Reiseführer USA – Südwesten mit Kalifornien Michael Müller Verlag

USA - Südwesten ― Reiseführer-Updates

USA - Südwesten ― 06. Juli 2019

Gay-Pinguine im Zoo von San Francisco (Seite 83)

Rio ist zurückhaltend und ausgeglichen, nichts kann ihn aus der Ruhe bringen. Eduardo ist hingegen der Extravagante und genießt es im Rampenlicht zu stehen. Das männliche Paar von Magellan-Pinguinen auf der Penguin Island im San Francisco Zoo lebt seit 2014 zusammen und zieht seit 2016 adoptierte Küken von »Pinguininnen« auf. Laut Zoowärtern bauen die beiden die mit Abstand besten Nester und erweisen sich als besipielhafteste und fürsorglichste Eltern innerhalb der Pinguinkolonie, eine der grössten dieser südamerikanischen Art in einem Zoologischen Garten: www.sfzoo.org
USA - Südwesten ― 10. Oktober 2019

Bier im Zion Canyon (Seite 271)

Womo-Reisende aus Nürnberg berichten: »Super fanden wir den Zion Canyon Brew Pub, betrieben von der Zion Brewery, direkt unterhalb vom Watchman Campground: verschiedene Sorten gutes Bier, gutes Essen und man kann draußen sitzen. Aufmerksam auf den Pub wurden wir durch die Livemusik – unser Glück, sonst hätten wir den Pub nicht gefunden.«
USA - Südwesten ― 10. Oktober 2019

Hanksville ohne Blondies (Seite 314)

Das Lokal »Blondies« in Hanksville ist geschlossen und steht zum Verkauf.
USA - Südwesten ― 25. Juni 2019

Grand Canyon Nationalparkgebühr (Seite 495)

Diese beträgt $35 pro Auto (gültig für 7 Tage) und nicht $30 wie auf S. 495 angegeben. Die Gebühr für Motorradfahrer erhöhte sich auf $30, für Radfahrer und Wanderer auf $20. www.nps.gov
USA - Südwesten ― 10. Oktober 2019

Antares Route 66 (Seite 518)

Womo-Reisende aus Nürnberg empfehlen an Arizonas Route 66 das Antares Point Mother Road Cafe mit Visitor Center, einst das Rancheros Motel von 1965. Das klassische, von sehr bemühten jungen Leuten geführte Diners befindet sich 9,2km (5,8mi) nordwestlich vom Hackberry General Store bzw. 35km nordöstlich von Kingman in einer großen Nordkurve der 66 am mile marker 75: »Die Burger, die wir hatten, waren richtig lecker und vom Preis her mit 12-14$ für die Größe, den Belag und die Beilage (coleslaw oder fries) auch ok«.
USA - Südwesten ― 27. August 2019

Frank Lloyd Wrights Weltkulturerbe (Seite 550)

Acht emblematische Gebäude des Architekten Frank Lloyd Wright (1867-1959) wurden 2019 der Liste für UNESCO-Weltkulturerbestätten hinzugefügt. Dazu gehören neben dem Guggenheim Museum in New York auch das 1917 begonnene Hollyshock House in Los Angeles und das Taliesin West (1937-1959) an den Flanken der McDowell Mountains bei Phoenix.
USA - Südwesten ― 06. Juli 2019

Von Tucson in die Berge (Seite 560)

Zum Skifahren im Januar und Februar weit über der Sonora-Wüste, im südlichsten Wintersportareal der USA, oder auch nur um der Sommerhitze zu entfliehen, zieht es die Bewohner von Tucson gerne über den kurvenreichen Panorama-Highway ins 2.400m hohe Summerhaven unter den Flanken des 2.792 m hohen Mount Lemon in den Santa Catalina Mountains, ca. 45 km vom Stadtzentrum. Hier ist es i.d.R. 20 Grad kühler als unten in der Ebene. Zu den populärsten Wanderwegen gehören der mindestens fünfstündige Mt. Lemon Lookout Trail / Mt. Lemon Loop Trail. Ebenso gibt es 136 km MTB-Trails.
USA - Südwesten ― 27. August 2019

California Surfing Day (Seite 590)

Am 20. September 2019 jährt sich zum ersten Male der 2018 als Offcial State Sport und bundesstaatlicher Feiertag ins Leben gerufene »California Surfing Day«. Auf Wellen reitend wird dieser mit Events und Wettbewerben besonders ausgiebig an den folgenden Surfer-Spots gefeiert: La Jolla bei San Diego, Newport Beach, Huntington Beach und Malibu im Großraum L.A., Santa Barbara, Pismo Beach, Carmel-by-the-Sea, Santa Cruz und Half Moon Bay. www.visitcalifornia.com.
USA - Südwesten ― 11. Dezember 2019

Civil Coffee in Highland Park – North East Los Angeles NELA (Seite 611)

Eine bunt gemischte Nachbarschaft mit kleinen Lokalen und Cafeterias ganz ohne Touristen bietet das attraktive Viertel Highland Park in North East Los Angeles NELA. Ein Anlaufpunkt mit sehr ansprechender Atmosphäre ist »Civil Coffee« in der 5629 N Figueroa Street, Mo-Fr 6.30-17, Sa/So 7-17 Uhr, die Küche schließt um 14 Uhr. civilcoffee.com. Das Gros der Lokale befindet sich jedoch weiter nördlich am York Blvd im Bereich der N Avenue 50.
USA - Südwesten ― 12. Dezember 2019

Viktorianische Architektur in L.A. (Seite 612)

Über ein Dutzend »Victorian Homes« reihen sich entlang der etwa drei Blocks südöstlich vom Echo Park Lake über die Angelino Heights verlaufenden Carroll Avenue. An der Ecke mit E Edgeware Road, offziell »Tom Morales Square«, hat man noch den Blick auf Downtown. Doch lassen sich die viktorianischen Fassaden kaum mit den Wolkenkratzern im Hintergrund fotografieren.
USA - Südwesten ― 11. Dezember 2019

Music Box Steps in Silver Lake (Seite 612)

Der untere Abschnitt des Treppenaufgangs zwischen Laurel-and-Hardy-Park und Descanso Drive zählt lediglich 133 Stufen und nichts erinnert an die 1932er Filmkomödie »Der zermürbende Klaviertransport« mit Stan Laurel und Oliver Hardy. Im kleinen, von Haushunden flanierten Park gibt es weder ein Denkmal noch ein Hinweisschild.
USA - Südwesten ― 14. Dezember 2019

Wanderung zum Hollywood Sign (Seite 615)

Vom Trailhead am oberen Ende des Canyon Drive geht es auf dem Brush Canyon Trail stetig bergan bis zum Mulholland Trail. Auf diesem erreicht man dann den Mt. Lee Drive (Trail). Dort geht es linkerhand auf flachem Wege zu einem Aussichtspunkt, der das Schild sehr fotogen von vorne zeigt, wenn auch aus etwas größerer Distanz. Vorsicht, hier stehen viele Chinesen mit gerade erstandenen Designerhandtaschen Spalier. Dem Mt. Lee Dr. rechterhand folgend, erreicht man auf steilem Wege das Schild von hinten. Man steht direkt darüber, aber es läßt sich nicht nur wegen des Zauns schlecht fotografieren. Die Aussicht auf die Stadt ist jedoch umso reizvoller.
USA - Südwesten ― 10. Dezember 2019

Zum Trailhead für Hollywood Sign (Seite 615)

Die Wanderung in L.A. hoch zum Hollywood Sign ist bis auf weiteres nicht mehr vom Ende des Beachwood Canyon möglich, da dort der Weg zur Sunset Ranch versperrt wurde und auch aufgrund von Waldbrandschäden. Frei für Alle ist hingegen der Brush Canyon Trail. Er beginnt am Ende des östlich vom Beachwood Drive nahezu parallel verlaufenden Canyon Drive, ebenso nördlich der Franklin Ave. in Hollywood. Ganz am oberen Ende des Canyon Drive beim Gate gibt es nochmals einen kleinen Parkplatz für zehn Fahrzeuge.
USA - Südwesten ― 11. Dezember 2019

Googie-Architektur: Chemosphere House (Seite 628)

Das 1960 von John Lautner entworfene, auf einem Tragpfeiler ruhende Chemosphere House ist eine der Ikonen dieser aerodynamischen, architektonischen Spielform von Los Angeles. Es befindet sich nahe dem Mulholland Drive am Torreyson Drive. Bei der Nr. 7776 geht es in die steile Zufahrt zum Haus, doch warnen Schilder vorm Weitergehen und ein PKW des Sicherheitsdienstes steht in unmittelbarer Nähe. Um die Untertasse gut zu sehen, sollte man besser den Torreyson Dr. noch ein paar Meter weiter hinaufgehen. Das Podest des Hauses bleibt dann aber weitgehend hinter einem Baum versteckt. Parken ist am Torreyson Dr. nur gleich nach dem Abzweigen vom Mulholland Dr. am östlichen Straßenrand möglich.
USA - Südwesten ― 11. Dezember 2019

