Reiseführer Apulien

Andreas Haller

Reiseführer Apulien
Über Apu­li­en liegt ein de­tail­lier­ter Füh­rer von Andre­as Hal­ler zum äu­ßers­ten Süd­os­ten des ita­lie­ni­schen Stie­fels vor.
Die Mez­zo­gior­no-Re­gi­on prä­sen­tiert sich dem Be­su­cher auf knapp 20.000 qkm Flä­che und auf fast 800 Küs­ten­ki­lo­me­tern an zwei Mee­ren viel­schich­tig und ab­wechs­lungs­reich: Von der Ebene der Ta­vo­lie­re um Fog­gia bis zum fel­si­gen, im In­nern über 1.000 m hohen Gar­ga­no, dem Sporn des Stie­fels, oder der lang ge­zo­ge­nen Stie­fel­fer­se, dem Sa­len­to, sind alle Se­hens­wür­dig­kei­ten ent­hal­ten.
Dazu Ba­de­ur­laub vom Feins­ten an den wei­ßen Sand­strän­den des Gar­ga­no, bum­meln in Lecce und viel Ge­schich­te in Cas­tel del Monte.

Andreas Haller

Portrait Andreas HallerJahr­gang 1964, ar­bei­tet als frei­er Autor und als Stu­di­en- und Wan­der­rei­se­lei­ter. Nach dem Stu­di­um der Ge­schich­te, Po­li­tik­wis­sen­schaft und In­do­lo­gie wid­me­te er sich un­ter­schied­li­chen Auf­ga­ben in Mu­se­en und sam­mel­te erste Er­fah­run­gen in der Öf­fent­lich­keits­ar­beit. Seit zwei Jahr­zehn­ten zieht es ihn immer wie­der nach Asien, Sü­dita­li­en und in an­de­re Rei­se­re­gio­nen.

Weitere Titel von Andreas Haller

Pressestimmen

»End­lich ein Rei­se­be­glei­ter, der nicht nur für Au­to­mo­bi­lis­ten ge­schrie­ben ist, son­dern mit dem auch Bahn- und Bus­rei­sen­de gut zu­recht­kom­men. […] Selbst Velo­fah­rer und Tram­per be­kom­men prak­ti­sche Hin­wei­se. Denn Apu­li­en ist weit mehr als manch an­de­re Re­gi­on Ita­li­ens, ein Land für In­di­vi­du­al­tou­ris­ten jeg­li­cher Art. Ihnen die­nen auch die An­ga­ben zu Un­ter­kunft und Ver­pfle­gung. Sie rei­chen vom Vier­ster­ne­ho­tel bis zu Cam­ping und Ag­ri­tu­ris­mo.« Neue Zürcher Zei­tung
»Kom­pakt, ak­tu­ell und sehr in­for­ma­tiv.« Die Welt
»Wer einen aus­führ­li­chen Apu­li­en-Rei­se­füh­rer sucht, kommt an die­sem Buch aus dem Micha­el Mül­ler Ver­lag nicht vor­bei […] Zu fast jedem Ort fin­det man Tipps zu Un­ter­künf­ten und Re­stau­rants sowie wich­ti­ge Adres­sen, die so oft in an­de­ren Füh­rern feh­len. Al­lein den Tre­mi­ti In­seln sind 12 Sei­ten ge­wid­met […] Fazit: Ein sehr emp­feh­lens­wer­tes Rei­se­hand­buch vor allem für In­di­vi­du­al­rei­sen­de. Kon­kur­renz zu die­sem Buch ist noch nicht in Sicht.« www.in-italy.de – die Ita­li­en Reise-Com­mu­ni­ty

Leserstimmen

»Wir haben mit Ihrem Rei­se­füh­rer einen wun­der­ba­ren Ur­laub in Apu­li­en ver­bracht. Und wir hät­ten einen Tipp für eine ganz be­son­de­re Un­ter­kunft in der Nähe von Otran­to. Ein ehe­ma­li­ger Bau­ern­hof, der um­ge­baut wurde, und die nonna [ital. für Oma] kocht jeden Tag fri­sche Pasta.« (Maria Frank)
»Wir sind so­eben aus Apu­li­en zu­rück­ge­kehrt und waren hoch­er­freut über Hal­lers Rei­se­füh­rer, pro­fi­tier­ten viel von sei­nen An­ga­ben, Adres­sen etc. Auf un­se­rer Reise sind wir auf einen her­vor­ra­gen­den Ag­ri­tu­ris­mo ge­sto­ßen, der viel­leicht in einer Neu­auf­la­ge Platz fin­den müss­te: die Mas­se­ria Agro­tu­ris­ti­ca Lama San Gior­gio in Ru­tiglia­no, Tel: +39-348-3342889, Mail: gio­van­nisca­na­ti­co@tin.it, In­ter­net: www.la­ma­san­gior­gio.it.« (Ru­dolf Ger­ber)
»Das von Ihnen er­wähn­te Re­stau­rant Ter­rani­ma in Bari kön­nen wir nur mit Nach­druck emp­feh­len. Be­son­ders her­vor­zu­he­ben scheint uns, dass mit dem ›Menù di Terra‹ auch Ve­ge­ta­ri­er auf Ihre Kos­ten kom­men kön­nen – kei­nes­wegs eine Selbst­ver­ständ­lich­keit in Apu­li­en. Sehr gutes Eis und groß­ar­ti­ge Gra­ni­ta kann man in Bari […] in der ›An­ti­ca Ge­la­te­ria Gen­ti­le‹ (Piaz­za Fe­de­ri­co II di Sve­via, 85) fin­den. Be­son­ders zu emp­feh­len ist die Gra­ni­ta ai gelsi. Wer eine rus­ti­ka­le und au­then­ti­sche Pizza essen möch­te, der soll­te in Bari die Piz­ze­ria di Co­si­mo (Largo Al­bi­coc­ca, 19) auf­su­chen. Pizza und Pan­zerot­ti zu güns­ti­gen Prei­sen in hoher Qua­li­tät und ohne un­nö­ti­gen Luxus (wie z.B. Tel­ler und Be­steck – auch die Ba­re­ser Haute­vo­lee isst dort mit Freu­den aus der Papp­schach­tel und mit der blo­ßen Hand).« (Ales­san­dra Orig­gi und Alex­an­der Wink­ler)

Unterwegs mit Andreas Haller

Bei mei­nem ers­ten Apu­li­en­be­such war ich noch nicht ein­mal voll­jäh­rig. Da­mals setz­te ich auf der klas­si­schen Route mit der Fähre von Grie­chen­land nach Ita­li­en über und lan­de­te in Br­in­di­si. mehr…

Reisereportagen