Reiseführer Friaul-Julisch Venetien Michael Müller Verlag

Friaul-Julisch Venetien

Reiseführer
Friaul-Julisch Venetien

Eberhard Fohrer

Buch:

336 Seiten, farbig, 191 Fotos, 32 Detailkarten

MM-Reiseführer

ISBN 978-3-95654-580-1

5. Auflage 2019

E-Book:

5. Auflage 2019, 14,99 €

Anders reisen und dabei das Besondere entdecken: Mit den aktuellen Tipps aus den Michael-Müller-Reiseführern gestalten Sie Ihre Reise individuell, nachhaltig und sicher.

Entdecken Sie mit unserem Autor Eberhard Fohrer die Vielfalt und Schönheit von Friaul-Julisch Venetien (ital.: Friuli Venezia Giulia) im Nordosten Italiens. 30 Jahre Erfahrung und Know-How als Reisebuch-Autor schlagen sich nieder auf reichhaltigen 336 Seiten mit 191 Farbfotos in der fünften Auflage unseres Friaul-Julisch Venetien Reiseführers.

Dank 32 Karten inklusive Überblickskarte der Region sowie doppelseitiger Übersicht von Triest mit 19 Hotels, acht Bars und Clubs sowie 34 Restaurants und Cafés kennen Sie das Land so gut wie die Einheimischen. Neun detailliert beschriebene Wanderungen und Touren vom Plöckenpass bis zur Grenze Sloweniens erschließen die östlich von Venedig gelegene Region. Zahlreiche eingestreute Kurz-Essays vermitteln interessante Hintergrundinformationen zu der 1963 etablierten autonomen Region Italiens. Ökologisch, regional und nachhaltig wirtschaftende Betriebe sind hervorgehoben. Eine Vielzahl bewährter Geheimtipps von Eberhard Fohrer verraten die versteckten Perlen der Region.

Friaul-Julisch Venetien im Überblick

Der Norden des Friaul lockt mit den Julischen Alpen, den Karnischen Alpen und mit Ausläufern der furlanischen Dolomiten des nördlichen Nachbarn Trentino-Südtirol. Es warten beeindruckende Holzarchitektur in Sauris; große Wälder, türkisfarbene Seen und einsame Naturparks in Paluzza, Valcalda, Tolmezzo und Co.

Die Mitte des Friaul prägt das grüne Hügelland und die friulanische Tiefebene, geteilt vom Tagliamento-Fluss. Hier liegen San Vito al Tagliamento, Pordenone, Colli Orientali del Firuli, berühmt für weißen Wein, mit dem Hauptort Cividale del Friuli und Collio. Das venezianisch geprägte Udine war Hauptort der bis 2018 bestehenden gleichnamigen Provinz Udine, die in Friaul-Julisch Venetien aufgegangen ist. Stadt für Stadt eine Erkundung wert: Venzone, Valvasone, Tarcento und weitere. Entdecken Sie die wechselvolle Geschichte von Gorizia, auch als Görz bekannt, das zum Teil slowenisch ist.

Im Süden die friulanische Küste mit kilometerlangen Stränden und Lagunen um Lignano Sabbiadoro. Es locken unter anderem das altrömische Aquileia, das Badeparadies Grado, Schloss Miramare und Schloss Duinos. Bestaunen Sie das imposante Triest, bis zum Ersten Weltkrieg bedeutendster Handelshafen der k.u.k.-Monarchie.

Italienische Lebensart - Erleben Sie Friaul-Julisch Venetien

Die vielfältige nordost-italienische Region hat Familien ebenso viel zu bieten wie individuell reisenden Kulturinteressierten, Naturfreunden und Genussmenschen. Die kilometerlangen, flach abfallenden Strände begeistern Wasserratten. Zahlreichen Spezialitäten ziehen kulinarische Italienreisende in ihren Bann. Genießen Sie San-Daniele-Schinken aus San Daniele del Friuli, Käse aus Montasio oder die Weißweine der Region Friaul.

Steinerne Zeugnisse bewegter Geschichte lassen Kulturinteressierte tief in die Historie Italiens und der Region eintauchen. Ein halbes Dutzend großer und kleiner Naturparks von den Alpen bis zur Adria lassen das Herz von Individualisten und Naturliebhabern höherschlagen. Für alle ist unser Reiseführer "Friaul-Julisch Venetien" kompetenter Begleiter mit zahllosen Hinweisen und praktischen Tipps von Eberhard Fohrer - alle akribisch recherchiert und für Sie ausprobiert.

