Reiseführer Pfalz Michael Müller Verlag

Pfalz

Reiseführer
Pfalz

Ansgar Schmitz-Veltin, Stefanie Schmitz-Veltin

Buch:

296 Seiten, farbig, 138 Fotos, 38 Detailkarten

MM-Reiseführer

ISBN 978-3-95654-739-3

5. Auflage 2020

E-Book:

5. Auflage 2020, 14,99 €

Anders reisen und dabei das Besondere entdecken: Mit den aktuellen Tipps aus den Michael-Müller-Reiseführern gestalten Sie Ihre Reise individuell, nachhaltig und sicher.

Die südlich der Eifel gelegene Pfalz spielte mehrfach eine wesentliche Rolle in der deutschen Geschichte. Mehr über die bedeutsame Historie der Region, sowie viel Wissenswertes und Interessantes zu Stadt und Land - nicht zuletzt zum Pfälzer Wein und anderen Spezialitäten - verraten Ihnen Stefanie und Ansgar Schmitz-Veltin in der fünften Auflage unseres Reiseführers Pfalz. Entdecken Sie in Ihrem Urlaub auf 296 Seiten mit 138 Farbfotos die Schönheit des Pfälzerwaldes und die Vielfalt dieser Region im Süden von Rheinland-Pfalz.

Dank der 38 Karten und Pläne finden Sie auf Ihrer Reise alle Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele spielend leicht. 14 Wanderungen und Radtouren führen Sie durch das ganze Land. Ökologisch, regional und nachhaltig wirtschaftende Betriebe sind extra hervorgehoben. Alles haben unsere Autoren vor Ort für Sie detailliert recherchiert und ausprobiert.

Zahlreiche eingestreute Kurz-Essays vermitteln interessante Hintergrundinformationen für Ihre Reise. Unsere Geheimtipps verraten Ihnen Sehenswürdigkeiten und Erlebenswertes abseits üblicher touristischer Hotspots. Nützliche reisepraktische Ratschläge runden den Pfalz-Reiseführer ab.

Die Pfalz in der Übersicht

Die Pfalz am Rhein hat Naturliebhabern und Outdoor-Sportlern viel zu bieten. Die flache Rhein-Ebene lässt sich hervorragend mit dem Rad erkunden. Die urwüchsigen Rheinauen bieten Gelegenheit zum Seele baumeln lassen. Kleine und große Dörfer und Städte rund um Ludwigshafen und Speyer laden zur Erkundung ein. Lohnend ein Ausflug nach Speyer. Der dortige Kaiserdom der Salier ist seit 1981 ein UNESCO-Welterbe. Überall entdecken Sie mit unserem Reiseführer "Pfalz" Orte, Plätze und Ausflugsziele, die Sie so in keinem anderen Reiseführer finden.

Die Gemüsefelder der Rheinpfalz liefern die gesunde und nährende Grundlage für die Etappe entlang der Deutschen Weinstraße. Bad Dürkheim, Neustadt an der Weinstraße und die Umgebung stehen ganz im Zeichen des Weins. Winzerhöfe, Weinstuben und Weinfeste sind allgegenwärtig. Wanderwege mit herrlichen Aussichten begeistern Wanderer und Naturfreunde. Neben vielem anderen sehenswert: Leiningerland und Mittelhaardt.

Die Pfalz als Zentrum kaiserlicher und königlicher Macht war einst Heimat von mehr als 500 Burgen. Wichtiger Ort für Deutschlands Geschichte ist das Hambacher Schloss - eines der wichtigsten Symbole der deutschen Demokratiebewegung. Der Pfalz-Reiseführer ist auf all Ihren Wegen kundiger und stets hilfreicher Begleiter. Anekdoten und Hintergründiges in unserem Reiseführer "Pfalz" machen Ihnen Land und Leute leicht zugänglich.

