Reportage

Ruta Pedra en Sec:

ein Fernwanderweg für Mallorca

Ein Artikel von Thomas Schröder, dem Autor unseres Reisehandbuchs zu »Mallorca«. Er informiert über neue Touren für Wanderfreaks, die das »echte« Mallorca fernab von Ballermann 6 erkunden möchten.


Ein Traum vieler Wanderer wird Wirklichkeit: Mallorca, eines der beliebtesten Wanderziele im Mittelmeerraum, erhält einen Fernwanderweg. Rund 150 Kilometer Länge wird die geplante Route von Port d’Andratx durch das wilde Nordwestgebirge Tramuntana bis hinauf nach Pollença messen und dabei drei Varianten umfassen. Seinen Namen trägt das ehrgeizige, derzeit in Bau befindliche Projekt nach den Mauern aus Trockenstein (Pedra en Sec), die entlang der Strecke gerade mit großem Aufwand restauriert werden.

Übernachtet werden kann in einfachen, mit Schlafsälen ausgestatteten Wanderherbergen, so genannten Refugis; die Tagesetappen sollen zwischen neun und 25 Kilometern liegen. Neun dieser Refugis sind vorgesehen: Kloster Sa Trapa oberhalb von Sant Elm, Coma d’en Vidal bei Estellencs, Esporles, Can Boi in Deià (Eröffnung demnächst), Estació Telegràfica de Muleta bei Port de Sóller (bereits eröffnet), Castell d’Alaró oberhalb von Alaró, Tossals Verds südöstlich des Cúber-Stausees (bereits eröffnet), Son Amer beim Kloster Lluc und Pollença.

Optimisten rechnen damit, dass die Wanderroute selbst bis 2005 komplett fertig gestellt sein wird, die Refugis bis 2008. Doch bereits in diesem Frühjahr dürfte, wenn alles glatt geht, immerhin die Strecke Deià-Pollença freigegeben und durchgehend beschildert sein. Insgesamt vier Tagestouren wären damit begehbar: Deià-Port de Sóller (3 Stunden Wanderzeit), Port de Sóller-Tossals Verds (7 Std.), Tossals Verds-Lluc (5,5 Std., Übernachtung im Kloster Lluc), Lluc-Pollença (4 Std.).

Kartenmaterial zu diesen Abschnitten sollte ebenfalls bald zur Verfügung stehen, Anfragen z. B. im Foment del Turisme in Palma: Foment del Turisme; Carrer Constitució 1; E-07001 Palma de Mallorca; Tel. 0034 971 725396, Fax 0034 971 713540, E-Mail.

Passend dazu