Reiseführer Normandie

Ralf Nestmeyer

Reiseführer Normandie
Go­ti­sche Ka­the­dra­len und ver­träum­te Schlös­ser, präch­ti­ge Ap­fel­baum­wie­sen und dazu ein schier end­lo­ser Küs­ten­strei­fen mit steil auf­ra­gen­den Krei­de­klip­pen und char­man­ten Ba­de­or­ten – Frank­reichs Nor­den hat alles im Pro­gramm, von der Kul­tur­rei­se bis zum Ba­de­ur­laub. High-End-Se­hens­wür­dig­keit ist der Mont Saint-Mi­chel, Pil­ger­ziel, Tou­ris­ten­ma­gnet und UNESCO-Wel­ter­be in einem.
Wer zum Schlem­men kommt, er­freut sich an den be­rühm­ten drei C: Cidre, Ca­mem­bert und Cal­va­dos. Und wer die un­ab­ding­ba­ren Fol­gen sei­ner ku­li­na­ri­schen Streif­zü­ge etwas ab­mil­dern will, be­gibt sich zwi­schen­durch ein­fach auf Wan­der­schaft: Mehr als 3.000 Ki­lo­me­ter mar­kier­te Wege er­schlie­ßen die Re­gi­on, die sich vor ihren me­di­ter­ra­nen Schwes­tern im Süden Frank­reichs wahr­lich nicht ver­ste­cken muss.
Das Rei­se­hand­buch ent­hält erst­mals einen ei­ge­nen Wan­der­teil mit 14 Wan­de­run­gen, je­weils in­klu­si­ve Karte.

Ralf Nestmeyer

Portrait Ralf NestmeyerRalf Nest­mey­er (Jahr­gang 1964) ist His­to­ri­ker und lebt seit 1995 als frei­er Autor in Nürn­berg. Er hat nicht nur zahl­rei­che Rei­se­füh­rer für den Micha­el Mül­ler Ver­lag ge­schrie­ben, son­dern auch einen Kri­mi­nal­ro­man (»Roter La­ven­del«) sowie meh­re­re Sach­bü­cher (Re­clam, Klett-Cotta, Ar­te­mis&Wink­ler, Theiss Ver­lag). Für den Insel Ver­lag hat er li­te­ra­ri­sche Antho­lo­gi­en über die Pro­vence wie auch über Si­zi­li­en her­aus­ge­ge­ben. Seine Es­says, Re­por­ta­gen und Re­zen­sio­nen sind in fol­gen­den Me­di­en er­schie­nen: ZEIT, FAZ, taz, DAMALS, Nürn­ber­ger Zei­tung, Nürn­ber­ger Nach­rich­ten, Han­no­ver­sche All­ge­mei­ne Zei­tung, Ba­di­sche Neu­es­te Nach­rich­ten, Augs­bur­ger All­ge­mei­ne Zei­tung sowie im Baye­ri­schen Rund­funk. Nä­he­re Infos unter www.nest­mey­er.de.

Weitere Titel von Ralf Nestmeyer

Pressestimmen

»420 Sei­ten Nor­man­die, was soll­te da noch feh­len? Durch­gän­gig far­big il­lus­triert, eine lose bei­lie­gen­de Karte im Maß­stab 1:500.000, zahl­rei­che gute Stadt­plä­ne, über 3 Dut­zend in einem Kas­ten ste­hen­de er­gän­zen­de Zu­satz­in­for­ma­tio­nen wie z. B. über nor­man­ni­sche Ka­the­dra­len, Cidre und Cal­va­dos und Clau­de Monet; was will man mehr? Über 90 Sei­ten rei­se­prak­ti­sche In­for­ma­tio­nen wer­den vor­ge­schal­tet, 10 Sei­ten Mi­ni­mal­wort­schatz, damit die Be­stel­lun­gen im Re­stau­rant auch funk­tio­nie­ren, da­hin­ter ge­stellt. Somit ist ein zu­ver­läs­si­ger Füh­rer für das Land des Li­va­rot und des Pont-l’Èvêque ent­stan­den, der keine Wün­sche übrig lässt.« ekz.bi­blio­theks­ser­vice
»Um­fang­rei­cher und in­for­ma­ti­ver Füh­rer.« FAZ
»Autor Ralf Nest­mey­er […] hat viele fri­sche Tipps mit im Ge­päck.« A’tout Fran­ce – Fran­zö­si­sche Zen­tra­le für Tou­ris­mus

Unterwegs mit Ralf Nestmeyer

Ein Ge­ständ­nis vorab: Die nor­man­ni­sche Kul­tur­land­schaft mit ihren go­ti­schen Ka­the­dra­len und ver­träum­ten Schlös­sern, mit ihren Ap­fel­bäu­men und Krei­de­klip­pen fas­zi­niert mich seit Jahr­zehn­ten, doch nicht ein­mal der Son­nen­un­ter­gang hin­ter dem Mont-Saint-Mi­chel be­wegt mich so tief wie ein Spa­zier­gang über den ame­ri­ka­ni­schen Sol­da­ten­fried­hof in Col­le­vil­le-sur-Mer. mehr…

Reisereportagen