Wuss­ten Sie, dass …?

Teil 1: Die beste Cur­ry­wurst Ber­lins.

Ein lu­kul­li­scher Ab­riss von Gu­drun Mau­rer.

Der Micha­el Mül­ler Ver­lag ist be­kannt für seine rei­se­prak­ti­schen Hand­bü­cher. Neben Tipps von A bis Z gibt es auch wit­zi­ge und skur­ri­le The­men, die wäh­rend der Nie­der­schrift eines Rei­se­füh­rers ins Zen­trum rü­cken. In Zu­kunft wol­len wir Ihnen in jeder Aus­ga­be des News­let­ters einen die­ser klei­nen Texte vor­stel­len, wobei das Leib- und Ma­gen­ge­richt der Ber­li­ner den An­fang macht: die Cur­ry­wurst.


Portrait Gudrun MaurerWo es die beste Cur­ry­wurst Ber­lins gibt, ist na­tur­ge­mäß um­strit­ten. Viele be­vor­zu­gen Curry 36 an der Kreu­zung Meh­ring­damm/Yorck­stra­ße – dar­un­ter auch die meis­ten Wurst es­sen­den Ta­xi­fah­rer, was un­schwer an den in zwei­ter Reihe par­ken­den Taxis zu er­ken­nen ist.
Au­ßer­dem ist Curry 195 am Ku’damm 195 be­liebt; vor allem bei den wohl­ha­ben­den Ber­li­nern. Hier wird auf Wunsch bis mor­gens um 5 Cham­pa­gner zur Wurst ge­reicht. Auch nicht von schlech­ten El­tern ist die Wurst bei Kon­nop­ke am U-Bahn­hof Ebers­wal­der Str. Der Im­biss, der seit 1930 be­steht, gilt als äl­tes­te Wurst­bu­de Ber­lins und wurde auch zu DDR-Zei­ten pri­vat ge­führt. Heute noch ist die Toch­ter des Grün­ders Her­rin über die unter dem »Ma­gis­trats­schirm« ge­le­ge­ne In­sti­tu­ti­on.
Nur Bio-Zu­ta­ten kom­men bei Witty’s auf dem Wit­ten­berg­platz auf die Papp­tel­ler (tägl. 11-1 h). Super-Qua­li­tät, na­tür­lich auch etwas teu­rer als das ent­spre­chen­de kon­ven­tio­nel­le Fast Food.

Wis­sen Sie, woher das Gal­gen­haus sei­nen Namen hat (S. 175), wo der Auf­stand des 17. Juni 1953 be­gann (S. 258), wie hoch das Ernst-Thäl­mann-Denk­mal ist, das die Wende über­lebt hat (S. 267), wel­che U-Bahn­hö­fe be­son­ders se­hens­wert sind (S. 292), wie der kleins­te See Ber­lins heißt (S. 330), was die Stu­fen vor dem Bud­dhis­ti­schen Haus sym­bo­li­sie­ren (S. 332), wo Theo­dor Storm als Ge­richt­sas­ses­sor seine Bröt­chen ver­dien­te (S. 384) oder wel­chem Beruf der Chris­tus in der Kir­che von Wer­der nach­geht (S. 401)?


Ant­wor­ten und jede Menge rei­se­prak­ti­sche Tipps fin­den Sie im Rei­se­füh­rer »Ber­lin MM-City« von Micha­el Buss­mann, Ga­brie­le Trö­ger.