Jerome C. Daniel Overlook – bester Blick auf L.A. (Seite 629)

Der Hollywood Bowl Overlook am Mulholland Drive heißt offiziell »Jerome C. Daniel Overlook«. Er befindet sich direkt über der Hollywood Bowl und bietet vor allem nachmittags einen der aufregendesten Ausblicke auf die Stadt – geöffnet nur 6 bis 18 Uhr! Dort einen Parkplatz zu ergattern, ist das Problem. Es gibt nämlich nur acht davon und ein- und ausfahrende Tour-Vans erschweren das Manöver. Direkt am Mulholland Drive zu parken ist nur für ein paar Minuten möglich. Das Panorama entschädigt den Umstand allemal!
USA - Südwesten ― 11. Dezember 2019

Lake Shrine – Oase der Meditation am Sunset Blvd (Seite 632)

Kostenlos parken kann man auch auf dem bewachten Parkplatz dieser unverhofften Lagunenoase. Man muss das Auto also nicht am Sunset Blvd., ein Stückchen weiter westlich stehen lassen. Öffnungszeiten: Di-Sa 10-16.30, So 12-16.30, Mo geschlossen. Auch der Eintritt ist frei.
USA - Südwesten ― 11. Dezember 2019

Perryʼs Bike Rental für den Marvin Braude Bike Trail (Seite 634)

Leider enttäuschend deren Serviceleistungen. Die Räder haben längst bessere Tage gesehen und sind teils ohne Gangschaltung. Andere, kleinere Anbieter im Bereich des Santa Monica Pier bieten sichere bessere Bikes zu gleichen Preisen. Der Trail entlang der Strände von Los Angeles ist klasse, vor allem der aktionsgeladene Teil in Venice. Das genaue Gegenteil davon ist der von Möwenheerscharen heimgesuchte Dockweiler Beach nahe dem Flughafen. Wer keine Lust mehr hat, kann von dort am Startpunkt der Gleitschirmflieger wieder nach Santa Monica umkehren und so ca. 3 bis 4 Std. radeln.
USA - Südwesten ― 11. Dezember 2019

Samyʼs Camera im Fairfax District (Seite 652)

»Samyʼs Camera« befindet sich an der 431 S Fairfax Ave – nicht 431 Fairfax Ave wie im Buch erwähnt. Sonst bekommt das Navi vielleicht Probleme, da es ja auch eine 431 N Fairfax Ave gibt. Dort befindet sich jedoch der »legendäre« Frisörsalon »Legends The Barber Shop«.
USA - Südwesten ― 10. Januar 2020

Toller Buchladen in West Hollywood (Seite 652)

Eine meiner Lieblingsbüchereien – »Book Soup« – befindet sich an der legendären Ausgehmeile am 8818 Sunset Boulevard. Parkplätze (mit Parkuhren) sind direkt davor am Boulevard oder gratis direkt hinter dem Buchladen in der Nellas Street (erst in die Palm Ave abzweigen). Mo-Sa 9-22 Uhr, So 9-19 Uhr. Tel.: 310-6593110, www.booksoup.com.
USA - Südwesten ― 10. Januar 2020

Firehouse Hotel (Seite 653)

Als zeitlos und »very significant« ist das erst vor einem Jahr im Arts District eröffnete Firehouse Hotel in einem neoklassizistischen Feuerwehrgebäude von 1927 zu bezeichnen. Wo einst Löschwagen durch die roten Portale fuhren, befindet sich der Zugang zur Lobby. In dieser urbanen, von Industrial-Design, Kunst und American Dreams geprägten Perle würde ich bei meinem nächsten L.A.-Aufenthalt am liebsten übernachten. Die Preise sprengen jedoch (noch) den Rahmen eines Reiseführerautors. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt. EZ/DZ $350 bis über $1200. 710 S. Santa Fe Avenue, www.firehousela.com.
USA - Südwesten ― 15. Dezember 2019

Zweckmäßig Übernachten in L.A. (Seite 653)

