Micha­el Mül­ler Ver­lag, der Markt­füh­rer
für in­di­vi­du­el­le Rei­se­füh­rer

Portugal Reiseführer 1979Portugal Reiseführer 2012Im 33. Jahr sei­nes Be­ste­hens gibt der Micha­el Mül­ler Ver­lag die zweit­wich­tigs­te Rei­se­füh­rer­rei­he der Re­pu­blik her­aus – nach Marco Polo, vor den Se­ri­en von Du­mont, Lo­nely Pla­net, Reise Know-How und Ba­ede­ker. Damit hat sich der un­ab­hän­gi­ge Kult­ver­lag aus Er­lan­gen als Markt­füh­rer im Be­reich In­di­vi­du­al­rei­se­füh­rer eta­bliert. Sogar ei­ni­ge der wich­tigs­ten klas­si­schen Rei­hen konn­te man 2012 über­ho­len. Micha­el Mül­ler, der den Ver­lag 1979 ge­grün­det hat, spricht von einem »his­to­ri­schen Er­geb­nis«.

Was macht den Er­folg der re­gen­bo­gen­far­be­nen Bü­cher aus? »Wahr­schein­lich dass es Rei­se­füh­rer von Rei­sen­den für Rei­sen­de sind«, ant­wor­tet Mül­ler. »Es war mir von An­fang an wich­tig, mit Au­to­ren zu ar­bei­ten, die wirk­lich nur über Dinge schrei­ben, die sie selbst er­lebt haben. Da­durch wer­den die Bü­cher sub­jek­tiv und per­sön­lich.« Na­tür­lich könne man nicht in jedem Hotel über­nach­ten, räumt der er­folg­rei­che Rei­se­buch­ver­le­ger ein, doch man müsse einen Blick auf die Zim­mer wer­fen; am bes­ten ohne sich als Autor zu er­ken­nen zu geben.

Toscana Reiseführer 2012Toscana Reiseführer 1981Vom eins­ti­gen Ni­schen­pro­dukt haben sich die be­lieb­ten Micha­el-Mül­ler-Füh­rer, die immer auch kri­tisch und wer­tend über einen Ur­laubs­ort be­rich­ten, zu hilf­rei­chen Rei­se­be­glei­tern ent­wi­ckelt: mit einem Markt­an­teil von knapp 8 % (Qu­el­le: media con­trol GfK In­ter­na­tio­nal GmbH). »Dass auch un­se­re Mit­ar­bei­ter und sogar die Re­dak­teu­re an­de­rer Ver­la­ge« mit den 200- bis 1.000-sei­ti­gen au­then­ti­schen Hand­bü­chern ver­rei­sen, freut den eins­ti­gen Back­pa­cker und Welt­rei­sen­den ganz be­son­ders.

Spä­tes­tens seit 2012 ist »Micha­el Mül­ler« im deut­schen Rei­se­buch­seg­ment einer der ganz Gro­ßen. Der Ver­lag steht für Qua­li­täts­pro­duk­te jen­seits der aus­ge­tre­te­nen (Rei­se­buch-)Pfade. In na­he­zu jeder Buch­hand­lung fin­det sich die »Marke Mül­ler«, die seit Jah­ren mit den wich­tigs­ten Prei­sen der Bran­che aus­ge­zeich­net wird: den ITB-Awards der In­ter­na­tio­na­len Tou­ris­mus Börse in Ber­lin.
Neben den Re­gio­nal- und Län­der­ti­teln ge­hört seit knapp 15 Jah­ren eine auf­la­gen­star­ke City-Reihe zu Me­tro­po­len zum Ver­lags­pro­gramm. Die neuen Wan­der­füh­rer – al­le­samt gps-kar­tiert – und, ganz ak­tu­ell, die elek­tro­ni­schen Va­ri­an­ten (Apps) haben eben­falls ein­ge­schla­gen.

Bodensee Reiseführer 1995Bodensee Reiseführer 2012Wenn Micha­el Mül­ler an seine An­fän­ge in einem klei­nen Büro im frän­ki­schen Eber­mann­stadt denkt, muss er schmun­zeln: »Da­mals schrie­ben wir aus­schließ­lich für junge Ruck­sack­rei­sen­de – heute für alle, die ihren Ho­tel­pool ver­las­sen und Neues er­le­ben wol­len.« Kul­tur sei nicht nur die ex­ak­te Wie­der­ga­be eines his­to­ri­schen Ge­bäu­des, die die Bü­cher in­zwi­schen auch bie­ten. Kul­tur be­deu­te über den ei­ge­nen Tel­ler­rand zu bli­cken, immer wie­der neue Er­kennt­nis­se zu er­lan­gen – be­son­ders na­tür­lich: auf Rei­sen.

Wenn Mül­ler spricht, spürt man das Feuer von da­mals noch immer. Dabei geht es ihm auch ver­stärkt um junge Rei­sen­de, die der um­trie­bi­ge Ver­le­ger neu be­geis­tern will.
Dies­mal al­ler­dings nicht mit hand­ge­zeich­ne­ten Kar­ten und old­school-Charme, son­dern mit Apps für iPho­ne, Win­dows Phone und 2013 auch für An­dro­id. Die neuen Ver­sio­nen sind so pro­gram­miert, dass sie Rou­ten nach den Rei­se­vor­lie­ben ihrer Be­nut­zer zu­sam­men­stel­len. Ge­treu dem Motto »Die Reise bist Du!«.
Na­tür­lich alles im Stil des Ver­lags, mit ech­ten Rei­se­tipps, die sonst kei­ner kennt.