Reiseführer London MM-City

Ralf Nestmeyer

Pressestimmen

»Aus­führ­li­cher als die nur un­we­sent­lich bil­li­ge­re Marco Polo oder DuMont Extra-Reihe. Daher nicht nur in die­ser Preis­klas­se erste Wahl.« ekz.bi­blio­theks­ser­vice
»Auf der bri­ti­schen Insel und dem fran­zö­si­schen Fest­land ist Ralf Nest­mey­er ge­fürch­tet, weil er sich bes­tens aus­kennt, jeden Stein um­dreht und dann Rei­se­füh­rer für den Micha­el Mül­ler Ver­lag ver­fasst, in denen er das Schö­ne lobt, aber auch alles Ne­ga­ti­ve er­bar­mungs­los ver­petzt. Der Rei­sen­de kann sich also dar­auf ver­las­sen, ge­nau­es­tens im Bild zu sein, schon bevor er das Ziel sei­ner Reise er­reicht hat.« Trend­jour­nal, André We­sche
»Na­tür­lich kann ein Rei­se­füh­rer zu Lon­don in gro­ßen Tei­len nur das wie­der­ge­ben, was man von den üb­li­chen An­sichts­kar­ten kennt, aber der Un­ter­schied ist ge­wal­tig. Nest­mey­er hat einen Blick für ›das Ganze‹, vor allem aber für das darin ver­bor­ge­ne De­tail, und er weiß es zu prä­sen­tie­ren. In Bild und Wort! […] Ein­deu­tig ein 5-Ster­ne-Rei­se­füh­rer, der selbst den ver­lo­cken wird, der gar nicht vor­hat­te hin­zu­fah­ren, wenn er denn ein­mal an­fängt darin zu blät­tern …« al­li­te­ra­tus.com – Ihr On­li­ne­ma­ga­zin rund um Li­te­ra­tur & Me­di­en, As­trid van Nahl
»›Die neue Über­sicht­lich­keit‹: So wirbt der Ver­lag für den Re­launch sei­ner Städ­te­füh­rer­rei­he – und ver­spricht nicht zu viel. Gute Ori­en­tie­rung, star­ke Optik, the­ma­ti­scher Tief­gang.« fvw Deutsch­land-Ma­ga­zin, Hol­ger M. Ja­cobs
»Wo an­fan­gen mit der Be­schrei­bung einer Rie­sen-Me­tro­po­le wie Lon­don? Ralf Nest­mey­er, Autor des ›Lon­don‹-Rei­se­füh­rers aus dem Hause Micha­el Mül­ler, hat das rich­ti­ge Re­zept ge­fun­den. In vie­len klei­nen, an­spre­chend ge­schrie­be­nen Le­seh­ap­pen stellt der Autor diese Stadt mit ihren man­nig­fal­ti­gen Ge­sich­tern vor. So zeigt er bei­spiels­wei­se, was Fein­schme­cker, Kin­der, Shop­ping-Freun­de oder Kul­tur­lieb­ha­ber in der Welt­stadt an der Them­se er­war­tet. Ein di­ckes Lob ver­dient der Rei­se­jour­na­list und stu­dier­te His­to­ri­ker für die Darstel­lung der Stadt­ge­schich­te. Durch­ge­hend span­nend und frei von ner­vi­gen Ab­schwei­fun­gen schlägt er die Brü­cke von den ers­ten An­fän­gen bis zur Ge­gen­wart. Die rei­se­prak­ti­schen Tipps glän­zen durch Ak­tua­li­tät, sorg­fäl­ti­ge Re­cher­che und eine ex­zel­len­te Ver­knüp­fung mit wei­ter­füh­ren­den In­for­ma­ti­ons­mög­lich­kei­ten wie etwa dem In­ter­net. […] Un­be­dingt le­sens­wert sind die klei­nen gel­ben Käs­ten, in die der Autor char­man­te und wis­sens­wer­te De­tails zur Ge­schich­te, zum Stadt­le­ben oder zu Se­hens­wür­dig­kei­ten ge­packt hat. Eine Viel­zahl schö­ner Bil­der run­det die­sen wirk­lich ge­glück­ten Rei­se­füh­rer op­tisch her­vor­ra­gend ab.« tra­vel24.com – Rei­se­buch­be­spre­chun­gen
