Reiseführer Wachau – Wald- und Weinviertel Michael Müller Verlag

Wachau - Waldviertel, Weinviertel

Reiseführer
Wachau - Waldviertel, Weinviertel

Barbara Reiter, Michael Wistuba

Buch:

348 Seiten, farbig, 180 Fotos, 35 Detailkarten

MM-Reiseführer

ISBN 978-3-95654-618-1

5. Auflage 2020

E-Book:

5. Auflage 2020, 14,99 €

Anders reisen und dabei das Besondere entdecken: Mit den aktuellen Tipps aus den Michael-Müller-Reiseführern gestalten Sie Ihre Reise individuell, nachhaltig und sicher.

Beim Erkunden unbekannter Regionen gibt es nichts Besseres, als sich von ortskundigen Einheimischen führen zu lassen. Barbara Reiter und Michael Wistuba sind seit ihrer Kindheit im Weltkulturerbe Wachau sowie im Wald- und Weinviertel unterwegs. Die intime Kenntnis dieses Landstrichs in Niederösterreich teilen sie mit Ihnen in unserem Reiseführer "Wachau" in der fünften Auflage. Auf 384 Seiten, gefüllt mit Insiderwissen und 180 Farbfotos, zeigen sie Ihnen den Zauber dieser sehenswerten Gegenden Österreichs. Die 35 Karten und Pläne machen das Gebiet im Herzen Europas zu Ihrer zweiten Heimat. Acht Wanderungen und Touren samt GPS-Daten lassen Sie die eindrucksvollen Landschaften problemlos und hautnah erleben.

Ausführlich beschrieben sind acht Naturparks und mehr als 35 Schlösser. Zahlreiche Kurz-Essays vermitteln fundierte Hintergrundinformationen. Mit den Geheimtipps von Barbara Reiter und Michael Wistuba entdecken Sie Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Hotels abseits ausgetretener Pfade. Alles vor Ort akribisch recherchiert und für Sie ausprobiert. Ökologisch, regional und nachhaltig wirtschaftende Betriebe sind kenntlich gemacht. Die ZEIT schreibt: "Der nahezu perfekte Reiseführer für Wachau und Weinviertel."

Die Region Wachau, Waldviertel und Weinviertel in der Übersicht

Entdecken Sie einen der schönsten Donau-Abschnitte. Beginnend in den sanften Hügeln des Nibelungengaus befindet sich die Wachau zwischen Melk und der Weinstadt Krems. Angrenzende Regionen sind das Mostviertel im Südwesten mit den Ausläufern des Wienerwalds, südöstlich beginnen die Wiener Alpen. Entdecken Sie Orte wie Ybbs an der Donau, Maria Taferl und Schloss Artstetten, den Dunkelsteinerwald, Stift Göttweig, St. Michael und Dürnstein, Ober- und Unterloiben, Schloss Grafenegg sowie Weißenkirchen.

Von der Donau führen die Flusstäler von Kamp, Kremps und Ysper nach Norden hinauf ins Waldviertel. Am Unterlauf des Kamp liegen Langenlois, Zöbing und Gobelsburg. Im Kamptal flussaufwärts warten unter anderem Schloss Rosenburg, Ruine Schauenstein, Stift Altenburg und Zwettl auf Erkundung.

Im Hochland des oberen Kamp findet sich Arbesbach, Schönbach, Bad Traunstein. Im Kremstal liegen Senftenberg und Kremszwickl. Im Ysper- und Weitental warten Pöggstall und Weiten auf Sie. Sie finden zahlreiche weitere Orte ausführlich in unserem Wachau-Reiseführer beschrieben.

Das obere Waldviertel und Thayatal entlang der waldreichen Grenze zu Tschechien überzeugt mit viel unberührter Natur, verträumten Städtchen und einer Kette mittelalterlicher Burgen. Schließlich geht es in den sonnenverwöhnten Nordosten Österreichs. Eine sanft gewellte, gefällige Hügellandschaft und größtes Weinanbaugebiet Österreichs. Überall ist unser Reiseführer "Wachau" kundiger und stets hilfreicher Begleiter. Vertrauen Sie den Geheimtipps von Barbara Reiter und Michael Wistuba und Sie entdecken Perlen abseits der touristischen Highlights, die kaum jemand kennt, versprochen!

