Rei­se­füh­rer aus dem
Micha­el Mül­ler Ver­lag

So viel Hand­ge­päck muss sein.


Re­launch

15 neue MM-Citys oder: Was ist seit 2017 neu?

Eine klei­ne On­li­ne-Füh­rung durch die neue Über­sicht­lich­keit der MM-Städ­te­rei­se­füh­rer

Dublin MM-City ReiseführerHamburg MM-City ReiseführerPrag MM-City ReiseführerMit »Re­launch« wird in der Wirt­schafts­welt, aber auch in Ver­la­gen, die Neu­ge­stal­tung eines alten Pro­dukts be­schrie­ben. Dabei ging es uns darum, die Städ­te­rei­se­füh­rer für das 21. Jahr­hun­dert fit zu ma­chen. Die Neu­ge­stal­tung han­delt des­halb von einer neuen Über­sicht­lich­keit, die das ver­än­der­te Le­se­ver­hal­ten – wich­ti­ge Infos, schnell auf­ge­fun­den – be­rück­sich­tigt, aber den­noch un­se­re Stär­ke bei­be­hält: die De­tail­tie­fe. So haben wir keine kos­me­ti­schen Ve­rän­de­run­gen vor­ge­nom­men, son­dern alles auf den Kopf und wie­der zu­rück auf die Beine ge­stellt. Bis 2018 wer­den alle un­se­re City-Rei­se­füh­rer die­ses neue Out­fit (und die damit ver­bun­de­nen Stär­ken) haben. mehr…
Charity-Kalender - Stadtansichten 2018

Cha­ri­ty-Ka­len­der

Stadt­an­sich­ten 2018

Les­er­fo­tos für einen guten Zweck

Wir su­chen Ihre Städ­te­fo­tos und ma­chen dar­aus einen Ka­len­der für das Jahr 2018. Rei­sen Sie mit un­se­ren City-Gui­des in span­nen­de Städ­te und hal­ten Sie Ihre Lieb­lings­mo­men­te fest. Las­sen Sie uns und alle MM-Leser an Ihren Er­leb­nis­sen teil­ha­ben: Ein­sen­de­schluss ist der 31. Mai 2017. Den Erlös des Ka­len­ders spen­den wir für ka­ri­ta­ti­ve und so­zia­le Zwe­cke. Unter allen Teil­neh­mern ver­lo­sen wir 30 Städ­te­füh­rer nach Wahl. mehr…
Thüringen Reiseführer

Ak­tu­ell

8 neue Rei­se­füh­rer im März

Wenn Sie mögen, sen­den wir Ihnen, so­bald die Bü­cher lie­fer­bar sind, eine Mail zur Er­in­ne­rung. Drü­cken Sie dafür auf den But­ton »Buch re­ser­vie­ren«. Die­ser Ser­vice ist kom­plett kos­ten­los und ver­pflich­tet Sie nicht (!) zum Kauf.

1 Erst­auf­la­ge


7 Neu­auf­la­gen

Ak­tu­ell

70 neue Reise- und Wan­der­füh­rer

Michael Müller VerlagDas 38. Jahr des Micha­el Mül­ler Ver­lags hat es in sich. Mehr als 70 in­di­vi­du­el­le Rei­se­füh­rer wer­den wir 2017 neu und punkt­ge­nau ak­tua­li­siert her­aus­brin­gen. Dabei gilt, was uns seit jeher wich­tig ist: Wir ver­öf­fent­li­chen un­se­re Rei­se­füh­rer nach wie vor ge­druckt. Wir wol­len Ihnen von Tipps er­zäh­len, die nicht so ein­fach zu re­cher­chie­ren sind (weil sie z. B. ab­seits der gän­gi­gen Zen­tren lie­gen). Und wir be­hal­ten uns vor, auch zu wer­ten. Warum das so ist? Weil wir uns un­se­ren Le­sern ver­pflich­tet füh­len, Ihnen, die mit uns un­ter­wegs sind.