»Die Fülle der At­trak­tio­nen in Bri­tan­ni­ens Haupt­stadt auf 288 Sei­ten zu­sam­men­zu­fas­sen, ist al­lein schon eine Kunst für sich. […] Ralf Nest­mey­er führt seine Leser auch in die­ser elf­ten Auf­la­ge des be­währ­ten Lon­don-MM-City-Füh­rers mit si­che­rer Hand durch die Me­tro­po­le.« West­fä­li­sche Nach­rich­ten zur 11. Auf­la­ge
»Sehr aus­führ­lich und un­ter­halt­sam ge­schrie­ben.« Tours
»Selbst wer schon mehr­fach in Lon­don war, kann in der Me­tro­po­le immer wie­der etwas Neues ent­de­cken. Ein prak­ti­scher Rat­ge­ber für Ken­ner und Erst­be­su­cher ist der 2015 ak­tua­li­sier­te Lon­don-Rei­se­füh­rer von Ralf Nest­mey­er. Auf 16 Spa­zier­gän­gen nimmt der Autor Be­su­cher kennt­nis­reich mit auf Tour durch Lon­don und Um­ge­bung – und lie­fert viele hilf­rei­che Tipps. Fazit: un­be­dingt ein­ste­cken.« Tra­vel One – Das Ma­ga­zin für Rei­se­pro­fis, Tanja Fran­ke
»Zu­sätz­lich bie­tet Nest­mey­er eine Fülle von nütz­li­chen In­for­ma­tio­nen, die nicht nur für den ers­ten Lon­don­be­such hilf­reich sind. Das reicht bei­spiels­wei­se vom Tipp, eine Oys­ter-Karte für den Nah­ver­kehr zu kau­fen (was man auch vor Rei­se­an­tritt ma­chen kann), sich einen kos­ten­lo­sen Tube-Über­sichts­plan an einer Sta­ti­on zu holen, über Hin­wei­se zu Zim­mer­be­zeich­nun­gen für die Bu­chung (Dou­ble oder Twin beds) und Ho­tel­tipps bis zur Er­in­ne­rung daran, dass man min­des­tens einen Strom­ad­ap­ter braucht, um Smart­pho­ne und Ka­me­ra an den bri­ti­schen Zwei­stift­steck­do­sen auf­zu­la­den (und man auf den klei­nen Schal­ter ach­ten soll, der so ein­ge­stellt sein muss, dass ein roter Punkt sicht­bar ist, damit Strom fließt).« die­be­dra.de, Petra Bre­unig
»Ob Kunst­lieb­ha­ber, Nacht­schwär­mer oder Gour­met, jeder kommt mit An­lei­tung die­ses Rei­se­hand­bu­ches auf seine Kos­ten. Dank prak­ti­schen Tipps zu Näch­ti­gun­gen, Essen und Trin­ken im Hand­ge­päck steht einem Lon­dontrip nichts mehr im Wege. In dem Rei­se­füh­rer sind 16 ver­schie­de­ne Rund­gän­ge von der City bis zum Tha­mes Bar­ri­er auf­ge­führt. Hält man sich an diese An­lei­tung, kann man ab­so­lut dar­auf ver­trau­en, nichts Wich­ti­ges aus­ge­las­sen zu haben.« Pas­sau­er Neu­es­te Pres­se, Karin Polz
»Der Autor Ralf Nest­mey­er hat 16 Tou­ren durch Lon­don und vier Aus­flü­ge in die nä­he­re Um­ge­bung zu­sam­men­ge­stellt. Dabei wer­den auch un­be­kann­te­re Ge­gen­den be­rück­sich­tigt. Da­zwi­schen gibt es immer wie­der kurz­wei­li­ge An­ek­do­ten und Ge­schich­ten. […] Hier nur ei­ni­ge, die ich in­ter­es­sant fand: Es gibt eine Ver­si­che­rung gegen Regen wäh­rend des Lon­don­ur­laubs; die Film­stu­di­os, in denen die Harry Pot­ter-Filme ge­dreht wur­den, kann man in der Nähe von Lon­don be­sich­ti­gen; der Ro­set­ta-Stein, mit dem die ägyp­ti­schen Hie­ro­gly­phen ent­zif­fert wer­den konn­ten, ist im Bri­tish Mu­se­um zu sehen; die Löwen am Tra­fal­gar Squa­re wur­den aus er­beu­te­ten Waf­fen ge­gos­sen; die Lage von Peggy Por­schens Caf­fee ist auf einer der Kar­ten ver­merkt. […] Wer schon ein­mal mit einem MM-City-Buch aus dem Micha­el Mül­ler Ver­lag ver­reist ist, schätzt die Tipps, die vom Autor vor Ort ge­tes­tet wur­den und wird sich wie­der für einen Rei­se­füh­rer die­ses Ver­lags ent­schei­den.« web­cri­tics.de – Deutsch­lands kri­ti­sche Seite, Luit­gard Geb­hardt
