Reiseführer Usedom Michael Müller Verlag

Usedom ― Unterwegs mit

Sabine Becht und Sven Talaron

Unterwegs mit Sabine Becht und Sven Talaron

Damit ist es amtlich: Die meisten Sonnenstunden verzeichnet das Ostseebad Zinnowitz auf Usedom. 1917,5 Stunden Sonne pro Jahr ergab der Mittelwert einer Langzeitmessung des Deutschen Wetterdienstes. Der Breisgau hatte genauso das Nachsehen wie all die anderen Seebäder entlang der Nord- und Ostseeküste. Da mag der Rest der Republik - das Jahresmittel liegt übrigens bei düsteren 1535 Stunden mit direkter Sonneneinstrahlung - ein wenig neidisch auf die Sonneninsel blicken und vielleicht sogar den Spruch vom Teufel und dem größten Haufen bemühen: Da haben die Usedomer schon einen 40 Kilometer langen, feinsandigen, sanft ins Meer abfallenden, kurzum: traumhaften Ostseestrand - und dann scheint auch noch ständig die Sonne drauf ...Gut, in den letzten Jahreswertungen musste Zinnowitz Platz eins immer wieder mal abgeben, und regnen kann es natürlich auch. Sogar sintflutartig, wie wir aus eigener Erfahrung wissen. Einmal wurde unsere Anreise dadurch erschwert, dass die sommerverwöhnte Zinnowitzer Kanalisation von einem Wolkenbruch derart überfordert war, dass sich die Neue Strandstraße in ein veritables Bächlein verwandelte und gesperrt werden musste. Am nächsten Tag aber - Sie ahnen es - stand wieder die strahlende Sonne ungetrübt am blauen Himmel über Zinnowitz und dem herrlichen Strand von Usedom.