Reiseführer Sardinien Michael Müller Verlag

Sardinien

Reiseführer
Sardinien

Eberhard Fohrer

Buch:

648 Seiten, 363 Fotos, herausnehmbare Karte (1:300.000), 74 Detailkarten

MM-Reiseführer

ISBN 978-3-95654-941-0

17. Auflage 2022

E-Book:

17. Auflage 2022, 21,99 €

Anders reisen und dabei das Besondere entdecken

Mit den aktuellen Tipps aus den Michael-Müller-Reiseführern gestalten Sie Ihre Reise individuell, nachhaltig und sicher.Die 17. Auflage unseres Sardinien-Reiseführers von Eberhard Fohrer lässt keine Fragen zu Sardinien offen. 648 Seiten prall gefüllt mit 363 Farbfotos, akribisch von Eberhard Fohrer vor Ort recherchierten Informationen, bewährten Tipps und hilfreichen Hinweisen machen Sardinien zu Ihrer zweiten Heimat.Dank 74 Plänen im Buch, inklusive Buslinien,archäologischen Fundstätten, Campingmöglichkeiten und Naturschutzgebieten plus herausnehmbarer Sardinien-Karte im Maßstab 1:300.000 sind Sie mit dem Reiseführer »Sardinien« immer optimal orientiert auf Ihrer Reise in die »Karibik Europas«. So reisen Sie entspannt mit Zeit und Muße in dieser äußerst sehenswerten Region Italiens.Trekkingbike schreibt: »Sehr detailliertes, aktuelles Handbuch für Individualreisende, auch jenseits der Strände.« MotorradABENTEUER findet: »Der wohlbeste Reiseführer für Sardinien.« Trendjournal rät: »Für die Reiseplanung und die Orientierung sollte es (…) der beste unter den Reiseführern sein, der (…) beim Michael Müller Verlag zu haben ist.«

Sardinien im Überblick

Die zu Italien gehörende Insel ist – nach Sizilien – diezweitgrößte des Mittelmeers. In unserem Sardinien-Reiseführer finden Sie alle Regionen ausführlich beschrieben: Der Norden mit dem Golf von Olbia, der Costa Smeralda, dem Golf von Arzachena, »La Maddalena«-Archipel, Gallura, Santa Teresa di Gallura, Tempio Pausania, Anglona und Turritano, Castelsardo, Sassari, La Nurraa, Alghero, Logudoro und Meilogu.Der Westen mit Planargia Bosa, Sinis-Halbinsel, Arborea, der Tirso-Ebene, Abbasanta, Campidano, Iglesiente, Iglesias. Im Süden Sulcis, Isola di Sant’Antioco, Isola di San Pietro, Porto Teulada, Cagliari. Ostsardinien mit Baronia, San Teodoro, Orosei, Golf von Orosei, Dorgali, Cala Gonone, Ogliastra, Santa Maria Navarrese, Arbatax, Salto di Quirra, Sarrabus, Villasimius und das Inselinnere mit Barbagia, Nuoro, Marmilla und Sarcidano.

Natur, Kultur und Geschichte

Abseits von Meer und Strand locken zahlreiche weitereHighlights: herrliche Landschaften mit beeindruckenden Felsformationen, Macchia, Stein- und Korkeichen und abenteuerliche, von Schluchten durchzogene Karstregionen – ein Paradies für Naturliebhaber. Kulturinteressierte finden zahlreiche Zeugnisse der wechselhaften Geschichte, darunter Nuraghen, Brunnentempel und Gigantengräber.Unser Reiseführer »Sardinien« istkundiger Begleiter: Das Buch mit 500 Seiten voller Geschichte und Geschichten der Orte und Regionen sowie über 100 Seiten mit kompakt zusammengefassten Informationen zum Nachlesen und Nachschlagen machen Sie mit Natur, Kultur, sowie Sitten und Gebräuchen der Insel vertraut. Bewährte Tipps und Hinweise lassen Ihren Sardinien-Urlaub zu einem individuellen Erlebniswerden – abseits touristischer Hot-Spots.

Sport und Freizeitaktivitäten

1.850 Küstenkilometer,leuchtender Quarzsand, türkises Wasser und das sonnige Wetter Sardiniens machen die Insel zu einem idealen Ziel für Bade- und Strandurlaub. Aktivurlauber finden auf Sardinien ein wahres Outdoor-Paradies. Wind- und Kitesurfen, Segeln, Tauchen, Bouldern und Klettern, Reiten, Wandern: wer aktive Entspannung in traumhaftem Ambientesucht, ist auf Sardinien richtig. Der Reiseführer »Sardinien« hat für Sie ausgesuchte und geprüfte Adressen sowie alles Wissenswerte, um Ihren Urlaub auf Sardinien sportlich zu gestalten.