Neue Rei­se­füh­rer in 2017


Ak­tua­li­sier­te Rei­se­füh­rer in 2017

Top Ten

Teil 16: Lon­don

oder Graf­fi­ti, Gold­fin­ger und eine Seil­bahn

London MM-City ReiseführerSki­fah­rer ken­nen sie: die Firma Dop­pel­mayr. Doch was – um alles in der Welt – hat sie an der Them­se ver­lo­ren? Wo liegt der stim­mungs­volls­te Fried­hof der Me­tro­po­le, den sogar Karl Marx als letz­te Ru­he­stät­te ge­wählt hat? Wer ist das Vor­bild für den James-Bond-Bö­se­wicht Gold­fin­ger? Und in wel­chem Vier­tel ist die Graf­fi­ti-Szene am stärks­ten aus­ge­prägt? Die­sen und an­de­ren Fra­gen ging Ralf Nest­mey­er nach: in sei­nem neu­es­ten Lon­don-Rei­se­füh­rer – und in die­ser Top Ten. mehr…

Re­por­ta­ge

David Bowie in Ber­lin

Berlin MM-City ReiseführerWel­che Ge­nies sind 2016 ge­stor­ben? Eines davon lebte von 1976 bis 1978 in Ber­lin: David Bowie. Ga­brie­le Trö­ger, die ihren Rei­se­füh­rer zur Haupt­stadt ge­ra­de für die 4. Auf­la­ge 2017 frisch ge­macht hat, ist den Spu­ren des Stars ge­folgt. Dabei geht es zu Bo­wies eins­ti­ger Woh­nung, zu einem le­gen­dä­ren Ton­stu­dio und zum Reichs­tag, wo ein Kon­zert des Meis­ters den ge­sell­schaft­li­chen Wan­del in der DDR mit­be­ein­fluss­te. Kunst kann es also doch: die Welt ver­än­dern. mehr…

In­ter­view

»Das Ge­bir­ge im Meer«

Ein In­ter­view von Draus­senTes­ter Ralf Stutz­ki mit Chris­toph Berg

Logo aidosmediaWas den kor­si­schen Fern­wan­der­weg GR 20 so at­trak­tiv macht? Chris­toph Berg, der zwei Wan­der­bü­cher für uns ge­schrie­ben hat (»Kor­si­ka MM-Wan­dern«, »Kor­si­ka Fern­wan­der­we­ge MM-Wan­dern«), kennt die Ant­wort: »das eu­ro­pa­weit ein­zig­ar­ti­ge Zu­sam­men­spiel zwi­schen Ge­bir­ge und Meer.« Dabei rich­ten sich seine Tou­ren auch an Fa­mi­li­en mit Kin­dern, denn der »Kor­si­ka-Virus« be­fällt viele, ge­ra­de dann, wenn der deut­sche Win­ter wie­der ein­mal sehr lang und un­er­quick­lich ist … mehr…

Üb­ri­gens: Un­se­re Wan­der­füh­rer gibt es auch als kos­ten­güns­ti­ge Apps.

Ak­tu­ell

Ge­wichts­er­spar­nis und nied­ri­ger Preis
158 E-Books aus dem Micha­el Mül­ler Ver­lag

Reiseführer E-BooksGe­druck­te Rei­se­füh­rer sind etwas ganz und gar Prak­ti­sches. Sand oder Ruck­sack­staub stört sie wenig. Sie wer­den so gut wie nie ge­stoh­len. Und manch­mal ist Blät­tern ein­fach das bes­se­re Brow­sen. Trotz­dem gibt es sie: un­se­re E-Books, die ih­rer­seits klare Vor­tei­le ken­nen – die Ge­wichts­er­spar­nis und den nied­ri­gen Preis! Von den 220 MM-Ti­teln gibt es in­zwi­schen 158 platz­spa­ren­de elek­tro­ni­sche Aus­ga­ben. Damit die Kar­ten­dar­stel­lun­gen nicht ver­är­gern (das liegt nicht an uns, son­dern an der Hard­ware!), bie­ten wir Ihnen sämt­li­che Kar­ten als kos­ten­lo­se PDF-Da­tei­en zum Her­un­ter­la­den und Aus­dru­cken an.

Top Ten

Teil 15: Lan­za­ro­te

oder Die At­mo­sphä­re einer ur­welt­li­chen Sze­ne­rie

Lanzarote ReiseführerJetzt, im Ja­nu­ar, kam es neu her­aus: das Rei­se­kom­pen­di­um zur »Insel der Feu­er­ber­ge« von Eber­hard Foh­rer. Wer 2017 dort­hin reist, soll­te auch seine Top Ten zur Ka­na­ren­in­sel ge­le­sen haben. Oder wuss­ten Sie, dass das eu­ro­pa­weit größ­te Un­ter­was­ser­mu­se­um vor Lan­za­ro­te liegt? Oder dass ein Vier­tel des Ei­lan­des eines der größ­ten La­va­fel­der der Welt dar­stellt? Au­ßer­dem baut man auf dem schein­bar so kar­gen Boden tat­säch­lich Wein an – und fin­det gran­dio­se Strän­de im Süd­wes­ten, die sogar für Fisch­stäb­chen-Wer­bung her­hal­ten müs­sen … mehr…