Das geht z. B. im Latino-Viertel El Sereno im Nordosten der Stadt. Das bodenständige »Titta Inn« bietet zwischen Downtown und Pasadena/The Huntington und nahe dem kultigen NELA/Highland Park einfache aber ausreichend ausgestattete Zimmer und sichere Parkplätze ab $75. Der Verkehr in El Sereno hält sich im Vergleich mit anderen Stadtvierteln stark in Grenzen. An Speiselokalen hat man im Umfeld jedoch nur eine sehr beschränkte Auswahl. 5533 Huntington Drive, Tel. 323-2218828, www.tittainn.com.
USA - Südwesten ― 12. Dezember 2019

Cafe Tropical in Silver Lake (Seite 658)

Das unweit der nach Stan Laurel und Oliver Hardy benannten Music Box Steps (S. 612) gelegene »Café Tropical« hat ein minimalistisches nachbarschaftliches Ambiente. Es ist wider Erwarten jedoch nicht ganz so preiswert wie man beim Betreten des bodenständigen Lokals vermuten würde. Gut ist das kubanische Sanduche de Lechón (Ferkelsandwich) und auch der dickflüssige Mix aus Orangen- und Karottensaft.
USA - Südwesten ― 10. Dezember 2019

Cha Cha Chicken (Seite 659)

Das in Santa Monica als Mein Tipp empfohlene Straßenlokal ist nachwievor sehr populär für bodenständige Latino- und Karibik-Kost, doch haben sich die Portionen bei gleich bleibenden Preisen verkleinert. So richtig satt wurde ich nicht mehr mit dem Salmon Negril. Die hausgemachte Limo ist sehr durstlöschend! In Miami würde genau das gleiche die Hälfte kosten. Doch ist der Santa Monica Pier von hier aus nur einen Katzensprung entfernt…
USA - Südwesten ― 25. Juni 2019

Falsche Bildunterschriften (Seite 664)

Das Foto auf S. 664 wurde nicht in Malibu sondern in der Alvarado St in Westlake aufgenommen. Auf S. 849 steht Route 66, doch diese führt nicht durch Nevada. Das Straßenschild steht an der SR 367 nahe Scottys Castle im Death Valley NP. Die bunte Hausfassade auf S. 882 befindet sich nicht in New Mexico sondern in Mexiko gleich hinter der Grenze bei Columbus in Palomas.
USA - Südwesten ― 11. Dezember 2019

Bighorn Pass Road im Joshua Tree Nationalpark (Seite 697)

Die 4km lange Staubpiste vermittelt mehr Ursprünglichkeit als der Park Blvd und ist mit jedem SUV und fast jedem PKW gut zu befahren. So war es früher mal im Joshua Tree Nationalpark. Vielleicht sieht man Dickhornschafe. Der Abzweig vom Park Blvd befindet sich vis-a-vis dem Hidden Valley in Richtung Barker Dam, oder von Südosten kommend zwischen Jumbo Rocks und Ryan Mountain. Die an den Parkzugängen ausgehändigte Broschüre gibt Aufschluss.
USA - Südwesten ― 11. Dezember 2019

Zweitbeste Wanderung im Joshua Tree Nationalpark (Seite 697)

Das gilt zumindest für die Normalfamilie. Der Trailhead des »Skull Rock Trail« für den eineinhalb- bis zweistündigen Loop befindet sich direkt am Park Boulevard, genau gegenüber der Zufahrt zum Yumbo Rocks Campground bzw. im Campground selbst bei den Müllcontainern/Toiletten – ist ausgeschildert! Der Loop verschafft gute Einblicke in das felsige Gelände, teils auf sehr sandigem bzw. kiesigem Pfad. Auch geht es durch schlitzschluchtähnliche Durchbrüche und ein großer Felsbrocken ist zu umgehen bzw. umklettern. Die rauhe Oberfläche gibt aber guten Halt.
USA - Südwesten ― 11. Dezember 2019

Schönste Wanderung im Joshua Tree Nationalpark (Seite 697)

Der etwa einstündige Loop im überschaubar labyrinthartigen Felsenrund des Hidden Valley beinhaltet zwar keine Josua-Palmlilien, dafür aber eine Top-Felsenszenerie, die wenn auch viele Steinstufen aufweisend, ohne Anstrengung abzulaufen ist. Der Trail zieht massiv Ausflügler an. Wenig los ist z. B. wochentags im November.
USA - Südwesten ― 27. August 2019

