Reiseführer Samos

Thomas Schröder

Unterwegs mit Thomas Schröder

Portrait Thomas SchröderEin ehe­ma­li­ges, zur Pen­si­on um­ge­bau­tes Klos­ter war viele Jahre lang mein An­lauf­punkt in Sámos-Stadt. Das lag we­ni­ger an den nicht ge­ra­de kom­for­ta­blen Zim­mern als viel­mehr an Spy­ros, dem phi­lo­so­phisch-freund­li­chen Päch­ter, der nach­mit­tags nie ohne einen Frap­pé in der Hand an­zu­tref­fen war und sei­nen Gäs­ten je­der­zeit gerne einen sol­chen eis­kal­ten Ne­sca­fé mixte. Jetzt kommt Spy­ros nur noch pri­vat nach Sámos, die Pen­si­on ist ge­schlos­sen. Doch die Er­in­ne­run­gen blei­ben: An die Aben­de bei klas­si­scher Musik in dem nach Jas­min duf­ten­den In­nen­hof des Klos­ters, an die wein­se­li­gen Aus­flü­ge zu herr­li­chen Me­zé­des in der Ober­stadt-Bar Ta Fi­larákia. Oder an den Tag, an dem ich, mit dem Mo­tor­rad un­ter­wegs, am Stra­ßen­rand ei­ni­ge aus­ge­setz­te Kätz­chen fand und Spy­ros so­fort sei­nen al­ters­schwa­chen VW-Käfer in Marsch setz­te, um die Tiere ein­zu­sam­meln. Mitt­ler­wei­le ist Spy­ros stol­zer Be­sit­zer eines roten Käfer-Ca­bri­os ähn­li­chen Bau­jahrs, das er frech am Rand einer Fuß­gän­ger­zo­ne der Haupt­stadt parkt. Wenn ich auf der Insel bin und er nicht da ist, lotst mich Kostas, bei dem ich jetzt immer wohne, mit mei­nem Miet­wa­gen auf genau die­sen Platz: »Spy­ros parkt da auch immer«. Aber Park­platz hin, Park­platz her – na­tür­lich würde ich mich freu­en, bei der nächs­ten Reise wie­der das rote Ca­brio zu sehen und gleich auf einen Frap­pé bei Spy­ros vor­bei­zu­schau­en.