Rei­se­füh­rer aus dem
Micha­el Mül­ler Ver­lag

So viel Hand­ge­päck muss sein.

Ab so­fort wer­den alle neu er­schei­nen­den MM-City-Gui­des mit einer kos­ten­lo­sen App für Smart­pho­nes und Ta­blets aus­ge­lie­fert.

Fo­to­wett­be­werb

Nie ohne mei­nen Mül­ler!

Ge­win­nen Sie eine Flug­rei­se für 2 Per­so­nen und 35 wei­te­re Reise-Prei­se

Fotowettbewerb 2014

Ob am Strand, beim Ci­ty­trip oder auf Wan­de­run­gen, der »Mül­ler« ist immer dabei. Wir möch­ten gern wis­sen, wo und wie Sie mül­lern. Set­zen Sie ein Mül­ler-Buch in Szene und schi­cken Sie uns bis zum 30. Sep­tem­ber 2014 Ihr schöns­tes Ur­laubs­fo­to mit einem MM-Rei­se­füh­rer in der Haupt­rol­le. Wir sind sehr ge­spannt auf Ihre Ein­sen­dun­gen! mehr…

Attika Reisenvamos Eltern-Kind-ReisenDeuterStena Line

Wanderführer Madeira MM-Wandern

Ak­tu­ell

3 neue Wan­der­füh­rer im Sep­tem­ber und Ok­to­ber

Wenn Sie mögen, sen­den wir Ihnen, so­bald die Bü­cher lie­fer­bar sind, eine Mail zur Er­in­ne­rung. Drü­cken Sie dafür auf den But­ton »Buch re­ser­vie­ren«. Die­ser Ser­vice ist kom­plett kos­ten­los und ver­pflich­tet Sie nicht (!) zum Kauf.

Wuss­ten Sie, dass …?

Teil 17: Die wirk­lich ers­ten Olym­pi­schen Spie­le der Mo­der­ne.

Ein klei­ner Ab­ste­cher ins ex­zen­tri­sche Herz von Eng­land.

Portrait Dorothea MartinDie Cot­wolds gel­ten ge­mein­hin als »Herz von Eng­land«. Da passt es viel­leicht ganz gut, dass diese lie­bens­wer­te wie ex­zen­tri­sche Ge­gend Groß­bri­tan­ni­ens auf eine jahr­hun­der­te­al­te Tra­di­ti­on zu­rück­blickt. In Chip­ping Camp­den, einer Ort­schaft mit Sand­stein­ka­ten und Vil­len, fan­den die ers­ten Olym­pi­sche Spie­le der Mo­der­ne statt: im Gum­mi­stie­fel-Schleu­dern, Schien­bein-Tre­ten, Sack­ren­nen und der Er­klim­mung eines rut­schi­gen Masts. Do­ro­thea Mar­tin, Au­to­rin von »Nord- und Mit­tel­eng­land« (1. Auf­la­ge 2014), hat sich das be­lieb­te und wie­der­be­leb­te Spek­ta­kel an­ge­se­hen. mehr…
So viel Handgepäck muss sein.

Ak­tu­ell

60 neue Rei­se­füh­rer und Gra­tis-Apps zu den MM-Citys

Wir bli­cken auf ein er­folg­rei­ches Jahr 2013 zu­rück, in dem wir un­se­re Po­si­ti­on als Markt­füh­rer für In­di­vi­du­al­rei­se­füh­rer und ins­ge­samt zweit­stärks­te Rei­se­buch­rei­he auf dem Markt wei­ter fes­ti­gen konn­ten. Fürs erste Rei­se­halb­jahr 2014 sind 53 Neu­auf­la­gen und sie­ben Erst­auf­la­gen ge­plant. Als be­son­de­rer Bonus für un­se­re Leser wer­den ab Ja­nu­ar 2014 alle neu er­schei­nen­den MM-Citys mit einem kos­ten­lo­sen App-Frei­schalt­code für Smart­pho­nes und Ta­blets aus­ge­lie­fert.

Neue Rei­se­füh­rer in 2014


Ak­tua­li­sier­te Rei­se­füh­rer in 2014

Rei­se­re­por­ta­ge

Die Stadt des Man­nes, den sie Che nann­ten

Reiseführer CubaEi­ni­ge Jour­na­lis­ten und Leser be­zeich­ne­ten die Rei­se­füh­rer zu Kreta und Ecua­dor be­reits als »Bi­beln«. »Cuba« (3. Auf­la­ge 2014) ist auf dem bes­ten Weg dazu, die­sen Son­der­sta­tus eben­falls zu er­lan­gen. Wolf­gang Zieg­ler hat mit knapp 800 Sei­ten das aus­führ­lichs­te Rei­se­hand­buch über den so­zia­lis­ti­schen Ka­ri­bik­staat ge­schrie­ben. Für un­se­ren News­let­ter hat sich der Lei­ter des Rei­seres­sorts der Mit­tel­baye­ri­schen Zei­tung einen Wall­fahrts­ort für Re­vo­lu­ti­ons­ro­man­ti­ker ganz genau an­ge­se­hen: Santa Clara, wo der Nim­bus von Che Gue­va­ra sei­nen An­fang nahm. mehr…