»Wer die Stadt an der Them­se ent­de­cken will, hat mit Ralf Nest­mey­ers kurz­wei­li­gen Rei­se­füh­rer und dem prak­ti­schen Kar­ten­ma­te­ri­al einen kom­pe­ten­ten Hel­fer in der Ta­sche.« Frän­ki­sche Nach­rich­ten, Diana Seu­fert
»Ab­wechs­lungs­rei­che Spa­zier­gän­ge durch die eng­li­sche Haupt­stadt mit Aus­flü­gen in die Um­ge­bung.« Buch­pro­fi­le/Me­di­en­pro­fi­le
»So bunt und mul­ti­kul­tu­rell wie die bri­ti­sche Me­tro­po­le nun ein­mal ist, so prä­sen­tiert sich auch die­ser Lon­don-Band […] Es gibt eine Flut von Tipps zum Ein­kau­fen, Essen und Über­nach­ten, immer ver­se­hen mit Adres­se und un­ge­fäh­rer Preis­an­ga­be, bei Mu­se­en und an­de­ren At­trak­tio­nen wird die Öff­nungs­zeit mit­ge­lie­fert. Die Se­hens­wür­dig­kei­ten der Stadt wer­den durch 16 Spa­zier­gän­ge er­läu­tert, die auch in von Tou­ris­ten nicht stark fre­quen­tier­te Stadt­tei­le wie Cler­ken­well und Ma­ry­le­bo­ne füh­ren.« West­fä­li­sche Nach­rich­ten, Ste­fa­nie Meier
»Alle, die eine Reise in die bri­ti­sche Haupt­stadt un­ter­neh­men […] und dabei einen in­for­ma­ti­ven Rei­se­füh­rer in der Ta­sche haben möch­ten, der kurz und knapp die Schwu­len- und Les­ben­sze­ne be­leuch­tet, sind mit dem Lon­don-Rei­se­füh­rer aus dem Micha­el Mül­ler Ver­lag bes­tens be­dient.« to­mon­tour.com – Rei­se­füh­rer für Gays & Fri­ends, Frank Stör­brauck
»Wei­ter­hin gerne für In­di­vi­du­al­rei­sen­de emp­foh­len.« ekz.bi­blio­theks­ser­vice zur 9. Auf­la­ge
»Lon­don ist ›in‹. Nicht erst jetzt, aber mo­men­tan ganz be­son­ders. Wer diese Stadt ge­nie­ßen will, braucht aber fun­dier­te In­si­der-Tipps. Just dar­auf spe­zia­li­siert ist der Micha­el Mül­ler Ver­lag. So er­fährt man zum Bei­spiel, dass 1666 bei einem Brand in der City rund 13 000 Häu­ser sowie 87 Kir­chen ver­nich­tet wur­den, die Pall Mall die erste Stra­ße der Welt war, die eine Gas­be­leuch­tung er­hielt, das Schick­sal des bri­ti­schen Em­pi­res von ein paar schwar­zen Raben ab­hän­gig sein soll, im Bri­tish Mu­se­um zahl­rei­che ge­raub­te Kunst­schät­ze zu sehen sind und ein Be­such von Ma­dame Tus­sauds Wachs­fi­gu­ren­ka­bi­nett im 19. Jahr­hun­dert der Wei­ter­bil­dung dien­te. Aber nicht nur Skur­ri­les ent­hält die­ser Band, son­dern auch höchst Nütz­li­ches. Auf 16 Stadt­rund­gän­gen kann man op­ti­mal alles Se­hens­wer­te mit­ein­an­der kom­bi­nie­ren. Und es feh­len auch keine Tipps, wie man das pas­sen­de Nacht­quar­tier fin­det oder wo man essen kann, ohne den Geld­beu­tel zu stra­pa­zie­ren.« Nür­tin­ger Zei­tung, Jür­gen Gerr­mann
