Reiseführer
Limousin & Auvergne – Zentralmassiv

Severine Weber, Martin Müller

Pressestimmen

»Etwas ab­seits der tou­ris­ti­schen Rou­ten kann man dort [ge­meint ist das Li­mou­sin & die Au­ver­gne; Anm. d. Red.] noch das ur­sprüng­li­che Frank­reich ent­de­cken. Der neue Füh­rer von Se­ve­ri­ne Weber und Mar­tin Mül­ler hilft dabei und ist – kaum zu glau­ben – in der durch­aus sinn­vol­len Kom­bi­na­ti­on auf Deutsch kon­kur­renz­los. Weil auf den 492 Sei­ten keine Lü­cken blei­ben, ist der Füh­rer nicht nur Frank­reich-Lieb­ha­bern vor­be­halt­los zu emp­feh­len. Nicht zu­letzt wegen der zehn gut be­schrie­be­nen Wan­de­run­gen, unter an­de­rem auf den höchs­ten Berg im In­ne­ren Frank­reich, den 1886 Meter hohen Puy de Sancy, an des­sen Fuß die Dordo­gne ent­springt. Cha­peau!« Ba­di­sche Zei­tung, Rolf Mül­ler
»Der dick­lei­bi­ge Band ist eine echte Pio­nier­leis­tung – mit all­ge­mei­nen In­for­ma­tio­nen zu Land und Leu­ten sowie jeder Menge De­tail­tipps.« DIE ZEIT
»Auf 492 Sei­ten fül­len die bei­den Au­to­ren eine bis­lang be­ste­hen­de Lücke. Denn in die­ser sinn­vol­len Kom­bi­na­ti­on gab es bis­her kei­nen Rei­se­füh­rer, der zwar ab­seits der tou­ris­ti­schen Haupt­rou­ten spielt, aber auch Ein­bli­cke in das ur­sprüng­li­che, das ›echte‹ Frank­reich bie­tet. […] Vi­el­leicht kann man nach der Lek­tü­re den Freun­den in Mou­lins noch Neues über ihre ei­ge­ne Hei­mat er­zäh­len …« Frank­fur­ter Neue Pres­se, Tho­mas Kopp
»Mit die­sem Rei­se­füh­rer schließt der Micha­el Mül­ler Ver­lag eine Markt­lü­cke, denn einen ak­tu­el­len deutsch­spra­chi­gen Rei­se­füh­rer für diese Re­gio­nen gab es bis dato nicht. […] Mit 176 oft sehr ge­lun­ge­nen Farb­fo­tos und durch ihren blu­mi­gen Stil ma­chen die Au­to­ren Lust, die ›wie aus Moos mo­del­lier­ten, sanft ge­well­ten Berge der Au­ver­gne‹ zu ent­de­cken.« Deut­scher Al­pen­ver­ein, BERGZEITung, Kurt Neu­ber­ger
»Wer gern auf In­di­vi­du­al­rei­sen geht, kennt Bü­cher aus dem Micha­el Mül­ler Ver­lag schon längst. ich per­sön­lich habe in der Reihe immer gute Be­glei­ter ge­fun­den. Da ich nicht ge­nü­gend Zeit für eine aus­gie­bi­ge Er­kun­dung in Thiers hatte, konn­te ich mir auf den Wegen durch die Stadt mit dem Rei­se­füh­rer durch­aus selbst mei­nen ei­ge­nen Stadt­füh­rer ma­chen und so nichts Se­hens­wer­tes ver­pas­sen. Auch das Kar­ten­ma­te­ri­al und Hin­wei­se zu ku­li­na­ri­schem Ge­nuss waren sehr hilf­reich.« viel­weib.de, Tanja Ne­umann