Unterkunft und Übernachtung

Von Privatzimmern und Pensionen hin zu Agriturismo im Friaul oder exklusive Hotels - unser Autor hat für jeden die passende Herberge gesucht und getestet. Das Wetter Friauls macht auch Camping in der Region Venetien zu einer Option - bei der unser Reiseführer "Friaul-Julisch Venetien" Ihnen ebenfalls hilfreich zur Seite steht.

Praktisch und interaktiv

Kostenlos und registrierungsfrei stehen acht GPS-Tracks und die mmtravel® App mit Online-Karten und Ortungsfunktion zum Download für Ihren Urlaub in Friaul-Julisch Venetien bereit. Die App ergänzt unseren Reiseführer kongenial zu einer Art virtuellem E-Book, mit dem Sie immer optimal orientiert sind.

Neben prall gefüllten 231 Seiten zu Sehens- und Erlebenswertem, Restaurants und Unterkünften finden Sie im Reiseführer "Friaul-Julisch Venetien" auf 67 Seiten alles Notwendige, Wissenswerte und Reisepraktische kompakt zusammengefasst, etwa zu James Joyce in Triest, sowie die wichtigsten Begriffe und Redewendungen auf Italienisch.

Gut zu wissen: Dieser Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag wurde klimaneutral produziert.

Fünf Fakten über Friaul Julisch-Venetien, die Sie wahrscheinlich noch nicht kannten:

  • Mitte des 13. Jahrhunderts wurde das Lumiei-Tal besiedelt. Bis heute wird hier ein früher südbayerischer Dialekt gesprochen, das Saurische bzw. "de zahrar sproche".
  • Spilimbergo ist die Stadt der Mosaiken. Absolventen der Scuola die Mosaicisti del Friuli sind weltweit gefragt. Werke gibt es unter Anderem in Lourdes, New York oder Jerusalem zu bestaunen.
  • Aiello del Friuli ist das Dorf der Sonnenuhren: Auf Veranlassung von Aurelio Pantanali wurden dort in den letzten Jahren von verschiedenen Künstlern mehr als 50 Sonnenuhren konstruiert.
  • Lago die Doberdò: Im Hinterland von Monfalcone gelegen, auf allen Karten eingetragen, verschwindet der See von Zeit zu Zeit innerhalb von Tagen. Ursache ist der Untergrund aus durchlässigem Karstgestein. Nur wenn die Höhlen und Tunnel im Untergrund gefüllt sind, ist der See auch an der Oberfläche sichtbar.
  • Das Friulanische, im Friaul "Furlan" genannt, ist eine eigene Sprache mit mehreren ausgeprägten lokalen Dialekten, etwa dem West- oder Ostfriulanischen und dem Karnischen.

ITB BuchAward 2009

in der Kategorie
Beste Reiseführer-Reihe Italien
Individual-Reiseführer

Pressestimmen

DIE ZEIT

Selbst begeistert von diesem Landstrich, der ›noch fast unentdeckt ist‹, empfiehlt Eberhard Fohrer Erkundungsfahrten und kulturell interessante Orte wie das antik geprägte Aquileia.
hier lesen Sie alle Pressestimmen
Pressestimmen

norditalien-magazin.de, Andreas Gerber

Wie nicht anders erwartet, hat der Reisebuch-Autor Eberhard Fohrer auch diese Region perfekt beschrieben. Dies macht das Buch zum ›Must have‹ für Reisehungrige, Italienreisende oder Liebhaber des Dolce Vita.
hier lesen Sie alle Pressestimmen
Portrait Eberhard Fohrer

Eberhard Fohrer

Jahrgang 1952, geboren in Marburg. Der Müller-Autor der ersten Stunde studierte Germanistik und Geschichte, wandte sich aber gleich nach dem Staatsexamen dem Reisejournalismus zu. In den ersten Jahren nach der Verlagsgründung war er nicht nur Autor, sondern auch Lektor und Layouter. Mittlerweile arbeitet er seit über dreißig Jahren als hauptberuflicher Reisebuchautor. Seine Bücher sind Bestseller und sein Reiseführer zu Kreta (der inzwischen in der 22. Auflage vorliegt) gilt unter Griechenlandkennern als "Kreta-Bibel".

Weitere Titel von Eberhard Fohrer

Was Sie auch noch interessieren könnte