Reiseführer Fränkische Schweiz

Hans-Peter Siebenhaar, Michael Müller

Unterwegs mit Hans-Peter Siebenhaar und Michael Müller

Portrait Hans-Peter SiebenhaarPortrait Michael MüllerVor drei Jahr­zehn­ten saßen wir im In­nen­hof einer Er­lan­ger Stu­den­tenknei­pe bei einem Seid­la frän­ki­schem Bier zu­sam­men. Der eine kam ge­ra­de von einer Re­cher­cher­ei­se aus Por­tu­gal zu­rück, der an­de­re war auf dem Weg nach Grie­chen­land. Bei allem Fern­weh lieb­ten wir un­se­re frän­ki­sche Hei­mat ab­seits der da­mals all­ge­gen­wär­ti­gen Eng­stir­nig­keit und Spie­ßig­keit.
Ent­ge­gen aller Rat­schlä­ge ent­schie­den wir uns da­mals – in Zei­ten schön­fär­be­ri­scher Hei­mat­tü­me­lei –, ein kri­ti­sches Buch zur Frän­ki­schen Schweiz zu schrei­ben, das auch un­be­que­me The­men nicht aus­spa­ren soll­te. So etwas gab es 1984 im deut­schen Rei­se­buch­markt noch nicht. Wäh­rend das lo­ka­le Esta­blish­ment er­war­tungs­ge­mäß mit Kri­tik an die­ser un­er­war­te­ten Hei­mat­lie­be nicht spar­te, waren die Leser von An­fang an be­geis­tert. Bis heute wur­den mehr als 60.000 Frän­ki­sche-Schweiz-Bü­cher ver­kauft.
Wir haben uns ge­än­dert, die Frän­ki­sche Schweiz hat sich (zum Glück nur ein wenig) ge­än­dert. Ge­blie­ben ist aber die Be­geis­te­rung für die schö­ne Natur, die ma­le­ri­schen Dör­fer, Städ­te, die Bur­gen und Schlös­ser, für die au­then­ti­sche Küche, die fa­mi­liä­ren Braue­rei­en und Bren­ne­rei­en und vor allem für die in­di­vi­dua­lis­ti­schen und zu­gleich be­schei­de­nen Men­schen der frän­ki­schen Re­gi­on. Für uns ist die Frän­ki­sche Schweiz bis heute ein Juwel, das sei­nes­glei­chen sucht.