Reportage

Die Ewige Stadt für 40 Euro.

Günstige Anreiseangebote im März und April.

Ein Artikel von Sabine Becht, Autorin des Reiseführers »Rom MM-City«. Die Italien-Spezialistin gibt Auskunft über die billigste Anreisemöglichkeit mit dem Flugzeug und der Deutschen Bahn nach Rom.


Natürlich ist Rom zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Besonders verlockend gibt sich die Ewige Stadt allerdings im Frühling, wenn Straßencafes und Ristoranti endlich wieder ihre Tische und Stühle auf die Straße stellen, die dann von Römern und Touristen gleichermaßen in Beschlag genommen werden. Wer Rom in diesem Frühjahr besuchen will, kann aus diversen Super-Sonderangeboten sowohl mit dem Flugzeug als auch mit der Bahn wählen – vorausgesetzt natürlich, man bringt in punkto Reisedaten und Abreiseort ein wenig Flexibilität mit und bucht einigermaßen frühzeitig.


Die Angebote im Einzelnen:

Vom 01.04.2004 an bietet Air Berlin (www.airberlin.com) mehrmals wöchentlich Flüge von Hamburg, Berlin-Tegel, Münster/Osnabrück und Nürnberg aus nach Roma Fiumicino an, pro Strecke ab 29 Euro. Vom südwestlich der Stadt gelegenen Flughafen Fiumicino verkehrt zwischen 7.30 Uhr und 22.30 Uhr halbstündlich der Shuttlezug »LeonardoExpress«, der Sie in 30 Minuten zum Hauptbahnhof Roma Termini mitten in die Stadt bringt (Zugticket 8,80 Euro).

Bahnreisende können sich sogar über mehrere Sparangeobte der Deutschen Bahn AG (www.bahn.de) freuen: Tagsüber mit dem »Europa-Spezial«-Tarif für nur 29 Euro von München nach Roma Termini (dieses Angebot gilt voraussichtlich nur bis 31.03.04) oder über Nacht mit der »SparNight« im Liegewagen (6er-Belegung) ebenfalls von München nach Rom für 39 Euro (4er-Belegung 49 Euro, Schlafwagen 59 Euro, Sitzplatz 29 Euro). Beide Tarife können kombiniert werden (hin z. B. tagsüber mit »Europa-Spezial«, zurück mit der »SparNight«), doch auch hier haben Frühentschlossene die Nase vorn. Denn die Tickets sind kontigentiert, so dass man mind. 1 Woche vor Reisebeginn buchen sollte.

Passend dazu