Reiseführer
Limousin & Auvergne – Zentralmassiv

Severine Sand, Martin Müller

Unterwegs mit Severine Sand und Martin Müller

Portrait Severine SandPortrait Martin MüllerWas für eine traum­haf­te Aus­sicht brei­te­te sich da vor uns aus, als wir die Fel­sen ober­halb der Creu­se be­tra­ten und die Rui­nen von Cro­zant auf der ge­gen­über­lie­gen­den Fluss­sei­te er­blick­ten! Was für ein alb­traum­haf­tes Her­um­ge­ir­re hat­ten wir da hin­ter uns, bis wir end­lich den rich­ti­gen Weg ge­fun­den hat­ten … Nicht nur, dass die Ein­hei­mi­schen im Li­mou­sin oft selbst nicht wis­sen, wel­che Schät­ze sie da vor­zu­wei­sen haben, und schnell mal eine paar Hin­weis­schil­der ver­ges­sen – bei un­se­rer ers­ten Reise ins Li­mou­sin war auch kein ein­zi­ger deutsch­spra­chi­ger Rei­se­füh­rer auf dem Markt, der uns bei der Suche hätte hel­fen kön­nen.
Das Er­leb­nis von Cro­zant blieb nicht das ein­zi­ge. Ob Wan­der­tou­ren, schö­ne Schlös­ser und Burg­rui­nen oder Ba­de­se­en – In­for­ma­tio­nen dar­über waren schwer zu be­kom­men. Da soll­te man doch zu­min­dest eine klei­ne Hand­rei­chung zu­sam­men­stel­len, dach­ten wir uns. Nun ja, aus der »klei­nen Hand­rei­chung« ist nun die­ser dicke Band ge­wor­den …
So dick, weil auch die Au­ver­gne mit ihren atem­be­rau­ben­den Vul­ka­nen, mon­dä­nen Ku­ror­ten und le­cke­ren Kä­se­sor­ten den Weg in die­sen Rei­se­füh­rer ge­fun­den hat. Ohne sie kann ein Buch über das grüne Herz Frank­reichs nicht kom­plett sein.