Face­book

Aus dem (Reise-)Näh­käst­chen ge­plau­dert

Logo FacebookFace­book – die einen hal­ten es für die größ­te Zeit­ver­schwen­dung seit Er­fin­dung des Wel­tWei­tenWör­ter­mee­res. Die an­de­ren für eine ein­fa­che Art, sich schnell über die Dinge schlau zu ma­chen, die einen in­ter­es­sie­ren. Denn na­tür­lich gibt man nur den­je­ni­gen Auf­trit­ten ein »Ge­fällt mir«, über deren Pro­duk­te man noch ein paar Hin­ter­grün­de mehr wis­sen möch­te. Darum geht’s auch auf un­se­rer Face­book-Seite: um rei­se­prak­ti­sche und un­ter­halt­sa­me Posts zu dem, was uns alle an­sta­chelt – das Un­ter­wegs­sein in all sei­nen Fa­cet­ten. mehr…

Rei­se­re­por­ta­ge

Eine sur­rea­le Zei­trei­se mit Ihnen

Über ein neu­ar­ti­ges Ho­tel­kon­zept in New York

Reiseführer New York MM-CityWer ge­ra­de ein Baby hat, wird sich wahr­schein­lich we­ni­ger an­ge­zo­gen füh­len vom Namen die­ses un­ge­wöhn­li­chen Thea­ter­stücks, das in einem ab­ge­dun­kel­ten New Yor­ker Hotel ge­ge­ben wird: Sleep No More. Alle an­de­ren ver­mu­ten viel­leicht einen Club für Zwan­zig­jäh­ri­ge. Oder für Ci­ty­trip­per, die die Nacht zum Tag ma­chen. Weit ge­fehlt: Die Auf­füh­run­gen sind Teil eines über­aus span­nen­den Ho­tel­kon­zepts, das einen ein­spinnt in eine Ge­schich­te, die man als Gast er­kun­den soll. New-York-Au­to­rin Do­ro­thea Mar­tin in einem auf­re­gen­den Selbst­ver­such. mehr…

Spie­gel On­li­ne

Der per­fek­te Tag in Mainz

Portrait Johannes KralLogo Spiegel OnlineMainz? Ist diese 200.000-Ein­woh­ner-Stadt über­haupt eine Reise wert? MM-Autor Jo­han­nes Kral und Spie­gel On­li­ne be­ant­wor­ten diese Frage mit einem kla­ren Ja. Auf SPON hat Kral aus dem Näh­käst­chen ge­plau­dert und ei­ni­ges über seine Lieb­lings­stadt ver­ra­ten. Oder wis­sen Sie, wo man das kleins­te Buch der Welt er­ste­hen und sich sehr ga­lant von einem »En­gel­sche uff de Zung« pin­keln las­sen kann? Der MM-Titel zum Thema ist un­längst in 1. Auf­la­ge 2014 er­schie­nen. mehr…
Gscheitgut VIP-Pass

Gscheit­gut

Der VIP-Pass für frän­ki­sche Le­cke­rei­en

Mit un­se­rem gscheit­gu­ten VIP-Pass wer­den Sie fürs Es­sen­ge­hen be­lohnt: Las­sen Sie sich jeden Be­such in un­se­ren Gscheit­gut-Gast­hö­fen quit­tie­ren und sen­den Sie uns die aus­ge­füll­te Karte zu. Wir dan­ken es Ihnen mit frän­ki­schen Le­cke­rei­en und ver­lo­sen unter allen Teil­neh­mern mo­nat­lich Rei­se­füh­rer oder Er­leb­nis-Gut­schei­ne für die Frän­ki­sche Schweiz. Das Beste: Jedes Wo­che­nen­de stel­len wir Ihnen auf un­se­rer Web­sei­te aus­ge­wähl­te Gast­häu­ser mit ihren ori­gi­nal-re­gio­na­len Spe­zia­li­tä­ten vor.

Wuss­ten Sie, dass …?

Teil 16: Ein ver­lieb­ter Her­mann Hesse, eine ru­he­be­dürf­ti­ge Meret Op­pen­heim und ein un­glück­li­cher Ber­tolt Brecht.

Ein Be­such des Künst­ler­dorfs im Tes­sin

Portrait Marcus X. SchmidEine 827-See­len-Ort­schaft spricht nicht un­be­dingt dafür, dass sich welt­be­kann­te Geis­tes­grö­ßen hier­her ver­ir­ren. Trotz­dem kann der nur 9 km von Lu­ga­no ent­fern­te Ort ge­trost als Künst­ler­dorf be­zeich­net wer­den. In Ca­ro­na leb­ten und ver­kehr­ten in­ter­na­tio­nal er­fah­re­ne Ar­chi­tek­ten, eine sur­rea­lis­ti­sche Ikone und be­deu­ten­de Au­to­ren des 20. Jahr­hun­derts. Mar­cus X. Schmid, Autor des Rei­se­füh­rers »Tes­sin« (1. Auf­la­ge 2014), kennt die Hin­ter­grün­de. mehr…

Un­ter­wegs mit

Wie reist ei­gent­lich Micha­el Mül­ler?

