Rei­se­re­por­ta­ge

Es muss nicht immer teuer sein –
eine Ho­tel­be­sich­ti­gung

Unser »Eng­land«-Autor (5. Auf­la­ge) geht dies­mal ak­tu­el­len Ent­wick­lun­gen in der Ho­lel­bran­che nach. Vor allem in den Me­tro­po­len Lon­don und Brigh­ton wer­den neue De­sign­trends und Über­nach­tungs­kon­zep­te ent­wi­ckelt – unter an­de­rem um den oft über­zo­ge­nen Prei­sen Pa­ro­li zu bie­ten.


Portrait Ralf NestmeyerWer schon ein­mal in Groß­bri­tan­ni­en war, weiß, dass die eng­li­schen Über­nach­tungs­prei­se deut­lich über dem eu­ro­päi­schen Durch­schnitt lie­gen. Für eine Nacht in einem durch­schnitt­li­chen B&B wird oft ge­nau­so viel be­rech­net wie für eine Nacht in einem fran­zö­si­schen Land­ho­tel samt Swim­ming­pool im Gar­ten. Be­son­ders teuer sind na­tür­lich die Ho­tels in der Them­se­me­tro­po­le, wo man schon von Glück spre­chen kann, wenn für eine Nacht in einem pas­sa­blen Hotel we­ni­ger als 75 Euro be­rech­net wer­den. Somit herrscht ein gro­ßer Be­darf an bil­li­gen, aber guten Über­nach­tungs­mög­lich­kei­ten. Diese Lücke zu schlie­ßen, ver­su­chen zum Bei­spiel die Be­trei­ber des in die­sem Som­mer er­öff­nen­den ea­syHo­tels und be­schrei­ten damit eine Vor­rei­ter­rol­le.

Die im mi­ni­ma­lis­ti­schen De­sign ein­ge­rich­te­ten Zim­mer­bo­xen (3 mal 3,5 Meter) be­ste­hen aus Fie­ber­glas und prä­sen­tie­ren sich in oran­ge­far­be­nen Tönen. Die Zim­mer des Nicht­rau­cher­ho­tels haben keine Fens­ter, aber Air­con­di­ti­on. Du­sche und WC sind vor­han­den, TV, Früh­stück oder Bet­ten­ma­chen wäh­rend des Auf­ent­hal­tes kos­ten extra. Frü­hent­schlos­se­ne kön­nen ein Zim­mer ab £ 5 im In­ter­net bu­chen, spä­ter stei­gert sich der Preis auf £ 40, die letz­ten Zim­mer gehen dann für £ 75 weg. Hier die Adress­da­ten: 14 Lex­ham Gar­dens (in der Nähe der Tu­be­sta­ti­on Earl’s Court), W8 5JE. www.ea­syHo­tel.com.
Als tren­di­ge Al­ter­na­ti­ve zur Ju­gend­her­ber­ge emp­fiehlt sich The Ge­ne­ra­tor, ein Ju­gend­ho­tel in ab­so­lut zen­tra­ler Lage (Tu­be­sta­ti­on Rus­sel Squa­re). Es trifft sich ein in­ter­na­tio­na­les Pu­bli­kum zwi­schen 18 und 35. Ins­ge­samt 837 (!) Bet­ten ste­hen in Schlaf­räu­men sowie in Dop­pel­zim­mern zur Ver­fü­gung. Die Über­nach­tungs­prei­se be­gin­nen ab £ 10 pro Per­son, im Dop­pel­zim­mer ab £ 23 pro Per­son, je­weils in­klu­si­ve eines Con­ti­nen­tal Bre­ak­fast. Es gibt meh­re­re Ge­mein­schafts­räu­me, eine Bar und einen In­ter­net Room. 37 Ta­vistock Place, WC1, Tel. 0044/20/73887666, Fax 0044/20/73887644. www.ge­ne­ra­tor­hos­tels.com.

Ab­ge­se­hen von Lon­don hat keine an­de­re Stadt in Eng­land in den letz­ten Jah­ren einen grö­ße­ren Wan­del im Ho­tel­ge­wer­be er­lebt als Brigh­ton. Jedes Jahr er­öff­nen neue Trend- oder De­si­gner­ho­tels.

Zu den letz­ten Neu­er­öff­nun­gen ge­hö­ren das Se­at­tle, ein De­si­gn­ho­tel an der Brigh­ton Ma­ri­na (www.alia­sho­tels.com) und das Hotel du Vin, das sich nicht nur dem Namen nach vor dem Wein­gott ver­beugt (www.ho­tel­du­vin.com). In­ter­es­sant sind auch das Brigh­ton Wave (www.brigh­ton­wa­ve.com), ein lie­be­voll ge­führ­tes B&B, des­sen mo­der­ne Zim­mer alle über ein schö­nes Bad sowie über einen LCD-Fern­se­her sowie DVD- und CD-Play­er ver­fü­gen.

Eine Vor­rei­ter­rol­le spiel­te das immer noch schö­ne Pe­li­roc­co (www.ho­tel­pe­li­roc­co.co.uk), des­sen in­di­vi­du­ell ge­styl­te Zim­mer The­men aus der Rock- und Pop­ge­schich­te zi­tie­ren und alle über eine Play­sta­ti­on ver­fü­gen. Wer schon immer ein­mal mit Graf­fi­ti an den Wän­den und einem Mo­dell des Raum­schiffs En­ter­pri­se als Te­le­phon ein­schla­fen woll­te und trotz­dem auf Kom­fort nicht ver­zich­ten will, ist hier genau rich­tig. Die Ho­tell­ounge be­sitzt Club­at­mo­sphä­re. Zen­tra­le, aber ru­hi­ge Lage, nur un­weit vom Meer ent­fernt.
Für alle De­sign-Ho­tels gilt: Schön­heit hat ihren Preis. Wer we­ni­ger als £ 70 aus­ge­ben will, muss sich nach Al­ter­na­ti­ven um­se­hen.


In­for­ma­ti­ve In­ter­net­adres­sen: