Pressestimmen

»Hamburgs lustigster Reiseführer.« Hamburger Morgenpost
»Dreist.« FAS – Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
»Alsterschwäne sind eingebildete Vögel, die mit Verwöhnprogramm in beheizten Gewässern überwintern. Damit ist schon viel über Hamburgs Habitus gesagt, findet Sebastian Schnoy. Der Kabarettist hat sein ›Satirisches Handgepäck‹ geschnürt, rechnet ab mit der ›britischsten Stadt Deutschlands‹. […] Dazu gibt’s Service: Das Regenlexikon unterscheidet zwischen Schauer, Niesel und Bindfäden und erklärt Wörter wie etwa ›Bangbüx‹ und ›Döntjes‹. Trotz Bissigkeit ist das Buch eher eine Hommage – mit guten Tipps, überraschenden Aussichten auf den Hafen sowie ungewohnten Perspektiven des Fotografen Tom Wald.« Geo Saison
»Mit Schnoys Handgepäck wird Hamburg von einem anonymen Häusermeer mit ein paar Hotspots für Erinnerungsfotos zu einem Wohlfühlort. Das Handgepäck ist gute Unterhaltung und gibt Tipps für Restaurants und Klubs, Hafenrundfahrten der etwas anderen Art und Kreuzfahrten. […] Schnoy ist der Insider, der detailreich und wortgewandt, witzig und bissig die Hansestadt vorstellt.« Märkische Allgemeine, Ute Sommer
»Herrlich ironisch.« Time2Travel
»Sebastian Schnoy erzählt von Touristen, die sich bei Sturmwarnung über viele freie Parkplätze freuen – und später nicht merken, wie ihr Auto gerade an ihnen vorbei gen Nordsee treibt. Kulinarisch gibt’s Ohrfeigen. […] Auch Hamburgs Schwäne […] bekommen in diesem Buch ihr Fett weg. Aber letztlich ist Sebastian Schnoy ein Barmbeker Jung und echter Hamburger, ein Knaadschbüddel eben – mit Humor.« NDR, Susan Tratz
»Wie cool Reiseführer sein können, beweisen einheimische Kabarettisten mit ihren etwas anderen Touren durch Hamburg, Köln und Nürnberg.« MYWAY
»Ohne obligatorische Musicaltipps zeigt das Buch Hamburgs authentische Seiten, subjektiv und ungeheuer komisch.« VorSicht – Das Rhein-Nahe-Journal, Christian Malan
»Schnoy zeichnet kein Hamburg-Bild durch die rosarote Brille, sondern legt ab und an auch mal den Finger in die Wunde. Dabei gelingt Schnoy der Spagat zwischen Amüsement und der Vermittlung von Spennendem und Wissenswertem über Hamburg. In der Summe gibt all dies ein rundes Bild der Stadt und eine gigantische Liebeserklärung, die mit zahlreichen Bildern und handfesten Tipps ergänzt wird.« mortimer-reisemagazin.de, Karsten-Thilo Raab
»Schnoys Schreibe ist sehr witzig und unterhaltsam, dabei aber durchaus auch informativ. Ein gelungener Hamburg-Führer für Fortgeschrittene; selbst für Hamburger, die hier schon länger leben.« ekz.bibliotheksservice
»Garantiert ohne Musical-Tipps, verspricht der Autor. Dafür sehr viel Humor, Ironie und Lesefreude! Schnoy nimmt Hamburger Macken aufs Korn. Toll!« BizTravel, Oliver Graue
»Findige Autoren mit dem Blick fürs Besondere und mit reichlich Schalk im Gebiss haben diverse deutsche Großstädte durchstreift immer auf der Suche nach Lach- und Sachgeschichten, die man im normalen Reiseführer vergeblich sucht. Dabei sind die Büchlein nicht etwa kompletter Nonsens, sie enthalten durchaus wertvolle Geheimtipps, die an den meisten Normalo-Touristen vorbeigehen.« Trendjournal, André Wesche
»Der etwas andere Reiseführer, der Spaß darauf macht, manche unbekannte Winkel von Hamburg zu erfahren.« fachbuchkritik.de, Andy Sauer