»Schon lange hat es kei­nen Rei­se­füh­rer mehr über die fran­zö­si­sche Re­gi­on Li­mou­sin ge­ge­ben; diese Lücke schließt jetzt der neue Füh­rer des Au­to­ren­du­os Se­ve­ri­ne Weber und Mar­tin Mül­ler […]. Um es gleich vor­weg zu sagen: Die­ses Rei­se­hand­buch lässt keine Wün­sche offen. Es gibt er­schöp­fend Aus­kunft über ein Ge­biet, das zwar nicht zu den er­klär­ten Lieb­lings­zie­len der Deut­schen in Frank­reich ge­hört, das aber sehr viel zu bie­ten hat. Das Buch ist über­sicht­lich struk­tu­riert, fasst alle In­for­ma­tio­nen über Städ­te, Se­hens­wür­dig­kei­ten, Ho­tels und Re­stau­rants an einer Stel­le zu­sam­men, so­dass kein Hin- und Her­blät­tern er­for­der­lich ist, und ver­an­schau­licht das Rei­se­ziel durch viele an­spre­chen­de Fotos. […] Sehr gutes Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis!« ekz.bi­blio­theks­ser­vice
»Die Au­to­ren be­schrei­ben dies [ge­meint sind die Be­son­der­hei­ten des Li­mou­sin und der Au­ver­gne; Anm. d. Red.] sehr aus­führ­lich und de­tail­ge­nau in ihrem neu auf­ge­leg­ten Füh­rer und be­wei­sen, dass Frank­reich noch viel mehr zu bie­ten hat als Eif­fel­turm, Ba­guette und Rot­wein.« Sonn­tag Ak­tu­ell, Clau­dia Bell
»Ob Wan­der­tou­ren, Schlös­ser, Burg­rui­nen oder Ba­de­se­en ge­fragt sind – das Buch lie­fert die Hin­ter­grün­de zu Geo­gra­fie, Kul­tur und Ge­schich­te der Re­gi­on.« West­fä­li­sche Nach­rich­ten, Ste­fa­nie Meier
»Dem Zen­tral­mas­siv einen Be­such ab­zu­stat­ten, dar­auf ma­chen die Au­to­ren Se­ve­ri­ne Weber und Mar­tin Mül­ler mit ihrem fun­dier­ten Rei­se­hand­buch ein­fach Lust. Sie be­rich­ten von Land und Leu­ten, geben jede Menge Tipps, die In­di­vi­du­al­rei­sen­den eine Hil­fe­stel­lung bie­ten, und stel­len das Se­hens­wer­te der Re­gi­on vor. Dabei be­schrän­ken sie sich nicht nur auf die be­kann­ten Städ­te wie Vichy, Li­mo­ges oder Cler­mont-Fer­rand, son­dern neh­men sich auch dem Thema Was­ser an, das hier in der Vol­vic-Re­gi­on eine große Rolle spielt. Wan­dern und Na­tur­su­chen­de kom­men eben­falls auf ihre Kos­ten. Um­fang­rei­ches Wis­sen zur Re­gi­on, wie man es von den Rei­se­füh­rern des Micha­el Mül­ler Ver­lags ge­wohnt ist.« Frän­ki­sche Nach­rich­ten, Diana Seu­fert
»Der Rei­sen­de er­fährt auf der Richard-Lö­wen­herz-Stra­ße, wo den sa­gen­um­wo­be­nen Herr­scher ein Arm­brust­bol­zen töd­lich traf und wes­halb Col­lon­ges-la-Rouge zu den schöns­ten Dör­fern Frank­reichs zählt, wo ein Bau­ern­markt lockt oder man sich im ›Land der 1000 Flüs­se‹ ein Kanu aus­lie­hen kann. Kein Zwei­fel: Der Rei­se­füh­rer macht Lust aufs Li­mou­sin.« Nürn­ber­ger Nach­rich­ten