Bhakti Fest – ein spirituelles Woodstock (Seite 698)

Vom 25. bis 30 September findet in Twentynine Palms beim Joshua Tree Nationalpark das alljährliche »Bhakti Fest« statt, mit Yoga- und Wellness-Workshops, Sound-Tempel, Mantra-Dome und bewusstseinserweiternden Musikaufführungen mit über 40 Interpreten und Gruppen aus den USA und dem Rest der Welt: bhaktifest.com.
USA - Südwesten ― 14. Dezember 2019

High Desert Motel in Joshua Tree (Seite 700)

Es dürfte kaum zweckmäßigeres wie preiswerteres in Joshua Tree geben. Die Zimmer sind groß, praktisch ausgestattet, und die Betten bequem, die Beleuchtung ein bißchen spooky, aber die Wände in Farben gestrichen. Wir schliefen dort sehr gut im Novenber 2019 für ca. $55 das DZ pro Nacht. Tagsüber hatten wir freilich besseres zu tun als die nicht gerade aufregende Motelanlage und den daran vorbeiführenden Highway zu bewundern.
USA - Südwesten ― 11. Dezember 2019

Royal Siam in Joshua Tree meiden (Seite 701)

Das Thai-Restaurant von Joshua Tree war mal gut. Doch hat nicht nur die Qualität der Speisen nachgelassen. Besonders auffallend ist der jetzt ziemlich gruftige Service.
USA - Südwesten ― 11. Dezember 2019

Country Kitchen in Joshua Tree (Seite 701)

Mein absoluter Tipp ist das urige wie preiswerte »Country Kitchen« gleich neben der Valero-Tankstelle im Ortskern von Joshua Tree, 61768 Twentynine Palms Hwy (SR 62). Hausgemachte Frühstücke, Omelets, Burritos, Fried Chicken, Peanut-Salat, frischer Apfelsaft, Kaffee so schwarz wie die Seele und eine Weltklasse-Chili-Suppe, genau das richtige vor oder nach der Wanderung im Nationalpark. Mi-Mo 6.30 bis 15 Uhr, Di geschlossen.
USA - Südwesten ― 14. Dezember 2019

California Inn Barstow (Seite 701)

Unattraktivität ist auch Geschmackssache. Immerhin spricht die Stadt Bände über die Auf- und Abstiege des motorisierten Amerika. Route 66 Liebhaber sollten im »California Inn« übernachten, einem der besten Motels, die ich in Südkalifornien kenne. Die Zimmer sind sehr großzügig, modern und angenehm. Im Untergeschoß hört man eventuell Schritte aus dem Obergeschoß. Im familienfreundlichen Patio ist ein sauberer Pool. Im November 2019 kostete ein DZ $75. 1431 E. Main Street (Route 66), 760-2560661, www.innbarstow.com.
USA - Südwesten ― 11. Dezember 2019

Die Route 66 nördlich von Los Angeles (Seite 702)

Der noch vorhandene, knapp 60km lange südkalifornische Abschnitt der Route 66 zwischen Victorville und Barstow ist ein Abgesang auf einstige Road-Movie-Epochen. Links und rechts tauchen teils verlassene Häuser und Trailer in der graubeigen Landschaft auf. Zu Stopps veranlassen der ständig klingende und sich bewegende Flaschenwald von »Elmers Bottle Tree Ranch« (18 km nördlich von Victorville) und das mega-authentische Road-Restaurant »Emma Jeanʼs Holland Burger«, bereits 2 km nördlich vom Exit 154 der Interstate 15 bei Victorville. Das historische Trucker-Lokal aus den 1940ern ist mit seinem abgescheuerten Tresen seit 1979 im Besitz der gleichen Familie. Wer schmackhafte deftige Kost nicht scheut, liegt hier richtig. Der Brian Burger kostet jetzt $12. Zumindest auf einen Sprung nur einen Kaffee ist für 66-Fans verpflichtend!
USA - Südwesten ― 15. Dezember 2019

Hole-In-The Wall im Mojave National Preserve (Seite 704)

Der Rings Loop Trail in den tief eingeschnittenen Banshee Canyon ist keine zwei km lang und es gibt nur eine etwas knifflige Stelle, wo man mithilfe von Eisenringen zwischen den Felsen hochkraxelt. Auf den ersten flachen 500m sind rechterhand Felsgravuren zu sehen. Alles in allem sind jedoch bei kleinerem Zeitfenster der Trail auf den Teutonia Peak und die Kelso Dunes vorzuziehen.
USA - Südwesten ― 15. Dezember 2019

