Reiseführer Pfalz

Ansgar Schmitz-Veltin, Stefanie Schmitz-Veltin

Unterwegs mit Ansgar Schmitz-Veltin und Stefanie Schmitz-Veltin

Portrait Ansgar Schmitz-VeltinPortrait Stefanie Schmitz-VeltinSchon wäh­rend des Geo­gra­fie-Stu­di­ums in Mann­heim wurde uns klar, dass diese Re­gi­on eine ganz be­son­de­re war: le­bens­froh und ein­la­dend, in­no­va­tiv und his­to­risch be­deut­sam, land­schaft­lich reiz­voll und tou­ris­tisch be­liebt. An un­zäh­li­gen Wo­che­nen­den ent­deck­ten wir zu­sam­men immer wie­der Neues und Alt­be­kann­tes neu, ein­zig einen pas­sen­den Rei­se­füh­rer zur Pfalz such­ten wir ver­ge­bens. Und so ent­schie­den wir uns nach Ab­schluss des Stu­di­ums, selbst einen sol­chen zu schrei­ben. Schnell er­wies sich der Micha­el Mül­ler Ver­lag als pas­sen­der Part­ner für das Buch, das neben tou­ris­ti­schen Klas­si­kern auch un­se­re per­sön­li­chen Vor­lie­ben wi­der­spie­gelt und ver­sucht, die Land­schaft und ihre Kul­tur, die Orte mit ihren Se­hens­wür­dig­kei­ten und das große An­ge­bot an gas­tro­no­mi­schen Be­trie­ben ehr­lich und an­schau­lich zu be­schrei­ben.
Nach ei­ni­gen Jah­ren in Bad Dürk­heim leben wir in­zwi­schen aus be­ruf­li­chen Grün­den in Stutt­gart, die Fahr­ten in die Pfalz sind je­doch nach wie vor Hö­he­punk­te in un­se­rem Ka­len­der. Ein Bum­mel durch die le­ben­di­ge Dom­stadt Spey­er, klare Herbst­ta­ge an der Wein­stra­ße, die Aus­sicht von der Ma­den­burg über die Weite der Ober­rhein­ebe­ne, son­ni­ge Süd­hän­ge mit me­di­ter­ran an­mu­ten­dem Kie­fern­duft und ein fei­nes Glas Pfäl­zer Wein. Immer wie­der kom­men wir gerne in die Pfalz – nicht nur zum Re­cher­chie­ren.