Reiseführer Ecuador

Volker Feser

Reiseführer Ecuador
Der klei­ne An­den­staat am Äqua­tor bie­tet dem Be­su­cher jede Menge Ab­wechs­lung: Zwi­schen dem im Wes­ten ge­le­ge­nen Küs­ten­tief­land, dem bis über 6.000 m an­stei­gen­den An­den­ge­bir­ge und der Ama­zo­nas-Tief­ebe­ne lie­gen ge­ra­de mal 300 Ki­lo­me­ter, deren land­schaft­li­che Schön­heit jeden Rei­se­lus­ti­gen fas­zi­niert!
Der seit Jahr­zehn­ten in Ecua­dor be­hei­ma­te­te Autor Vol­ker Feser führt die Leser auf hu­mor­vol­le Art zu aus­ge­dehn­ten Strän­den und klei­nen Fi­scher­dör­fern, gibt kom­pe­ten­te Tipps zu Berg­tou­ren im Hoch­land der Anden, lädt zu kul­tu­rel­len Streif­zü­gen in die Städ­te Quito, Cu­en­ca und Gua­yaquil ein und be­schreibt die schöns­ten Ent­de­ckungs­tou­ren in die tro­pi­schen Re­gen­wäl­der.
Ein aus­führ­li­ches Ka­pi­tel zu den Galápa­gos-In­seln und ex­trem viele rei­se­prak­ti­sche Tipps stim­men den Leser auf das Rei­se­land ein. »Das fin­den Sie weder bei Tri­pad­vi­sor noch bei der Kon­kur­renz«, so Feser, der in die Neu­auf­la­ge viele Jahre auf­wän­di­ge Re­cher­che ge­steckt hat.

Volker Feser

Portrait Volker FeserJahr­gang 1960, in Augs­burg ge­bo­ren (am Tag des Ein­mar­sches von Fidel Cas­tro, Ca­mi­lo Ci­en­fue­gos und Che Gue­va­ras in La Ha­va­na). Lebt seit 22 Jah­ren in Ecua­dor, wo er maß­ge­schnei­der­te Er­leb­nis­rei­sen und Kreuz­fahr­ten im Galápa­gos-Ar­chi­pel or­ga­ni­siert (und eine ei­ge­ne Rei­se­agen­tur un­ter­hält). Davor wohn­te er et­li­che Jahre in West-Ber­lin und hat dort vom Tür­ste­her im Strip­tease-Lokal New Eden bis zum Schie­nen­rei­ni­ger bei der S-Bahn so ziem­lich alle Be­rufs­spar­ten – meist nur ein­mal – aus­pro­biert. Als Fre­elan­cer (Rei­se­jour­na­list) ar­bei­tet er seit über zehn Jah­ren für den Micha­el Mül­ler Ver­lag und an­de­re. Sein per­sön­li­ches Motto: »Das Leben ist ein Mini-Rock: Zu kurz, um schlech­ten Wein zu trin­ken.«

Pressestimmen

»Die ›Ecua­dor-Bibel‹ […]. Sehr prak­ti­sche In­for­ma­tio­nen und Tipps.« Me­ri­an
»Kein Thema, kein Ort, keine In­for­ma­ti­on, die Feser nicht zu­sam­men­ge­tra­gen hätte in dem 576 Sei­ten star­ken Rei­se­füh­rer. Akri­bisch genau, zum Teil bis zu Tipps für das rich­ti­ge Zim­mer in den Ho­tels des Lan­des, so lässt der Rei­se­füh­rer keine Wün­sche offen.« La­ti­zón TV – Fern­se­hen über Latein­ame­ri­ka
»Einen guten Über­blick und Rou­ten­be­schrei­bun­gen bie­ten beide Rei­se­füh­rer. Man merkt je­doch, dass Vol­ker Feser näher dran ist, denn er hat mehr De­tails und Tipps parat. Der Autor, der seit Jah­ren in Ecua­dor lebt und dem Land sehr zu­ge­tan ist, hat Ver­gnü­gen daran, Ge­schich­ten zu er­zäh­len: über die Lan­des­his­to­rie, die Viel­falt der Flora und Fauna und die Men­schen und ihren All­tag.« ma­ti­ces – Zeit­schrift zu Latein­ame­ri­ka, Spa­ni­en und Por­tu­gal, Gunda Wi­en­ke

Unterwegs mit Volker Feser

An einem ab­scheu­li­chen Ber­li­ner Win­ter­mor­gen in den 1980ern fiel die Tem­pe­ra­tur in mei­nem Moabi­ter Au­ßen­klo auf minus 20 Grad Cel­si­us. Ich über­leg­te nicht lange, wo ich lie­ber wäre – Haupt­sa­che weit weg! mehr…

Reisereportagen