»Das fran­zö­si­sche Zen­tral­mas­siv ist eine der we­ni­gen noch un­ver­brauch­ten, ver­bor­ge­nen Schät­ze und Re­gio­nen, die es zu ent­de­cken gilt. Mit dem neuen Rei­se­füh­rer Li­mou­sin & Au­ver­gne von Se­ve­ri­ne Weber und Mar­tin Mül­ler ge­lingt das aus­ge­zeich­net.« Pres­se­bü­ro Berg­hoff
»Das Werk schließt eine Markt­lü­cke, denn einen ak­tu­el­len deutsch­spra­chi­gen Rei­se­füh­rer für diese Re­gio­nen gab es bis dato nicht.« Nürn­ber­ger Zei­tung
»Bevor Chan­so­nie­re Dany Tol­le­mer den Abend mit Witz, Charme und einer mu­si­ka­li­schen Ver­nei­gung vor Edith Piaf, die heuer 100 Jahre alt würde, ab­schloss, mach­ten die bei­den Buch­au­to­ren noch ein­mal rich­tig Ap­pe­tit auf eine Reise ins Li­mou­sin. Wobei die Re­gi­on ja wie er­wähnt nicht eben den bes­ten Ruf bei den Fran­zo­sen hat. ›Für viele ist er der A… der Welt, aber wie ich finde ein hüb­scher Hin­tern‹, mein­te Se­ve­ri­ne Weber mit einem Au­gen­zwin­kern. Den zu fin­den sei nicht leicht ge­we­sen, schließ­lich ist der letz­te Rei­se­füh­rer bald 25 Jahre alt. Die Folge: ein ›alb­traum­haf­tes Her­um­ge­ir­re‹. Drei Mo­na­te haben Weber und Mül­ler im Li­mou­sin und in der Au­ver­gne re­cher­chiert, damit künf­ti­gen Be­su­chern nicht das glei­che Schick­sal droht.« Für­ther Nach­rich­ten, Armin Le­berz­am­mer
»Auf 492 Sei­ten geben die bei­den Au­to­ren einen Über­blick über Po­li­tik, Wirt­schaft, Flora, Fauna, Klima und Ver­wal­tung, be­rich­ten von der ge­schicht­li­chen Ent­wick­lung vor Ort, in­for­mie­ren über An­rei­se- sowie Un­ter­kunfts­mög­lich­kei­ten und be­schrei­ben de­tail­liert die ein­zel­nen Re­gio­nen.« WiB – Woche im Blick
»Das Li­mou­sin und die Au­ver­gne ge­hö­ren nicht zu den klas­si­schen Tou­ris­ten­zie­len der Gran­de Na­ti­on – und sind viel­leicht ge­ra­de des­halb eine Reise wert. […] Alles Wis­sens­wer­te über die bei­den Re­gio­nen in der Mitte Frank­reichs ver­ra­ten Se­ve­ri­ne Weber und Mar­tin Mül­ler in dem jetzt in ers­ter Auf­la­ge im Micha­el Mül­ler Ver­lag er­schie­ne­nen Rei­se­füh­rer.« Flens­bur­ger Ta­ge­blatt, Maren Hedde
»Die Au­to­ren be­schrei­ben sehr genau und an­schau­lich die be­reis­ten Ört­lich­kei­ten. Danke für die tol­len Tipps.« fach­buch­kri­tik.de, Andy Sauer
»Neben aller Land­schafts- und Orts­be­schrei­bung fin­den sich – wie in der Reihe üb­lich – um­fas­sen­de rei­se­prak­ti­sche In­for­ma­tio­nen und der üb­li­che und höchst er­freu­li­che ›Klei­ne Wan­der­füh­rer‹ mit 10 Tour-Be­schrei­bun­gen. Na­tür­lich ist auch ein Sprach­füh­rer ent­hal­ten und reich­hal­ti­ges Kar­ten­ma­te­ri­al und alles ist reich il­lus­triert und be­bil­dert.« leh­rer­bi­blio­thek.de – Re­zen­sio­nen von Leh­rern für Leh­rer, Oli­ver Ne­umann