Sehenswerte Ausflugsziele ohne Ende - Erleben Sie die Wachau, das Wald- und das Weinviertel

Die Geschichte der Kulturlandschaft Wachau wird lebendig in eindrucksvollen historischen Orten wie dem barocken Gesamtkunstwerk Stift Melk, der Burgrunine Dürnstein oder in der Kunsthalle Krems. Gehen Sie auf Zeitreise im Museumsdorf Niedersulz und erleben Sie das Weinviertel wie anno 1900. Naturliebhaber genießen einmalige Landschaften wie den berühmten Dürnstein oder den Nationalpark Thayatal und geben sich an der Ysperklamm Wasserfallromantik hin. Aktivurlauber vergnügen sich beispielsweise auf dem Donauradweg.

Genießer haben die Qual der Wahl zwischen Retz, der Weinstadt mit Kellerlabyrinth, erleben Weine spektakulär im Loisium Langenlois, genießen Köstlichkeiten wie die Wachauer Marille oder grünen Veltliner oder kombinieren Kultur und Kulinarik in den sogenannten "Kulturwirtshäusern", teils mit einmaliger nostalgischer Wirtshauseinrichtung, die unser Reiseführer explizit kenntlich macht. Die Top-Ausflugsziele und schönsten Sehenswürdigkeiten in unserem Reiseführer machen Ihren wohlverdienten Urlaub zum einmaligen Erlebnis.

Praktisch und interaktiv

Wachaus Sehenswürdigkeiten spielend leicht entdecken: Kostenlos und registrierungsfrei stehen acht GPS-Tracks und die mmtravel® App mit Online-Karten und Ortungsfunktion zum Download für Ihre Reise in die Wachau und das Wald- und Weinviertel bereit.

Gut zu wissen: Dieser Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag wurde klimaneutral produziert.

Drei Fakten zu Wachau, Waldviertel und Weinviertel, die Sie wahrscheinlich noch nicht kannten:

  • Religion bizarr: Einer der ersten namentlich bekannten Pilger auf dem Weg nach Jerusalem war der Ire Koloman. Allerdings hielt man ihn in Stockerau nahe Wien für einen Spion und hängte ihn. Da sein Leichnam nicht verweste, wurde er kurzerhand zum Patron der Ostmark gemacht. Daraufhin wurde jedes noch so kleine Knöchelchen Kolomans zu religiöser Handelsware. Bis heute wird ein Kieferknochen, ein Backenzahn und sogar ein Holzsplitter des Holunderbaums, an dem er erhängt wurde, in der Melker Schatzkammer aufbewahrt.
  • Die Burgruine Aggstein war Schauplatz zahlreicher Grausamkeiten. Hausherr Georg Scheck vom Wald wurde bald nur noch"Schreckenwald" genannt. Gefangene lies er entweder im Verlies verhungern oder sperrte sie auf einen winzigen Felsbalkon am höchsten Punkt der Burg, den er harmlos "Rosengärtlein" nannte. Die meisten Gefangenen verhungerten ebenfalls, oder kamen beim verzweifelten Sprung in die Tiefe ums Leben. Ein Überlebender sammelte eine Schar tapferer Ritter und machte dem Schrecken schließlich ein Ende.
  • Das Geheimnis der Burgruine Dürnstein: Richard Löwenherz war auf der Rückkehr vom 3. Kreuzzug. Als Pilger verkleidet wurde er an einem Ring erkannt und gefangen genommen. Auf Burg Dürnstein wurde er im Winter 1192-1193 eingekerkert. Nach langer Gefangenschaft kam er nach einer Lösegeldzahlung frei. Schöne Legende: Der Sänger Blondel zog auf der Suche nach seinem Herrn, dessen Lieblingslied singend, von Burg zu Burg. In Dürnstein schließlich schallte ihm aus dem Verlies die zweite Strophe als Antwort entgegen.
Portrait Barbara Reiter

Barbara Reiter

Jahrgang 1971, geboren in Niederösterreich, studierte Rechts- und Handelswissenschaften in Wien. Nach einem längeren Aufenthalt in der Schweiz, wo das Reisehandbuch "Genferseeregion" entstand, lebt und arbeitet sie als Reisebuchautorin in Wien und in Braunschweig. Von hier aus recherchiert sie sozusagen vor ihrer Haustüre, in den schönsten Ecken Österreichs, Ungarns und Norddeutschlands.

Portrait Michael Wistuba

Michael Wistuba

Jahrgang 1971, geboren in Niederösterreich. Der promovierte Bauingenieur ist in der Wissenschaft tätig. Nach einem längeren Aufenthalt in der Schweiz, wo er gemeinsam mit Barbara Reiter (s. o.) das Reisehandbuch "Genferseeregion" schrieb, lebt und arbeitet er in Wien und in Braunschweig.

Weitere Titel von Barbara Reiter und Michael Wistuba

Was Sie auch noch interessieren könnte