Wandern im Mojave National Preserve (Seite 704)

Im Vergleich zum oft überlaufenen Joshua Tree NP weiter südlich genießt man hier im Herzen der Mojave-Wüste Stille und Abgeschiedenheit. Und in Sachen Joshua-Palmlilien bzw. Joshua Trees hat das Mojave National Preserve noch mehr zu bieten, allerdings nicht mit so fotogenen Felsen direkt im Hintergrund. Die schönste Wanderung für Einsteiger führt in bis zu 1,5 Std. auf den zerklüfteten Gipfelkamm des Teutonia Peak. Hierbei geht es durch die dichtesten Bestände von Joshua-Palmlilien im Südwesten der USA. Nur das letzte Stück ist steil. Hin- und zurück ist mit vielleicht 2,5 Std. zu rechnen. Die zweitbeste Wanderung führt übrigens auf die Kelso-Dünen!
USA - Südwesten ― 12. Dezember 2019

Victoria Beach (Seite 709)

Dieser abseits vom Touristenstrom in Laguna Beach gelegene Sandstrand mit dem fast 100 Jahre alten »Pirate Tower« ist nicht ganz so attraktiv wie der noch weiter weg gelegene 1000 Steps Beach. An der Treppe runter zum Strand ist am 2703 Victoria Drive Ecke Sunset Ter. ein einziger Parkplatz, wo laut Schild nur zehn Minuten geparkt werden darf. Also besser das Fahrzeug am Pacific Coast Highway abstellen und ein paar Minuten zu Fuß laufen.
USA - Südwesten ― 12. Dezember 2019

1000 Steps Beach (Seite 710)

Am breiten Strand genießt man kalifornische Muße. Darüber kleben auf dem Klippenrand die Terrassen der Privathäuser, von denen waghalsige Treppen und teils ausrangierte Mini-Kabelzugbahnen fast vertikal hinab zum Strand führen. Es gibt eine Dusche und eine Spültoilette und nirgendwo die Möglichkeit Geld auszugeben. Päarchen und Familien werden hier Stunden verbringen.
USA - Südwesten ― 23. Dezember 2019

Little Italy in San Diego (Seite 721)

Das Viertel der italienischen Einwanderer zwischen Downtown, I-5 und Embarcadero, früher das regionale Zentrum der Thunfischindustrie, existiert schon über 100 Jahre und ist heute einer der lebendigsten Ausgehviertel der Stadt. Anlaufpunkt ist die mit italienischen Lokalen gespickte India Street. Zu den renommiertesten gehören entlang dieser Bummelmeile »Buon Apetito« (Nr. 1609), »Solunto« (Nr. 1643) oder »Filippi’s Pizza Grotto« (Nr. 1747) – nicht zu vergessen die Brauereigaststätte »Ballast Point« (Nr. 2215). Lohnend ist auch der Mi und Sa stattfindende Little Italy Mercato entlang der Date Street. Nachbarschaftlicher Treff ist der kleine Amici Park an der Ecke Date St mit State St, vis-a-vis der Kirche Our Lady of Rosario.
USA - Südwesten ― 15. Dezember 2019

San Diegos schönster Spaziergang (Seite 732)

Der gut 600m lange Coast Walk Trail bietet das schönste urbane Küstenprofil mit Kormoranen und Pelikanen in den Klippen sitzend. Er beginnt 400m östlich vom Ellen Browning Scripps Park in La Jolla. Parken kann man an der Prospect Street, am Coast Blvd oder noch näher an der von der Prospect Street hinabführenden Cave Street, wo sich ca. 16 Parkplätze befinden: www.hikingproject.com.
USA - Südwesten ― 23. Dezember 2019

Bayshore Bikeway San Diego (Seite 737)

