Kochbuch Gscheitgut – Vegetarische Küche Michael Müller Verlag

Gscheitgut - Vegetarische Küche ― Pressestimmen

Pressestimmen

»Der Erlanger Michael Müller Verlag hat es unter die besten und erfolgreichsten Reisebuchverlage Deutschlands geschafft. Aber nichts geht dem Verleger über seine fränkische Heimat und ihre Küche. […] Aber dieses Mal sind sie vegetarisch. […] Lecker, leicht nachzukochen und fantastisch fotografiert. […] Ein Musthave für Liebhaber der fränkischen Küche.« Bayerischer Rundfunk, Dirk Kruse
»Selten haben Appetitanreger mehr Spaß beim Blättern gemacht.« Donaukurier, Nikolas Pelke
»Eine wunderbare Kochbuchreihe und ein Beweis dafür, dass vegetarisch in Franken funktioniert.« Radio F
»Diese Buch regt an: den Appetit, die Kreativität (man möchte die wunderbaren und sehr gut fotografierten Gerichte gleich nachkochen), die Motivation, doch wieder selbst zu kochen und schließlich die Reiselust.« Rheinzeiger
»Neben den Klassikern Gemüsestrudel und Zwiebelkuchen gibt es jede Menge Ideen zwischen Wurzelgemüsecarpaccio, Rübenauflauf mit Kren und Beerenlasagne. […] Das Buch ist damit einfach perfekt zum Schmökern und ein kulinarisches Aushängeschild für die Fränkische Schweiz.« Fränkische Nachrichten, Diana Seufert
»Das Buch stellt sich den Herausforderungen der saisonalen und regionalen Küche, löst diese aber mit Bravour. Das sorgfältig ediierte Buch macht Lust auf Franken: auf dessen Städte und Gasthöfe, aber auch auf die kreativen Rezepte.« Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten
»Der umfangreiche Band ›Gscheitgut‹ ist mehr als ein Kochbuch, es ist ein Reisebegleiter, ein Reiseführer. […] Und das Fleisch? Das dürfte hier niemand wirklich vermissen.« Main-Echo, Martina Jordan
»Für Franken-Fans und solche, die es noch werden wollen.« Westfälischer Anzeiger, Manuela Reinermann
»Dass hiesige Küchen dem Gast, der vegetarisch essen möchte, mehr bieten können als die üblichen Käsespätzle, Kloß und Baggers, das will das Buch, in dem Gemüse die Hauptrolle spielen darf, zeigen. In alten Familienrezepten haben die Köche gestöbert und sie modern interpretiert.« Nürnberger Nachrichten, Katja Jäkel
»Allerhand Lehrreiches gab’s als Zugabe. Zum Beispiel die Information, dass ein Veilsbronner Bauer 70 verschiedene Kürbisarten anbaut oder dass Käse aus der Fränkischen Schweiz in Italien und Frankreich als Delikatesse begehrt ist. Kopf und Bauch gefüllt – so nahmen die Besucher Abschied: Bis zum fünften ›Gscheitgut‹-Band in der Bücherstube.« Fränkischer Tag, Rudolf Görtler über eine Präsentation des vegetarischen Reise-Kochbuchs
»150 Rezepte von 16 Köchen aus der Fränkischen Schweiz, von Dormitz über Veilbronn bis hin nach Regensberg sind in dem 368 Seiten starken Kochbuch farbenfroh gestaltet. Dazu gibt es Profi-Tipps der Chefköche, damit das Nachkochen auf jeden Fall gelingt. Neben den Rezepten gibt es Hintergrundreportagen, kulinarische Wanderrouten und jahreszeitliche Ausflugstipps. Nach mehr als zwei Stunden kulinarisch-vegetarischem Ausflug müssen auch die Skeptiker (›lasst doch die Tiere das Grünzeug fressen‹), gestehen: ›Des is fei gscheit gut.‹« Nordbayerische Nachrichten, Birgit Herrnleben
»Die fleischlose Kochkunst ist, man mag es kaum glauben, auch in der Fränkischen Schweiz angekommen – und das mit vollem Erfolg!« Doppelpunkt, Magazin für Kultur in Nürnberg/Fürth/Erlangen, Katharina Uziel
»Hier steckt viel Arbeit, aber auch große Liebe zum Essen drin. Vielen Profirezepten ist noch ein Extra-Tipp des Küchenchefs angehängt. Gut zu finden sind auch die Gasthöfe, ist doch im vorderen Buchumschlag eine Übersichtskarte der Fränkischen Schweiz abgebildet.« Bayern im Buch
»Die äußerst appetitanregend fotografierten Gerichte sind saisonal geordnet, eine Aufschlagseite führt in die jeweilige Jahreszeit ein. […] Zwischen die Rezepte sind noch eine Handvoll Beiträge zu Wildkräutern, Honig, der Süßwurzel oder anderen kulinarischen Themen eingestreut. Diese Vielfalt macht das Buch zu weitaus mehr als einer gewöhnlichen Rezeptsammlung. Wer gerne fränkisch und vegetarisch kocht, wird das Buch daher auch zum Schmökern immer wieder gerne in die Hand nehmen.« Nürnberg Heute
»In der Fränkischen Schweiz isst man gut und grün. Ein neues Kochbuch vermittelt vegetarische Rezepte aus Großmutters Küche und raffinierte Kreationen für gemütliche Winterabende – alles aus Regionalprodukten, garniert mit Wissenswertem rund um die Region.« Anderswo – Europa nachhaltig entdecken
»Dieser Band ist wieder rundum gelungen, und man könnte fast sagen: Wenn man beide Bände hat, braucht man eigentlich gar keine anderen Kochbücher mehr.« Alliteratus – Ihr Onlinemagazin rund um Literatur & Medien, Franz Joachim Schultz
»Es ist ein echter Heimat-Genuss mit viel ›gscheitgutem‹ Kochen.« lesefreunde.de, Anna-Christina Lanari
»Den beiden Autoren merkt man die Lust am Entdecken, Naschen und die Hingabe zum ›leckeren Buch‹ auf jeder Seite an.« aus-erlesen.de, Karsten Koblo
»Geordnet sind die Rezepte nach den Jahreszeiten, so dass man mit Hilfe des Saisonkalenders ganz hinten im Buch Gericht und Zutaten saisonal und wenn möglich regional kaufen kann. Wer sich lieber auswärts verwöhnen lässt, findet Gasthöfe in der Fränkischen Schweiz und viel Wissenswertes über diese Gegend selbst.« diebedra.de, Petra Breunig