Reiseführer Lüneburg & Lüneburger Heide Michael Müller Verlag

Lüneburg & Lüneburger Heide ― Unterwegs mit

Sven Bremer

Portrait Sven Bremer

Unterwegs mit Sven Bremer

Die Lüneburger Heide hatte ich nie auf dem Zettel als Reiseziel. Klingt irgendwie nicht so sexy wie Réunion, Korsika oder Australien. Wenn ich an die Heide gedacht habe, musste ich an langweilige Ausflüge mit Tante Gerda und Onkel Wilfried denken. Die Lüneburger Heide war für mich eine klassische "Draußen nur Kännchen"-Region.Dann hat es mich für eine Reisereportage dorthin verschlagen - und mich umgehauen. Als wir in der Abendstimmung hinaufgewandert sind zum Totengrund, da habe ich mich gefragt: Wie konnte ich so viel Schönheit direkt vor der Haustür so lange ignorieren? Rund um den Wilseder Berg liegen die größten zusammenhängenden Heideflächen Mitteleuropas - nicht nur während der Blütezeit ein Anblick zum Niederknien.Zur Heideblüte wird es voll, und auch die Skihallen und Riesen-Achterbahnen sind nicht so meine Welt. Aber darüber kann man hinwegsehen, genauso wie über den gelegentlichen "Overtourism" in Lüneburg. Die altehrwürdige Hansestadt ist die vielleicht schönste Stadt Norddeutschlands: Fisch- und Stintmarkt sehen aus wie vor ein paar Hundert Jahren - nur dass sich die Menschen damals nicht um das beste Handyfoto gedrängelt haben.Unbedingt einen Abstecher wert ist das Wendland mit seinen einzigartigen Rundlingsdörfern und dem Naturparadies Elbtalauen.