Essen und Trinken auf Sardinien

Die sardische Küche unterscheidet sich von der italienischen Festlandsküche. Im Landesinneren eher deftig, an der Küste stehenFisch und Meeresfrüchte im Mittelpunkt. Im Reiseführer »Sardinien« erfahren Sie alles über die sardische Küche, darunter Spezialitäten wie der Casu Marzu, Madenkäse. Dank unterschiedlicher Böden gibt es eine Vielzahl an Weinen. Die ausgesuchten Geheimtippsvon Eberhard Fohrer verraten, in welchen Gaststätten ein Besuch besonders lohnt.

Übernachten und Unterkunft

B&B, Hotels, Ferienhäuser, Appartements, Urlaub auf dem Bauernhof, Campingplätze: Sardinien hat für jedes Bedürfnis und jedes Budget das passende Dach über dem Kopf. Im Reiseführer »Sardinien« finden Sie dieempfehlenswertesten Unterkünfte– für Sie recherchiert und ausprobiert.Neben prall gefüllten 500 Seiten zu Stränden, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Hotels, Restaurants und Unterkünften finden Sie auf 111 Seiten alles Notwendige und Wissenswerte, Reisepraktisches und hilfreiche Tipps, etwa zu den Fähren Sardiniens. So planen Sie Ihre Reise nach Sardinien von Anfang an individuell und entspannt.

Drei Fakten über Sardinien, die sie wahrscheinlich noch nicht kannten:

  • Die Eismacher: Die Bewohner von Aritzo und Belvi produzierten Eis aus den »Fosse della Neve«, den allwinterlichen Schneefeldern der umliegenden Berge. Sie pressten den Schnee mit hohem Druck, so dass Eisblöcke entstanden. Diese wurden mit Pferden sogar bis in den Süden des Festlandes gebracht, wo Schnee eine Rarität ist. Die technische Entwicklung machte die Eismacher ab den 1940ern überflüssig.
  • Der untergetauchte Jesus: Am 8. Juli 1979 wurde vor der Isola dei Cavoli eine über drei Meter hohe und fünf Tonnen schwere Pietà (Maria mit Jesus) im Meer versenkt. Es ist die größte Figurengruppe, die je im Meer versenkt wurde. Jeden zweiten Sonntag im Juli gibt es eine Prozession zu Lande und zu Wasser zu der Stelle.
  • Die Giganten vom Mont’e Prama: Seit 2014 sind in Cabras im »Museo Civico di Cabras« etwa zweieinhalb Meter hohe Sandsteinfiguren aus nuraghischer Zeit (ca. 1600 v. Chr.) zu sehen. Insgesamt wurden etwa 40 entdeckt, sechs sind hier ausgestellt. Sie gelten als bedeutendste Funde ihre Epoche.

Reise-News zu Sardinien

03. Mai 2022

Reisen in Corona-Zeiten: Green-Pass entfällt in Italien zum 1. Mai

Italien verfügte ein vergleichsweise strenges Corona-Regime - und läutet nun als eines der letzten Staaten Europas Lockerungen ein. Rechtzeitig zum Beginn der Reisesaison entfällt die Maskenpflicht sowie der sog. Green-Pass (elektronischer Genesenen- und Impfnachweis). Nur in Krankenhäusern und medizinischen Pflegeeinrichtungen wird der "Green Pass" noch kontrolliert, Maskenpflicht herrscht noch immer in öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Indoor-Sport und zum Besuch von Kulturveranstaltungen wie Theater oder Kino.
mehr lesen
Portrait Eberhard Fohrer

Eberhard Fohrer

Jahrgang 1952, geboren in Marburg. Der Müller-Autor der ersten Stunde studierte Germanistik und Geschichte, wandte sich aber gleich nach dem Staatsexamen dem Reisejournalismus zu. In den ersten Jahren nach der Verlagsgründung war er nicht nur Autor, sondern auch Lektor und Layouter. Mittlerweile arbeitet er seit über dreißig Jahren als hauptberuflicher Reisebuchautor. Seine Bücher sind Bestseller und sein Reiseführer zu Kreta (der inzwischen in der 22. Auflage vorliegt) gilt unter Griechenlandkennern als "Kreta-Bibel".

Weitere Titel von Eberhard Fohrer

Was Sie auch noch interessieren könnte