Startpunkt ist einer der beiden Piers für die Fähre der Coronado Ferry Landings, entweder der Broadway Pier am Embarcadero (15 Min. Fahrt ca. jede Std.) oder der Pier am Convention Center (5 Min. Fahrt ca. alle 30 Min.). Von der Coronado Halbinsel geht es dann in 38 km rund um die Bay. Davon sind 21 km reiner Radweg. Es gibt keine Steigungen, höchstens Gegenwinde. Bademöglichkeiten bieten der fast 10km lange Silver Strand State Beach. Energy-Drinks und frisch gebrauten Kaffee aus der Rösterei vor Ort gibt es im »Trident Coffee Roasters« am südlichen Ende des Loop (Mo-Fr 6.30 – 13 Uhr , Sa/So 8-14 Uhr). Von hier verläuft die Strecke bald wieder inländisch durch Industrie- und Hafengelände. Wer auf Verkehr verzichten möchte, sollte vom Trident Cafe lieber wieder die gleiche Strecke zurück nach Coronado radeln. Es macht Spass durch die Straßen dieser wohlhabenden Resort-City zu fahren. Der dortige Strand ist ein Hingucker!
USA - Südwesten ― 23. Dezember 2019

The Bike Revolution San Diego (Seite 737)

Der im Gaslamp Quarter gelegene Fahrradverleiher verfügt über gutes Equipment zu fairen Preisen. Ein richtiges Rennrad ist aber erst ab $50 pro Tag zu haben. Dieses eignet sich vor allem für einen schnellen Bayshore Bike Ride um die Bucht von San Diego – mit Bade- und Kaffeestopp inbegriffen!
USA - Südwesten ― 15. Dezember 2019

Motel 6 in Downtown San Diego (Seite 737)

Ab $75 für diese Lage in gerade dieser teuren Stadt spricht für sich; ebenso die sehr rasche Anfahrt von der I-5 (Exit 17) – Vorsicht Rush Hour! Am besten sind die Zimmer in den obersten Stockwerken. Zu Fuß sind es sechs Blocks zur India Street im Herzen des Ausgehviertels Little Italia, wie auch zur Straßenbahnhaltestelle in der C St/Fifth Ave, am Beginn des Gaslamp Quarter. 1546 2nd Ave., Tel. 619-2369292, E-Mail.
USA - Südwesten ― 15. Dezember 2019

Am Strand von Tijuana (Seite 743)

Hier verläuft der Eiserne Grenzzaun zwischen Mexiko und den USA quer durch den Sandstrand und reicht bis in die Fluten des Pazifischen Ozeans. Ca. 1 km südlich der Grenze befindet sich die rustikale Kneipe »Tierra Roja« mit gutem IPA-Craftbier und Meerblick von der Terrasse im zweiten Stock. Ein Taxi vom Zentrum oder vom Grenzübergang bei San Ysidro – nachdem man mit der Straßenbahn von San Diego angereist ist – kostet ca. $9 bis zur Playa de Tijuana.
USA - Südwesten ― 12. Dezember 2019

Caesarʼs in Tijuana (Seite 744)

Ein Kopf Römersalat, eine Dreiviertel Tasse natives Olivenöl extra, ein Löffelchen Worcesterhire Sauce, ein Viertel Teelöffel Dijonsenf, eine zermahlte Knoblauchzehe, ein gekochtes Zwei-Minuten-Ei, Limonensaft, frischer Pfeffer, eine Viertel Tasse Parmesankäse, 4 Croutones, 6 Sardellen (Anchovis).

Den gewaschenen Salatkopf mindestens eine Stunde lang einfrieren bis er krokant wird. Mit einem Holzlöffel in einer Holzschale Olivenöl, Senf, Sardellen, Knoblauch und einen Teil des Parmesan zu einer Paste anrühren. Dann das weiche abgekühlte Eigelb mit einrühren. Die Salatblätter in die Paste eintunken und den Rest des Parmesankäse, die Croutones, Pfeffer und Salz hinzugeben.
USA - Südwesten ― 23. Dezember 2019

Anza-Borrego Desert State Park (Seite 745)

Mit einem Ausmaß von 2426 Quadratkilometern ist dies der größte State Park in Kalifornien. Sein Name stammt zum einen vom spanischen Entdecker Juan Bautista de Anza, der hier in der zweiten Hälfte des 18. Jh. mit einer 250 Mann starken Expedition vorbeizog, und zum anderen von den Dickhornschafen, derer es hier schätzungsweise noch zwischen 500 bis 1000 Vertreter gibt. Sie sind oft, aber nur mit geübtem Auge zu sehen!
USA - Südwesten ― 23. Dezember 2019

Sky Art in Borrego Springs (Seite 745)

