­reicht wer­den. Den Haupt­gang bei klei­nem Hun­ger erst da­nach be­stel­len! (Arndt Hermening, Hannover, April 2018)

Diesen Tipp finden Sie auch im Buch:

 

Sai­so­na­les Menü mit Iseo-See­blick
www.agrisanrocco.it

Wer das Wo­che­nen­de am Iseo-See ver­bringt, der kann im Ag­ri­tu­ris­mo San Rocca Frei­tag- und Sams­tag­abend oder Sonn­tag­mit­tag mit tol­lem Pan­ora­ma­blick auf den See gut essen. Es gibt ein wö­chent­lich wech­seln­des Menü – ge­ges­sen wird also, was auf den Tisch kommt. Das An­ge­bot für 28 € um­fasst Anit­pas­ti (kalt/warm), da­nach haus­ge­mach­te Nu­deln (wir hat­ten 2 Nu­del­ge­rich­te), den Haupt­gang (auch da hat­ten wir 2 Fleisch­sor­ten und Bei­la­gen) und ein Des­sert sowie Was­ser, Haus­wein und Kaf­fee. Das Essen ist lokal/sai­so­nal und viele der Zu­ta­ten stam­men aus ei­ge­ner Er­zeu­gung. Wir emp­feh­len, zu re­ser­vie­ren. Als wir in der Nach­sai­son dort waren, war das Lokal kom­plett be­setzt. Einer der In­ha­ber spricht Deutsch, auch wenn die Web­sei­te nur ita­lie­nisch ist. Mit Eng­lisch und Fran­zö­sisch kommt man auch durch. Der Ser­vice ist fa­mi­li­är, sehr freund­lich und kom­pe­tent. (D. Noll, Januar 2011)

Diesen Tipp finden Sie auch im Buch:

 

Übernachten

Früh­stück mit Blick auf den Iseo­see
www.aironchi.it/de/index.asp

Neues, sehr hoch­wer­tig und ge­schmack­voll ein­ge­rich­te­tes B&B, das von der sym­pa­thi­schen Fla­via en­ga­giert ge­führt wird. Die Zim­mer sind edel ein­ge­rich­tet (3 Zim­mer zu je 75 Euro) und ver­fü­gen über tolle Bäder. Das Früh­stück wird lie­be­voll und mit Blick auf den See ser­viert. Die Son­nen­te­ras­se und der Gar­ten sowie Park­plät­ze und Stau­raum für Wein (!) oder ei­ge­ne Fahr­rä­der ste­hen zur Ver­fü­gung. Fla­via gibt Tipps zu Aus­flü­gen auch in die Wein­re­gi­on Fran­ci­acor­ta und rund um den See … Al­ler­dings soll­te man Eng­lisch oder Ita­lie­nisch spre­chen! (D. Noll, Juni 2009)

 

Kennen Sie einen besonderen Reisetipp, der uns noch fehlt?
Hier können Sie uns Ihren Tipp mitteilen:  Tipps gesucht!