Portrait Michael MüllerSeit 2013 be­gin­nen un­se­re Rei­se­füh­rer mit einem per­sön­li­chen Vor­wort der Au­to­ren. Die Rei­se­buch­au­to­ren er­zäh­len, wes­halb es ge­ra­de diese Me­tro­po­le, die­ser Land­strich oder die­ser Kon­ti­nent sein soll. Sie spre­chen von dem, was sie ver­bin­det mit »ihren« Rei­se­ge­bie­ten. Für die bei­den Ver­lags­klas­si­ker »To­sca­na« (16. Auf­la­ge 2014) und »Por­tu­gal« (21. Auf­la­ge 2014) hat Micha­el Mül­ler tief in sei­nen Er­in­ne­run­gen ge­kramt und ei­ni­ge Ant­wor­ten auf die ewige Reise(buch)frage ge­ge­ben: Was ist ei­gent­lich so an­ders in der Frem­de?

MM-Au­to­ren

»Die viel­leicht ver­kann­te Schön­heit der Hei­mat.«

5 Fra­gen an Bet­ti­na Forst

Portrait Bettina ForstBet­ti­na Forst hat zwei Wan­der­füh­rer zum Schwarz­wald und einen drit­ten zu den Chiem­gau­er Alpen für uns ver­fasst. Zwei wei­te­re zur Schwä­bi­schen Alb und zum Berch­tes­ga­de­ner Land sind in Pla­nung. Im In­ter­view er­zählt die lang­jäh­ri­ge Süd­frank­reich- und Afri­ka-Rei­se­lei­te­rin, was sie an der hei­mi­schen Natur so reizt, mit wel­chen Fall­stri­cken man wäh­rend der Nie­der­schrift eines sol­chen Bu­ches zu kämp­fen hat, wie sich die vier Wan­der­re­gio­nen un­ter­schei­den und wes­halb der Chiem­gau ein ech­ter Su­per­la­tiv ist. mehr…

Ak­tu­ell

Jun­ger Hund. Aus­brü­che und Re­vol­ten

Ein Er­zähl­band un­se­res Ham­burg- und Lü­beck-Au­tors

Junger HundDer Tipp für Ihre Ur­laubs­lek­tü­re: Unser Ham­burg- und Lü­beck-Autor schreibt auch Er­zäh­lun­gen, ei­ni­ge davon sind preis­ge­krönt, an­de­re im Rund­funk ge­sen­det wor­den. In 33 Aus­brü­chen und Re­vol­ten er­zählt Krö­ner in »Jun­ger Hund« von au­ßer­ge­wöhn­li­chen Au­gen­bli­cken und spek­ta­ku­lä­ren Fluch­ten. Zwei Le­se­pro­ben aus sei­nen wil­den Ge­schich­ten plus einen Buch­trai­ler hat der Sto­ries & Fri­ends Ver­lag on­line ge­stellt. mehr…

Buch & App

Ein be­son­de­rer Bonus des Micha­el Mül­ler Ver­lags

Buch & AppSeit Jah­ren sind wir aktiv in der Ent­wick­lung von Rei­se­füh­rer-Apps. Für alle ab Ja­nu­ar 2014 er­schei­nen­den City-Gui­des lie­fern wir zu­sätz­lich zum ge­druck­ten Rei­se­füh­rer eine App-Ver­si­on gra­tis mit. Dank einem in­di­vi­du­el­len Gut­schein­code kön­nen sich un­se­re Leser die App mit den Tipps, Tex­ten und Adres­sen leicht auf ihr Smart­pho­ne laden. mehr…
Mobile Version

Mo­bi­les In­ter­net

Der Micha­el Mül­ler Ver­lag wird mobil

Nut­zer von mo­bi­len End­ge­rä­ten dür­fen sich freu­en: seit Neu­es­tem gibt es eine mo­bi­le Ver­si­on un­se­res In­ter­net­auf­tritts. Damit wird Smart­pho­ne- und Ta­blet­be­sit­zern das Na­vi­gie­ren durch un­se­re Ver­lags­web­sei­ten ent­schei­dend er­leich­tert. Gute Les­bar­keit, klare An­ord­nung und mo­der­ne Me­nü­füh­rung ma­chen das Sur­fen zum Ver­gnü­gen. mehr…

E-Books

Kos­ten­lo­se Kar­ten zum Down­load

In ei­ni­gen E-Book-Re­adern wer­den die Kar­ten un­se­rer E-Book-Edi­tio­nen nicht op­ti­mal dar­ge­stellt. Daher bie­ten wir sämt­li­che Kar­ten aus den E-Books – seien es Stadt­plä­ne, Land- oder Wan­der­kar­ten – als kos­ten­lo­se PDF-Da­tei­en zum Her­un­ter­la­den und Aus­dru­cken an. Die­ser Ser­vice rich­tet sich vor allem an un­se­re E-Book-Käu­fer. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen aber auch alle an­de­ren in­ter­es­sier­ten Leser die­ses An­ge­bot nut­zen.