Die rund 100 Metallskulpturen des mexikanischen Bildhauers Ricardo Breceda tauchen in den Galleta Meadows auf einer Länge von 3 km rechts und links der nördlich aus dem Ort führenden Borrego Springs Road auf. Besonders fotogen sind die Nachstellungen des spanischen Entdeckers Juan Bautista de Anza, der Willys Jeep, ein Skorpion und eine gigantische Seeschlange, die sich auf beiden Seiten der Straße durch den Wüstensand schlängelt.
USA - Südwesten ― 14. Dezember 2019

Palm Canyon Trail bei Borrego Springs (Seite 745)

Gerademal zwei Stunden Fahrt von Downtown San Diego kann man im Anza-Borrego Desert State Park mitten in die Wüste eintauchen. In den Sommermonaten ist es allerdings oft viel zu heiss in diesem Hinterland. Neulingen sei der erst flache und sandige, dann steinig bergan führende, hin- und zurück bis zu zweistündige »Borrego Palm Canyon Trail« empfohlen. Er endet unter einem fotogenen, wunderbar schattigen Dachgeflecht aus Washingtonpalmen. Mit etwas Glück sieht man unterwegs einen Kojoten oder einen Luchs.
USA - Südwesten ― 14. Dezember 2019

Fontʼs Point – ein Muss für Geo-Freaks und Sternenbeobachter (Seite 745)

Ein 4x4 ist nicht notwendig um den Aussichtspunkt zu erreichen. Es genügt ein herkömmlicher SUV. Die 6 km lange Piste ist schön flach, wobei man an der einen oder anderen Stelle, wo der Sand tiefer ist, eher etwas Gas geben sollte um im schlimmsten Falle nicht steckenzubleiben. Der Abzweig von der CR S22 (Borrego Salton Seaway) befindet sich am Meilenzeichen 29.3 rechterhand. Von Borrego Springs kommend nicht am vorherigen Abweig in den Inspiration Wash einbiegen, sondern in den Palo Verde Wash – ist ausgeschildert!
USA - Südwesten ― 24. Dezember 2019

Essen in Borrego Springs (Seite 746)

Fast alle Lokale befinden sich im Bereich des Palm Canyon Drive und Christmas Circle, welcher den (spärlichen) Kreisverkehr in alle vier Himmelsrichtungen lenkt. Populär sind »Carleeʼs Place« mit deftigen Fleischgerichten, Salaten und Pasta (tägl. 11-21 Uhr), und vor allem auch »Carmelitaʼs Mexican Grill« mit Gerichten von dies- und jenseits der Grenze (tägl. 10-21 Uhr).
USA - Südwesten ― 15. Dezember 2019

Visitor Center im Anza-Borrego Desert State Park (Seite 746)

Schon seiner raffinierten unterirdischen Lage wegen sollte man der Anlauftstelle für den Desert State Park unbedingt einen Besuch abstatten. Hier gibt es Infos zu allen Wanderwegen und Pisten und was man sonst noch so alles unternehmen kann. Täglich geöffnet von 1. Okt. bis 31. Mai von 9-17 Uhr, für den Rest des Jahres nur an Wochenenden und zu Ferienzeiten.
USA - Südwesten ― 15. Dezember 2019

Übernachten im Anza-Borrego Desert State Park (Seite 746)

Das in der schönen Colorado-Wüste gelegene Borrego Springs ist außerhalb der brütend heißen Sommermonate ein beliebtes Ausflugsziel für San Diegans und deren Kongressbesucher, darunter auch viele deutschsprachige. Die Preise für Motels und Resorts sind dann eher angezogen. Wer nicht mehr als $100 ausgeben möchte, sollte es mal mit dem angenehmen »Stanlunds Inn & Suites« probieren, mit großen Zimmern, bequemen Betten, Pool, Palmen und einem sehr dezenten Frühstücksraum. 2771 Borrego Springs Road, Tel. 760-7675226.
USA - Südwesten ― 12. Dezember 2019

Chicano Art im zukünftigen »The Cheech« (Seite 833)

Das »Cheech Marin Center«, das geplante und mit viel Vorschusslorbeeren angekündigte Vorzeigemuseum für die rebellische Kunst der Chicanos, der US-Amerikaner mit mexikanischen Wurzeln, läßt auf sich warten. Dessen Eröffnung nahe des Riverside Art Museum in Riverside, einer 350-000 Einwohner zählenden Vorstadt im Großraum von Los Angeles, ist nun erst für 2022 geplant.