»Durch den star­ken Euro und das der­zeit schwa­che Pfund ist eine Reise nach Lon­don leicht er­schwing­lich. Kein Wun­der, dass es zur bri­ti­schen Haupt­stadt eine Viel­zahl an so­ge­nann­ten Rei­se­füh­rern gibt. Doch das Flag­schiff ist ohne Frage der MM-Rei­se­füh­rer. Der Auf­bau nach Stadt­tei­len ist sehr über­sicht­lich und die ein­zel­nen Se­hens­wür­dig­kei­ten sehr gut be­schrie­ben.« Fach­buch­kri­tik.de, Andy Sauer
»Be­son­ders in­ter­es­sant wer­den die ein­zel­nen Vier­tel vor­ge­stellt. Gelbe In­for­ma­ti­ons­käs­ten sor­gen für lus­ti­ge Aha-Ef­fek­te.« Ba­di­sche Zei­tung, Ste­fan Zah­ler
»In­for­ma­tiv und un­ter­halt­sam zu lesen ist der Rei­se­füh­rer über die bri­ti­sche Haupt­stadt. Auf 16 Rund­gän­gen führt er durch die schöns­ten Stadt­tei­le von Lon­don. […] Sehr gut ist der prak­ti­sche Teil mit vie­len In­for­ma­tio­nen über öf­fent­li­che Ver­kehrs­mit­tel, Ho­tels und preis­wer­te Un­ter­künf­te. Übe­raus nütz­lich sind auch Bei­trä­ge wie Lon­don für Kunst­lieb­ha­ber oder über Nacht­schwär­mer.« www.cabin-power.de – das On­li­ne-Por­tal der ver.di-Ka­bi­ne, Ger­hard Strau­be
»Sehr prak­ti­ka­bel und hilf­reich – ein sym­pa­thi­scher Weg­be­glei­ter an der Them­se, mit her­aus­nehm­ba­rer Karte!« Kiez.Ma­ga­zin, Klaus-Die­ter Ste­fan
»Bei den kon­kre­ten Rei­se­tipps und Emp­feh­lun­gen merkt man, dass der Autor die Stadt wirk­lich kennt und mag. Zen­tra­les Ka­pi­tel des Rei­se­füh­rers sind die ›Stadt­tou­ren & Aus­flü­ge‹. Auf fast 200 Sei­ten wird der Leser quer durch Lon­don ge­schickt. Auf­ge­teilt in 16 – sich teil­wei­se über­lap­pen­de – ›Sek­to­ren‹ wird Lon­don in all sei­nen Fa­cet­ten vor­ge­stellt. Ge­wohnt um­fas­send wer­den die Be­son­der­hei­ten und die se­hens­wer­ten Spots der Stadt­tei­le be­schrie­ben. […] für alle, die gern etwas mehr als die üb­li­chen Tou­ris­pots an­steu­ern wol­len, bie­ten die MMV-Rei­se­füh­rer er­fah­rungs­ge­mäß immer pas­sen­de An­re­gun­gen« Qu­erBeet – Das Über-Alles-Blog, Rai­ner Scheu­ne­mann
»Man kann sich dar­auf ver­las­sen, auf die be­währ­te Qua­li­tät der Rei­se­füh­rer aus dem Micha­el Mül­ler Ver­lag. Auch der Lon­don-Rei­se­füh­rer von Autor Ralf Nest­mey­er lässt Sie nie im Stich. Ob kul­tur- oder ge­schichts­in­ter­es­siert, shop­ping­be­geis­tert oder Nacht­schwär­mer, für jeden gibt es reich­lich und de­tail­lier­te In­for­ma­tio­nen. Für den Lon­don-Trip ist die­ses Rei­se­hand­buch Pflicht.« Jour­nal für die Apo­the­ke – Phar­ma­zie, Be­ra­tung, Reise, Tho­mas Trit­sch­ler
»Alles ist auf dem neu­es­ten Stand der Dinge, Kar­ten sind je­weils zu­sätz­lich bei­ge­ge­ben und auf den Text ab­ge­stimmt, Ex­kur­se in Extra-Käs­ten (›Alles im Kas­ten‹) bie­ten in­ter­es­san­te Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, Öff­nungs­zei­ten, An­fahrt­hin­wei­se sowie In­ter­net-Prä­sen­zen der Be­sich­ti­gungs­punk­te er­mög­li­chen ver­tie­fen­de Vor­be­rei­tung. – Fazit: Emp­feh­lens­wert auch für Klas­sen­fahr­ten!« leh­rer­bi­blio­thek.de – Re­zen­sio­nen von Leh­rern für Leh­rer, Oli­ver Ne­umann