Re­por­ta­ge

Der South West Coast Path. Ein Klas­si­ker in Sü­deng­land

Cornwall & Devon ReiseführerWas heute 500.000 Men­schen all­jähr­lich an­steu­ern, war frü­her ein Pa­trouil­len­weg der Coast Guards. Die Rede ist vom längs­ten Fern­wan­der­weg En­glands: dem South West Coast Path. Wäh­rend der 1000 Ki­lo­me­ter lan­gen Stre­cke über­win­det man mehr Hö­hen­me­ter als zur Be­stei­gung des Mount Eve­rest – und er­lebt Corn­wall von sei­ner schöns­ten Seite. Wor­auf man bei der Tour ach­ten soll­te und wel­ches die schöns­ten Ab­schnit­te sind, ver­rät Ralf Nest­mey­er in die­sem News­let­ter. 2017 sind seine zwei Rei­se­füh­rer »Corn­wall & Devon« sowie »Sü­deng­land« neu er­schie­nen. mehr…

In­ter­view

»Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kom­pe­tenz ist das A und O des Be­rufs«

Ein Ge­spräch auf viel­weib.de mit Mar­cus X. Schmid sowie Antje und Gun­ther Schwab

Logo Vielweib on Tour»Man­che Ka­pi­tel sind wie ein Best­sel­ler ge­schrie­ben« at­tes­tiert die Blog­ge­rin Tanja Ne­umann un­se­rem Bre­ta­gne-Ex­per­ten Mar­cus X. Schmid. Zum El­sass-Band von Antje und Gun­ther Schwab schreibt sie auf viel­weib.de: »Das Buch gibt mehr Hin­wei­se, als ich es von an­de­ren Rei­se­füh­rern kenne.« Zu­sätz­lich hat sie ein In­ter­view mit den drei be­gna­de­ten Rei­se­buch­au­to­ren ge­führt. Darin ent­hal­ten: wofür das »X.« in Schmids Namen steht – und wie man mit Zie­len um­geht, die einem gar nicht ge­fal­len … mehr…

Top Ten

Teil 14: Sar­di­ni­en

oder Die Ka­ri­bik Eu­ro­pas

Sardinien ReiseführerEine ro­ma­ni­sche Kir­che in Ze­bra­haut, jahr­tau­sen­de­al­te ke­gel­för­mi­ge Türme, deren Funk­ti­on bis heute noch nicht ge­klärt ist, der größ­te bis­her be­kann­te Tropf­stein Eu­ro­pas – Sar­di­ni­en bie­tet viele Be­son­der­hei­ten, dar­un­ter eine Gra­nit­wild­nis am Meer, die wie eine »un­ge­heue­re Menge Knet­mas­se« wirkt, »die ein Riese zer­stampft und zer­brö­selt« hat. Eber­hard Foh­rer weiß, wo sich die Be­son­der­hei­ten be­fin­den – und was es mit ihnen auf sich hat. Seine Sar­di­ni­en-Bibel ist 2016 in 15. Auf­la­ge neu er­schie­nen. mehr…

In­ter­view

»Die Initi­al­zün­dung oder Als 21-Jäh­ri­ger nach Süd­ame­ri­ka.«

Ein In­ter­view mit Micha­el Mül­ler im »Fran­ken Fern­se­hen«

Logo Franken FernsehenSchon im Juli ist er er­schie­nen: ein klei­ner fei­ner Film des »Fran­ken Fern­se­hens« über den Micha­el Mül­ler Ver­lag und den Ver­le­ger selbst. Wer jetzt im De­zem­ber ein wenig Rei­se­lust tan­ken möch­te (und sei es nur in geis­tig-see­li­scher Hin­sicht), kann ja mal rein­se­hen, in den vier­mi­nü­ti­gen Strei­fen. Nur so­viel: Es geht um Por­tu­gal, aber vor allem darum, wie alles an­fing, da­mals 1979, wes­halb man die »hei­mat­li­che Land­schaft nicht in Pro­spekt­deutsch be­sin­gen« soll­te und wovon eta­blier­te Ver­la­ge noch in den 80er-Jah­ren nichts wis­sen woll­ten. mehr…
So viel Handgepäck muss sein.