In Rheinland-Pfalz befindet sich der größte zusammenhängende Wald Deutschlands, der Pfälzerwald. Der Wald ist ein Paradies - nicht nur für Luchse und Wildschweine. Die einmalige Landschaft wird geprägt von roten Felsen, die die markanten Bergrücken durchziehen. Einen Ausflug wert sind die historisch bedeutsame Burg Trifels, der südliche Wasgau mit dem Dahner Felsenland, die Schuhregion, Zweibrücken und Hornbach sowie Kaiserslautern. Vertrauen Sie den Geheimtipps von Stefanie und Ansgar Schmitz-Veltin und Sie werden garantiert nicht enttäuscht!

Praktisch und interaktiv

Kostenlos und registrierungsfrei stehen 14 GPS-Tracks und die mmtravel® App mit Online-Karten und Ortungsfunktion zum Download für Ihren Urlaub in der Pfalz bereit.

Gut zu wissen: Dieser Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag wurde klimaneutral produziert.

Drei Fakten über die Pfalz, die Sie wahrscheinlich noch nicht kannten:

  • Heilige Hecke: Außerhalb von Frankweiler steht in der Lage Königsgarten ein stattlicher Weißdornbusch, die sogenannte Dagoberthecke. Bis 1823 soll ein noch größerer, heiliger und heilender Busch gestanden haben. Hier soll sich der Merowingerkönig Dagobert mit Hilfe von Frankweiler Bauern vor seinen Häschern versteckt haben. Er hatte ein Urteil zuungunsten eines Edelmannes gefällt. Daraufhin setzte ihm ein adliger Mob nach. Aus Dankbarkeit für seine Rettung gestattete er in seinem Testament den Bauern die Nutzung der ausgedehnten Vogesenwaldungen.
  • Spaghetti-Eis aus Mannheim: Keine Eisdiele kommt ohne Spaghetti-Eis aus. Erfunden wurde es vor über 50 Jahren in Mannheim, im Eiscafé Fontanella. Pro Jahr werden in Deutschland schätzungsweise 25 Millionen Portionen verzehrt. Auch weiterhin experimentiert der Chef der Eisdiele, Dario Fontanella, mit überraschenden Kreationen und "gelatilen" Innovationen.
  • Quadratisch, praktisch, Mannheim: Die Innenstadt Mannheims besteht aus 144 sogenannten Quadraten, die aber meist nur äußerst großzügig als gleichseitige Rechtecke bezeichnet werden können. Seit 1648 bedient man sich eines Systems aus Zahlen und Buchstaben. Der zentrale Paradeplatz wird als O1 bezeichnet. Die Breite Straße vom Schloss zum Neckar teilt die Stadt in zwei Hälften: Links liegen die Quadrate mit den Buchstaben A bis K, rechts die von L bis U. Die Nummern werden von der Breiten Straße zum Ring gezählt, eine weitere Zahl gibt die Hausnummer an.
Portrait Ansgar Schmitz-Veltin

Ansgar Schmitz-Veltin

Jahrgang 1976, geboren in der Schweiz. Nach seiner Kindheit und Jugend am Bodensee studierte er Geografie und politische Soziologie unter anderem an der Universität Mannheim. Heute lebt er mit seiner Familie in Stuttgart. Beruflich beschäftigt er sich mit den Themen Stadtforschung und Statistik, insbesondere mit Fragestellungen zum demografischen und gesellschaftlichen Wandel und zur Stadtentwicklung. Neben dem seit 2008 zusammen mit seiner Frau verfassten Reiseführer über die Pfalz ist er Autor und Herausgeber verschiedener Fachbücher.
Portrait Stefanie Schmitz-Veltin

Stefanie Schmitz-Veltin

wurde 1977 in Ludwigshafen am Rhein geboren und lebte bis zum Abitur in Karlsruhe. Das Studium in Mannheim und Heidelberg schloss sie als Diplom-Geografin ab. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie heute in Stuttgart. Beruflich beschäftigt sie sich mit der Entwicklung und Förderung ländlicher Räume. In ihrer Freizeit ist sie gerne unterwegs, in europäischen Städten ebenso wie in den Bergen und Skandinavien.

Was Sie auch noch interessieren könnte