Sa­ti­re

»Ein Knaadsch­büd­del – mit Humor.«

Das »Sa­ti­ri­sche Hand­ge­päck« zu Ham­burg im »NDR«

Logo NDRUn­se­re Sa­ti­ren er­freu­en sich gro­ßer Be­liebt­heit, bei Le­sern, aber auch Jour­na­lis­ten. Gera­de wurde das »Sa­ti­ri­sche Hand­ge­päck« zu Ham­burg im »NDR« be­spro­chen – und Se­bas­ti­an Sch­noy ver­rät ei­ni­ge In­si­der, die eben nur Ham­bur­ger wis­sen (kön­nen). Unter an­de­rem geht es darum, was man ma­chen kann, wenn einem in Win­ter­hu­de das Au­to­ra­dio ge­klaut wird und warum Labs­kaus eher zu den ge­wöh­nungs­be­dürf­ti­gen Ge­rich­ten zählt … Nicht nur des­halb at­tes­tiert NDR-Re­dak­teu­rin Susan Tratz dem »Barm­be­ker Jung« Se­bas­ti­an Sch­noy »ein ech­ter Ham­bur­ger« zu sein, »ein Knaadsch­büd­del eben – mit Humor.« mehr…

MM-Au­to­ren

»Der Köl­ner Dom ist die Blau­pau­se für den Ber­li­ner Flug­ha­fen.«

5 Fra­gen an Ro­bert Griess

Köln - Satirisches Handgepäck»Wer Spaß ver­steht«, schrieb un­längst der Köl­ner Stadt-An­zei­ger, »kann das Buch auch als erst­klas­si­ges Stadt­mar­ke­ting sehen«. Ein Stadt­mar­ke­ting je­doch, das es noch nicht gibt. Denn Ka­ba­ret­tist Ro­bert Griess nimmt kein Blatt vor dem Mund und er­zählt, was Köln und die Köl­ner aus­macht. In un­se­rem News­let­ter ver­rät er, wo »seine« Stadt am meis­ten schil­lert, wel­che drei Stadt­tei­le man sehen soll­te, was Köln ohne den Dom wäre und für wen das sa­ti­ri­sche Hand­ge­päck ei­gent­lich ge­schrie­ben ist. mehr…

Rei­se­füh­rer-Up­dates

Immer ak­tu­ell oder Das Leben nach Re­dak­ti­ons­schluss

Es ist, wie es ist: Auch nach Re­dak­ti­ons­schluss (der für einen Rei­se­füh­rer etwa drei Mo­na­te vor sei­ner Er­schei­nung ist) geht das Leben wei­ter. Wan­der­we­ge ver­än­dern sich, Re­stau­rants schlie­ßen und manch­mal ver­lan­gen sogar Mu­se­en das Dop­pel­te oder än­dern – ähn­lich an­stren­gend – ihre Öff­nungs­zei­ten. Des­halb gibt es un­se­re Rei­se­füh­rer-Up­dates. Darin schrei­ben un­se­re Au­to­rin­nen und Au­to­ren über Ent­wick­lun­gen, die un­vor­her­seh­bar sind. So haben Sie die Mög­lich­keit, vor Ihrer Reise auf dem letzt­gül­ti­gen Stand zu sein.

Face­book

Aus dem (Reise-)Näh­käst­chen ge­plau­dert

Logo FacebookFace­book – die einen hal­ten es für die größ­te Zeit­ver­schwen­dung seit Er­fin­dung des Wel­tWei­tenWör­ter­mee­res. Die an­de­ren für eine ein­fa­che Art, sich schnell über die Dinge schlau zu ma­chen, die einen in­ter­es­sie­ren. Denn na­tür­lich gibt man nur den­je­ni­gen Auf­trit­ten ein »Ge­fällt mir«, über deren Pro­duk­te man noch ein paar Hin­ter­grün­de mehr wis­sen möch­te. Darum geht’s auch auf un­se­rer Face­book-Seite: um rei­se­prak­ti­sche und un­ter­halt­sa­me Posts zu dem, was uns alle an­sta­chelt – das Un­ter­wegs­sein in all sei­nen Fa­cet­ten. mehr…

Ak­tu­ell

56 mmtra­vel® Apps von Ams­ter­dam bis Zagreb

MMTravel Guide AppKeine Frage, wir freu­en uns sehr, wenn Sie mit un­se­ren ge­druck­ten Rei­se­füh­rern un­ter­wegs sind! Gleich­zei­tig wol­len wir die auf­wen­dig re­cher­chier­ten Tipps, die sub­jek­ti­ven Ein­schät­zun­gen, die un­ter­halt­sa­men Kur­zes­says und die Aus­flü­ge ab­seits der tou­ris­ti­schen Zen­tren ent­spannt in die Zu­kunft mit­neh­men. Des­halb gibt es un­se­re Reise-Apps. Wie funk­tio­nier­ten sie? Ein­fach die kos­ten­lo­se mmtra­vel® App her­un­ter­la­den und sich mit der je­wei­li­gen App ver­sor­gen: Von 2,99 € (»Zagreb«) bis 9,99 € (»Ams­ter­dam«) ist vie­les mög­lich.